Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Workshops in Düsseldorf

  1. Aufgrund der begeisterten Reaktionen auf unser letztes Rauferseminar mit Thomas Baumann haben wir uns entschlossen, dieses Jahr noch einmal das Thema innerartliche Sozialaggression in den Fokus zu nehmen. Zielsetzung des Seminars ist die Erarbeitung von Lösungsmodellen insbes. das Setzen von Aggressionsblockaden, Resozialisierung und Konflikt-Training. Da sich das Seminar auch besonders an Trainer und Ausbilder wendet, sind uns die Hunde umso lieber desto heftiger sie sind. Bitte sprecht deswegen auch gezielt Hundeführer mit entsprechenden Hunden an.

    Es wird an drei Tagen gearbeitet, was bedeutet, daß wir richtig intensiv an die Probleme herangehen können.
    Anmeldungen bitte bis zum 30.4. an
     
    #1 sabsi
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Es sind noch Plätze frei. Bitte scheut Euch nicht, mich bei Interesse zu kontaktieren oder falls Ihr Fragen habt!!
     
    #2 sabsi
  4. Hallo Sabsi,

    je heftiger, desto besser könnte ich theoretisch anbieten (gibt's dafür Preisnachlass? ;) )

    Aber: Abgesehen davon, dass ich nicht weiß, ob Garris Diagnose bei uns nicht mittlerweile ein endgültiges Ausschlusskriterium darstellt, ist es bei mir ne Woche vor Geburtstermin. Auch wenn ich hoffentlich noch mindestens einen größeren Auftrag im Mai und damit hoffentlich dann auch Geld habe - das ist mir ne Spur zu heftig. Auch ohne Hund.

    Vielleicht klappt's ja irgendwann hinterher. Irgendwann in diesem Leben...

    LG,

    Lektoratte
     
    #3 lektoratte
  5. Das Seminar hört sich sehr interessant an.
    Ich könnte da einen recht heftigen Hund anbieten.
    Bei allem was kleiner ist als er kommt der Jagdtrieb durch, bei allem was größer ist der Kampftrieb und bei allem gleich großen der "Konkurrenz"-Trieb.
    Andere Hunde, Katzen, Kühe, Bisons, Braunbären, LKW, Busse, Traktoren, Skateboards und Rollerskates hasst er wie die Pest. Menschen gegenüber verhält er sich neutral/brav bis etwas aufdringlich (bei Leckerlis).

    Müsste mal schauen ob ich da Zeit hab, weil Düsseldorf ist ne ganze Ecke von Mainz aus.
     
    #4 Jack&Theo&Chris
  6. Superbeschäftigung für Eure Hibbelhunde (aber auch andere!)

    [FONT=&quot]Einladung zu einem [/FONT]
    [FONT=&quot]Zwei-Tages Workshop:[/FONT][FONT=&quot]Lakoko® und Longierarbeit [/FONT]

    [FONT=&quot]am 1.und 2. Mai 2009 in Düsseldorf[/FONT]

    [FONT=&quot]In der sogenannten La-Ko-Ko®-Arbeit, einem von Thomas und Ina Baumann entwickelten Mentaltraining für Mensch und Hund, geht es darum, Hund und Hundeführer in einen "langsamen konzentrierten koordinierten" Bewegungsablauf zu bringen.[/FONT]
    [FONT=&quot]Die Führung des Hundes erfolgt dual, d.h. immer über Kopfhalfter (Halti) und über Halsband bzw. Geschirr. Der Hundeführer übernimmt im La-Ko-Ko®-eine 100%ige Kontrolle über seinen Hund und zwar über dessen Position und Tempo, ja sogar über dessen Blickrichtung. Er lernt dabei, auch bei extremem Streß Gelassenheit und Nervenstärke zu bewahren und kritische Situationen mit seinem Hund ruhig und souverän zu lösen.[/FONT]
    [FONT=&quot]Der Hund lernt im La-Ko-Ko®, sich anfangs in einer ganz stressfreien Umgebung, später aber auch in extremen Ablenkungs- und Stresssituationen völlig der Führung durch seinen Menschen hinzugeben. [/FONT]

    [FONT=&quot]Das [/FONT][FONT=&quot]Longieren[/FONT][FONT=&quot] mit Hunden ist eine noch relativ wenig gebräuchliche Form der Arbeit mit Hunden. Durch das Schaffen von Tabuzonen erhöht der Hundeführer seinen Führungsanspruch gegenüber dem Hund auf gewaltlose Art und Weise.[/FONT]
    [FONT=&quot]Der Hund wird nicht bei Fuß sondern auf Distanz geführt. Hierdurch wird zum einen die Konzentration des Hundes auf seinen Hundeführer gesteigert, zum anderen wird die Kommunikation im Mensch-Hund-Team gebessert. Das Vertrauen des Hundes zu seinem Menschen und seine innere Sicherheit werden gestärkt.[/FONT]

    [FONT=&quot]Die beiden Trainingstechniken ergänzen sich optimal:[/FONT]
    [FONT=&quot]Ruhe und Nähe im [/FONT][FONT=&quot]La-Ko-Ko®, Bewegung und Distanz beim Longieren – und doch haben sie eines zum Ziel: Stärkung der sozialen Bindung und der Führkompetenz. Die Referentinnen Iris Borengässer und Sabine Giesen sind lizensierte Lakokotrainer.[/FONT]


    [FONT=&quot]Der Workshop ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet.[/FONT]

    [FONT=&quot]Kosten[/FONT]
    [FONT=&quot]Bei Teilnahme mit Hund: 175,-- € (max. 10 Teams)[/FONT]
    [FONT=&quot]Bei Teilnahme ohne Hund: 120,-- €[/FONT]

    [FONT=&quot]Anmeldung[/FONT][FONT=&quot] unbedingt erforderlich! [/FONT]
    [FONT=&quot]Ihr könnt auch das Kontaktformular[/FONT]
    auf unserer Homepage benutzen!!

    [FONT=&quot]Weitere Infos bei Sabine Giesen [/FONT]
    [FONT=&quot]email: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
     
    #5 sabsi
  7. Superbeschäftigung für Eure Hibbelhunde (aber auch andere!)

    [FONT=&quot]Dressage[/FONT]
    [FONT=&quot]-Langsame konzentrierte Gerätearbeit[/FONT][FONT=&quot]-[/FONT]

    [FONT=&quot]Tagesworkshop am 3. Mai 2009 in Düsseldorf[/FONT]

    [FONT=&quot]Dressage[/FONT][FONT=&quot] ist eine von dem französischen Trainer Andre Escafre entwickelte Trainingsmethode, um unsere körpersprachliche Kommunikation mit dem Hund zu verfeinern. . „Lenke deinen Hund mit der Stimme, helfe ihm mit deiner Körpersprache und deinem Lob!“[/FONT]
    [FONT=&quot]Viele Hundeführer suchen eine Möglichkeit, sich ihrem Hund mitteilen zu können, ohne dabei auf althergebrachte Konditionierungsmodelle zurückgreifen zu müssen. [/FONT]
    [FONT=&quot]Alles, was man für die Verständigung mit seinem Hund braucht, ist der eigene Körpereinsatz. Die Stimme, die Gestik und als einziges Hilfsmittel die Leine genügen vollkommen[/FONT]
    [FONT=&quot]Wir arbeiten einen Tag lang an schwierigen Geräten, nur über Körpersprache, ohne Futter, ohne Spielzeug![/FONT]

    [FONT=&quot]Der Workshop ist für alle Hunde geeignet. Auch problematische Hunde sind uns herzlich willkommen![/FONT]

    [FONT=&quot]Kosten[/FONT][FONT=&quot] inkl. einem kalten Mittagessen[/FONT]
    [FONT=&quot]Bei Teilnahme mit Hund: 85,-- € (max. 16 Teams)[/FONT]
    [FONT=&quot]Bei Teilnahme ohne Hund: 50,-- €[/FONT]


    [FONT=&quot]Anmeldung[/FONT][FONT=&quot] unbedingt erforderlich! [/FONT]
    [FONT=&quot]Ihr könnt auch unser Kontaktformular benutzen [/FONT]
    [FONT=&quot]Weitere Infos bei Sabine Giesen [/FONT]
    [FONT=&quot]email: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
     
    #6 sabsi
  8. Für diejenigen, die mit dem begriff Dressage nicht viel anfangen können, ist vielleicht diese Seite interessant:
     
    #7 sabsi
  9. wie voll seid ihr denn? Wäre das was für Darla?
     
    #8 Darla
  10. Auf jeden fall!
     
    #9 sabsi
  11. Superbeschäftigung für Eure Hibbelhunde (aber auch andere!)

    [FONT=&quot]Workshop[/FONT][FONT=&quot] Zielobjektsuche[/FONT]

    [FONT=&quot]Am Freitag, den 01.05.2009 in Düsseldorf-Itter[/FONT]

    [FONT=&quot]Diese Form der Nasenarbeit ist der Polizeihundearbeit – Drogensuche – angelehnt und wurde von Thomas und Ina Baumann, ehemaligen Diensthundeführern, entwickelt.[/FONT]
    [FONT=&quot]Bei der Zielobjektsuche lernt der Hund, kleinste Gegenstände (z.b. Münzen, Schlüssel, Feuerzeug) unter schwierigsten Verhältnissen zu suchen. [/FONT]
    [FONT=&quot]Es wird beispielsweise ein „Trümmerfeld“, bestehend aus Kisten, Koffern, Taschen, Kartons u.ä. aufgebaut. Oder der Gegenstand wird auf einer 200 qm großen Fläche versteckt oder befindet sich in einem von 10 verschlossenen Behältern.[/FONT]
    [FONT=&quot]Mit der Nasenarbeit wird eine ganz wesentliche und außerordentliche Sinnesleistung des Hundes auf artgerechte Weise gefördert. [/FONT]
    [FONT=&quot]Durch die Sucharbeit wird der gesamte Organismus des Hundes hochgradig beansprucht, ohne dass es hier zu körperlichen Schäden kommen kann. Daher eignet sich das Modell auch für Hunde mit körperlichen Problemen oder alte Hunde. [/FONT]

    [FONT=&quot]Unser Workshop bietet Leuten, die diese Arbeit einmal kennenzulernen wollen, die Möglichkeit, gemeinsam mit ihrem Hund einfach mal „hineinzuschnuppern“. [/FONT]
    [FONT=&quot]Diejenigen, die schon mit der ZOS-Arbeit angefangen haben, haben an diesem Tag die Gelegenheit, Probleme anzusprechen oder einfach mal zu sehen, welche Möglichkeiten die ZOS-Arbeit noch bietet.[/FONT]

    [FONT=&quot]Der Workshop ist, da wir in Kleingruppen à 4-5 Teams arbeiten, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet.[/FONT]

    [FONT=&quot]Kosten[/FONT][FONT=&quot]: 90,00 € [/FONT]

    [FONT=&quot]Zeitrahmen:[/FONT][FONT=&quot] 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr, Mittagspause von 13:00 -14:00 Uhr[/FONT]

    [FONT=&quot]Anmeldung[/FONT][FONT=&quot] bitte bis zum 20.04.2009! [/FONT]
    [FONT=&quot]bei Sabine Giesen [/FONT]
    [FONT=&quot]email: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
    [FONT=&quot]Tel: 0212-5946700 [/FONT]
    [FONT=&quot]Fax: 0212-878901 [/FONT]
    [FONT=&quot]Homepage: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
     
    #10 sabsi
  12. Superbeschäftigung für Eure Hibbelhunde (aber auch andere!)

    [FONT=&quot]Longierarbeit [/FONT]
    [FONT=&quot]mit Hunden[/FONT]


    [FONT=&quot]am Samstag, den 02.05.2009 in Düsseldorf-Itter[/FONT]

    [FONT=&quot]Longieren mit Hunden ist eine leider noch relativ wenig bekannte Form der Arbeit mit Hunden. [/FONT][FONT=&quot]Leider nutzen wir aus Unkenntnis viel zu selten die Möglichkeiten dieser Art der Arbeit mit dem Hund.[/FONT]
    [FONT=&quot]Im Longieren lernen wir, körpersprachlich mit unserem Hund zu kommunizieren. [/FONT]
    [FONT=&quot]Durch die Schaffung einer Tabuzone – des Innenzirkels – ziehen wir das Interesse und die Konzentration des Hundes auf uns. Gleichzeitig lassen wir Gehorsamselemente mit einfließen. Dadurch erhöhen wir die Bindung und können den Hund im Alltag besser führen. [/FONT]
    [FONT=&quot]Longieren ist eine hervorragende Auslastungsmöglichkeit für bewegungsfreudige Hunde. Rassetypische Neigungen (Revieren, Hüten, Laufen, Jagen) können kontrolliert ausgelebt werden.[/FONT]
    [FONT=&quot]Defizite im Bereich der Bindung oder Führung auch in Bezug auf Konfliktsituationen (Artgenossen, Jagdobjekte, Angstobjekte), können in der Longierarbeit ausgeglichen werden.[/FONT]
    [FONT=&quot]Inhalt des Workshops:[/FONT]
    • [FONT=&quot]Einlongieren aller Hunde am 10m Zirkel[/FONT]
    • [FONT=&quot]Longieren am 20m Zirkel[/FONT]
    • [FONT=&quot]Richtungswechsel[/FONT]
    • [FONT=&quot]Einbau der Distanzarbeit am Beispiel Sitz/Platz/Steh[/FONT]
    [FONT=&quot]Kosten[/FONT][FONT=&quot] pro Teilnehmer: 65 € (max. 12 Teilnehmer)[/FONT]
    [FONT=&quot]Beginn[/FONT][FONT=&quot]: 11:00 Uhr[/FONT]
    [FONT=&quot]Ende:[/FONT][FONT=&quot] gegen 16:00Uhr[/FONT]
    [FONT=&quot]Mitzubringen:[/FONT]

    • [FONT=&quot]Gut sitzendes Halsband[/FONT]
    • [FONT=&quot]Leckerchen[/FONT]
    • [FONT=&quot]Spielzeug[/FONT]
    • [FONT=&quot]5m – Leine (falls vorhanden)[/FONT]
    • [FONT=&quot]10 m – Leine (falls vorhanden)[/FONT]

    [FONT=&quot]Anmeldung[/FONT][FONT=&quot] bitte bis zum 20.04.2009! [/FONT]
    [FONT=&quot]bei Sabine Giesen [/FONT]
    [FONT=&quot]email: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
    [FONT=&quot]Tel: 0212-5946700 [/FONT]
    [FONT=&quot]Fax: 0212-878901 [/FONT]
    [FONT=&quot]Homepage: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
     
    #11 sabsi
  13. Superbeschäftigung für Eure Hibbelhunde (aber auch andere!)

    [FONT=&quot]Zielobjektsuche ZOS [/FONT]
    [FONT=&quot]Starterblock vom [/FONT][FONT=&quot]8. bis 22.7.2009[/FONT]


    [FONT=&quot]Diese Form der Nasenarbeit ist der Polizeihundearbeit – Drogensuche – angelehnt und wurde von Thomas und Ina Baumann, ehemaligen Diensthundeführern, entwickelt.[/FONT]
    [FONT=&quot]Bei der Zielobjektsuche lernt der Hund, kleinste Gegenstände (z.B. Münzen, Schlüssel, Feuerzeug) unter schwierigsten Verhältnissen zu suchen.[/FONT]
    [FONT=&quot]Es wird beispielsweise ein „Trümmerfeld“, bestehend aus Kisten, Koffern, Taschen, Kartons u.ä. aufgebaut. Oder der Gegenstand wird auf einer 200 qm großen Fläche versteckt oder befindet sich in einem von 10 verschlossenen Behältern.[/FONT]
    [FONT=&quot]Mit der Nasenarbeit wird eine ganz wesentliche und außerordentliche Sinnesleistung des Hundes auf artgerechte Weise gefördert.[/FONT]
    [FONT=&quot]Durch die Sucharbeit wird der gesamte Organismus des Hundes hochgradig beansprucht, ohne dass es hier zu körperlichen Schäden kommen kann. Daher eignet sich das Modell auch für Hunde mit körperlichen Problemen oder alte Hunde. Gerade diese Hunde entfalten bei der Nasenarbeit häufig eine leidenschaftliche Energie, die sie sonst aufgrund ihres gesundheitlichen Handicaps oft gar nicht mehr ausleben können.[/FONT]

    [FONT=&quot]ZOS [/FONT][FONT=&quot]bieten wir sowohl für Anfänger und Fortgeschrittene als auch als Leistungskurs für diejenigen an, die mit ihrem Hund an Meisterschaften teilnehmen möchten.[/FONT]
    [FONT=&quot]Die Kurse finden Freitag nachmittags und abends auf unserem Übungsgelände in Düsseldorf-Itter und Mittwoch vormittags in Ratingen statt.[/FONT]
    [FONT=&quot]Für Anfänger ist der Einstieg über einen Starterblock (oder über einen Workshop) verpflichtend[/FONT][FONT=&quot]. Dadurch bekommen die Anfänger eine solide Basis vermittelt und schwerwiegende Anfangsfehler werden vermieden.[/FONT]
    Der Starterblock besteht aus einer theoretischen Einführung und 4 Übungseinheiten in kurzen Abständen.

    [FONT=&quot]Kosten des Starterblocks: 85,00 Euro[/FONT]

    [FONT=&quot]Die Termine des Starterblocks:[/FONT]
    [FONT=&quot]Mittwoch, 08.07.,18:30 ca. 2 1/2 Stunden Theorie und Basis-Training für [/FONT][FONT=&quot]den Menschen
    (ohne Hund)[/FONT]
    [FONT=&quot]Freitag, 10.07., 18:30 1 praktische Stunde mit Hund[/FONT]
    [FONT=&quot]Mittwoch, 15.07., 18:30 1 praktische Stunde mit Hund[/FONT]
    [FONT=&quot]Freitag, 17.07., 18:30 1 praktische Stunde mit Hund [/FONT]
    [FONT=&quot]Mittwoch, 22.07., 18:30 1 praktische Stunde mit Hund [/FONT]

    [FONT=&quot]Der nachfolgende Anfängerkurs beginnt am Freitag, den 31.07.07 um 17:00.[/FONT]
    [FONT=&quot]Wir arbeiten in kleinen Gruppen von 3-4 Teams, die Unterrichtseinheit beträgt 45 min. bei 3 Teams und 60 min. bei 4 Teams.[/FONT]
    [FONT=&quot]10 Unterrichtseinheiten kosten 130,00 Euro.[/FONT]

    [FONT=&quot]Anmeldung[/FONT][FONT=&quot] unbedingt erforderlich![/FONT]
    [FONT=&quot]bei Sabine Giesen [/FONT]
    [FONT=&quot]email: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
    [FONT=&quot]Tel: 0212-5946700 Fax: 0212-878901 [/FONT]
    [FONT=&quot]Homepage: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
     
    #12 sabsi
  14. Wir machen schon eine Weile ZOS und ich kann das nur empfehlen! Sicher ist nicht jeder Hund dafür geeignet, aber es macht wirklich Spass!

    Alleine die Fortschritte von Stunde zu Stunde der einzelnen Hunde zu beobachten ist einfach klasse.

    Hoffentlich melden sich viele an, ich hätte Lust mich mit gleichgesinnten auszutauschen!
     
    #13 Furio
  15. Oh wie klasse, würde mich ja sofort anmelden, Problem ist aber, dass wir am Mittwoch den 08.07. erst Abends von Italien los in Richtung Heimat fahren. :(
    Nichts passt, an dem Rauferseminar wollte ich auch teilnehmen, aber auch da sind wir in Italien.:sauer:
     
    #14 -alice-
  16. Mist, ich würd mich sofort anmelden und auch die Strecke in Kauf nehmen, aber die Zeiten sind bei 2 1/2 Stunden Fahrtzeit mehr als unpraktikabel :( :( :(
     
    #15 AngelBlueEyes
  17. Superbeschäftigung für Eure Hibbelhunde (aber auch andere!)

    [FONT=&quot]Einladung zu einem Tagesworkshop:[/FONT][FONT=&quot]Die Führung des problematischen Hundes[/FONT]



    [FONT=&quot]am 10. Oktober 2009 in Düsseldorf[/FONT]
    [FONT=&quot]von 10:00 bis 17:00[/FONT]


    [FONT=&quot]Dieser Workshop wendet sich gezielt an die Besitzer problematischer Hunde.[/FONT]
    [FONT=&quot]Ob unerwünschtes Jagdverhalten, ängstliches oder unruhiges Verhalten, fehlende Leinenführigkeit oder aggressives Verhalten gegenüber Artgenossen oder auch Menschen, in den meisten Fällen fehlt es den Hunden an ausreichender kompetenter und souveräner Führung durch ihre Menschen.[/FONT]

    [FONT=&quot]Fehler bei dem Versuch, Autorität einzusetzen, lösen beim Hund Missverständnisse aus und bewirken so oft das Gegenteil: das unschöne Verhalten steigert sich noch.[/FONT]

    [FONT=&quot]In den allermeisten Fällen wird eine Verhaltenskorrektur nicht durch einzelne punktuell ausgeführte Erziehungsmaßnahmen erreicht sondern erfordert ein komplettes Maßnahmenpaket. Dazu gehören bestimmte Führtechniken genauso wie eine Umstellung des alltäglichen Umgangs mit dem Hund.[/FONT]

    [FONT=&quot]Wir werden an diesem Tag vor allem am Verhalten des Hundeführers in ganz normalen Alltagssituationen arbeiten:[/FONT]
    [FONT=&quot]Wo geben wir unbewusst Führung auf?[/FONT]
    [FONT=&quot]Wo übernimmt der Hund Führung? An welchem Punkt überlassen wir ihm das Regulieren von Situationen? [/FONT]
    [FONT=&quot]Was müssen wir verändern und wie demonstrieren wir die nötige Kompetenz, damit der Hund uns unsere Führungsrolle auch abnimmt? [/FONT]
    [FONT=&quot]Sinn und Unsinn verschiedener Hausstandsregeln[/FONT]

    [FONT=&quot]Wir werden mit verschiedenen Techniken arbeiten:[/FONT]
    [FONT=&quot]La-Ko-Ko® - Gerätearbeit – Restrictionstraining - Leinenführung dual – Schleppleinentraining[/FONT]


    [FONT=&quot]Kosten[/FONT][FONT=&quot]:[/FONT]
    [FONT=&quot]80,00 pro Team[/FONT]
    [FONT=&quot]Für Teilnehmer unserer Lakoko- und Rauferkurse 65,00(max. 12 Teams)[/FONT]
    [FONT=&quot]Teilnehmer ohne Hund: 60,00[/FONT]

    [FONT=&quot]Anmeldung[/FONT][FONT=&quot] unbedingt erforderlich! Anmeldeschluss: 02.10.2009[/FONT]
    [FONT=&quot]Weitere Infos bei Sabine Giesen [/FONT]
    [FONT=&quot]email: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
    [FONT=&quot]Tel: 0212-5946700 Fax: 0212-878901 [/FONT]
     
    #16 sabsi
  18. Der Workshop ist ausgebucht!
     
    #17 sabsi
  19. Wünsch euch viel Spaß :)
    Hab´s gerade erst gelesen und mich geärgert, dass wir an dem Tag vom Tierheim einen Stand in der Fußgängerzone haben.
    Wenn dann aber schon 2 Gründe dagegen sprechen, muss ich mir die Frage nicht stellen, ob ich den Weg für 1 Tag bis Düsseldorf auf mich nehme ;)
     
    #18 Budges66482
  20. Das Seminar war echt klasse.

    Ich habe für Lanya und mich eine ganze Menge für den Alltag mitnehmen können.

    Auch gab es einige Denkanstösse für zu Hause, wo ich wärend des Theorieteils gemerkt habe, da muss ich doch wieder was ändern, da läuft es nicht mehr ganz rund.
     
    #19 Lanya
  21. Superbeschäftigung für Eure Hibbelhunde (aber auch andere!)

    [FONT=&quot]Die Führung des problematischen Hundes[/FONT]



    [FONT=&quot]Wochenendseminar am 24. und 25.04.2010 in Düsseldorf[/FONT]


    [FONT=&quot]Dieser Workshop wendet sich gezielt an die Besitzer problematischer Hunde.[/FONT]
    [FONT=&quot]Ob unerwünschtes Jagdverhalten, ängstliches oder unruhiges Verhalten, fehlende Leinenführigkeit oder aggressives Verhalten gegenüber Artgenossen oder auch Menschen, in den meisten Fällen fehlt es den Hunden an ausreichender kompetenter und souveräner Führung durch ihre Menschen.[/FONT]

    [FONT=&quot]Fehler bei dem Versuch, Autorität einzusetzen, lösen beim Hund Missverständnisse aus und bewirken so oft das Gegenteil: das unschöne Verhalten steigert sich noch.[/FONT]

    [FONT=&quot]In den allermeisten Fällen wird eine Verhaltenskorrektur nicht durch einzelne punktuell ausgeführte Erziehungsmaßnahmen erreicht sondern erfordert ein komplettes Maßnahmenpaket. Dazu gehören bestimmte Führtechniken genauso wie eine Umstellung des alltäglichen Umgangs mit dem Hund.[/FONT]

    [FONT=&quot]Wir werden an Tag vor allem am Verhalten des Hundeführers in ganz normalen Alltagssituationen arbeiten:[/FONT]
    [FONT=&quot]Wo geben wir unbewusst Führung auf?[/FONT]
    [FONT=&quot]Wo übernimmt der Hund Führung? An welchem Punkt überlassen wir ihm das Regulieren von Situationen? [/FONT]
    [FONT=&quot]Was müssen wir verändern und wie demonstrieren wir die nötige Kompetenz, damit der Hund uns unsere Führungsrolle auch abnimmt? [/FONT]
    [FONT=&quot]Sinn und Unsinn verschiedener Hausstandsregeln[/FONT]

    [FONT=&quot]Wir werden mit verschiedenen Techniken arbeiten:[/FONT]
    [FONT=&quot]La-Ko-Ko® - Gerätearbeit – Restrictionstraining - Leinenführung dual – Schleppleinentraining[/FONT]

    [FONT=&quot]Wir arbeiten am Samstag von 11:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 10:00 bis 15:00 Uhr[/FONT]

    [FONT=&quot]Kosten[/FONT][FONT=&quot]:[/FONT]
    [FONT=&quot]135,00 pro Team (max. 12 Teams)[/FONT]
    [FONT=&quot]Teilnehmer ohne Hund: 85,00[/FONT]

    [FONT=&quot]Anmeldung[/FONT][FONT=&quot] unbedingt erforderlich! Anmeldeschluss: 15.04.2010[/FONT]
    [FONT=&quot]Weitere Infos bei Sabine Giesen [/FONT]
    [FONT=&quot]email: [/FONT][FONT=&quot][/FONT]
    [FONT=&quot]Tel: 0212-[/FONT][FONT=&quot]5946700 Fax: 0212-878901 [/FONT]
     
    #20 sabsi
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Workshops in Düsseldorf“ in der Kategorie „Wichtige Ankündigungen & Veranstaltungstipps“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden