Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Wenn der Hund abhaut...

  1. Ich weiß nicht. Vielleicht bin ich einfach ein schlechter Hundehalter. Aber frei rum rennen und machen wo er Bock drauf hat, das macht nur einen ganz kleinen Teil unserer Spaziergänge aus.
     
    #21 kitty-kyf
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. echt?
    Ich lauf sogar auf ganz engen Wegen im Wald mit Schlepp.
    Ylvi ist mit der Schlepp nicht ganz so clever, wie Jenky es war, aber so ein riesen Stress ist das jetzt eigentlich nicht :gruebel:
     
    #22 DobiFraulein
  4. Ja, kann man schon einigermaßen handeln, aber so Wurzeldinger und sowas haste halt immer mal, jedenfalls wahrscheinlicher als auf einer Wiese.

    Aber es geht, stimmt schon.

    edit: ich hab ne 20 Meter Schlepp, das ist schon nicht so easy. :p

    Und Lotti läuft von sich aus auf Wegen, kreuz und quer mag sie gar nicht, da fühlt sie sich unsicher und schaut immer nach mir. Also da hab ich Glück. :)
     
    #23 guglhupf
  5. An denen man aber auch nur hängen bleibt, wenn die Schleppleine wirklich auf dem Boden rumschleift.
    Das ist bei mir z.B. gar nicht der Fall (auch weil ich kein Bock habe, dass die Leine von vorne bis hinten dreckig wird) ^^ ist also eine Frage, wie man die Schleppleine benutzt. Ich nutze die z.B. gezielt für das Antijagdtraining und gebe dem Hund bewusst nicht die komplette Leinenlänge Freiraum, weil er lernen soll, dass die Action bei mir ist. Das erweitert man Meter für Meter, Rückruftraining und Abbruchsignal sind hier enorm wichtig und das sollte man korrekt und Schritt für Schritt sicher aufbauen.
     
    #24 BlackCloud
  6. Also 'eigentlich' kannst du ihn frei laufen lassen …
    Aber wenn ihr im Wald spazieren geht, halt nicht.
    Wenn das so ist, wieso gehst du immer wieder im Wald?

    Um Missverständnisse zu vermeiden: das obige ist nicht ernst gemeint. Ein Hund, der nur 'eigentlich' gut hört, aber nicht mehr sobald etwas ihn interessiert, der hört eben nicht gut. Punkt. Für 'eigentlich' gibt's nichts.

    Wald und Schleppleine sind natürlich eine ungünstige Kombination, wenn ein Hund nicht auf dem Weg bleibt. Mein Vorschlag wäre, für den Wald ne Flexi zu nehmen und ihn nicht mehr vom Weg runter zu lassen, weil er sonst natürlich auch die Flexi um Büsche und Bäume wickelt.
    Und so oft wie möglich ins freie Feld, wo er sich mit der Schlepp nicht verheddert.

    Den Ungehorsam jetzt noch raus zu kriegen, wo dein Hund sattsam weiß, dass du nichts machen kannst, wenn er unangeleint abhaut, dürfte ein verdammt schweres und langwieriges Stück Arbeit werden, wenn es überhaupt noch geht. Hunde sind ja nicht blöd und wissen, wann sie an der Leine sind und wann nicht. Selbst wenn du jetzt an der Leine also den Abruf trainierst, kann es sein, dass sie dir wieder die Mittelkralle zeigt, wenn du sie wieder ableinst, weil es an der Leine so gut klappt.
     
    #25 snowflake
  7. Nur mal so am Rande § 11 Abs. 1 Nr. 4 Landeswaldgesetz Hamburg
    ...insbesondere ist es verboten..
    Hunde umherlaufen zu lassen oder anders als kurz angeleint zu führen.

    Da ist noch nicht mal was mit Schleppleine. :eek:
     
    #26 embrujo
  8. Das ist ja der Hammer. Nur kurz angeleint? Was soll das denn? Die spinnen, die Hamburger.
     
    #27 snowflake
  9. Ja. Ich würde dort keinen Hund mehr halten wollen.
     
    #28 embrujo
  10. Ist hier auch nicht anders. Offiziell ist im ganzen Kanton Schwyz permanent Leinenpflicht, überall.
     
    #29 pat_blue
  11. Und auch mit kurzer Leine?
     
    #30 snowflake
  12. Ein Hund der abhaut muss an der Leine und egal wo man mit Hund läuft. Ein Hund hört oder hört nicht. Mal ja, mal nein ist für mich persönlich nicht hören. Da kann man nur üben und solange der Hund nicht hört bleibt er an der Leine.
     
    #31 mama5
  13. Dazu gibt's keine offizielle Meinung, weil es als das Gesetz gemacht wurde, sicher noch keine Schleppleinen oder Flexis gab :sarkasmus: Machts aber nicht wirklich besser. Auch mit einer 10m Schlepp kann Hund sich nicht richtig austoben. Was wiederum auch nichts daran ändert, dass man halt dann die richtige Örtlichkeit wählen muss, wo dies möglich ist, ohne das Hund stiften geht.
     
    #32 pat_blue
  14. Nur so als Vorabbemerkung - ich hab seit September auch einen Hund, der jagt wie der Teufel - allerdings versuche ich das anders zu händeln und ich bin reichlich entsetzt, wie gedankenlos und egoistisch du die Sache betrachtest - oops, es ist raus, wenig höflich, aber ziemlich deutlich



    Nee, "eigentlich" hört dein Hund nicht gut, denn wenn sie andere Interessen hat, ist sie verschwunden... Was ist daran ein guter Gehorsam? Soll ich etwa sagen, Millicent gehorcht gut - außer wenn sie jagt? Nee, sie gehorcht halt nicht und die Konsequenz ist halt die Leine...

    Bist du sicher, dass dein Hund autonom ist oder nicht doch einfach nicht unter Kontrolle? Millicent ist draußen ohne Leine nicht kontrollierbar und da hab ich als Halter die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, sie so zu sichern, dass keinem anderen etwas passieren kann (jepp, das geht auch mal schief, wenn mir die Leine aus der Hand rutscht oder ich versehentlich den falschen Hund ableine, aber es ist meine Pflicht (!), dies so gut wie möglich zu verhindern)

    Nun, eigentlich ist es doch völlig irrelevant, ob du entnervt bist oder nicht - entweder kurze Leine mit all den Nachteilen oder Schleppleine mit den Nachteilen... Oder aber ein Hund, der auch in diesen Situationen abrufbar ist.

    Milli ist nicht abrufbar - also darf ich mit Schleppleine oder kurzer Leine hantieren - solange bis sie abrufbar ist.

    Das ist ja schön, dass du deinen Hund glücklich wegrennen sehen willst. Aber es ist bestimmt nicht für alle Verkehrsteilnehmer schön, wenn ein freirennender Hund eventuell die Fahrbahn kreuzt.

    Und ob das die Häschen, Kaninchen oder das anderer Viechzeuch im Wald lustig finden, wenn sie von einem unkontrollierbaren Hund gejagt werden, wag ich ehrlich gesagt deutlich zu bezweifeln. Achja, und ob andere Hundebesitzer das lustig finden, wenn mal wieder einer von den wenig Belehrbaren die Stimmung gegen Hunde aufbringt, ist ebensowenig zu vermuten.

    Aber Hauptsache, du siehst, wie dein Hund unkontrollierbar, aber glücklich rumrennt

    Sorge berechtigt... Und du solltest dir auch noch über ein paar andere Dinge Sorgen machen, wenn Jagen ist ein selbstbelohnendes Verhalten...

    Wozu GPS? Damit du weißt, wo sie überfahren worden ist oder an welcher Polizeiwache du deinen Hund einsammeln kannst? Oder damit du siehst, wo sie überall glücklich herumgerannt ist?

    Bis du an der Stelle bist, wo sie ortet wurde, ist sie ja schon ein gutes Stückchen weiter....

    Emm, eigentlich ist es relativ irrlevant, ob es für dich keine Lösung ist, sie an der Leine zu halten - sie ist nicht abrufbar, somit nicht kontrollierbar, somit musst du dir etwas einfallen lassen, sie kontrollieren zu können...

    Deine Angst ist da wenig zielführend, wenn du nicht verstehst, dass du deinen Hund in solchen Situationen nicht frei laufen lassen kannst...

    Nö... Jagen macht Spaß, lässt die Glückshormone tanzen und du lässt sie jagen, warum also sollte sie ihren Spaß nicht haben?

    Jetzt ist Setz- und Brutzeit... ich finde es reichlich gedankenlos, nöö, jetzt bin ich lieber ruhig, sonst würde ich noch deutlicher werden...



    Ich glaube, unser Ansatz unterscheidet sich diametral
     
    #33 christine1965
  15. Bester Satz den ich jemals gehört habe (nachdem ich etwas pampig wurde, weil ich gebeten wurde, den bei mir laufenden Jenky anzuleinen, weil sein Hund gerade im Wald unterwegs ist und wenn er zurück kommt und Jenky sieht könnte es Ärger geben) :

    Mein Hund hört, der folgt nur gerade einer Spur
     
    #34 DobiFraulein
  16. Ich weiß nicht genau... ob das ne Scherzfrage/Thema ist.
    Weil... :lol:.
    Deswegen will ich (erstmal) nichts dienliches schreiben.

    Aber irgendwie schon repräsentativ für Allerlei was man so unterwegs trifft und sieht. Herrlich.
     
    #35 Flash
  17. Eine jack russel Besitzerin zum örtlichen Jagdpächter: wir sehen uns ja dann wieder im Wald. Wenn meine Hunde wieder jagen.
    Er: naja, die jagen doch bestimmt nicht.
    Sie: doch die jagen. Die hören dann nicht. Da bin ich ganz ehrlich.
    Wie wenn die Hasenmutter mit ihren Babys zur Schlange geht, um ihr die kleinen vorzustellen.
     
    #36 kitty-kyf
  18. Wahrscheinlich dachte sie, es ist hilfreich, wenn "man sich kennt", und er drückt dann eher ein Auge zu.
     
    #37 snowflake
  19. Ernstgemeinte Frage? Weil, eigentlich kann man doch gar nicht so blöde sein um nicht selbst auf die Lösung zu kommen: Leine ran und erziehen!
     
    #38 HSH Freund
  20. Nein. Der kannte sie und ihre Hunde ja schon. Das: die jagen doch bestimmt nicht. Kam schon in so einem Ton wie: ich hab nix gesehen. Nur das sie es offen noch am ganzen Tisch herausposaunte ließ ihn halt schlecht dastehen.
     
    #39 kitty-kyf
  21. Ach so.
     
    #40 snowflake
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wenn der Hund abhaut...“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden