Wesenstest wiederholen?!!

  • chico
Frage, kann man es nicht endlich mal gesetzlich durchbringen, dass Hunde den Wesenstest bis zu zweimal nachholen dürfen?

Wenn ich den Führerschein mach, dann darf ich in Theorie und Praxis jeweils drei Anläufe nehmen.

Wenn ich den Führerschein hab und Mist baue, bekomm ich ihn im normalfall nach einiger Zeit wieder.

In der Schule darf jeder die Klasse wiederholen.

Im Studium darf man für jede Prüfung drei Anläufe nehmen.

In der Ausbildung das Gleiche.

Wenn Menschen zu Straftäter werden, bkommen sie Bewährung, oder Geldstrafen, geringe Haftstrafen oder grössere Haftstrafen, bekommen Therapien, werden wieder frei gelassen.

Manche Mörder/Vergewaltiger bekommen zig Chancen, mit Verweis auf die bedauerliche Kindheit.

Ein Listi hat nur eine Chance. Ein paar Minuten die über leben und Tot entscheiden, abhängig von einem Prüfer, über dessen Kundigkeit man streiten kann.


Ist das gesetzlich rechtlich? Kann man da nichts TUN??????????????????

Ich sehe mit schrecken den Tag kommen, an dem ich mit Chico zu dem Test muss!
Mit 18 Monaten, da ist ein Staffi noch nicht "reif", meine Nervosität und die des Prüfers wirken sich auf sein Verhalten aus. Da kann er doch ncihts für!!!!!!!!!!

Ein falsches Zucken und man ist der Willkür des Prüfers ausgesetzt...

Frage: darf man das Tier dann noch Hem nehmen? Für mich gäbe es nur einen Ausweg, wenn Chico nicht bestehen würde-->Ausland

Versteht mich nicht falsch, Chico ist ein guter Hund, lieb, anschmiegsam aber auch sehr ängstlich (warum auch immer), er ist oft etwas hibbelig vor lauter Freude.

Ich hab Angst. Pure nackte Angst!!!!!!!!!!!!




*************************************************
Es gibt im Leben nur eine Sünde, und die ist: den Mut zu verlieren.
Autor: Johannes Mario Simmel (*1924), östr. Schriftsteller
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi chico :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Sabine
Ich würde beim OA nachfragen, die müssten sowas doch wissen.

Ich kann nur sagen, wie es hier in Köln war. Alle Prüfer vom OA und die Amtsveterinärin wirklich extrem freundlich. Sie haben vor dem Sachkundenachweis und vor dem Wesenstest direkt gesagt, daß einem der Hund auf keinem Fall weggenommen wird, wenn man versagt. Viele Hundehalter hatten wirklich soviel Angst.

Und so, wie sich mein Bully beim Wesenstest verhalten hat, wäre er bei einem anderen Prüfer bzw. in einem anderen Bundesland sehr wahrscheinlich eingezogen worden. Ein Lob mal an die Kölner Amtsveterinärin, sie konnte wirklich gut einschätzen, daß Spike zu keinem Lebewesen agressiv ist, sondern nur einen ausgeprägten Spieltrieb hat.

Sabine + Spike
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • AmStaff-Ganja
Soweit mir bekannt ist, hat man innerhalb eines bestimmten Zeitraumes, ich meine 4 Wochen, die Möglichkeit den Test zu wiederholen.



Denise und AmStaff Ganja

<IMG SRC="http://wwp.icq.com/scripts/online.dll?icq=93815310&img=1"">

ganja@colori.de
 
  • Meli
Also ich bin hier in Baden Württemberg mit einem Hund durchgefallen und darf nciht wiederholen der Grund das sie durchfiel war das Kira den Polizeihund anbellte dies wurde vom Amtstierarzt als agressives Bellen eingestuft... ausserdem hätte ich ja nicht nur einen Hund und da Kira ein Energiebündel ist wäre es besser einer hätte wenigstens ne leine und Maulkorb ... als Kira nach dem Test vor dem Platz nciht einen Mucks zu dem Polizeihund machte und auch mit einer Staffhündin dort friedlich war kam auf mein bitten ( ich sagte sehen sie doch sie tut nichts .... ) nur noch : tja der Test ist nun vórbei ...
Gründe für ihre spinnerei waren .. ich war totaaaaaal bervös und Kira ist ein Hund wenn sie das merkt tickt sie mit aus ... sie lief nicht mehr bei Fuss ( was sie eigentlich supergut drauf hat) sondern schleppte mich auf den platz ( Tester meinte : schlecht kontrollierbar..)
Sie wurde beim Ta mal sehr gequält wollte daher nicht auf einen Tisch den sie hinstellten um die Tätowierung zu sehen ( was sowieso sehr schwer war weil Kira sie am bacuh hat) es war ein wackeliger Biertisch und dort sollte ich den Hund auf den rücken drehen ( wo sie doch vor Tischen so ne panik hat) ... dabei fiel sie runter aber die herren bestanden darauf sie nochnmals drauf zu setzen ...
und als ich am platz ankam und ausstieg ging ein staffi auf sie los der sehr sehr ängstlich war.. sie kam ihm wohl zu nahe ...und es gab eine heftige keilerei wobei kira sich die pfote verletzt hatte ( der staffi hatte ein halti als maulkorb) und Kira dann natürlich komplett verstört war ....
Das haben auch alle dort mitbekommen aber alles bitten und betteln half nichts ... ansonsteen war sie sowas von super... bei den tests mit den Leuten dort hat sie sich nur rumgedreht und denen den po entgegen gestreckt ... die sagten immer nur :" drehen sie ihren hund bitte nochmal um?"
Gerne hätte ich diesen Test wiederholt und ich könnte Wetten das sie beim zweiten mal bestanden hätte !!!!!!! Weil wir ja nun beide Wissen was auf uns zukommen würde ... leider wird mir der zweite versuch untersagt !
ich hzabe nur das Glück das sie mit der Auflage Maulkorb zu tragen eigentlich "gut" weggekommen ist .. da man bei uns von Fall zu Fall und Grund des durchfallens unterscheidet ... trotzdem hätte sie eine zweite chance verdient ! ( ausserdem bellte sie nicht sondern hat eher gekreischt weil wir die hunde anbinden und uns entfernen müssen kira den ort nicht kannte und unter panischen trennungsängsten leidet wenn man sie an einem fremden ort einfach alleine lässt und geht...)
 
  • WHeimann
@chico:
Zunächst einmal wäre es schön, wenn solche Fragen hier im Forum gestellt werden, zu erwähnen aus welchem Bundesland man kommt, wenn es denn schon im Profil nicht angegeben ist oder auf welches Bundesland sich diese Frage bezieht. Da wir in der BRD Landeshundeverordnungen haben und jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht können solche Fragen nur länderbezogen beantwortet werden.

Hier die Antwort für NRW:
Ein Wesenstest dient lediglich dazu, einem Hund Leinen- und Maulkorbbefreiung zu beschaffen. Aufgrund eines nicht bestandenen Wesenstest kann hier kein Hund eingeschläfert werden.
Ein Hund kann erst mit frühestens 15 Monaten zu einem Wesenstest, bis dahin soll ihm generell Maulkorbbefreiung gewährt werden. Ein Hund, welcher einen Wesenstest vor dem Alter von 2 Jahren ablegt, sollte nach Ablauf von 2 Jahren eine Wiederholungsprüfung machen, sofern Anhaltspunkte eine Verhaltensänderung vermuten lassen (z.B. Beteiligung an Zwischenfällen mit Mensch oder Tieren).

Eine Wiederholung einer Prüfung nach dem Nichtbestehen des Wesenstests ist normalerweise auch möglich. Es wird Hund/Halter eine zweite Chance gewährt.

Wir haben in unserer Hundeschule auch "Nicht-Listis" gehabt, welche auffällig geworden sind und vom OA die Auflage bekamen, eine Verhaltensprüfung zu machen, um zu belegen, dass eine Maulkorbpflicht nicht verhängt werden muss. Selbst diesen "auffällig" gewordenen Hunden wird also auch eine Chance gegeben.

WHeimann
Hundeschule des Tierschutzverein Iserlohn e.V.

Jetzt mit AWARD-Vergabe
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Andreas
Erstmal vorweg:
Mach dich nicht selbst so nervös. Du hilfst weder dir noch deinem Hund damit. Deine Nervosität wird auf deinen Hund übertragen - damit wird er sich nicht vorteilhafter benehmen.

Dann kann ich mich nur dem ersten Satz von WH anschließen. Natürlich ist es dein Recht, den Wohnort im Profil unausgefüllt zu lassen, aber etwas netter wäre es schon, wenn du sagst, welche Verordnung für dich gilt.

Niedersachsen:
Der Tierarzt unterliegt der Schweigepflicht. Das Gutachten bekommt nur der Hundehalter. Soweit eigentlich klar, oder?

Wenn sich während des Tests ergibt, dass der Hund nicht-tolerierbare Aggressionen zeigt, wird i.d.R. der Test abgebrochen. Das heißt, es gibt gar kein Guachten, also es gibt auch nicht den Vermerk "durchgefallen". Die Tierärztinnen geben in einem solchen Fall Ratschläge, mit welchen hundepsychologischen Maßnahmen eine Verhaltensbesserung erreicht werden kann und auch Tipps, welche Stellen dafür qualifiziert sind.

Wirklich durchgefallen ist an der TiHo Hannover ein einziger Hund, soweit ich weiß. Das war mehrere Monate nach Beginn der Wesenstests. Und es waren schon Hunderte Hunde da.

Es wird kein Hund vor Ort beschlagnahmt oder gar dort getötet. Bei Problemen kriegst du gesagt, was du machen sollst und dann kannst du nochmal kommen.

Der niedersächsische Test wird von allen Bundesländern anerkannt, außer Bayern. (Kommentar verkneif ich mir mal.)

Mach doch mal folgendes:
Hol dir einen Termin für die an der TiHo . Dort erzählst du, wovor du Angst hast bei deinem Hund. Gleichzeitig bittest du um eine Prognose für den WT.

Du bekommst 1. fachkundigen Rat zu deinem Hundeproblem und 2. die Beruhigung, dass er es trotzdem schaffen wird. und 3. kennst du den Ort, die Leute und deren Arbeitsweise. Das sollte dir helfen. Eine Stunde Erziehungsberatung im Institut für Tierverhalten kostet aber ca. 80-100 DM (äh.. wollte natürlich 40-50 € sagen).

ciao
Andreas
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wesenstest wiederholen?!!“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten