1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Welpe, was muss er wann können, mache ich es richtig?

  1. Möglicherweise bin ich ja von gestern :gruebel: aber meine Welpen sollen mit dem Mist den sie anstellen aufhören und zwar pronto.
    Madoxx war auch so ein Stuhlbeinanknabberer. Lederstühle, sehr ärgerlich. Der hat zwei, dreimal eins drüber bekommen und es wurden keine Beine mehr an geknabbert.
    Im richtigen Moment eins mit der Zeitung drauf und laut Pfui und gut ist.

    Es gibt sicher einiges was ich positiv verstärke, aber eben auch einiges wo es pronto eins setzt.
     
    #61 Cornelia T
  2. Ich glaub auch nicht.
    So wie Johanna es schon beschrieben hat.

    Das erwähnenswerte sind manche Kommentare, für die das gar nicht geht, ala, "das ist Gewalt, was dem Hund da angetan wird" oder "als nächstes beißt er dann, ohne es anzukündigen",
    Aber die gibts ja immer.

    ...
     
    #62 Cira
  3. Der Mensch der im Video zu sehen ist, hält jedenfalls nur fest und macht wirklich nichts (also gar nichts) anderes, als festhalten. Das scheint einigen "zuviel" zu sein. Hunden wie Menschen. :D
    Aber egal, genug davon, ist ja doof wenn es einige nicht Ansehen können. Hmpf.
     
    #63 Crabat
  4. Was genau meinst du damit?
    Dass der Hund erst gar keinen Blödsinn macht?

    Cornelia,
    ich persönlich würde nie mit Zeitung o.ä. strafen. Sondern immer nur mit meinen Händen und der passenden Stimmung dazu.



    LG nicole
     
    #64 nelehi

  5. Bei mir ist die belohnung, nicht nur mich angucken, aber zu mir kommen und dann machen wir etwas anderes weit weg vom stuhlbein.

    Meine welpen hatten immer bergenweise aste, knochen, rinderhoerner, alte lappen, seilstuecke, alles lag voll, und eigentlich sind alle meine moebel noch ganz, abgesehen von 2 merkwuerdige stuhlbeine, aber das hat grisbordeaux erst im gesetzten alter gemacht, nicht als welpe.

    Einmal in flagranti erwischt, da reicht bei meine hunden: herrgottsack hoer damit auf und ein bisschen ploetzlich. Und er hats nie wieder gemacht.

    Welpen muss man immer im auge behalten, dann kommt es gar nicht soweit. Bei mir hat 2 wochen nur fuer den welp, immer gereicht.
     
    #65 toubab
  6. Und bleibt dabei sehr ruhig...klar der kleine Kerl fletscht die Zähne was das Zeug hält,aber die Person bzw. die Halterin hält fest und nicht auf den Boden gedrückt, sondern am Geschirr wird der Hund festgehalten...der ist aber auch recht klein...nach einigen Minuten wird der Hund ruhiger und sie versucht die Fixierung zu lockern, was der Hund sofort wieder mit fletschen quittiert (würde sie ihn loslassen, würde er ihr in die Hände hacken, man ahnt es genau :D ) also wird er wieder in dieselbe Position gebracht und festgehalten, bis er sich sicher entspannt hat und keine Attacke mehr fährt, was auch gelingt...
    Mehr passiert da nicht, wie Johanna sagte...es wird nur festgehalten...
     
    #66 bxjunkie
  7. Na ja - du versuchst ja eine Verhaltenskette zu erstellen.
    Du generierst ein Abbruchkommando - setzt das dann auch wie auch immer durch (die einen mit der Wasserflasche, die anderen mit den Händen, wie auch immer) und bietest dann ein Alternativverhalten. Beispielsweise, wenn der Welpe am Stuhlbein geknabbert hat, gibts du ihm was, was er kauen darf.

    Ich meine mit meiner Frage nicht, wie ich den Hund dazu bringe, erst gar keinen Blödsinn zu machen, sondern wie ich ihn eben NICHT dazu bringe, zu lernen, wenn ein Abbruchkommando kommt, bekomme ich von Frauchen was Besseres, also bringe ich sie erst mal dazu, ein Abbruchkommando zu setzen :gerissen: Also dass der Hund quasi gezielt z.B. an das Stuhlbein geht, um dann über das Abbruchkommando die Alternative von Dir zu bekommen.
    Ich weiß grade nicht, wie ich es besser beschreiben soll :gruebel:

    Das mit dem Stuhlbein war nur ein Beispiel. Ein Welpe hat ja erst mal viele 'Unarten' (er weiß es ja noch nicht besser), für die man ein Abbruchkommando braucht.
    Meine Welpen haben außer ihren eigenen Decken nix kaputt gemacht, außer ein einziges Mal eine Tischecke anzuknabbern...
    Aber man kann meine Frage ja auf alle möglichen Situationen übertragen.

    edit: sorry @Merci123 dass ich hier gerade deinen Thread missbrauche. Das hatte sich (mal wieder) aus der Unterhaltung raus ergeben :hallo:
     
    #67 DobiFraulein
  8. Also, demfall verstehe ich die frage nicht, meine welpen haben am anfang den vornamen, "nein". Und den brauche ich immer weniger, alles in allem finde ich die welpenzeit alles andere als eine hexerei, das dicke ende kommt in der pubertaet, vorher habe ich keinerlei probs und brauche nicht viel mehr, als: nein.
     
    #68 toubab
  9. Jetzt weiß ich, was Du meinst.
    Diese Kette unterbrichst Du, indem es eben später nicht immer eine Alternative gibt. Dann ist "Nein!" eben "Nein!".
    Das was Du meinst, kenne ich vor allem von meinen beiden alten Hunden Henry und Nova.
    Nova will beim Gassi das Balli. Ich sage "Nein, geh spielen." Sie läuft sehr chic "Fuß" und "weiß", da muss doch was kommen..... Ich: "Nein, geh spielen, es gibt nix." - Was macht eine Hündin? Sie tut so, als ob sie abdüst zum Jagen...... Tja, was soll ich sagen, Abbruchkommando, Hund kommt auf dem Absatz zu mir zurück und der Jackpot (Balli) fliegt..... - Letztlich aber eine "win-win-Situation". ;)




    LG nicole
     
    #69 nelehi
  10. Der Welpe lernt ja mit dem Abbruchkommando dass es a) unangenehm wird, wenn man es nicht befolgt und b) es ggf. vom Halter was Besseres gibt, wenn man es befolgt.
    Das ist die gewünschte Verhaltenskette.
    Der clevere Welpe setzt aber noch eins vorne dran: er bringt bewusst ein unerwünschtes Verhalten um damit die Verhaltenskette in Gang zu setzen...
    Meine Frage war: wie vermeide ich das?

    Ich weiß grade wirklich nicht, wie ich es besser beschreiben soll.
    Beispiel auch: mein Spezialist hier hat gerne seine Decke zerrissen. Also Abbruchkommando, durchgesetzt, was anderes geboten.
    Noch heute, wenn sie der Meinung ist, ihr würde mehr Aufmerksamkeit zustehen, fängt sie an ihren Decken an --> in dem Fall sogar: negative Aufmerksamkeit ist besser als gar keine...
     
    #70 DobiFraulein
  11. Ja, danke :) Genau das meine ich :hallo:
     
    #71 DobiFraulein
  12. Ich biete genau deshalb keine Alternative an, sondern mache wie @Cornelia T ..unerwünschtes Verhalten wurde unterbrochen. Bis auf einen Turnschuh hat Fenja nichts angeknabbert als Welpe. Mit zeitlicher Verzögerung hat sie VON UNS etwas zu knabbern bekommen. Ich halte die Verknüpfung “ah, von Frauchen gibts was, woran ich knabbern darf“ für sinnvoller als es gibt was besseres direkt nach was Verbotenem.

    Das Fixieren ist für mich sehr sinnvoll und durch den Kontakt m.E. besser geeignet als “wegsperren“.
     
    #72 embrujo
  13. Ja, ähnlich typisch ist es wenn man einem Welpen/Junghund der ein "unerlaubtes Objekt" rumschleppt, oder bearbeitet, das Objekt wegnimmt und es versteckt/unzugänglich wegräumt. Man sollte es dort wieder hinstellen wo es hergekommen ist, sonst türmt sich bald das Haus auf dem Haus und der Hund hat nüscht gelernt. ;)
     
    #73 Crabat
  14. Also ich lasse beim Abbruchkommando die Belohnung weg und biete auch kein Alternativverhalten an. Abbruch heißt: Hör mit Dem auf was du gerade tust und zwar SOFORT!
     
    #74 HSH Freund
  15. ich bin auf Vorschläge eingegangen, die gemacht wurden :hallo:
     
    #75 DobiFraulein
  16. Normalerweise gibt es von mir den Klaps auch mit der Hand, aber bei Madoxx lag die Zeitung grad parat und hat auch gut funktioniert.
    Ich mache mir darüber aber auch nicht so viele Gedanken.

    Anders wäre es wenn es um einen vor geschädigten Hund geht. Aber bei einem Flegel wie Madoxx...
     
    #76 Cornelia T
  17. Ja, er muss sofort aufhoeren, und da er ja aufgehoert hat, ist das problem auch weg und man darf meines erachtens durchaus sehr freundlich zum welpi sein und ihm ablenken.

    Bis jetzt bin ich gut gefahren so, nacher brauchts nur ein rauspern. Ich verteile keine belohnungen bei gutem verhalten, ich bin einfach nett ( sofern das in meine moeglichkeiten liegt) mit hoher stimme.
     
    #77 toubab
  18. Ich würde in den Stall kein Geld mehr investieren, verkauf ihn lieber über ebay-kleinanzeigen als Nagerfreilauf etc. und bestelle wenn es schon sein muss eine Hundebox, da kann er selbst reingehen und notfalls kannst Du sie schließen Hundetransportbox Hundebox faltbar Autotransportbox Katzen Hunde Auto Box | eBay . Meine Doro ist ebenfalls 13 Wochen und pennt wenn sie müde ist in den normalen Kudden wie die Großen halt auch.
     
    #78 Lucie
  19. Noch schlimmer, ich hatte nie ein welpenstall, auch keine box, die jetzige bande hatte ein zimmer wo sie die nacht verbracht haben aber da hatte ich als ausrede das es so viele waren.
     
    #79 toubab
  20. Ich weiss, wieso ich selbst für mich erwachse Hunde suchen würde
     
    #80 pat_blue
  21. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Unser Chucky liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!
     
     mehr erfahren Anzeige
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Welpe, was muss er wann können, mache ich es richtig?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen