Weltweites Bienensterben!

  • Mausili

Bedrohte Vielfalt – ein starker Widerstand gegen das Insektensterben


Ohne all die fliegenden und summenden Insekten würde unsere Welt um einiges ärmer sein. Doch noch ist es nicht zu spät, ihre Artenvielfalt zu erhalten und somit auch unser Leben zu schützen.


 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

So können Sie das Volksbegehren für die Artenvielfalt unterstützen...
... auch wenn Sie nicht aus Niedersachsen kommen!


Das Volksbegehren "Artenvielfalt.Jetzt" in Niedersachsen können alle unterschreiben, die in Niedersachsen ihren Wohnsitz haben, mindestens 18 Jahre alt und als deutsche Staatsangehörige wahlberechtigt sind. Aber auch wenn dies nicht auf Sie zutrifft, gibt es einige Möglichkeiten, das Volksbegehren und den Kampf für die Artenvielfalt zu unterstützen!...





 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

5 Tipps, was du gegen das Insektensterben tun kannst


Weltweit sterben die Insekten – schuld daran sind der Mensch und die Landwirtschaft. Dabei brauchen wir die kleinen Tiere, um zu überleben. Wir zeigen, was jede*r von uns gegen das Insektensterben tun kann...



 
  • Mausili

Bienen schätzen Wahrscheinlichkeiten ein


Honigbienen sammeln ihr Futter aus verschiedenen Blütenarten, die jeweils unterschiedlich viel Nektar enthalten. Auch die Qualität des Nektars und die Wahrscheinlichkeit, überhaupt fündig zu werden, variiert von Blütenart zu Blütenart. Doch Bienen sind sehr effektiv darin, die Blüten so auszuwählen, dass sie ihre Ausbeute maximieren. Unklar war aber bisher, wie sie diese komplexe Aufgabe mit vielfältigen Wahlmöglichkeiten meistern. Nun haben Forscher herausgefunden, dass die schlauen Insekten dabei eine erstaunlich simple Taktik nutzen...



 
  • Mausili

Bienentod in der Obstplantage


Liebe Bienen-Freund*innen,


im Frühjahr dieses Jahres sind wir über eine Zeitungsmeldung aus dem Markgräfler Land gestolpert. In Blansingen, Istein und Kleinkems waren zu Tausenden Bienen verendet. Örtliche Imker berichteten von mehr als 120 geschädigten Bienenvölkern. Ihre Kästen standen nicht nur in Obstanlagen, sondern auch rund zwei Kilometer weiter an Naturstandorten. Zwischen 20 und 60 Prozent der Bienen eines jeden betroffenen Volks seien verloren gegangen, so die Einschätzung der Imker...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Stoppt das Bienensterben! Wir brauchen eine andere Art von Landwirtschaft! -->> Petition update


Südtirol versucht Pestizid-Kritiker mundtot zu machen!

Sep 10, 2020 — Liebe Unterstützer*innen!

Der stellvertretende Landeshauptmann von Südtirol, Arnold Schuler, und zahlreiche Landwirt*innen haben mehrere Kritiker des massiven Pestizideinsatzes in Südtirol wegen übler Nachrede verklagt. Es kann nicht sein, dass Kritiker der intensiven Landwirtschaft mit solchen Einschüchterungsversuchen mundtot gemacht werden sollen...


 
  • Mausili

TV-Tipp: "Auf dem Weg zur Bienenhauptstadt"

Dienstag, 22. September 2020, 18:15 bis 18:45 Uhr im NDR

In Deutschland gibt es über 550 Wildbienenarten. Doch die Bestände sind stark zurückgegangen, die Hälfte aller Wildbienen ist vom Aussterben bedroht. Braunschweig will dagegen ankämpfen und die erste "Bienenhauptstadt" Deutschlands werden...



 
  • Mausili

Keine Chance für Bienenkiller! -->> PETITION & UPDATE


UPDATE Oktober 2020: Den Bienen droht neue Gefahr: Unter dem Druck der Pestizid-Lobby will die EU-Kommission das Zulassungsverfahren wieder ändern und die Regeln im Sinne der Agrarindustrie verwässern. Das wäre fatal für die Bienen. Lassen Sie uns gemeinsam ein starkes Signal nach Brüssel senden, das der EU zeigt: die Menschen in Europa stehen zu den Bienen!...



 
  • Mausili

Jetzt amtlich: Kampf für Artenschutz hilft!


Liebe Bienen-Freund*innen,


was wir in unserem Bemühen für mehr Artenschutz immer wieder hören: dass aktive Menschen wie wir das Ausmaß des Artensterbens überzeichnen würde, weil uns das bei der Motivation von Unterstützer*innen helfen würde. Dann wird gerne als Argument angeführt, dass der ein oder andere Bauer eben doch lebende Exemplare von bedrohten Arten auf seinem Feld gesehen hätte. Oder diesen Sommer doch viele Insekten auf Windschutzscheiben gelandet seien. All diese Eindrücke können stimmen – aber es sind eben Einzelfälle. In der Gesamtheit ist das Artensterben in Deutschland ungebrochen. Und das haben wir jetzt auch amtlich bestätigt...



 
  • Mausili

EuGH-Urteil: Französisches Bienengift-Verbot war rechtens


(21.10.2020) Seit September 2018 sind in Frankreich fünf für Bienen hoch gefährliche Insektengifte aus der Gruppe der Neonicotinoide verboten. Gegen dieses Verbot klagte der französische Pflanzenschutzverband. Nun kam das Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union: Die von Frankreich erlassenen Verbote waren rechtens...



 
  • Mausili

Stoppt das Bienensterben! Wir brauchen eine andere Art von Landwirtschaft! -->> Petition update


Agrarreform auf Kosten unserer Bienen!

Oct 22, 2020 — Liebe Unterstützer*innen!

Gestern haben sich die EU-Minister auf eine Agrarreform geeinigt. Leider mit keinem guten Ergebnis: Der Schutz unserer Bienen wird wieder einmal den Interessen der Agrarindustrie geopfert. Der Großteil der Finanzhilfen kommt immer noch nicht einer bienenfreundlichen Landwirtschaft zu Gute...



 
  • Mausili

Es hat sich fast ausgesummt: Neue Studie zu Insektensterben


Stuttgart (dpa/lsw) - Ältere erinnern sich vielleicht: an von Insekten verklebte Windschutzscheiben...



 
  • Mausili

Neuer Wildbienenfund in Brandenburg


Die Biologen Dr. Christoph Saure, seit Jahrzehnten Kartierer der heimischen Wildbienenfauna, und Dr. Hannes Petrischak, Leiter des Geschäftsbereichs Naturschutz der Heinz Sielmann Stiftung, haben in diesem Jahr erstmals in Deutschland die Stumpfe Zweizahnbiene (Dioxys cincta) dokumentieren können...



 
  • Mausili

Dramatisches Insektensterben im Südwesten


Eine Langzeitstudie zeigt bei einer Schwebfliegenart Rückgänge um 97 Prozent innerhalb von 50 Jahren.


Stuttgart. In den vergangenen 50 Jahren ist der Insektenbestand im Südwesten drastisch eingebrochen. Das belegen Wissenschaftler, die über diese Jahrzehnte in einer Forschungsstation im Randecker Maar bei Kirchheim unter Teck Daten gesammelt haben. Am Donnerstag stellten in Stuttgart der Gründer der Station, Wulf Gatter, und der ehemalige Mitarbeiter Markus Rösler sowie Professor Lars Krogmann vom Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart die Ergebnisse vor...



 
  • Mausili

Insekten im eigenen Garten schützen


Neues Projekt in Niedersachsen fördert privates Engagement für die Artenvielfalt


In einer neuen Insektenschutzakademie erfahren Kinder und Erwachsene Wissenswertes über die biologische Vielfalt und ihre Schutzbedürftigkeit und lernen, wie sie sich selbst für die Insektenvielfalt einsetzen können. Das Regionale Umweltbildungszentrum Hollen e. V. wird dafür unter anderem einen großen Insektenschutz-Schaugarten anlegen sowie regionale und virtuelle Bildungsangebote entwickeln. Das Bundesamt für Naturschutz fördert das Vorhaben im Landkreis Oldenburg mit Mitteln des Bundesumweltministeriums in Höhe von rund 660.000 Euro...



 
  • Mausili

3 Dinge, die Du jetzt für mehr Artenvielfalt tun kannst


Liebe Bienen-Freund*innen,

Am vergangenen Sonntag kamen wir an einigen Bienenstöcken vorbei. Es war der zweite Sonntag im November und vor den Stöcken führten Bienen ihren Tanz auf. Das sah schön aus. Aber eigentlich war es das Gegenteil. Denn der Bienentanz zeigt uns: es ist wieder zu warm. Im November fliegen Bienen in Schwaben nicht, da überwintern sie eigentlich. Aber was ist schon normal, in einer Welt, die über ihre ökologischen Grenzen hinauslebt?..



 
  • Mausili

Photovoltaik-Anlage in Kersch wird zum Bienenparadies


Alle Zeichen auf Grün: WI Energy verwandelt die PV-Anlage in Kersch in eine Oase für die heimische Insektenwelt.


Neben seinem primären Nutzen als Stromquelle dient dieser Ort zukünftig auch als Schutzraum und Nahrungsquelle für bedrohte Bienenarten...



 
  • Mausili

Insekten: Ökonomischer Nutzen vermutlich weit höher als angenommen


Neue Schätzungen: Volkswirtschaftlicher Nutzen der Bestäubungsarbeit von Tieren beträgt im Mittel in Deutschland 3,8 Mrd. Euro pro Jahr, weltweit 1 Billion US-Dollar...



 
  • Mausili

Giftiges Geschenk - Bienensterben stoppen -->> PETITION


Julia Klöckners Präsent an die Agrarlobby: Noch kurz vor Weihnachten will die CDU-Agrarministerin eine Sondergenehmigung erlassen – und längst verbotene Ackergifte zurück auf die Felder bringen. Neonicotinoide sind tödlich für Bienen und treffen sie besonders, wenn sie geschwächt aus der Winterruhe erwachen. Gemeinsam können wir das verhindern – uns bleiben nur wenige Tage! Unterzeichnen Sie jetzt unseren Eil-Appell!...



 
  • Mausili


Warum die Insekten sterben

Der Tod von Schmetterlingen, Käfern und Bienen hat viele Ursachen. 56 Wissenschaftler aus aller Welt gingen ihm nun auf den Grund...



:eek:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Weltweites Bienensterben!“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten