Weidenthal: Kampfhund fällt Frauchen in der Wohnung an und verletzt sie schwer

  • Klopfer
Wei­den­thal - Ein Kampf­hund hat in Wei­den­thal (Kreis Bad Dürk­heim) sein Frau­chen in ihrer Wohnung ange­fal­len und schwer ver­letzt. Zwei Beamte töteten in der Nacht zum Don­ners­tag ...

Quelle und kompletter Text:

Bis denne,

eure Klopfer :D
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Klopfer :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Klopfer
Hunde können beißen, und Kampfhunde erst recht. In Weidenthal wurde eine 55jährige Frau vom Kampfhund ihres Lebensgefährten angegriffen und schwer verletzt. Der Zwischenfall ereignete sich in der Wohnung der 55jährigen.

Quelle und kompletter Text:

Bis denne,

eure Klopfer :D
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Klopfer
Weidenthal - Eine Nachbarin des Opfers im rheinland-pfälzischen Weidenthal hatte die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. Doch als diese eintrafen, ließ der Kampfhund die Männer nicht in die Wohnung. Zwei Polizisten töteten das Tier daraufhin mit vier Schüssen.

Quelle und kompletter Text:

Bis denne,

eure Klopfer :D
 
  • lektoratte
Spiegel-online schrieb:
Nach Angaben eines Sprechers der Verbandsgemeinde Lambrecht handelte es sich bei dem Hund um einen Kampfhund-Mischling aus den italienischen Rassen Cane Corso und Presa Canario. Das Tier falle nicht unter die vom Landesgesetz als gefährlich eingestuften Hunde.

Ja, watt denn nu? Ist er nun ein "Kampfhund", weil er gebissen hat, oder isser keiner, weil er auf keiner Liste steht, und damit nur ein großer, schwerer Hund vermutlich mit einem Rangordnungsproblem?

Ist mittlerweile jeder Hund mit breiter Schnauze (zzgl Dobi) ein "Kampfhund"?
Zumindest, wenn er beißt? Oder überhaupt jeder Hund, der beißt und kurzes Fell hat?

Wer entscheidet das? Der schreibende Journalist nach "ex baucho"?

Artikel No. 2 ist ja wohl unter aller Kanone. Also, noch schlechter als der Rest.

Angenervt sich ins Bett verziehend,

Lektoratte
 
  • ute0102
Tja, der zweite Artikel stellt selbst die BILD noch in den Schatten.... so ein Schmierfink.

Offensichtlich war hier wieder ein Hund in den falschen Händen. Aber am Schluß, wie immer, muß der Hund dafür büßen.

Das Wort "Kampfhund" zieht bei der Presse immer, das steigert die Verkaufszahlen. Ich hab mal erlebt, wie ein Dobermann und ein Yorkie, die im selben Haus lebten und sich nicht riechen konnten, eine Rangelei hatten, weil die Besitzer meinten, sie müssten sich im Treppenhaus aneinander vorbeizwängen anstatt zu warten bis der eine vorbei ist.

Der Dobi schnappte nach dem Yorkie, der auf dem Arm des Besitzers war, die Frau ging mit der Hand dazwischen und wurde natürlich prompt gebissen. Dummheit gehört halt bestraft. Am nächsten Tag in der Bild: Kampfhundeattacke im Hemshof

Der Dobi kam dann ins Tierheim, aber was darüber in der Zeitung stand, das war schon der Hammer.....

Der Dobi ist in Rhld-Pfalz absolut kein Listenhund. Trotzdem wurde er als Kampfhund beschimpft. Es stimmt schon, alles was größer ist als ne Fußhupe, kurzhaarig, bullig und mit breitem Kopf wird in diese Schablone gepresst, sogar meine Englische Bulldogge, die nun wirklich alles andere als gefährlich ist, musste sich schon solche Beschimpfungen anhören. Es ist traurig, einfach traurig :heul::heul::heul:

Nur wenn ein Golden Retriever beisst, darf das ungestraft bleiben, alle anderen haben die Ar...karte gezogen. Das habe ich leider schon 5 mal im Bekanntenkreis gehabt und nie haben die Behörden was unternommen, obwohl selbst Kinder ins Gesicht gebissen wurden. Das wird alles unter den Teppich gekehrt, aber wehe ein "Kampfhund"( ich könnt kotzen) beisst mal zu....
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Beckersmom
Spiegel-online schrieb:
Nach Angaben eines Sprechers der Verbandsgemeinde Lambrecht handelte es sich bei dem Hund um einen Kampfhund-Mischling aus den italienischen Rassen Cane Corso und Presa Canario. Das Tier falle nicht unter die vom Landesgesetz als gefährlich eingestuften Hunde.

Ja, watt denn nu? Ist er nun ein "Kampfhund", weil er gebissen hat, oder isser keiner, weil er auf keiner Liste steht, und damit nur ein großer, schwerer Hund vermutlich mit einem Rangordnungsproblem?

Ist mittlerweile jeder Hund mit breiter Schnauze (zzgl Dobi) ein "Kampfhund"?
Zumindest, wenn er beißt? Oder überhaupt jeder Hund, der beißt und kurzes Fell hat?


Um es mal mit dem Worten eines BLÖD-Chefredakteurs zu sagen: "Ein Kampfhund ist jeder Hund, der einen Menschen beißt - unabhängig von seiner Rasse!"

Hab keine Ahnung durch was oder wen dieser erleuchtet wurde. :unsicher:
 
  • snowflake
Der Dobi ist in Rhld-Pfalz absolut kein Listenhund. Trotzdem wurde er als Kampfhund beschimpft. Es stimmt schon, alles was größer ist als ne Fußhupe, kurzhaarig, bullig und mit breitem Kopf wird in diese Schablone gepresst
...
Nur wenn ein Golden Retriever beisst, darf das ungestraft bleiben, alle anderen haben die Ar...karte gezogen. Das habe ich leider schon 5 mal im Bekanntenkreis gehabt und nie haben die Behörden was unternommen, obwohl selbst Kinder ins Gesicht gebissen wurden. ...

Dann war dieser Dobi bullig und hatte einen breiten Kopf, oder wie? Erstaunlich.

Zu den Goldie-Bissen: willst du sagen, die Behörden haben nichts unternommen, obwohl Anzeige erstattet wurde? Bei ins Gesicht gebissenen Kindern?
Als Anzeigeerstatter würde ich das nicht hinnehmen. Wie kann das sein?
Oder wurde vielleicht keine Anzeige erstattet?
 
  • ute0102
Es wurde Anzeige erstattet, der Junge(mein Stiefsohn) bekam auch Schmerzensgeld. Aber der Hund bekam außer einem Test keine Auflagen. Nicht mal Maulkorbzwang obwohl das schon der zweite Beißvorfall war. Selbst die Polizei fährt diesen Hund nach Hause, wenn er wieder mal ausgebüchst ist und der Besitzer sich nicht drum kümmert. Beziehungen auf dem Land sind halt alles, sagen wir mal so....da verschwindet so einiges in den Schubladen...
 
  • ute0102
@ snowflake Ich hab nicht behauptet, daß der Dobi bullig ist. Ich hab nur versucht, die
landläufigen Klischees der Klatschreporter aufzuzeigen. Die machen aus allem einen Kampfhund und dann reagiert das "gemeine Volk" dann schon bei ner kleinen Bulldogge panisch.....
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Weidenthal: Kampfhund fällt Frauchen in der Wohnung an und verletzt sie schwer“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten