1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Wie beschäftigt ihr eure Kinder?

  1. Ich denke die Beschäftigung für die Kindergartenkinder ist ja überall ähnlich, je nach Vorliebe der Kinder...
    Sophia hat den Sommer über exzessiv das "schöne" Ausmalen in Malbüchern geübt (ohne über den Rand zu krakeln und verschiedene Farben zu benutzen - nicht mehr alles schwarz voll zu kleistern^^);
    momentan macht sie Puzzle für Kinder ab 6 Jahren (100 Teile) - gerade spielt sie für sich alleine auch sehr gerne mit ihren Pferdchen.
    Kindergartenfreunde spielen eine immer größere Rolle.

    Wir zusammen spielen Gesellschaftsspiele; macht mir total Spaß jetzt - endlich mal was handfestes^^
    Vor allem mit einer 4-jährigen "Mensch ärger dich nicht" zu spielen - ist der Knaller^^
    Memory spielt sie auch sehr gerne und da ist sie auch verdammt gut darin :D
    Wir gehen nach wie vor Gassi, Laufrad/Fahrrad fahren, sie hat Schwimmunterricht (noch 2 mal dann evtl. nächster Kurs), Ballett ist fester Bestandteil, wir reden übrigens auch viel :rofl:
    Wir machen einfach so Quatsch und natürlich nimmt das Baby auch ein gemeinsamen Platz ein.
    Papa mal mehr mal weniger wegs Schichtarbeit.

    Ich treffe mich mind. 2 /Woche mit meiner Schwester und ihren Kindern; Familie spielt eine sehr große Rolle.

    Und es gibt durchaus die Tage, die wir einfach zuhause verbringen und das ist (stimme Lekto da zu) für uns sehr wichtig.
    Langeweile und Kreativität ud so; einfach zuhause rumhängen.
     
    #21 Suki
  2. @Natalie : Ich musste ja schon schmunzeln - für mich warst du die erste Babyzeit der Inbegriff für übervorsorgliche Mami, die ihre Kleine niemalsnienicht aus den Händen geben würde (nicht böse gemeint) :D
    Dass Talina jetzt öfter außer Haus ist als Sophia hat mich total überrascht :eek::gruebel:
     
    #22 Suki
  3. Aber so sollte es doch auch sein, oder? Wurzeln und Flügel und so... Und die Basis für die Wurzeln legt man eben die ersten 2-3 Jahre. Und darum gilt auch für das zweite Kind für mich wieder: Keine Fremdbetreuung unter 2 (vermutlich genau wie bei Talina mit 2,5). Stillen mindestens ein Jahr (gern länger), Familienbett bis mindestens 2, viel tragen... Für mich - ganz persönlich - ist das eben Wurzeln geben.
    So mit Urvertrauen und dann in der Folge auch Selbstvertrauen gestärkte Kinder kriegen die Flügel dann von selbst. Dann muss man sie eben auch Fliegen lassen.

    Und was heißt "so viel weg"... Tja, ich muss halt nunmal arbeiten. Mit Arbeitswegen etc. ist da nunmal kein Abholen vor 15.30 Uhr möglich (sie geht aber erst um 9 Uhr hin, z.T. auch etwas später). Und ansonsten finde ich einen Kurs ohne Eltern die Woche halt echt nicht viel (eben unser Leichtathletik - und bis zum Sommer war es stattdessen ja auch noch das Eltern-Kind-Turnen, das ohne Eltern ist ja erst ganz neu). Die anderen Tage sind aber halt die Großelterntage. Talina freut sich da immer drauf, die Großeltern freuen sich drauf. Ist doch ideal. Und letztlich sind das ja auch immer nur wenige Stunden (ca. 4 jeweils). Seit etwa einen halben Jahr schläft Talina auch mal woanders. Da war sie auch schon 3,5 beim ersten mal. Andere Kiddies schlafen ja ab 6 Monate bei den Großeltern... Hier ist das alles recht neu, aber jetzt finde ich eben auch an der Zeit.
     
    #23 Natalie
  4. Ansonsten on topic:
    Dieses WE war Talina nicht bei den Großeltern und wir waren immer so ab 15 Uhr bis abends zuhause (vorher halt draußen bzw. einkaufen).
    Im Prinzip ist das ganze Gedöns manchmal völlig überflüssig. Mein Kind kann sich stundenlang beschäftigen mit:
    1. "Ich sehe was, was du nicht siehst..."
    2. Verstecken spielen.
    3. Bude bauen
    4. Kissenschlacht

    :p

    Aber Gesellschaftsspiele stehen schon auch hoch im Kurs. Heute haben wir immerhin 6 von 36 gespielt. Gestern auch schon 5 (nur eine Überschneidung).
     
    #24 Natalie
  5. Sollte doch gar keine Kritik sein.
    Kommt nach wie vor finde ich alles auch auf das Kind an und sit von außen sehr schwer zu beurteilen.
    Meine Nichte war immer ein sehr großes Mama-Kind, dass sich bis heute manchen Personen komplett verweigert.
    Hat geheult und Theater gemacht, als es hieß: Kindergarten.
    Dann war sie einmal da und jetzt heult sie am Wochenende, weil KEIN Kiga ist.
    Sophia war immer eine gute Mischung.
    Und bis heute hat sie nur wenige Male woanders geschlafen, sie muss das nicht und wenn sie es von sich aus möchte, kümmer ich mich drum.
    Ich muss ja auch arbeiten, wie die meisten heutzutage :)

    Edit: Ich bin auch eine gute Mischung^^ich brauche meine Zeit für mich, gehe arbeiten (jetzt ein Jahr Elternzeit mit ein paar Wochenstunden arbeit), aber ich habe meine Kinder auch sehr gerne um mich.
    Grade auch am Wochenende - das wäre mir persönlich zu viel.
    Das Wochenende ist entspannt und ich genieße es gemeinsam zu frühstücken, abendessen unter der Woche sowieso immer zusammen usw.
    Mal ohne Zeitlimit usw.

    Sonntags hatten wir immer Papa-Tag, das hat sich mit Baby jetzt eh erst mal erledigt.
    Bin ja eh nicht mehr alleine...vorerst.
     
    #25 Suki
  6. Hi

    11 Jahre, Minecraft.

    Gruss
    Matti
     
    #26 matti
  7. Was ist das denn?
     
    #27 kitty-kyf
  8. Oha... :)

    Ich sag mal so.....ein Computerspiel.

    Alles andere würde den Rahmen diese Forums sprengen...

    Phailipp

    Gruss
    Matti
     
    #28 matti
  9. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wie beschäftigt ihr eure Kinder?“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen