WASHINGTON - Kampfhunde sind die neue Wunderwaffe des US-Militärs im Kampf gegen den

  • Podifan
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Podifan :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • HSH2
Na endlich wird der Labbi mal als Kampfhund bezeichnet.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Taz
Ich habe mich auf dem letzten Dogotreffen mit einer belgischen Tierschützerin unterhalten die mir sagte, dass Goldi und Labbi dort alle Statistiken anführen... hier wird sowas nur nicht gemeldet...
 
  • HSH2
... na sicher, die Leute haben schon Recht - man kann aus jedem Hund einen Kampfhund machen
 
  • Taz
Da hast Du wohl leider recht, aber ich musste schon grad schmunzeln als ich in der Überschrift Kampfhund las und dann von Labbis die Rede war. Hier wird der Begriff aber anders verwendet als in der Bild. Ich vermute zumindest dass es hier anders gemeint ist.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Steffy
Das ist doch mal eine ganz andere Definition von Kampfhund, sehr interessant!
 
  • HSH2
... aber nicht wirklich neu.
Kriegshunde gab's ja nun schon immer und seit Ewigkeiten.
 
  • bandalil
sehr merkwürdig - Kampfhunde - dann Labbis und zusehen sind Malinois, Herder und Schäferhunde
 
  • HSH2
... na ist doch klar, die Identität des 4 - beinigen Helden muß geschützt werden.
 
  • nasowas
Ich finde das gar nicht gut,die Tiere für " Kriegsspiele" zu mißbrauchen.Wenn man an die Millionen toten Pferde denkt,die in den letzten Weltkriegen zu Tode kamen.....:(
 
  • Wiwwelle
In Bayern gibs die in schlank..meiner Bekannten und mir sind die Augen raus gefallen als wir in München waren und uns ein Athlet nach dem anderen begegnete
 
  • artur_ganate
Das Thema ist in den USA momentan popülär, nicht zuletzt wegen des Blogs
von


In diesen gibt es tolle Bilder wie dieses.

LG
Dominic
 
  • Podifan
Das Thema ist in den USA momentan popülär, nicht zuletzt wegen des Blogs
von


In diesen gibt es tolle Bilder wie dieses.

LG
Dominic

Mal ohne die Betrachtung, ob man es gut findet oder nicht!
Es ist schon Wahnsinn, was Hunde uns zuliebe alles mit machen, bzw. wozu man sie bringen kann!
 
  • Junior
Nun ich kenne auch Neufundländer die aus dem Hubschrauber ins Wasser abspringen (in Italien und Frankreich, in D werden kaum Hunde zur Wasserrettung eingesetzt) habe schon beim Training in Italien zugeschaut - ich persönlich würde meinem Hund das aber nicht zumuten wollen...

Wenn man sich das zur Rettung (Lawinenhunde, Wasserrettung etc.) zunutze macht dann natürlich auch im Krieg...
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „WASHINGTON - Kampfhunde sind die neue Wunderwaffe des US-Militärs im Kampf gegen den“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten