Welpenverkauf aus Qualvermehrung im großen Stil

  • Stafford-Lover
meine ehemalige nachbarin verkauft seit ca. 3 j welpen div. rassen aus qualvermehrungen aus dem osteuropäischen raum.
anfangs hat sie mir immer erzählt, sie habe diese hunde nur zur vermittlung von züchtern übernommen. später erzählte sie mir, sie vermittle die welpen im auftrag von div. tierheimen und fungiere zwischenzeitlich als pflegestelle.
ca. 1 jahr später dann (ich hatte keinen sehr engen kontakt zu ihr, hab die welpen nur ab und an mal auf dem hof gesehen) sagte sie mir, sie habe die hunde von züchtern aus holland gekauft um sie hier weiter zu verkaufen.

mit der zeit hatte ich dann immer mehr ein augenmerk darauf ob sie wieder mal welpen hat. habe auch den intensiveren kontakt zu ihr gesucht, da ich ja doch langsam stutzig wurde. irgendwann hab ich dann die welpen gesehen als sie diese gerade vom lieferanten abgeholt hatte. diese waren teilweise im schlimmen zustand. abgesehen von den wurmbäuchen die sie hatten, waren manche sehr kot- und urinverschmiert.
sie erzählte mir darauf hin dass eins der welpen die fahrt nicht vertragen habe und daher durchfall, deshalb seien die anderen so verdreckt.
tags darauf sah ich die hunde in ihrer wohnung, sauber gewaschen. sie schien sich gut um die hunde zu kümmern.
im laufe der zeit jedoch war ihr der dreck in der wohnung (die hunde waren meist im bad hinter einer gittertür) zu viel und sie hat sie dann im keller untergebracht (ausser den möpsen wohl, die waren offensichtlich ihre lieblinge). dort bekamen die welpen kein tageslicht, kaum menschlichen kontakt.
ich habe sie dann direkt darauf angesprochen und ihr gesagt, dass die hunde im keller nichts zu suchen haben.
kurze zeit später waren die hunde dann auch aus dem keller raus und ich habe lange zeit keine mehr bei ihr gesehen, bis ich durch einen zwischenfall mitbekam dass sie eine wohnung in einem leerstehenden gebäude angemietet hatte, wo sie die welpen hielt. leider fanden sich keine hinweise, wo genau die hunde waren. es befanden sich mehrere leerstehende häuser in der gegend wo ich sie sichtete und alle waren verschlossen.

sie hat div TÄe die sie turnusmäßig aufsucht, sodass es nicht so leicht auffällt dass sie sehr viele welpen verschiedener rassen zur erstuntersuchung und impfung bringt.
den kaufinterssenten schob sie bei bestimmten rassen ihre eigenen hunde als muttertier vor, kaufte sich zu diesem zweck sogar noch einen mops.

nun vor einem jahr zog sie in ein haus, das sie auf mietkaufbasis (+hoher anzahlung) erworben hat.
(ich möchte hinzufügen, dass die frau seit vielen jahren ALGII empfängerin ist, den gerichtvollzieher in regelmäßigen abständen empfängt (der kündigt ja freundlicher weise seinen besuch immer an, sodass sie alles an wertgegenständen verstecken konnte und die hunde für diese zeit anderweitig unterbrachte) und auch kein gewerbe angemeldet hat.)
seit dem hab ich leider keinen genauen überblick mehr was sie so treibt, höre jedoch von gemeinsamen bekannten dass sie den welpenhandel nun noch ausgeweitet habe. sie verkaufe nicht mehr direkt an den endkunden sondern nur noch an wiederverkäufer.

ich habe bereits vor ca 1,5j das vet-amt verständigt. diese sagten mir, sie können da nichts machen.
der tierschutzverein .............. selbe leier.
private tierschutzorga ............... erst mit feuereifer dabei, und dann als alle infos da waren ....... gekniffen

ich weiss echt nicht mehr wo ich mich hinwenden soll, dass dieses treiben mal ein ende findet.
sogar die arge interessiert sich nicht für den sozialbetrug.
mal abgesehen davon dass sie noch ALGII bezieht, den gerichtvollzieher verscheissert, sich nebenbei das haus gekauft hat (weiss der geier auf wessen namen) gewerbe betreibt ohne gewerbeschein, keine steuern zahlt für ihre offensichtlich hohe einnahmen, sich ein neues auto leisten kann (wofür andere viele jahre sparen müssen)
die interessenten und käufer hinters licht führt, in dem sie ihnen weis macht, es seien hunde aus eigener zucht
kann es ja wohl nicht angehen, dass in derart großem stil hunde nach deutschland eingeführt werden können ohne dass es irgend jemanden interessiert

woher ich weiss dass sie aus qualvermehrungen kommen? der desolate zustand der hunde war für mich eindeutig. verängstig wie viele von ihnen waren, hatten sie kaum bis nie vorher menschlichen kontakt. am kotabsatz konnte man sehen dass sie schrott zu fressen bekamen. alltägliche geräusche verursachte panikattaken bei ihnen. andere hunde liessen sie die flucht ergreifen. sozialgefüge kaum vorhanden.
ausserdem würde es sich wohl kaum lohnen, welpen aus legalen zuchten aufzukaufen um sie dann übers i-net für einen relativ günstigen preis zu verkaufen.
ausserdem hatte sie sich einmal im eifer des gefechtes verplappert und mir was von einem ungarischen lieferanten erzählt

wer also weiss, an wen ich mich noch wenden kann um diesem treiben ein ende zu setzen ...............
schreibt euch die finger wund
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Stafford-Lover :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Stafford-Lover
weiss denn keiner rat?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • kitty-kyf
Puh. Ein harter Brocken. Hast du denn Beweise? Fotos? Andere Zeugen?
 
  • Stafford-Lover
tja ich hatte mal nen ganzen stapel beweise.
als sie die hunde noch via internet vertickte, hab ich fast alle anzeigen gespeichert in den favs. aber die sind ja nach einiger zeit leider nicht mehr aufzufinden wenn der inserent diese löscht.

auch hat sie öfters die handy nr. gewechselt, aber ich hab sie an ihrem unverwechselbaren schreibstil (krasse rechtschreibung und punktation) immer wieder gefunden.
zeugen gibts sicherlich einige, aber wie so oft keine die sich trauen eine aussage zu machen :(
fotos beweisen ja mal nicht dass es illegale hunde sind.

als sie noch hier wohnte hat sie mit jedem käufer einen VT gemacht. diese haben schon hier ca 2 dicke ordner gefüllt. wenn da schon mal jemand geguggt hätte ..... :sauer:
inzwischen wohnt sie ja in einem anderen stadtteil, da hab ich leider keinen überblick mehr.
auch die aktuelle telefonnr. hab ich nicht mehr. nur die adresse und ihr neues kfz KZ
 
  • kitty-kyf
Am ehesten glaube ich, dass du sie dran bekommen könntest, indem du sie wegen dem ALG II anzeigst...
Ist leider so dass die beim Wort Tierschutz nicht gerade Freudensprünge machen....

Wenn du zur Arge gehst und denen die Verträge zeigst und sagst, dass sie der Zeit AGL bekommen hat, dann werden die vielleicht mal unangekündigt kommen und dann kannst du nur hoffen, dass die das unterbinden. Was anderes fällt mir auf der schnelle nicht ein.... Aber ich denke nochmal drüber nach...

Was willst du eigentlich, dass sie aufhört oder dass sie für das was sie getan hat bestraft wird. Weil zweites ist glaube ich leider nicht zu machen.... Und auch leider erstes wird schwer.... Ist echt ne Schweinerei, aber leider nicht zu ändern...
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Stafford-Lover
verträge hab ich doch keine, die hat sie doch.

und ich will beides, dass sie damit aufhört UND bestraft wird. sozialbetrug ist kein kavaliersdelikt und steuerhinterziehung ja auch nicht.
das sich für das hundewohl kaum einer interessiert hab ich schon lange mitbekommen. deshalb such ich ja andere wegen, wie eben oben aufgeführt.

es ist echt zum schreien :(
 
  • kitty-kyf
Ich denke nicht, dass du dann sehr viel machen kannst. Als sie die noch selber kauft hat, hättest du vielleicht, wen finden können, der sich als Käufer ausgibt und nen Vertrag ergattern kann. Ist auch jetzt zu schwer, nen Welpenkäufer zu finden.
Das Problem ist ja nicht wirklich sie, sondern, die die vor und nach ihr in der Reihe kommen. Besonders die "Züchter". Ich meine, wenn die Kleinen im Keller sein müssen ist M*** aber, solange sie Futter und Trinken bekommen, ist es wenigstens keine Qual.
Man müsste um dort was zu bewegen an die Züchter, aber das übersteigt leider die Möglichkeiten unsereins.
 
  • Pommel
Aber da muss doch was zu machen sein ... habe aber gerade auch keine gute Idee :(
 
  • Stacy
Grausam echt grausam..die armen kleinen Welpen...was für ein Elend...
ja und schlimm find ich auch echt das man da nichts machen kann anscheinend ..wo wirklich mal was nötig wäre..
is dir denn vielleicht was bekannt über Käufer deren Hunde krank waren...oder das es sich um Listis handelt?
ich würds vielleicht auch mal mit ner Anzeige beim Finanzamt probieren..
Atok fällt mir leider auch nicht mehr ein :(
 
  • Marion
Hast Du denn "nur" die Behörden darauf aufmerksam gemacht oder richtig Anzeige erstattet?

Vielleicht könntest Du auch jemanden von der Presse dafür interessieren - Sozialbetrug in Kombination mit Tierelend müßte sich doch gut verkaufen lassen... Dann mal einen Scheinkauf mit einem Journalisten machen, die stellen die Ämter zur Rede, warum trotz Mitteilung nichts dagegen unternommen wird und schon haben sie ihre Story...
 
  • kitty-kyf
Meine einzige Idee wäre noch, mit allen Tierärzten zu sprechen und denen das mal zu schildern, was da vor sich geht und sie sie zu einem Teil dieses Vorgangs gemacht werden, ohne es zu wissen. Vielleicht hilft dir ja einer, oder sogar alle...
 
  • Stafford-Lover
das mit den tierärzten funzt nicht. meine TÄin zb wollte mir ja auch helfen. weiss sich aber auch keinen rat mehr, seit wir keine annoncen mehr im i-net finden und die händlerin wieder mal die handy nr. gewechselt hat.
sie wurde auch gefragt ob sie nen besseren preis mache, da ja relativ viele impfungen anfallen würde. hat sie abgelehnt da sie sich schon gedacht hat, welche art welpen das sind.
kollegen von ihr wissen das auch, beteiligen sich dennoch daran. ist ja schnell und leicht verdientes geld
schwarze schafe eben :sauer:

ein befreundeter TA meiner TÄin, bei dem die nachbarin in behandlung war hatte auch nur falsche adresse und tele nr.

das mit den medien hab ich mir auch gedacht. mein gedanke ist eine von den sendungen in sat1 oder rtl. wobei ich wegen der sachlichkeit der reportagen eher zu sat1 tendiere

beim jauch hab ich ja schon mal ne hetzsendung gesehen. (der mann sollte mal seine phobie aufarbeiten :verwirrt: )
 
  • Bully-Mama
Du könntest u.a. den Amts-Vet informieren - da sie ja anscheinend einen richtigen Hundehandel betreibt, braucht sie - meines Wissens nach (wenn nicht, bitte korrigieren) - den Paragraph 11. Gerade bei so vielen Hunden sollte der Betrieb unbedingt kontrolliert werden. Dazu würde ich mich allerdings telefonisch und schriftlich an den Amts-Vet wenden.

Ansonsten kann man - vermutlich - nicht wirklich viel machen. Solange die Hunde vernünftig ernährt, geimpft, entwurmt etc. werden. Da kann auch der TS, das OA oder der AV nichts machen. Traurig, ist aber so.

Letztendlich kann man dem Treiben auf Dauer nur ein Ende setzen, wenn man die Leute afklärt - aber solange es Leute gibt, die dort Welpen kaufen, wird das Geschäft weitergehen.
 
  • Stafford-Lover
amt-vet hatte ich bereits vor ca 1,5j informiert. die dame am telefon sagte mir, dass interessiere sie sehr. passiert ist aber nichts :(
 
  • Bully-Mama
Dann auf jeden Fall nochmal nachhaken und auf jeden Fall schriftlich. Teilweise haben die auch viel um die Ohren. Nicht aufgeben.
 
  • Marion
Ganz genau. Vielleicht gab es auch einen Mitarbeiterwechsel o.ä. und es ist untergegangen.
 
  • robert catman
Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass es das Vet.-Amt nicht interessiert, wenn dort offenbar seit Jahren ungeimpfte Welpen aus dem Ausland importiert und hier weiterverkauft werden. Ich dachte eigentlich, beim Import ungeimpfter Hunde hört für die Behörden der Spaß auf und sie gehen dagegen vor. Bei Tierschutzhunden hat man das ja schon öfter mal gelesen, warum also nicht hier??
Selbst wenn die Frau die Tiere nicht selbst über die Grenze bringt und hier mit ihnen zum TA geht und die Impfungen nachholt, Beihilfe ist das doch allemal, oder nicht?
 
  • kitty-kyf
Wo stand denn dass die importiert werden. Die kann man ja genau so hier in D züchten... Sind ja schließlich keine "gefährlichen" Hunde!
 
  • Stafford-Lover
ich hatte geschrieben dass die importiert sind, da es so ist.
 
  • Spartakus
Wenn ich das höre wird mir schlecht! :D :heul:

Normalerweise mit der Polizei direkt dort hingehen zum Standort und die
nicht Artgerechten Hundeverkäufer verhaften lassen. Und die Welpen wenn genügend
Platz zu mit nach hause mitnehmen .

Grüß Spartakus und Nik
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Welpenverkauf aus Qualvermehrung im großen Stil“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten