Welpe,geht auf andere Hunde los

  • lektoratte
Wie bis Du denn auf ihn aufmerksam geworden?

Zeitung, Internet, Freunde/Bekannte?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi lektoratte :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • DobiFraulein
Ich war fast drei Jahren ohne Hund. Und ihn sah ich und war sofort verliebt. Da war mir Rasse,oder Mix egal.
Wenn das so war, musst du dir schon Naivität und Ahnunglosigkeit unterstellen lassen ;)

Mal abgesehen von der abstrusen Geschichte... Die Probleme, die du gerade hast (und die vielleicht auch in Zukunft noch kommen werden) können schon auch damit zusammen hängen a) was in dem Hund drin steckt und b) wie er aufgewachsen ist.

Also - ich war sofort verliebt - ist immer ein schlechtes Kaufargument, wenn man sich ansonsten keine Gedanken gemacht hat.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mirian
300€ geht ja sogar noch, bei den momentanen Preisen, selbst für Mix-Hunde.

Zum Verständnis, warum wir hier deine Aussagen so anzweifeln:
französische Bulldoggen haben oftmals das Problem, dass sie selbst reinrassige Welpen nicht ohne Kaiserschnitt gebären können. Weil einfach der Körper nicht dazu in der Lage ist.
Und Welpen eines Kangal (oder Mixe davon) sind ja deutlich größer, als Welpen von französischen Bulldoggen. Das kann ja gar nicht funktionieren.
Wie viele Welpen soll die Hündin denn angeblich gehabt haben?

Und - ich kenne mich mit Mixen aus französischen Bulldoggen nicht aus - aber wirklich Ähnlichkeit mit seiner 'Mutter' hat dein Welpe doch auch nicht?

Sei es drum... wenn du den Welpen jetzt hast, ist es so, herausfinden, was drin ist, wirst du aktuell eher nicht können. Vielleicht, wenn er älter wird und man sehen kann, wie er sich optisch entwickelt... Wenn Du dich nicht gleich abschrecken lässt, kannst du hier im Forum evtl. gute Tipps finden, wie du die aktuellen Probleme in den Griff bekommst.

Wie @toubab schon geschrieben hat. Lass ihm Zeit, überfordere ihn nicht. Wenn er es nicht mag, lass andere Hunde erst mal noch gar nicht zu ihm hinkommen. Zeig ihm, dass er bei dir sicher ist. Andere Hunde und Menschen kann er in ein paar Tagen auch noch kennen lernen, wenn er weiß, dass ihm bei dir nichts passiert.
Erst einmal danke für deine Antwort.
Ich verstehe die Zweifel,und so langsam habe ich die auch.
Ja von der Mutter hat er tatsächlich nichts.
Es waren 6 Welpen.

Natürlich lass ich ihm Zeit.
 
  • DobiFraulein
Es waren 6 Welpen.
wtf :lol:

wie sah denn das Gesäuge der Mutter aus, als du den Welpen geholt hast?
Ganz normal oder noch deutlich vergrößert?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • lektoratte
Hmmh, ok, danke dir.

Es ist wohl leider schon so, dass da häufig, aber nicht immer, wie @DobiFraulein schrieb, Vermehrer inserieren.

Weil da einfach jeder ungeprüft inserieren kann.

Es kann aber natürlich auch sein, dass die Leute nur glauben, ihr Kangal war der Vater der Welpen, und es war Nachbars Dackel…

Oder Nachbars Staffmix.

Und sie lügen, weil sie fürchten, Listenhundewelpen schlechter loszuwerden.

Wobei das unterm Strich jetzt letztlich in deinem Fall auch dann egal wäre, wenn der Vater tatsächlich ein Listenhund war, weil SH keine Rasselisten mehr hat.

Für Käufer aus anderen Bundesländern könnten solche Lügengeschichten aber arg nach hinten losgehen.

Wenn hier, wo ich zB wohne, rauskommt, dass der Hund nach Listenhund aussieht, wenn er groß ist - muss er abgegeben werden, weil er dann von privat nicht gekauft werden durfte. Klingt doof. Ist auch doof.

Deswegen sind viele hier gegenüber Privatverkäufern kritisch eingestellt. Der Käufer kauft in gutem Glauben, und am Ende leidet der Hund darunter.

Nur, wie gesagt: Das betrifft dich ja zum Glück nicht.

Ehrlich gesagt denke ich persönlich tatsächlich, dass du es mit dem Hund leichter haben würdest, wenn der Vater kein Kangal war: Bulldoggen sind schon stur und Herdenschutzhunde sind eigen… ein Hund in der Mischung, der sich mehr am
Menschen orientiert, könnte das Zusammenleben auf Dauer einfacher machen.

(Wobei: Dafür krieg ich jetzt bestimmt von der Kangalfraktion eins auf den Deckel… :D - Weil ich mich mit denen im Grunde nicht besonders gut auskenne. )
 
  • toubab
Ich schweige still und denke vor mich hin.
 
  • sleepy
Wir reden hier von einem 60-Kilo-Rüden und einer 10-Kilo-Hündin, plus/minus. Sich da allein den Deckakt vorzustellen, erfordert durchaus... Phantasie. Von der Geburt von 6, in Worten: SECHS (!!!) Welpen ganz zu schweigen.
Wenn diese Geschichte stimmen soll, müsste in mehrfacher Hinsicht von einem anatomischen Wunder ausgegangen werden.
Ich halte sie jedenfalls für absurd.
 
  • Mirian
Wir reden hier von einem 60-Kilo-Rüden und einer 10-Kilo-Hündin, plus/minus. Sich da allein den Deckakt vorzustellen, erfordert durchaus... Phantasie. Von der Geburt von 6, in Worten: SECHS (!!!) Welpen ganz zu schweigen.
Wenn diese Geschichte stimmen soll, müsste in mehrfacher Hinsicht von einem anatomischen Wunder ausgegangen werden.
Ich halte sie jedenfalls für absurd.
Ich kann doch nur schreiben,was uns gesagt wurde
 
  • sleepy
Ich kann doch nur schreiben,was uns gesagt wurde
Ja, natürlich.

Nachdem wir hier aber regelmäßig mit Geschichten wie deiner verhohnepiepelt werden, sind manche hier schon allein deshalb gleich raus, bei sowas absurd klingendem überhaupt gute Ratschläge zu geben. Das zum einen.
Zum anderen solltest auch du - wenn du "real" bist ;) - dringend ein Bewusstsein dafür entwickeln, wie naiv dein Herangehen an diesen Welpenkauf war, damit du nicht eines Tages wieder solchen Leuten auf den Leim gehst und dir Märchen erzählen lässt.
Denn genau durch diese Naivität von Welpenkäufern blüht ein extrem schmutziges Geschäft, das für die Hunde, vor allem für die ECHTEN Mutterhündinnen solcher Welpen, ganz verheerend ist...:(

Und für die Lösung deines Verhaltens- bzw Erziehungsproblems kann dieses Thema ebenfalls von Bedeutung sein, denn dem Aussehen nach ist es durchaus denkbar, daß da Rassen mitgemischt haben bei deinem Hündchen, die vielleicht etwas "anspruchsvoller" in Erziehungsfragen sind. ;)
Wenn es mein Hund wäre, würde ich mir sehr schnell 'ne GUTE Hundeschule suchen.
 
  • Paulemaus
Mal ganz abgesehen von der Naivität, mit der der Welpe gekauft wurde: Der Kleine war beim Eingangspost grade mal 4-5 Tage im neuen Zuhause. Dazu kommt, dass er aus offensichtlich miesen Verhältnissen stammt. Was erwartet man nach wenigen Tagen von so einem Welpen?
 
  • lektoratte
Also, von den Welpen, die wir früher hatten, her (die auch nicht alle aus guter Aufzucht stammten, nach heutigem Maßstab), würde ich eines nicht erwarten - und dass ist, dass der Welpe auf jede Begegnung mit verunsichertem Kläffen und Attacke reagiert… :verwirrt:
 
  • Mirian
Also, von den Welpen, die wir früher hatten, her (die auch nicht alle aus guter Aufzucht stammten, nach heutigem Maßstab), würde ich eines nicht erwarten - und dass ist, dass der Welpe auf jede Begegnung mit verunsichertem Kläffen und Attacke reagiert… :verwirrt:
Genau das verunsichert mich. Den das kenn ich von einem Welpen nicht.
 
  • Mirian
Mal ganz abgesehen von der Naivität, mit der der Welpe gekauft wurde: Der Kleine war beim Eingangspost grade mal 4-5 Tage im neuen Zuhause. Dazu kommt, dass er aus offensichtlich miesen Verhältnissen stammt. Was erwartet man nach wenigen Tagen von so einem Welpen?
Ich erwarte von einem Welpen nicht viel. Ich bin nur verwundert das er so reagiert. Da ich das nicht kenne
 
  • Mirian
Ja, natürlich.

Nachdem wir hier aber regelmäßig mit Geschichten wie deiner verhohnepiepelt werden, sind manche hier schon allein deshalb gleich raus, bei sowas absurd klingendem überhaupt gute Ratschläge zu geben. Das zum einen.
Zum anderen solltest auch du - wenn du "real" bist ;) - dringend ein Bewusstsein dafür entwickeln, wie naiv dein Herangehen an diesen Welpenkauf war, damit du nicht eines Tages wieder solchen Leuten auf den Leim gehst und dir Märchen erzählen lässt.

Denn genau durch diese Naivität von Welpenkäufern blüht ein extrem schmutziges Geschäft, das für die Hunde, vor allem für die ECHTEN Mutterhündinnen solcher Welpen, ganz verheerend ist...:(

Und für die Lösung deines Verhaltens- bzw Erziehungsproblems kann dieses Thema ebenfalls von Bedeutung sein, denn dem Aussehen nach ist es durchaus denkbar, daß da Rassen mitgemischt haben bei deinem Hündchen, die vielleicht etwas "anspruchsvoller" in Erziehungsfragen sind. ;)
Wenn es mein Hund wäre, würde ich mir sehr schnell 'ne GUTE Hundeschule suchen.
Ich kann die Reaktionen ja verstehen.
Ja Dienstag schauen wir uns eine Welpen Gruppe an.
 
  • embrujo
Ich kann die Reaktionen ja verstehen.
Ja Dienstag schauen wir uns eine Welpen Gruppe an.
Bei der Auswahl unbedingt darauf achten, dass da nicht nur gespielt wird, sondern dass unbedingt ein souveräner erwachsener Hund dabei ist. Dein Welpe hat vermutlich bei dem Ups-Vermehrer nicht viel kennengelernt.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Welpe,geht auf andere Hunde los“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten