Working Staffordshire Bull Terrier

  • Papaschlumpf
Hallo liebe Gleichgesinnte,

nach 8 Jahren habe ich leider meinen Hund verloren. Es war ein Kampfhund. Kein AST, kein SBT und kein Bully oder sonst. Es war einfach der beste Hund der Welt.
Wer einmal den Trieb, die Arbeitsbereitschaft, die Liebe und Treue von einem solchen Hund kennen gelernt hat der bleibt dabei, aber ich denke so etwas muss ich hier gar nicht sagen.

Jetzt ist er weg und ich möchte denselben Hund wieder haben. Das geht nicht und auch die gleiche Rasse ist ja sehr schwierig zu erhalten da es verantwortungsbewusste Züchter nicht so oft gibt und wenn dann in den Staaten. Und da die BSL bzw. bei uns Rasseliste ja keinen Unterschied macht wer hinter der Leine steht ... ja .. man weiß Bescheid. Ich hab auch keine Hoffnung, dass sich das jemals ändert. Wenn man sieht, dass man in Deutschland nicht mal durchbekommt, dass man Oxalsäure verdampfen darf (shoutout an die Imkerkollegen) dann wird sich sowas viel größeres schon gleich gar nicht ändern. Naja ...

Da ich als Normalo, aber nie etwas mit dem Kampftrieb anfangen konnte und einfach nur die üblichen Hundesportarten wp, lj, hj, wc toll fand möchte ich gerne den meiner Meinung nach zweitbesten Hund der dafür geeignet ist eine Chance geben. Dem SBT. Leider aber so musste ich feststellen scheint es nur Extreme zu geben und ein Kennel nach dem anderen in Deutschland züchtet einfach nur Showhunde. Die wenigsten führen ihre Tiere auch sportlich, haben Begeleithundeprüfungen vorzuweisen oder sonst etwas. Mir ist das aber mehr als nur sehr wichtig. Mein Hund hat alles mit mir gemacht und er konnte sauber mithalten. Er war auch im wp.

Generell muss ich sagen, dass ich nicht der Typ für Showhunde bin (sorry VDH). Es ist ein nettes Plus, aber ich finde ein Hund sollte menschenfreundlich, gesund und leistungsstark sein. Dann hohl dir doch nen Malli? Ja, theoretisch schon, aber lange Haare, Größe und der Fakt, dass sie eben oft für Schutzhund eingesetzt werden ödet mich tatsächlich sehr an. Ich hätte gerne, dass mein Hund so freundlich ist, dass er sich freiwillig vom Einbrecher mitnehmen lässt. Abgesehen davon habe ich schon immer das Ziel verfolgt den idealen bulldog zu führen, einfach ein Vorzeigehund, wie es viele in den USA gibt.

So. Ich weiß, dass ihr kein Züchtervermittlungsforum seit, aber ich möchte auch diesen Weg nicht unversucht lassen. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ich hier evtl Connections aufbauen könnte, die mich näher an mein Ziel bringen, welches ich ganz genau vor Augen habe. .... Schließlich hat das hier für mich vor langer Zeit schonmal geklappt.

Ich suche einen Bull&Terrier vom alten Schlag, welcher deutlich mehr in die Terrierrichtung geht und mit seiner Schlankheit und Wendigkeit gesünder und leistunsfähiger ist als ein dickerer, bulligerer Showhund. Ich hoffe es fühlt sich niemand angegriffen, es sieht jeder seinen Traumhund anders, aber meiner braucht halt nicht unbedingt blau sein und aussehen wie Ronnie Coleman :). Ich brauche einen Familien- und Sporthund.

Zum Schluss hab ich noch ein Video vom channel sporting with staffords, da Bilder bekanntlich viel mehr sagen.


Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt und falls jemand fragen zu bulldogs hat ... gerne :).
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Papaschlumpf :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Crabat
Da könnte Dir der Zwinger Doc Holliday von Dirk Becker weiterhelfen. Findest Du auf FB und Insta. Inwieweit er noch züchtet und an wen er verkauft, musst Du selbst fragen ;)
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • deisterbulli
Da könnte Dir der Zwinger Doc Holliday von Dirk Becker weiterhelfen. Findest Du auf FB und Insta. Inwieweit er noch züchtet und an wen er verkauft, musst Du selbst fragen ;)

Tut er, also züchten :hallo:
 
  • pat_blue
Keine Ahnung wo du genau geschaut hast, ich seh immer wieder SBT die durchaus mehr Terrier als Bull sind. :hallo:
Und ich hoffe schwer, dass der nicht blau sein muss....
Ich kann keinen konkreten Züchter empfehlen, kenne eher die mit "normalem Mittelmass" namentlich.
Auf FB in der SBT Gruppe hats einige mit sehr sportlichen, da wirds auch in D entsprechende Züchter geben.
 
  • Papaschlumpf
Per PN hab ich jetzt schon eine super Adresse gefunden. Ich bin euch wirklich schonmal sehr dankbar fürs erste. Allein zu sehen, dass es doch noch sportlich geführte Hunde in Deutschland gibt tut gut, aber sie sind definitiv viel seltener. Der Züchter meinte das ebenfalls. Also ich hab jetzt direkt schon mit ihm mal ein erstes kurzes Gespräch gehabt.
Ich bin sehr dankbar wie schnell mir hier geholfen wird. Ihr seit echt klasse, aber ja ... es ist ja schließlich auch das zweite Mal, dass ich mich hier anmelde ... :D.
Ich brauch einfach nen Arbeitshund. Ich hatte das und das möcht ich unbedingt wieder. Für mich ist die ganze Pitfamilie mit all ihren Abkömmlingen einfach der Hammer. Es gibt hier so viele tolle Beispiele rund um die Welt.
@patblue
1. Dein Profilbild sieht ja auch voll nach nem working staff aus.
2. Ich habe die 4 Seiten von Züchtern durchgeklickt, die beim VDH gelistet werden. Da war kein einziger dabei der für mich passt. Und ich hab gerade mal einen Kennel gefunden, der einen Hund nachzuweisen hatte der die Begleithundeprüfung hat. Klar es waren ganz viele, die Schönheitspreise gewonnen haben. Europasieger und Weltsieger, aber wie gesagt ich finde das ist für mich persönlich einfach total der falsche Weg.

Ich muss es nochmal betonen mein Hund hat alles mit mir gemacht und nicht zweimal gefragt. Er war einfach immer bei allem dabei, aber zu Hause war er die total Coachpotatoe. Das hast du nicht gemerkt, dass der da war. Er lag immer gern aufm Sofa oder in der Sonne und war zufrieden. Der hat mir NIX kaputt gemacht. Null. Der Labbie von ner Bekannten hat ihn ein Loch in die Wand gefressen. Meiner hat in seinem ganzen Leben nicht mal ne Lampe umgeworfen. Auch wenn ich mal einen Tag gar nicht mit ihm gelaufen bin ist der so etspannt geblieben. Er wusste genau wann was gilt. Ich meine wer will so einen Hund nicht :D.

Ich sammle weiter, also gerne weitere Tipps wenn ihr welche kennt.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Papaschlumpf
Noch ein kleiner Nachtrag. Ich finde man erkennt Arbeitshund oft schon auch an der Farbe. Grad bei bulldogs und ihren Abkömmlingen hat man bei Arbeitslinien oft brindle, fawn oder solche schwarzen Schnauzen, weil nicht wie man das nennt weil ich mich mit Farben nicht auskenne.
Wenn man Showhunde ansiehr sieht man oft sehr schön gezeichnete Hunde mit klaren Abgrenzungen in der Farbe, mit allen möglichen Farbtönen und z.B. das schwarz von solchen Hunden ist oft ein richtig glänzendes tiefes schwarz, während Arbeitshunde eher dreckig aussehen.
 
  • lektoratte
Ich glaube, speziell letzteres (wie toll glänzt der Hund) ist auch eine Frage der Aufmachung… ;)
 
  • Crabat
Bei Rassen wie dem SBt der keine „Arbeit“ hat in der Realität, ist es einfach relativ subjektiv was ein „Working dog“ ist. Eigentlich wäre „Sports dog“ treffender.
 
  • Momo-Tanja
beim sbt gibt es genetisch kein reines schwarz. die gibt es nur in black brindle. ;)
 
  • pat_blue
Chili ist ein schönes Mittelmass wie ich finde. Sie stammt aber aus Frankreich. Für uns in der Schweiz gibts bezüglich Import keine Gesetze. Der Papa meiner Hündin ist von Gunda Knittel. Die ist in D.
Würdest du in der Schweiz oder Österreich leben, hätte ich den Traumhund für dich. Die ist richtig Terrier.
Es gibt sie schon noch.
 
  • IgorAndersen
Per PN hab ich jetzt schon eine super Adresse gefunden. Ich bin euch wirklich schonmal sehr dankbar fürs erste. Allein zu sehen, dass es doch noch sportlich geführte Hunde in Deutschland gibt tut gut, aber sie sind definitiv viel seltener. Der Züchter meinte das ebenfalls. Also ich hab jetzt direkt schon mit ihm mal ein erstes kurzes Gespräch gehabt.
Ich bin sehr dankbar wie schnell mir hier geholfen wird. Ihr seit echt klasse, aber ja ... es ist ja schließlich auch das zweite Mal, dass ich mich hier anmelde ... :D.
Ich brauch einfach nen Arbeitshund. Ich hatte das und das möcht ich unbedingt wieder. Für mich ist die ganze Pitfamilie mit all ihren Abkömmlingen einfach der Hammer. Es gibt hier so viele tolle Beispiele rund um die Welt.
@patblue
1. Dein Profilbild sieht ja auch voll nach nem working staff aus.
2. Ich habe die 4 Seiten von Züchtern durchgeklickt, die beim VDH gelistet werden. Da war kein einziger dabei der für mich passt. Und ich hab gerade mal einen Kennel gefunden, der einen Hund nachzuweisen hatte der die Begleithundeprüfung hat. Klar es waren ganz viele, die Schönheitspreise gewonnen haben. Europasieger und Weltsieger, aber wie gesagt ich finde das ist für mich persönlich einfach total der falsche Weg.

Ich muss es nochmal betonen mein Hund hat alles mit mir gemacht und nicht zweimal gefragt. Er war einfach immer bei allem dabei, aber zu Hause war er die total Coachpotatoe. Das hast du nicht gemerkt, dass der da war. Er lag immer gern aufm Sofa oder in der Sonne und war zufrieden. Der hat mir NIX kaputt gemacht. Null. Der Labbie von ner Bekannten hat ihn ein Loch in die Wand gefressen. Meiner hat in seinem ganzen Leben nicht mal ne Lampe umgeworfen. Auch wenn ich mal einen Tag gar nicht mit ihm gelaufen bin ist der so etspannt geblieben. Er wusste genau wann was gilt. Ich meine wer will so einen Hund nicht :D.

Ich sammle weiter, also gerne weitere Tipps wenn ihr welche kennt.
Ich wage mal zu behaupten, dass auch ein Hund aus der Showlinie deinen Ansprüchen gerecht werden kann. Die meisten Showhunde sind doch einfach nur mopsig gefüttert. Lässt man die abspecken und trainiert sie entsprechend sind die auch für alles zu haben.
Das was du so schilderst hat wenig mit der Linie zu tun, sondern mit dem Charakter und der Auslastung des Hundes.
 
  • Papaschlumpf
Hi ho,

@IgorAndersen
Jain, ich werde höchstwahrscheinlich nicht auf jeder wp show in Europa mit meinem hund antreten wollen, aber Begleithund muss auf jeden Fall sein und auch sonst denke ich kommt man mit ner working line schneller und leichter weiter. Mein Jack hatte einen recall, wie ichs bisher bei keinem gesehen hab und ich übertreib nicht. Klar hab ich das richtig und gut mit ihm geübt, aber trotzdem wars mein erster Hund. Und ich hatte vorher nur bissle Tierheimgassigeh- also quasi keine praktische Erfahrung. Wieso war er also so gut? Ich kann da nicht alle Probs an mich geben, er war schon auch einfach wahnsinnig clever.
Ein Showhund läuft mir bestimmt auch die BH und wer weiß, vielleicht krieg ich ihn ja sogar zum wp, aber ich glaub er wird mir "down the road" viel mehr Probleme machen in Punkto Gesundheit und Leistungsfähigkeit.
Was aber noch viiiiel wichtiger ist: es entspricht halt überhaupt nicht meiner Philosophie. Ich sehe die Showhunde auf den Bildern und sehe wie sie schön gestackt sind und posen können. Ich sehe Leute in Anzügen und Pokale. Aber für was? Für Schönheitswettbewerbe und dafür, dass die Zeichnung am richtigen Fleck sitzt. Auch die Nasen der Showstaffs sind ganz oft schon kürzer gezüchtet, ich möchte sagen vermopst. Ich will jetzt keinen rant gegen den VDH starten, aber es ist ja nicht zu leugnen, dass es bei vielen Rassen Standardts gibt, die für das Tier eher gesundheitliche Probleme nach sich ziehen. Schäferhunde sollen abfallende Hüften haben, Mopse immer noch plattere Schnauzen und zu einem Rhodesian Ridgeback gehört am Rücken auch der Wirbel. Obs für den jeweiligen Hund immer gut ist wage ich zu bezweifeln. Ich bin aktuell nicht drin was sich wie wo geändert hat, aber ich finde unser Land ist generell ja nicht so veränderungsfreudig bei manchen Dingen.
Das ganze Kören aufgrund von Äußerlichkeiten bedeutet mir halt nicht viel. Natürlich spielt Äußerlichkeit irgendwo auch immer ne Rolle und man möchte ja auch einen schönen Hund, aber wenn ich das an erste Stelle setze ist es schlecht.
Wenn ich aber nen Hund sehe bei dem dran steht, dass er 100m in 8 Sekunden sprintet und so und so viel kg im wp zieht und sich auch seinen terriertypischen Trieb behalten durfte dann find ich das richtig. Terrier vom alten Schlag, wie man sie früher auch gehabt und gebraucht hat. Heißt, ich möchte auch aktiv genau dazu beitragen, dass solche Hunde erhalten bleiben für die Zukunft. In gewisser Weise verpreche ich mir hier auch ein mit höherer Wahrscheinlichkeit gesundes Tier.

@Crabat
Richtig und genau darin liegt das Problem ja irgendwo begraben. Die meisten Hunderassen heutzutage sind arbeitslos geworden, aber jeder wurde für irgendwas gezüchtet. Hunde gehören für mich aber zum Menschen (Koevolution) und es liegt jetzt an uns auch wieder sinnvolle Aufgaben zu finden. Es gibt dazu ja schon so viele tolle Ansätze wie doc diving, sprint race, agility, coursing, etc. Da liegt es jetzt an uns auch so etwas fortzuführen.
Und mal nebenbei gesagt finde ich, dass es bei den ganzen bulldog und bull&terrieren (wie auch bei anderen Rassen) ziemlich leicht ist neue sinnvolle Aufgaben im Alltag zu finden. Mal ein Beispiel von einer Rasse bei der das nicht so leicht ist: der Border Collie hat ja einen ganz speziellen Zuchtzweck. Wie will man das als Normalo nachstellen? ... Ich sag nicht, dass das nicht geht, aber ich denke halt bei der einen Rasse geht das leichter als bei einer anderen.

@pat_blue
Achja, glaub ich dir sofort. Ich denke die meisten von uns beneiden unsere Nachbarländer in dieser Hinsicht sehr. Ich hab Bekanntschaften die für ihren Hund nach Österreich gezogen sind. Ich geb die Hoffnung nicht auf, dass wir eines Tages vielleicht doch noch weg vom Rassismus und Sündenbock kommen, aber ja.
Der Weg dahin geht sicherlich eher mit Hunden, welche begeistern können und absolute Vorbilder sind ... ja ich könnt schon wieder anfangen :D. Kennt ihr Antara aus Mexico?
 
  • Crabat
Wie will man das als Normalo nachstellen? ... Ich sag nicht, dass das nicht geht, aber ich denke halt bei der einen Rasse geht das leichter als bei einer anderen.
Es ist ja noch möglich sie an Schafen zu arbeiten, oder zumindest zu testen. Da muss man nichts nachstellen. Ich weiß was Du meinst, aber ein Working BC wird fürs Hüten gezüchtet und nicht für Agilty.

Aber für was züchtet man einen Working Sbt? Der eine Käufer will WP machen, der nächste Agility, einer Therapiehund und einer will in Tschechien jagen gehen. ;)
 
  • Yuma<3
Außerdem möchte ich mal behaupten, dass man mit beinahe jedem Staffbull und AST locker die BH machen kann. Selbst aus Linien, die überhaupt nicht sportlich geführt werden.
Wie motiviert und schnell der Hund da dabei ist, halte ich beim Staffbull wie beim AST eher für eine Frage des Triebs des jeweiligen Hundes und der Fähigkeit ihn entsprechend zu fordern, fördern und motivieren des Hundeführers.
 
  • Crabat
Ja für eine BH wird es wohl so oder so reichen. ;)
Aber ich verstehe den TE schon, denn wenn man einmal einen Hund hatte der „Game“ war (ob der Hund des TE das war, weiß ich natürlich nicht), dann möchte man das schon gerne wieder haben. Wenn man damit zurecht kam.
Und die grundsätzliche Sicht des TE auf die Showzucht und die Motive dahinter, teile ich auch.
 
  • Yuma<3
Dazu hab ich nichts gesagt, da kann jeder seine Meinung haben und vertreten.

Da der TE oben aber explizit schrieb es solle für einen BH reichen, ja dafür braucht man keinen Gamedog.
Und ob der frühere Hund game war oder nicht kann ich selbstverständlich auch nicht beurteilen. Hab ich auch nicht getan.
 
  • MissNoah
Auch ne BH macht mit einem Hund der bissl Trieb und Gas hat mehr Spaß als mit einem der zwar Spaß dran hat, aber man immer dafür ackern muss :mies:
 
  • Momo-Tanja
ich kenne sehr viele sbt und ich kenne sehr, sehr wenige, die keinen trieb und keinen ausgeprägten arbeitwillen haben!

ich würde mir auch vdh züchter anschauen und sehr darauf achten, dass die hunde einen nicht zu kurzen fang haben und dass sie grosse geöffnete nasenlöcher haben!
meine neele (sbt/vdh) hatte ihr ganzes leben lang einen wunderbaren trieb und sie hatte bock auf alles, was man mit ihr machen wollte.
 
  • Dunni
Naja, was ich da eher raus lese ist, dass der TE bemängelt dass die allermeisten Zuchthunde nicht mal ne BH vorzuweisen haben. Und da hab ich bei meiner "Zwerghundesuche" tatsächlich auch drauf Wert gelegt. Fjaras Mutter wurde sportlich geführt und das war ein nicht unwesentlicher Punkt, warum ich einen Welpen von dieser Hündin wollte.
Ich bin auch immer noch der Meinung, dass jeder Hund in der Zucht eine größenangepasste Ausdauerprüfung laufen sollte. Dann hätten wir zumindest keine Hunde die kaum laufen oder atmen können.
Also seinen Ansatz bei der Züchtersuche finde ich nun keinen schlechten.
 
  • Crabat
Sehe ich auch so. Zumal es ja Züchter gibt die Sport mit ihren Hunden machen und die auf sehr funktionale Hunde achten. Dann kann man da auch hingehen. :kp:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Working Staffordshire Bull Terrier“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten