WTF ?!-Thread

  • lupita11
Wenn das die Durchschnittsrente sein soll, was machen dann die, die noch weniger bekommen? Schlimm!
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi lupita11 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • snowflake
... muss privat vorsorgen. Entweder durch eine abgezahlte Immobilie oder Ersparnisse, die die Differenz ausgleichen.
Nur dass gerade die, bei denen die Rente hinten und vorne nicht reicht, in ihrem Arbeitsleben i.d.R. kein Einkommen haben, von dem sie noch groß Rücklagen bilden können.
 
  • Paulemaus
Nicht umsonst sammeln Rentner Leergut. :(
 
  • snowflake
Oder arbeiten noch im Minijob z.B..
 
  • Paulemaus
Wobei die Altersarmut auch nur ein Teil der Geschichte ist. Es gibt auch viele Alte, denen es ausgesprochen gut geht. Sei es, weil sie beamtet oder im öffentlichen Dienst waren, Immobilieneinkommen haben etc. Die Schere bei den Alten ist extrem.
 
  • kitty-kyf
Die Mama meiner Nachbarin geht jetzt in Rente und will in das Gartenhaus meiner Nachbar ziehen, weil sie sich aussuchen kann: entweder sie kann sich eine Wohnung leisten oder sie kann sich leisten diese zu beheizen.
Und dabei wohnt die Frau sehr bescheiden.
Das Haus ging damals bei der Scheidung weg.
Hat ihr Leben lang im Krankenhaus an der Rezeption gearbeitet und weiß jetzt nicht mehr was sie tun soll. Kann aber auch körperlich nicht mehr arbeiten.
 
  • heisenberg
Wobei die Altersarmut auch nur ein Teil der Geschichte ist. Es gibt auch viele Alte, denen es ausgesprochen gut geht. Sei es, weil sie beamtet oder im öffentlichen Dienst waren, Immobilieneinkommen haben etc. Die Schere bei den Alten ist extrem.
Meine Mutter hat eine sehr gute Rente, obwohl nur Witwenrente und wohnt im bezahlten Eigentum und jammert trotzdem manchmal, wenn was teurer wird. Ich hab ihr mal die Zahlen gezeigt. Da war sie sichtlich überrascht. Den Rentnern von heute geht es da noch gut.
Also wenn das jetzt schon so ist, dass die Durchschnittsrente so niedrig ist, was wird das erst in 20 Jahren?
Und wie sollen diese Leute privat vorsorgen, bei der Zinspolitik?
 
  • Paulemaus
Zumal es ja zusätzlich eine Rentenkürzung in Form von verlängerter Lebensarbeitszeit gibt. Die Frage ist halt, in welchen Berufen man mit 67 noch voll einsatzfähig sein kann.
 
  • matty
Und ein Rentenniveau von unter 50% bei den generell im EU- Durchschnitt eher niedrigen Löhnen wird wohl nicht ewig so bleiben können.
Dazu kommt noch, dass die Anzahl von Menschen die Wohnungen mieten müssen, sehr hoch ist und die Mieten steigen unentwegt.
 
  • heisenberg
Zumal es ja zusätzlich eine Rentenkürzung in Form von verlängerter Lebensarbeitszeit gibt. Die Frage ist halt, in welchen Berufen man mit 67 noch voll einsatzfähig sein kann.
Ich denke, man wird sie brauchen, die know how Träger, die mit 67 Jahren noch fit sind und gewillt zumindest in Teilzeit weiter zu arbeiten. Ich kenne einige Leute um die 60, die gerne auch mit 67 noch arbeiten wollen.
Da wird sich sicherlich auch noch was tun, schon wegen dem Fachkräftemangel.
 
  • Paulemaus
Ich glaube, dass es da auch aufs Arbeitsgebiet ankommt. Ich kenne einige, ebenfalls um die 60, die spätestens mit 63 den Hammer fallen lassen wollen. Unter anderem mein Exmann und seine Frau, die beide im sozialen Bereich arbeiten. Chhris möchte auch nicht bis zum Ende durchhalten, sondern so früh wie möglich gehen. Meine Eltern sind beide mit 56 in Rente gegangen und haben sich bisher keinen Tag gelangweilt. Ich glaube, dass man seine Arbeit schon sehr lieben muss, um länger zu bleiben, als man müsste.
 
  • heisenberg
Wenn man es sich leisten kann zu wählen, ist ja alles super.
Mein Nachbar, Allgemeinmediziner und offiziell in Rente, freut sich, wenn er ab und an noch in die Praxis kann. Der liebt seinen Beruf und meine Freundin, ehemalige Unternehmerin und auch "in Rente" berät jetzt Start ups und tut das sehr gern.
Mein Freund wird wohl weiterhin seine Firma behalten und den Schwerpunkt auf "erneuerbare Energien" legen. Das liegt mir auch und somit kann er mich gerne auch weiterhin einstellen :).Einen besseren Chef finde ich nicht mehr.
Aber es hat auch Mut dazugehört diesen Schritt in die Selbständigkeit zu gehen.
 
  • embrujo
Ich mag meinen Beruf und arbeite wirklich gern. Aber sobald ich es mir leisten kann, ist Schluss.
 
  • kitty-kyf
Ich könnt mir nicht vorstellen irgendwann nicht mehr zu arbeiten. Ich würd zuhause total verwahrlosen.
 
  • Lille
Im ÖD darf man aber irgendwann nicht mehr. Aber es gibt ja immer in diversen Bereichen auch Angebote für Ehrenämter.
Ich kenne einige Leute, die sich im Ruhestand freiwillig engagieren.
 
  • kitty-kyf
Im ÖD darf man aber irgendwann nicht mehr. Aber es gibt ja immer in diversen Bereichen auch Angebote für Ehrenämter.
Ich kenne einige Leute, die sich im Ruhestand freiwillig engagieren.
Man muß ja nicht das machen was man immer gemacht hat.
Ich hätte zum Beispiel mega viel Bock noch zu lernen wie man programmiert. Und das kann man sicher dann auch noch irgendwo anbringen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „WTF ?!-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten