Welpe,geht auf andere Hunde los

  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi DobiFraulein :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • heisenberg
Jetzt mal ernsthaft. Glaubst Du das alles selbst? Du hast die trächtige Hündin nie gesehen, auch nicht die kleinen Welpen nach der Geburt nur irgendwelche 2 Hunde, die angeblich die Eltern sind?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mirian
Jetzt mal ernsthaft. Glaubst Du das alles selbst? Du hast die trächtige Hündin nie gesehen, auch nicht die kleinen Welpen nach der Geburt nur irgendwelche 2 Hunde, die angeblich die Eltern sind?
Ja, ich glaube es.
Warum sollten die Leute und anlügen?
 
  • heisenberg
Aber zu Deinem Problem zurück. Wenn Du nicht weißt, wie Du das mit dem stürmischen Verhalten Deines Hundes regeln sollst, empfehle ich Dir einen Trainer, der es Dir zeigt. In jedem Falle solltest Du so ein Verhalten unterbinden und dem Hund eine Alternative anbieten und an der Leinenführigkeit arbeiten.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Momo-Tanja
Ja, ich glaube es.
Warum sollten die Leute und anlügen?

weil es derart unwahrscheinlich ist, dass eine kleine französische bulldogge welpen von einem grossen kangal bekommt und dabei nicht stirbt. rein anatomisch gesehen.
und warum die leute dich anlügen könnten...? vielleicht um ihre listenhundmixwelpen gut verkaufen zu können.
 
  • lektoratte
Nein. Die Mutter war die französische Bulldogge

Ich glaube, snowflake hat sich auf mein Beispiel bezogen.

Beim Hund meiner Freundin war die Mutter ein Kangal - und angeblich oder tatsächlich auch von einem Kangal gedeckt worden.

Aber außerdem muss sie noch eine Begegnung mit etwas Dackel- oder Terrierartigem gehabt haben.

Denn der Hund meiner Freundin hatte, als er ausgewachsen war, Dackelbeine und -Größe, Stehohren, und nur Kopfform, Farbe und Fellstruktur waren vom Kangal…

Und ich denke, Snowflake meinte, ein sehr kleiner Rüde mit einer großen Hündin (wie in meinem Beispiel) ist eher vorstellbar als umgekehrt (wie bei dir).

Edit: Was @Momo-Tanja schreibt: Frenchies haben wirklich sehr (!) oft schon bei Würfen von kleineren Rüden Geburtsprobleme.

Heißt nicht, dass es nicht anders gewesen sein könnte, aber… ist halt nicht so wahrscheinlich.

Ist aber ja letztlich auch egal für dein konkretes Problem.

Da würde ich sagen, halte dich an das, was @toubab geschrieben hat.

In die Hocke gehen, mit dem Welpen gemeinsam die „Herausforderung“ meistern und ihn ruhig korrigieren, wenn er nach vorn gehen will.

Vielleicht auch den anderen Hund zuerst begrüßen (bevor der an den Welpen kommt), um zu zeigen, wie es gemacht werden soll… ruhig und freundlich.

Bin nicht so die Welpenexpertin, aber so würde ich das versuchen.
 
  • toubab
OK, so habe ich es nicht gesehen. Was könnte sonst in ihm stecken?
Wenn diese leute es nicht so mit dem aufpassen haben, könnte durchaus der amstaff mix von nebenan, seinem schniepel im spiel gehabt haben
 
  • DobiFraulein
Ja, ich glaube es.
Warum sollten die Leute und anlügen?
Es ist eine absolut gängige Masche von Vermehrern, Welpen, die teilweise übelst aufgewachsen sind, über Zwischenmänner zu verkaufen, die meist harmlos aussehende Familien sind, deren Hündin angeblich einen Ups-Wurf hatte.
Tatsächlich ist das aber ein ganz großes Geschäft.
Deswegen meine Frage, woher du sicher bist, dass die Hündin, die du gesehen hast, tatsächlich auch die Mutter deines Welpen ist.

Darf ich fragen, was der Welpe gekostet hat?
 
  • Mirian
Es ist eine absolut gängige Masche von Vermehrern, Welpen, die teilweise übelst aufgewachsen sind, über Zwischenmänner zu verkaufen, die meist harmlos aussehende Familien sind, deren Hündin angeblich einen Ups-Wurf hatte.
Tatsächlich ist das aber ein ganz großes Geschäft.
Deswegen meine Frage, woher du sicher bist, dass die Hündin, die du gesehen hast, tatsächlich auch die Mutter deines Welpen ist.

Darf ich fragen, was der Welpe gekostet hat?
Ich habe 300€.
Naja, 100% sicher kann man nicht sein. Aber die Hündin war immer um ihn rum.und hat sehr gejauelt als wir ihn nahmen
 
  • DobiFraulein
300€ geht ja sogar noch, bei den momentanen Preisen, selbst für Mix-Hunde.

Zum Verständnis, warum wir hier deine Aussagen so anzweifeln:
französische Bulldoggen haben oftmals das Problem, dass sie selbst reinrassige Welpen nicht ohne Kaiserschnitt gebären können. Weil einfach der Körper nicht dazu in der Lage ist.
Und Welpen eines Kangal (oder Mixe davon) sind ja deutlich größer, als Welpen von französischen Bulldoggen. Das kann ja gar nicht funktionieren.
Wie viele Welpen soll die Hündin denn angeblich gehabt haben?

Und - ich kenne mich mit Mixen aus französischen Bulldoggen nicht aus - aber wirklich Ähnlichkeit mit seiner 'Mutter' hat dein Welpe doch auch nicht?

Sei es drum... wenn du den Welpen jetzt hast, ist es so, herausfinden, was drin ist, wirst du aktuell eher nicht können. Vielleicht, wenn er älter wird und man sehen kann, wie er sich optisch entwickelt... Wenn Du dich nicht gleich abschrecken lässt, kannst du hier im Forum evtl. gute Tipps finden, wie du die aktuellen Probleme in den Griff bekommst.

Wie @toubab schon geschrieben hat. Lass ihm Zeit, überfordere ihn nicht. Wenn er es nicht mag, lass andere Hunde erst mal noch gar nicht zu ihm hinkommen. Zeig ihm, dass er bei dir sicher ist. Andere Hunde und Menschen kann er in ein paar Tagen auch noch kennen lernen, wenn er weiß, dass ihm bei dir nichts passiert.
 
  • snowflake
Wenn ich die Hündin gesehen habe,und den Rüden, seh ich doch wer Mutter und Vater ist.
Wenn das wirklich die Eltern sind, ja. Die Frage ist doch: woran siehst du, dass das die Eltern der Welpen sind?
 
  • snowflake
Die TE wird dir das beantworten können, für diesen einen Fall.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Welpe,geht auf andere Hunde los“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten