Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Wir wollen nach Hause! ❤️

  1. Hallo liebe Kampfschmuser-Gemeinde!

    Mein American Pitbull und ich sind zurzeit in Colorado, USA und müssen dringend, wegen einem Notfall in der Familie, zurück nach Deutschland (Gießen, Hessen). Nun habe ich fürchterliche Angst, dass mir mein Hund am Flughafen weggenommen wird. Ich habe sie hier in Amerika als Emotional Support Animal registriert und kenne mich leider über die Gültigkeit dieser Registrierung am deutschen Zoll in Hessen nicht aus. Wird mein Hund als solcher anerkannt, oder kann ich sie trotzdem nicht einführen? Sie wird bei der Einreise ca. 2 Jahre alt sein. Bin mir über das Einreisedatum nicht komplett sicher, da ich fürchterliche Panik habe, dass mein Hund aus rechtlichen Gründen oder fehlender Papiere nicht erlaubt wird. Ich leide unter einer starken psychischen Erkrankung und kann mir nicht vorstellen, was ich ohne meinen Hund machen würde. Ich habe für sie keinen Abstammungsnachweis, da ich sie aus einer dreckigen, unzuverlässigen und nicht artgerechten Haltung eines privaten Haushalts hier in Amerika gerettet habe.

    Und wie lange muss die letzte Impfung her sein? Habe in mehreren Foren gelesen, dass sie 90 Tage, 60 Tage und sogar 21 vor Abreise passiert sein muss. Weiß jemand genaue Daten?

    Ich danke euch im Vorraus so sehr für eure Hilfe! Es bereitet mir schon seit Wochen Bauchschmerzen, wenn ich daran denke, dass sie mir vielleicht mein Baby wegnehmen! Ich habe noch keinen Abstammungsnachweis, Wesentest und auch noch keinen Sachkundenachweis. Brauche ich das, wenn ich sie als Dienst-, Behinderten- oder Gebrauchshund einführe? Ich weiß gar nicht in welche Kategorie wir reinfallen würden.

    Viele, liebe Grüße und danke für die Aufnahme in die Fellnasenfamilie! ❤️
     
    #1 Sdotidotp
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Kommst du für immer nach Deutschland zurück oder nur auf Urlaub?
     
    #2 mailein1989
  4. Sehr gerne für immer. Meine Tante ist sehr krank und ich möchte der Familie helfen und mich mit um sie kümmern. Bin eine der Wenigen, die einen Führerschein haben und sie in die Krankenhäuser fahren könnte.
     
    #3 Sdotidotp
  5. lies dir das mal durch
     
    #4 Matthias W.
  6. Habe ich bereits gelesen und Schwierigkeiten gehabt es zu verstehen. Vielen Dank für den Link.
     
    #5 Sdotidotp
  7. Ich fand das recht einfach, ein Tier aus den USA einzuführen

    Gesundheitszeugnis
    Mikrochip
    Tollwut Impfung nach dem Einsetzen des Chip
    Warten auf die vom Hersteller vorgegebene Wirksamkeit

    Aber - bevor du erleichtert bist, ich habe eine Katze eingeführt und keinen Hund, für deren Rasse ein Importverbot besteht, zumal du ja dauerhaft in Deutschland bleiben willst .
     
    #6 christine1965
  8. ah ok, ich würde leider mal von vorne herein sagen, dein Hund hat so gut wie keine Chance dauerhaft legal in D zu bleiben. Als Besuchshund kein Problem aber nicht dauerhaft. Aber ich bin Laie, vielleicht rufst du einfach mal bei der angegebenen Stelle im Link an und fragst nach.
     
    #7 Matthias W.
  9. Hatte gehofft, dass vielleicht jemand schon mal einen “Listenhund” als Diensthund mit nach Deutschland geführt hat und mir den Prozess beschreiben kann. Dass es geht, weiß ich. Will halt nur nicht am Flughafen stehen und hören, dass ich meinen Hund nie wieder sehen werde, weil ich ein Zettelchen nicht mithabe.
     
    #8 Sdotidotp
  10. Es geht nicht um irgend einen Diensthund, es geht um deinen Diensthund den du für deine Arbeit beim Zoll, der Polizei ... brauchst. Davon gehe ich jetzt erstmal nicht aus. Identisch zum Behindertenbegleithund. Du musst nach deutschem recht schwerbehindert sein, musst belegen das der Hund entsprechend ausgebildet ist und, das wurde mir von einem betroffenen erzählt, du musst noch belegen weshalb dein Behindertenbegleithund unbedingt ein Listenhund sein muß.
     
    #9 Matthias W.
  11. Ich glaube nicht, dass du sie als Diensthund deklarieren kannst. Diensthunde sind so was wie Polizei- oder Zollhunde.
    Als Einziges könnte ich mir die Anerkennung als Behindertenhund vorstellen. Aber keine Ahnung, was du brauchst, um die als solche anerkennen zu lassen.
     
    #10 snowflake
  12. Ruf am besten direkt beim Zollamt an und verlange einem Veterinär.
    Das was in Amerika als Emotional Support durch geht, wird in D kaum anerkannt sein.
     
    #11 pat_blue
  13. Okay, lieben Dank für die zahlreichen Antworten. Leider gestattet es sich etwas schwierig für mich von hier aus anzurufen aber ich werde eure Ratschläge annehmen.
     
    #12 Sdotidotp
  14. Vielleicht findest du ja ne Mailadresse?
     
    #13 snowflake
  15. Wie lange dürfte ein Besuchshund bleiben?
     
    #14 Stinkstiefelchen
  16. Die USDA (United States Department of Agriculture) wird Dir Infos ueber Export geben koennen, d.h.: Impfungen/ Chip, etc. Und wann was gemacht werden muss. Groessere Flughaefen (a la Denver) sollten ein USDA office haben, die Auskunft geben sollten. Es sei zu beachten, dass dies die ''Export regulations for transport of live animals) sind, NICHT die der Einfuhrregulierung im Zielland.

    She is a cutie, and I wish you both the best!
     
    #15 Madeleinemom
  17. Ich meine, 6 Wochen.
     
    #16 lektoratte
  18. nein, Besuchshunde dürfen nicht länger als 4 Wochen bleiben.
     
    #17 Matthias W.
  19. Ok, dann kannst du immer für knapp vier Wochen bleiben und dann musst du ausreisen.
    Könntest du dir nicht einen Wohnsitz in einem Nachbarland suchen, das keine Listen hat?
    Polen, Italien, Kroatien, Niederlande? Alles EU Länder und dort kannst du mit dem Hund in Sicherheit leben.
    Und dann kannst du deine Tante eben regelmäßig für ein paar Wochen besuchen und musst dann wieder weg.
    Anders wird es nicht gehen.
    Fürchte ich.
     
    #18 marismeña
  20. Ist es denn möglich als Deutsche in einem anderen EU Land zu leben? War schon 4 Jahre nicht mehr in der Heimat und bin etwas eingerostet, wenn es um die Gesetze geht. Ich würde es definitiv für meinen Hund in Betracht ziehen. Schließlich habe ich mich entschieden sie zu adoptieren.
     
    #19 Sdotidotp
  21. Wieso sollte man als deutsche nicht leben können wo man will?
     
    #20 toubab
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wir wollen nach Hause! ❤️“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden