Welches Putzsystem nutzt Ihr?

  • Carli
Ah, ok, Danke!

Ja, fürs Putzen gibt's scheints überall Spezialvokabeln. Hier sagt man zum Feudel zB "Aufnehmer" oder "Wischtuch". Wischtuch ist selbsterklärend, Bodentuch auch. Aufnehmer kannte ich nicht.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Carli :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Carli
Aufnehmer kenne ich als das Teil, dass den Dreck aufnimmt wenn man gefegt hat - bei uns auch Handfeger und Schaufel.
Die Hamburger Handeule kenne ich nur aus dem Wörterbuch aber zuhause wurde auch weitgehend Hoch gesprochen. (Platt bei meinem Vater auf der Arbeit)
Ich hab den Vileda Supermocio. Für kurz mal überwischen geht das, für hartnäckigen Schmutz eher nicht geeignet. Da kommt dann der Schrubber zum Einsatz.
 
  • snowflake
Ich hab den Vileda Supermocio. Für kurz mal überwischen geht das, für hartnäckigen Schmutz eher nicht geeignet.
Hm. Ich hab bisher alles damit weg gekriegt. Im Zweifel lasse ich die Feuchtigkeit vom ersten Wischen ein wenig einwirken und gehe nochmal drüber. Hartnäckiger war hier bisher kein Schmutz.
 
  • Carli
Hm. Ich hab bisher alles damit weg gekriegt. Im Zweifel lasse ich die Feuchtigkeit vom ersten Wischen ein wenig einwirken und gehe nochmal drüber. Hartnäckiger war hier bisher kein Schmutz.
Wir hatten das früher auch in der Firma. Durch den Hintereingang bzw. den Flur im Treppenhaus kommen xmal täglich Lieferanten- die bringen schon Dreck mit rein. Das wurde mit den Möpsen von Vileda nicht wirklich sauber. Neuer Chef griff sich Schrubber und Wischtuch und präsentierte der verblüfften Putzfrau einen sauberen Flur :D. Billiger ist das auch ;)
Normalerweise reicht bei mir auch das Vileda Teil. Die Möbse in die Waschmaschine schmeißen, die Idee war mir neu. Gefällt mir.
 
  • Schorschi
Ich musste jetzt nachsehen, denn ich habe nicht gezielt ein bestimmtes System gekauft. Ich habe Vileda SuperMocio 3Action.

Ich versteh immer nicht, wie man da den Dreck mitnimmt? Oder ist es nur bei mir so dreckig?
 
  • Gone in a flash
Ich versteh immer nicht, wie man da den Dreck mitnimmt? Oder ist es nur bei mir so dreckig?

Vorher saugen, dann wischen. :sarkasmus:

Ich habe auch das Ding von Vileda. Hat mein Mann gekauft. Als Arbeitserleichterung.
Sehr nett. :respekt: Ich wäre auf sowas nie gekommen. Da geht es mir wie Igor, zu geizig.

Davor seit Menschengedenken ohne klargekommen. Klassisch, Schrubber und Lappen. Heute bin ich froh um das Teil. Es ist weniger schmerzhaft für mich.

Ich mache mir morgens den Eimer fertig und wische immer wieder zwischendurch.
Danach sauge ich nochmal grob.
1. Weil ich benagelt bin.
2. Wegen Crunchs Hausstaubmilbenallergie.
3. Herrscht hier so zumindest ein Mindestmaß an Sauberkeit, trotz semi entkernter "Bruchbude".
 
  • Winki
Staubsaugen macht der Roboter.
Zum wischen habe ich den Wischer von HaRa, passen aber auch Wischtücher von anderen Firmen.
Der ist zwar teuer, hält aber schon mind. 10 Jahre. Der erste hat ca 20 jahre gehalten, den haben mir dann die Handwerker geschrottet.
 
  • mailein1989
Ah, ok, Danke!

Ja, fürs Putzen gibt's scheints überall Spezialvokabeln. Hier sagt man zum Feudel zB "Aufnehmer" oder "Wischtuch". Wischtuch ist selbsterklärend, Bodentuch auch. Aufnehmer kannte ich nicht.

Wischtuch ist das Geschirrhandtuch bei mir. :sarkasmus:
 
  • tessa
Ich nutze den Cleanmaxx Power Wischmopp mit 2-Kammer-Eimer und Tret-Wring-System.

Per Hand den dreckigen Putzlumpen auswringen finde ich mega eklig, ich hasse es, mit den Händen im Putzwasser rumzugrabbeln, zumal ich hier Windspiele habe und ergo einiges an Pisse aufwischen muss. Und halt so den Dreck, den 9 Hunde bei Üsselmistwetter per Hundeklappe rein schlören.

Vor dem Wischen wird gefegt und gesaugt, denn durchs Fegen bekomme ich nicht alle Haare weg. Und außerdem müsste ich sonst den Saugerbehälter 3 x ausleeren während des Saugens, die Hunde bringen trotz Kurzhaar, jede Menge Sand und Dreckkrümel mit rein oder auch Rasenschnitt, wir mulchen die großen Rasenflächen... die Nachteile einer Hundeklappe.

Der Mopp nimmt den Schmutz gut auf, das 2-Kammer-System ist nicht ganz ausgereift, aber zumindest der grobe Dreck bleibt getrennt vom Wasser, wo man den Mopp dann eintunkt.

Das sind runde Mops mit Plastikteil, die fliegen bei mir regelmäßig mit der Hundewäsche in die Waschmaschine. Macht denen nix aus.
Ewig halten die leider nicht, aber das ist mir schnuppe, die Teile sind nicht teuer und wenn der Stiel durchbricht oder die Wring-Mechanik streikt, gibts einen neuen.

Gruß
tessa
 
  • tessa
Wischtuch ist das Geschirrhandtuch bei mir. :sarkasmus:

Spezialvokabeln triffts. Für meinen Mann ist ein Geschirrtuch ein "Trockner" für mich ist der Wäschetrockner ein "Trockner"... bis das Missverständnis geklärt war, hat es einige Zeit gebraucht... ;)

Gruß
tessa
 
  • Paulemaus
Das erinnert mich daran, wie ich Chris am Anfang unserer Beziehung fragte, ob er schnell die Küchel feudeln könne, während ich einkaufen gehe und wie verständnislos er mich angesehen hat. :D.
 
  • Paulemaus
Per Hand den dreckigen Putzlumpen auswringen finde ich mega eklig, ich hasse es, mit den Händen im Putzwasser rumzugrabbeln,

Ich kann das so gut verstehen. Schon als Jugendliche, als es diese Systeme noch nicht gab und ich wöchentlich für das Treppenhaus zuständig war, fand ich das eklig. Vor allem, wenn Menschenhaare dran waren. Da habe ich tatsächlich eine Art Phobie. Mein Putzsystem für 40 Euro hat lange gehalten, irgendwas zwischen 7 und 10 Jahren. Selbst wenn ich nur von 7 Jahren ausgehe, sind das 5,70 im Jahr, 47,5 Cents im Monat und 11 Cent die Woche. Da ich mindestens zweimal die Woche nass wische, macht das 5,5 Cent pro Putzvorgang. Das ist es mir allemal wert ;)
 
  • matty

Den habe ich auch. Allerdings wußte ich nicht, dass das Teil so teuer ist. Ich habe ihn vor mehr als 4 Jahren mal im Angebot irgendwo sehr preiswert gekauft und bei mir wird damit alles sauber, auch in der Küche, wo schon mal beim Kochen die Fliesen etwas abbekommen.
Vorher nehme ich den Akkusauger, der ja genauso rasch zur Hand genommen ist wie der Besen. Seitdem ich den habe, fege ich eigentlich gar nicht mehr.
Liegen bleibt nach dem Saugen kaum was, aber es gibt ja Abdrücke vom Matsch, von Kleckern und bei mir leider auch von Taccos Nase.
 
  • Spicy
Also ich wollte mich mal für dieses Thema bedanken :D Angeregt dadurch habe ich mir nämlich nun dieses Vileda Turbo Set bestellt^^ Hach ich weiß gar nicht warum ich die letzten Jahre ausgewrungen habe.... und das obwohl ich früher sogar diesen ersten Vileda mal hatte...
Was das jetzt mit diesem Schleudern wirklich bringt, oder ob ich das falsch mache muss ich noch rausfinden :gruebel:
Aber mein Rücken und ich danken euch schonmal :fuerdich::applaus:
 
  • Paulemaus
Was das jetzt mit diesem Schleudern wirklich bringt, oder ob ich das falsch mache muss ich noch rausfinden :gruebel:

Das ist ganz einfach. Du darfst den Stiel aber nicht dabei festhalten. Ansonsten einfach so oft treten, bis der Mopp so trocken ist, wie Du ihn haben möchtest. Das geht von ziemlich nass bis nebelfeucht.
Ich habe mir das alte System noch mal bestellt, weil da meine Ersatzmopps drauf passen.

Ja, ich finde es auch sehr angenehm, nicht mehr wringen zu müssen. Die Mopps nehmen auch sehr viel auf. Wenn die Hunde mit Matschpfoten durchgelaufen sind, reicht ein ziemlich ausgewrungener Mopp, um in einem Durchgang die Pfotenabdrücke von 4 Hunden schnell zu entfernen.
 
  • Spicy
Das ist ganz einfach. Du darfst den Stiel aber nicht dabei festhalten. Ansonsten einfach so oft treten, bis der Mopp so trocken ist, wie Du ihn haben möchtest. Das geht von ziemlich nass bis nebelfeucht.
Ich habe mir das alte System noch mal bestellt, weil da meine Ersatzmopps drauf passen.
.

Achsooo, ja da hätte ich auch von selbst drauf kommen können^^ Danke :)

Na bei dem den ich früher mal hatte, konnte man den Mop noch nicht tauschen, das ist echt schon gefühlte Ewigkeiten her ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Welches Putzsystem nutzt Ihr?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten