Weltweites Bienensterben!

  • Mausili

50 Bienen-Freunde gesucht – mach mit bei der Aktion Barnhouse BEE WILD!


Barnhouse geht mit Wildbienen-Projekt in die nächste Runde – jetzt bewerben und gewinnen!

Wusstet ihr, dass eine Wildbiene die Bestäubungsleistung von bis zu 300 Honigbienen erfüllen kann? Nicht schlecht für so ein kleines Tier, oder? Doch mittlerweile finden Bienen bereits mehr Nahrung in Städten als auf landwirtschaftlich betriebenen Feldern, die z.B. durch Monokulturen kaum Vielfalt für die Bienen bieten...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

Große Chance, Europas Bienen zu schützen! -->> Stoppt die Zulassung der Bienenkiller -->> PETITION


Seit über 20 Jahren sterben massenhaft Bienen. Unzählige werden von den bienenschädlichen Pestiziden aus der Landwirtschaft vergiftet. Dabei ist ein Drittel unserer Lebensmittel – darunter Äpfel und Erdbeeren – von ihrer Bestäubung abhängig! Sterben die Bienen, bedroht das auch unser Überleben...


 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

VIER PFOTEN unterstützt Europäische Bürgerinitiative „Save Bees and Farmers“ von GLOBAL 2000 -->> PETITION


Gemeinsames Interesse: Nachhaltige Landwirtschaft geht mit mehr Tierwohl einher

VIER PFOTEN unterstützt die Europäische Bürgerinitiative „Save Bees and Farmers“, die im November 2019 von Global 2000 ins Leben gerufen wurde. Die Tierschutzorganisation sieht darin die Möglichkeit, gemeinsam auf europäischer Ebene Maßnahmen für eine Agrarwende hin zu mehr Klima, Arten- und Tierschutz einzufordern...





 
  • Mausili

Danone & Blue Diamond, stoppen Sie das Bienensterben! -->> PETITION


Jeden Winter werden Milliarden von Honigbienen aus ihrem Winterschlaf geweckt, nach Kalifornien gekarrt und in einer tödlichen Umgebung ausgesetzt, die von Bakterien, Parasiten und giftigen Pestiziden nur so strotzt.

Wofür? Um Mandelbäume zu bestäuben.

Die Mandelmilch-Industrie wächst rasant -- und damit auch das Leiden der Bienen. Ganze Bienenvölker werden “gemietet”, auf engstem Raum zusammengepfercht und über extrem lange Strecken zu den pestizidverseuchten Mandelplantagen gebracht...



 
  • Mausili

TV-Tipp: "Die Insektenretter"
Samstag, 01.03.2020, ab 16:30 Uhr im ZDF (planet e)


Insektensterben ist ein Dauerthema. Doch weder über die genauen Zahlen, die Ursachen, noch über Lösungen herrscht Einigkeit. Die Wissenschaft sucht fieberhaft nach belastbaren Ergebnissen.

Im Fokus der Ursachenforschung stehen besonders die Chemiekonzerne und die Landwirtschaft. Zu Recht? "planet e." bekommt exklusive Einblicke in die Labore der Pestizidhersteller und spricht mit landwirtschaftlichen Rebellen...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Agrochemie: Milliardenumsätze mit hochgiftigen Pestiziden


Die 5 führenden Agrochemiekonzerne erzielten 2018 einen Drittel ihrer Pestizidumsätze mit dem Verkauf von hochgiftigen Substanzen...



 
  • Mausili

Jetzt Bienen-Saatgut bestellen - Futter für die Wildbienen


Wildbienen hungern und finden immer weniger Nahrung. 37 Arten sind schon jetzt ausgestorben. Wir wollen ihnen helfen – mit unserem Bienen-Notprogramm. Machen Sie mit und bestellen Sie jetzt kostenfrei unser bienenfreundliches Saatgut...



 
  • Mausili
8 Tipps zum Schutz der Bienen

Ohne Honigbienen, Hummeln und andere Insekten ist es öd – nur dank ihrer Bestäubung haben wir Früchte wie Nüsse, Äpfel und Erdbeeren. Doch den Insekten geht es schlecht: Ihre Zahl hat um bis zu 75% abgenommen! Ein Hauptgrund ist der massive Einsatz von Pestiziden. Wir arbeiten am Verbot von Pestiziden und daran, dass in der Zulassung von neuen Spritzmitteln Rücksicht auf Insekten genommen wird...



 
  • Mausili

Ein Zufluchtsort für Bienen -->> RATGEBER ZUM DOWNLOAD


Der Frühling steht vor der Tür: Die Temperaturen steigen und die ersten Bienen suchen bereits in früh blühenden Pflanzen nach Nektar. Höchste Zeit, unsere Gärten und Balkone aus dem Winterschlaf zu holen. Wie Sie den fleißigen Bestäubern blühende Refugien anbieten können, möchten wir Ihnen in unserem frisch gedruckten Ratgeber „Dein Bienengarten“ vorstellen...



 
  • Mausili

Bauen Sie Nisthilfen für Wildbienen jetzt selber! -->> VIDEOS


Haben Sie es draußen schon summen gehört? Lange bevor im Kalender der Frühling da ist, sind die ersten Wildbienenarten aktiv. Wie Sie den Wildbienen helfen können, ihre Kinderstuben zu bauen, zeigen wir Ihnen in drei neuen Videos...



 
  • Mausili

Ein Buffet für Insekten: Bunte Leckereien für kleine Brummer zaubern -->> DIY-VIDEO


Nicht nur wir Menschen schlemmen gern, auch Insekten brauchen reichlich Nahrung. Leider gibt es in unserer Landschaft für Biene, Hummel und Co. immer weniger Nahrungsangebote – Zeit, das zu ändern! Dafür kann jeder etwas tun, zum Beispiel mit einem blütenreichen Insektenbuffet für Balkon oder Garten...



 
  • Mausili

Der Hanf, der Bienenretter.


Bienen sind bedroht durch einen Mangel an Futterpflanzen und Nistplätzen sowie steigende Umweltbelastungen. Kürzlich veröffentlichte Studien lassen hoffen, dass das Bienensterben mit dem Hanfanbau eingedämmt werden kann...



 
  • Mausili

Insektenrückgang auch weltweit nachweisbar


Schon mehrfach haben Studien einen starken Rückgang von Insekten nachgewiesen – meist aber nur für einzelne Länder. Jetzt haben Forscher diesen Trend auf globaler Ebene überprüft. Die bisher umfassendste Metastudie zu diesem Thema bestätigt, dass die Häufigkeit der Insekten weltweit um knapp ein Prozent pro Jahr abnimmt. Am stärksten sind die Verluste dabei in Teilen Nordamerikas und in Europa, darunter vor allem auch in Deutschland. Im Gegensatz dazu hat die Menge der Süßwasser-Insekten um gut ein Prozent pro Jahr zugenommen, wie die Forscher berichten. Insgesamt sind die Trends je nach Region und Lebensraum jedoch sehr unterschiedlich...



 
  • Mausili

Erst die Insekten, dann wir?


Schützen Sie gemeinsam mit uns die natürliche Vielfalt!


Das Insektensterben ist eine der größten ökologischen Katastrophen, der wir zurzeit ausgesetzt sind. Es steht vollkommen außer Frage, dass wir aktiv werden müssen. Ohne die fleißige Hilfe von Insekten ginge etwa ein Drittel unserer pflanzlichen Ernährung verloren. Denn Wildbienen, Schmetterlinge und andere Fluginsekten erbringen mehr als 60 % der Bestäubungsleistung...





 
  • Mausili

11 erstaunliche Fakten zu Wildbienen und ihrem Schutz


Sie summen, machen Honig und sind irgendwie bedroht: Das ist das Bild der Bienen, wie wir es im Kopf haben. Hier 11 Fakten, die dir mehr Durchblick beim Thema Bienen und Bienenschutz geben...



 
  • Mausili
Weltbienentag: Was Ihr für die Biene tun könnt

Liebe Bienen-Freund*innen,

am kommenden Mittwoch ist Weltbienentag. Damit würdigen Bienenfreund*innen weltweit den slowenischen Imker Anton Janscha. Er wurde am 20. Mai 1734 in Bresniza geboren und war ein slowenischer Hofimkermeister von Maria Theresia in Wien und Rektor der weltweit ersten modernen Imkerei-Schule. Er ist Verfasser zahlreicher Bücher über Bienenzucht und Imkerei – und hat sich um die Biene so verdient gemacht, wie in den Generationen nach ihm kaum noch jemand...



 
  • Mausili

DIY BIENENTRÄNKE -->> Eine Runde Gänsewein für Insekten


Die Trockenheit im Frühjahr macht der Natur zu schaffen, das gilt auch für Wildbienen. Insekten benötigen Wasser nicht nur als Durstlöscher, sondern auch zum Nestbau. Wenn aufgrund von wenig Regen natürliche Tränken fehlen, kann man ihnen mit einfachen Mitteln aushelfen. Eine flache Schale, ein paar Steine, etwas Moos und Wasser - mehr braucht man nicht für eine selbstgebaute Bienentränke...





TV-Tipp: "Wildbienenbotschafter: Rettet die Wildbienen!"
Heute, Dienstag, 19.05.2020, ab 18:15 Uhr bei natürlich! im SWR


Wildbienen sind die Verlierer der modernen Landwirtschaft und brauchen Unterstützung. Zwei BUND-Wildbienenbotschafter in Rheinhessen haben sich genau dies zur Aufgabe gemacht...





TV-Tipp: "Faszination Bienen"
Mittwoch, 20.05.2020, ab 15:15 Uhr auf Phoenix


Bienen gehören für die Menschen zu den wichtigsten Nutztieren der Welt. Sie produzieren nicht nur Honig, sie bestäuben auch fast 80 Prozent der Nutzpflanzen, die für unsere Ernährung unverzichtbar sind. Damit hängt jeder dritte Bissen, den wir essen, indirekt von der Arbeit der gelbschwarzen Insekten ab...



 
  • Mausili

13 bienenfreundliche Kräuter für Garten und Balkon


Angesichts des Bienensterbens kann man nicht genug Bienenweiden anlegen. Zum Glück gibt es viele Kräuter, von denen wir und die Bienen etwas haben: Du kannst sie für Salate, Kräuterquark, Kräuterbutter oder Tee verwenden. Und wenn sie blühen, bieten sie viel Nektar und Pollen für Wildbienen...



 
  • Mausili

Pflanzenschutzmittel stört Ammenbienen


Forscher haben durch Auswertungen von Langzeitvideos aufgedeckt, wie Pflanzenschutzmitteln das Brutpflegeverhalten von Honigbienen beeinträchtigen. Sie stellten fest, dass Ammenbienen durch den Einfluss von Wirkstoffen aus der Gruppe der Neonicotinoide die Larven im Stock seltener füttern. Die Brut benötigt dadurch erheblich länger für die Entwicklung. Dies eröffnet wiederum der gefährlichen Varroa-Milbe bessere Befalls-Chancen, sagen die Wissenschaftler...



 
  • Mausili

Das große Artensterben in Deutschland - die Fakten


Liebe Bienen-Freund*innen,

Manchmal verpufft Konfrontation ja durch einen Trick. Eine Seite behauptet dann plötzlich, nicht mehr gegen etwas zu sein. Sondern fortan dafür zu sein, wenn das umstrittene Thema zuvor wissenschaftlich erschlossen würde. In aller Regel sind diese Themen dann aber schon wissenschaftlich ausreichend erörtert – der Verweis auf neue wissenschaftliche Erkenntnisse dient einzig und allein dazu, den Zeitraum zwischen Erkenntnis und Umsetzung möglichst weit zu dehnen. So lässt sich dann lange maximale Kompromissbereitschaft vorspielen, ohne etwas am eigenen Handeln ändern zu müssen. Die Klimadebatte hat lange unter diesem rhetorischen Trick gelitten, nun ist es die Artenschutzdebatte..



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Weltweites Bienensterben!“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten