Was tun, wenn sich der Hund verbissen hat?

  • matty
dann hättest du die mal machen lassen sollen. Denke wenn du die Hunde nicht unterbrichst, wären die nach 5 min am hecheln gewesen.
Wie gesagt, in Russland und China gibt es legale Hundekampf MEISTERSCHAFTEN mit Pokale etc. Wenn man sich die Bilder der Hunde dort ansieht, haben die kaum Verletzungen, wie kommt das?
Der Rottweiler im Video konnte nicht mal einen Strassenhund ernsthaft verletzten.

Du kannst nur ein Troll sein.
Dass Rottweiler andere Hunde nicht ernsthaft verletzen können, wird wohl keiner ernsthaft behaupten, selbst wenn ein paar tolle Videos von einzelnen Hunden dieser Rasse angeschaut hat.

Der folgende Link ist übrigens recht interessant und passt sehr gut zu deiner Fixierung auf bestimmte Rassen und deren Verhalten.


(Ich werde versuchen, mir das mal näher anzuschauen, weil so eine kurze Zusammenfassung natürlich viele Fragen offen lässt.
Aussagekräftiger als einzelne Videos dürfte der Artikel allemal sein.)

Ich habe Rottweiler verschiedenster "Kaliber" kennengelernt ausgeführt und zwei auch selbst gehalten und ich habe die Hunde bei der Beißerei selbstverständlich machen lassen, bis ich soweit vorbereitet war, das Trennen anzugehen. Geht ja wohl auch nicht anders, denn ansonsten heizt man die Situation eher noch an.
jedoch, wie schon geschrieben, die Hunde hatten keine Videos gesehen und und zusätzlich leider auch keine Uhr zur Verfügung.

P.S. Der Riesenschnauzer war deutlich größer als der Rottweiler und, weil wir jetzt wissen, wo du deine Sachkunde erwirbst, zum Schluß noch der Tipp, ab ins richtige Leben und wenn es für den Anfang erstmal Kot einsammeln ist.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi matty :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Duk26
Dass Rottweiler andere Hunde nicht ernsthaft verletzen können, wird wohl keiner ernsthaft behaupten, selbst wenn ein paar tolle Videos von einzelnen Hunden dieser Rasse angeschaut hat.

Mir gefallen Rottweiler optisch sehr, nur wird niemand behaupten, dennoch finde ich die Hunde für Tiere ungefährlich. Das sieht jeder so, der auch nur ein bisschen Ahnung von der Materie hat. Das hat auch nichts mit den hier geposteten LEGALEN Videos zu tun, wo unglücklicherweise Rottweilers mit anderen Hunden zusammen stiessen.

Hier ein Beispiel:

Swinford Bandog sollte jedem ein Begriff hier sein. Dr. John Swinford nahm erstmalig in den 60er eine englische Mastiff Hündin mit einem APBT (2xW) für seine Zucht. Später griff er zum Mastinos.
10 Jahre später in den 70er wollte er seinen Hund Bantu der 57 Kg wog, testen und importierte einen Rottweiler aus Puerto Rican. Dieser Rottweiler hatte den Ruf seine Gegner bisher alle getötet zu haben (keine Pit-Dogs natürlich), sondern diverse andere Rassen.
Nach nicht einmal 5 Minuten musste der Kampf abgebrochen werden, da Bantu den Rottweiler sonst getötet hätte und dieser aus dem Kampf fliehen wollte. Selber Bantu verlor kurz darauf, als Dr. Swinford die Pit-Dogmen herausforderte in der Pit gegen einen 27 Kg APBT. Bantu sprang nach 12 min aus der Pit! Anschliessend legte Dr. Swinford seine Zuchtziele auf Schutzhunde und nahm von der Pit abstand.
Aussagekräftiger als einzelne Videos dürfte der Artikel allemal sein.)
Nein ist er nicht. Sonst könnte man ja einen Labrador für die Sauhatz oder in die Pit schicken. Wird aber wohl niemand machen, da jede Rasse andere eigenschaften hat.
Der Rottweiler ist nicht zur Tötung anderer Tiere gezüchtet worden!

und ich habe die Hunde selbstverständlich machen lassen, bis ich soweit vorbereitet war, das Trennen anzugehen. Geht ja wohl auch nicht anders,
An der Hüfte packen und auseinander ziehen. So machen es die Russen bei ihren Herdenschutzhunde an den Meisterschaften und diese sind nochmals etwas schwerer und grösser als ein Rotti (aber nicht zwangsläufig stärker).
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • kitty-kyf
Aber ihr füttert den Troll immer schön weiter.
Ja. Aber bisher hat jeder sich irgendwann disqualifiziert.
Ich hab zwar keine Ahnung wer John Swinford ist aber dafür über 10 Jahre Erfahrung mit dem gemeinen Forumtroll.
Und wer sowas schreibt:

Mir gefallen Rottweiler optisch sehr, nur wird niemand behaupten, dennoch finde ich die Hunde für Tiere ungefährlich. Das sieht jeder so, der auch nur ein bisschen Ahnung von der Materie hat.
Der macht sich selbst lächerlich. Und das nicht wegen dem gedanklich unterbrochen Satz.
 
  • embrujo
Aber ihr füttert den Troll immer schön weiter.
Na ja, manchen Schwachsinn sollte man nicht einfach unkommentiert stehen lassen. Vor allem nicht in einem Forum wie diesem (Pit, Game etc.).
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • matty
Was er jetzt schreibt, geht für mich gar nicht mehr!
Alle langjährigen User hier, die solche Hund haben, halten sie als Familienhunde und schätzen das soziale Zusammenleben mit ihren.
Jetzt ist es für mich einfach nur widerlich geworden. :(
 
  • Duk26
Ich hab zwar keine Ahnung wer John Swinford ist aber dafür über 10 Jahre Erfahrung mit dem gemeinen Forumtroll.
Was Qualifiziert dich den?

Weisst du wär …
Gr Ch Adams' Zebo (7xw) ROM
Gr Ch Tant‘s Yellow (6xw) ROM
Southern Kennel‘s Gr Ch Mayday (6xw) ROM
waren?

Kennst du Walter Zwettler, Colby, die Old Family Red oder den Dunkel Kennel?
Hast du die Bücher von Richard Stratton gelesen?

Sagt dir die Ural Meisterschaft etwas?

Sagen dir die Central Asian Ovcharkas (CAO) …

Gabo
Sultan
Murza
Topaz
Bulldozer
Babai

… etwas?

Oder den Amstaff Boris, welcher in Russland eine Legende ist und im alter von 9 Jahren noch den amtierenden CAO Ch. Gabo draussen im Schnee besiegte und nicht in einer warmen, engen Pit.

Weisst du was ein Bully Kutta oder ein Gull Terrier ist?

Du kennst Swinford’s Bandogs nicht?

Wie willst du ohne all dieses Wissen mit reden?

Ihr sagt Rottweiler seien gefährlich Hunde, die laufend andere Hunde tot beissen?

Warum schaffte es der 104 Kg schwerer Ural Champion Sultan es nicht, einen gerade mal 30 Kg schweren APBT namens King (2xw) zu töten, sondern rannte nach 8 Minuten davon?

Es ist erstaunlich wie Leute mitreden wollen, die höchstens mal eine Beisserein zwischen zwei Haushunden gesehen haben!

Der längste dokumentierte Kampf in der Pit ging über VIER Stunden! Ich glaube kaum, dass Hundehalter in Deutschland vier Stunden brauchen, um ihre Haushunde zu trennen.
Von der Pit mal abgesehen, so gut wie jeder Kampf zwischen den Herdenschutzhunde, ja selbst zwischen den Bully Kuttas endet damit, dass ein Hund den Kampf verlässt und aufgibt. Selbst dort müssen die Hunde nicht getrennt werden.
Die einzige Rassen die mir bekannt sind, welche tödliche Kämpfe ausführten sind der APBT und der Tosa Inu. Alle anderen Rassen werden den Kampf abbrechen und verlassen.

Selbst der Bully Kutta Ch. Red (gewinner der Chinesischen Meisterschaft 2014 & 2015) hat gegen einen APBT aus Taiwan nach 47 Minuten verloren, da er nach dem trennen den Kampf nicht wieder aufmahm und über die Scratch Linie ging, sondern in seiner Ecke verweilte.

Und jetzt wollt ihr mir sagen, wenn ein absoluter Bully Kutta Champion einen Kampf nicht wieder aufnimmt, gegen einen halbsogrossen Hund, dass eure Haushunde dies tun?

Die Pit-Dogmen züchten Jahre auf einen dead Game Dog hin (kämpfen bis zum Tod), während eure Haushunde alle Dead Game sind?

Das ein Kampf mal tödlich enden kann ist klar, aber abgesehen vom APBT und dem Tosa Inu gibt es keine Rasse die Dead Game ist und einen Kampf mit schweren verletzungen wieder aufnimmt.

Nicht den Bully Kutta, nicht der Gull Terrier oder der Dogo Argentino und schon gar nicht Deutsche Haushunde wie Rottweiler, Sennenhunde oder Riesenschnauzer.

Wenn ein Rottweiler nach dem trennen weiter machen möchte, dann nur deswegen weil er keinen Schaden erlitten hat. Spätestens wenn er selber paar Bisse eingesteckt hat, wird er den Kampf abbrechen. Aber ja, ich weiss natürlich nicht was der Riesenschnauzer gemacht hat. Wenn der sich auf den Boden gelegt hat und sich ergeben wollte, ist es klar dass der Rotti weiter machen wollte.

Bring selben Rotti an die Ural Meisterschaft gegen einen CAO und du siehst, wie zwei Hunde kämpfen und nach 5 min getrennte wege gehen ohne menschliches eingreifen.

Ich werde hier nichts posten, wer will kann mir PN schreiben. In China und Russland werden bzw wurden die Meisterschaften Live übertragen und aufgezeichnet und das seit den frühen 90er.
 
  • Schorschi
Den letzten Beitrag habe ich jetzt mal gemeldet.
 
  • Spicy
Ich lese sehr viele Bücher und tausche mich viel in russischen und amerikanischen Foren (game dogs) aus.
Und wie gesagt in Russland, Pakistan und China findet jedes Jahr eine Meisterschaft statt, vermutlich auch in anderen Ländern. Jedoch sind die Hunde dort nicht mit den Game Dogs aus der Pit zu vergleichen.
Ich hab mir sowas ja schon gedacht, wollte nur mal die Möglichkeit geben, eventuelle Quellen zu diesen abstrusen Behauptungen zu nennen.
Aber es ist schon sehr bezeichnend, wenn wir hier von Beißereien im Alltag sprechen, immer und immer wieder einfach nur widerliche und abartige Hundekämpfe als Beispiele anzuführen.
 
  • kitty-kyf
Was Qualifiziert dich den?

Weisst du wär …
Gr Ch Adams' Zebo (7xw) ROM
Gr Ch Tant‘s Yellow (6xw) ROM
Southern Kennel‘s Gr Ch Mayday (6xw) ROM
waren?

Kennst du Walter Zwettler, Colby, die Old Family Red oder den Dunkel Kennel?
Hast du die Bücher von Richard Stratton gelesen?

Sagt dir die Ural Meisterschaft etwas?

Sagen dir die Central Asian Ovcharkas (CAO) …

Gabo
Sultan
Murza
Topaz
Bulldozer
Babai

… etwas?

Oder den Amstaff Boris, welcher in Russland eine Legende ist und im alter von 9 Jahren noch den amtierenden CAO Ch. Gabo draussen im Schnee besiegte und nicht in einer warmen, engen Pit.

Weisst du was ein Bully Kutta oder ein Gull Terrier ist?

Du kennst Swinford’s Bandogs nicht?

Wie willst du ohne all dieses Wissen mit reden?

Ihr sagt Rottweiler seien gefährlich Hunde, die laufend andere Hunde tot beissen?

Warum schaffte es der 104 Kg schwerer Ural Champion Sultan es nicht, einen gerade mal 30 Kg schweren APBT namens King (2xw) zu töten, sondern rannte nach 8 Minuten davon?

Es ist erstaunlich wie Leute mitreden wollen, die höchstens mal eine Beisserein zwischen zwei Haushunden gesehen haben!

Der längste dokumentierte Kampf in der Pit ging über VIER Stunden! Ich glaube kaum, dass Hundehalter in Deutschland vier Stunden brauchen, um ihre Haushunde zu trennen.
Von der Pit mal abgesehen, so gut wie jeder Kampf zwischen den Herdenschutzhunde, ja selbst zwischen den Bully Kuttas endet damit, dass ein Hund den Kampf verlässt und aufgibt. Selbst dort müssen die Hunde nicht getrennt werden.
Die einzige Rassen die mir bekannt sind, welche tödliche Kämpfe ausführten sind der APBT und der Tosa Inu. Alle anderen Rassen werden den Kampf abbrechen und verlassen.

Selbst der Bully Kutta Ch. Red (gewinner der Chinesischen Meisterschaft 2014 & 2015) hat gegen einen APBT aus Taiwan nach 47 Minuten verloren, da er nach dem trennen den Kampf nicht wieder aufmahm und über die Scratch Linie ging, sondern in seiner Ecke verweilte.

Und jetzt wollt ihr mir sagen, wenn ein absoluter Bully Kutta Champion einen Kampf nicht wieder aufnimmt, gegen einen halbsogrossen Hund, dass eure Haushunde dies tun?

Die Pit-Dogmen züchten Jahre auf einen dead Game Dog hin (kämpfen bis zum Tod), während eure Haushunde alle Dead Game sind?

Das ein Kampf mal tödlich enden kann ist klar, aber abgesehen vom APBT und dem Tosa Inu gibt es keine Rasse die Dead Game ist und einen Kampf mit schweren verletzungen wieder aufnimmt.

Nicht den Bully Kutta, nicht der Gull Terrier oder der Dogo Argentino und schon gar nicht Deutsche Haushunde wie Rottweiler, Sennenhunde oder Riesenschnauzer.

Wenn ein Rottweiler nach dem trennen weiter machen möchte, dann nur deswegen weil er keinen Schaden erlitten hat. Spätestens wenn er selber paar Bisse eingesteckt hat, wird er den Kampf abbrechen. Aber ja, ich weiss natürlich nicht was der Riesenschnauzer gemacht hat. Wenn der sich auf den Boden gelegt hat und sich ergeben wollte, ist es klar dass der Rotti weiter machen wollte.

Bring selben Rotti an die Ural Meisterschaft gegen einen CAO und du siehst, wie zwei Hunde kämpfen und nach 5 min getrennte wege gehen ohne menschliches eingreifen.

Ich werde hier nichts posten, wer will kann mir PN schreiben. In China und Russland werden bzw wurden die Meisterschaften Live übertragen und aufgezeichnet und das seit den frühen 90er.
Es sagt mir vorallem, dass mit dir möglicherweise etwas nicht stimmt und du meiner bescheiden Meinung nach keinen Hund haben solltest. Weder einen Yorkshire Terrier noch einen Rottweiler und schon gar nicht einen APBT.
 
  • Rudi456
Warum schaffte es der 104 Kg schwerer Ural Champion Sultan es nicht, einen gerade mal 30 Kg schweren APBT namens King (2xw) zu töten, sondern rannte nach 8 Minuten davon?
Weil wir vom töten keine Ahnung haben wollen:wuerg:
Wir wollen mit unseren Hunden zusammen leben und nicht schauen wer der Stärkste ist!
 
  • matti
Jeder der Ahnung von der Materie hat weiss dass Hundekämpfe, egal in welchem Land, ob legal oder illegal nichts weiter als Tierquälerei ist die zur Belustigung der Zuschauer dient.

Wir hier im Forum lehnen diese Art der "Hundehaltung" strikt ab und wollen auch keinen Austausch über die Erkenntnisse, die man aus dieser Tierquälerei ziehen kann führen.

Wer dieser Art der Tierquälerei etwas abgewinnen kann ist in diesem Forum definitiv fehl am Platz.
 
  • embrujo
Was Qualifiziert dich den?

Weisst du wär …
Gr Ch Adams' Zebo (7xw) ROM
Gr Ch Tant‘s Yellow (6xw) ROM
Southern Kennel‘s Gr Ch Mayday (6xw) ROM
waren?

Kennst du Walter Zwettler, Colby, die Old Family Red oder den Dunkel Kennel?
Hast du die Bücher von Richard Stratton gelesen?

Sagt dir die Ural Meisterschaft etwas?

Sagen dir die Central Asian Ovcharkas (CAO) …

Gabo
Sultan
Murza
Topaz
Bulldozer
Babai

… etwas?

Oder den Amstaff Boris, welcher in Russland eine Legende ist und im alter von 9 Jahren noch den amtierenden CAO Ch. Gabo draussen im Schnee besiegte und nicht in einer warmen, engen Pit.

Weisst du was ein Bully Kutta oder ein Gull Terrier ist?

Du kennst Swinford’s Bandogs nicht?

Wie willst du ohne all dieses Wissen mit reden?

Ihr sagt Rottweiler seien gefährlich Hunde, die laufend andere Hunde tot beissen?

Warum schaffte es der 104 Kg schwerer Ural Champion Sultan es nicht, einen gerade mal 30 Kg schweren APBT namens King (2xw) zu töten, sondern rannte nach 8 Minuten davon?

Es ist erstaunlich wie Leute mitreden wollen, die höchstens mal eine Beisserein zwischen zwei Haushunden gesehen haben!

Der längste dokumentierte Kampf in der Pit ging über VIER Stunden! Ich glaube kaum, dass Hundehalter in Deutschland vier Stunden brauchen, um ihre Haushunde zu trennen.
Von der Pit mal abgesehen, so gut wie jeder Kampf zwischen den Herdenschutzhunde, ja selbst zwischen den Bully Kuttas endet damit, dass ein Hund den Kampf verlässt und aufgibt. Selbst dort müssen die Hunde nicht getrennt werden.
Die einzige Rassen die mir bekannt sind, welche tödliche Kämpfe ausführten sind der APBT und der Tosa Inu. Alle anderen Rassen werden den Kampf abbrechen und verlassen.

Selbst der Bully Kutta Ch. Red (gewinner der Chinesischen Meisterschaft 2014 & 2015) hat gegen einen APBT aus Taiwan nach 47 Minuten verloren, da er nach dem trennen den Kampf nicht wieder aufmahm und über die Scratch Linie ging, sondern in seiner Ecke verweilte.

Und jetzt wollt ihr mir sagen, wenn ein absoluter Bully Kutta Champion einen Kampf nicht wieder aufnimmt, gegen einen halbsogrossen Hund, dass eure Haushunde dies tun?

Die Pit-Dogmen züchten Jahre auf einen dead Game Dog hin (kämpfen bis zum Tod), während eure Haushunde alle Dead Game sind?

Das ein Kampf mal tödlich enden kann ist klar, aber abgesehen vom APBT und dem Tosa Inu gibt es keine Rasse die Dead Game ist und einen Kampf mit schweren verletzungen wieder aufnimmt.

Nicht den Bully Kutta, nicht der Gull Terrier oder der Dogo Argentino und schon gar nicht Deutsche Haushunde wie Rottweiler, Sennenhunde oder Riesenschnauzer.

Wenn ein Rottweiler nach dem trennen weiter machen möchte, dann nur deswegen weil er keinen Schaden erlitten hat. Spätestens wenn er selber paar Bisse eingesteckt hat, wird er den Kampf abbrechen. Aber ja, ich weiss natürlich nicht was der Riesenschnauzer gemacht hat. Wenn der sich auf den Boden gelegt hat und sich ergeben wollte, ist es klar dass der Rotti weiter machen wollte.

Bring selben Rotti an die Ural Meisterschaft gegen einen CAO und du siehst, wie zwei Hunde kämpfen und nach 5 min getrennte wege gehen ohne menschliches eingreifen.

Ich werde hier nichts posten, wer will kann mir PN schreiben. In China und Russland werden bzw wurden die Meisterschaften Live übertragen und aufgezeichnet und das seit den frühen 90er.
Deine "Ahnung" von Hunden besteht also aus angelesener angeschauter Theorie.
Du hast von Hunden offenbar soviel Ahnung, wie eine Kuh vom Fliegen. Du bist in meinen Augen ein Maulheld mit sehr kleinem P..... :auslachen:
 
  • toubab
Das für sowas hier ein plattform geschaffen wird, ist mir schleierhaft, aber wer bin ich.

edit, matti war schneller
 
  • Duk26
Weil wir vom töten keine Ahnung haben wollen:wuerg:
Wir wollen mit unseren Hunden zusammen leben und nicht schauen wer der Stärkste ist!
Was hat das mit einem Ovcharka Champion zu tun, der sicherlich den APBT töten wollte (er wendete den Würgebiss ein, wie bei Wölfen), es aber einfach nicht schaffte?

Es sagt mir vorallem, dass mit dir möglicherweise etwas nicht stimmt und du meiner bescheiden Meinung nach keinen Hund haben solltest. Weder einen Yorkshire Terrier noch einen Rottweiler und schon gar nicht einen APBT.
Siehst du, und mMn sollte man sämtliche Gesetze in Westeuropa stark überdenken. Westeuropa ist der überzüchtete, alleine nicht Lebensfähiger, Mops, während die anderen Länder der wilde, widerstandsfähiger und gesunde Wolf sind.


Jeder der Ahnung von der Materie hat weiss dass Hundekämpfe, egal in welchem Land, ob legal oder illegal nichts weiter als Tierquälerei ist die zur Belustigung der Zuschauer dient.
Stierkampf in Spanien? Sauhatz in den USA? Warum sollen die Deutschen Gesetze richtig sein und die der andere Länder nicht?
Deutschland hat keine Todesstrafe, mMn das non Plus Ultra im Strafgesetzbuch.

Deine "Ahnung" von Hunden besteht also aus angelesener angeschauter Theorie.
Hab ich das gesagt? Ich zitiere nur deswegen die Literatur, da in diesem Sprachraum alles andere nicht der Legalität entspricht.
Wie schon mal erwähnt habe ich Familie im Osten, von daher habe ich auch einen persönlichen Kontakt zur Materie und war auch schon in China.
Vom Balkan fange ich gar nicht erst an. Zwar nicht Legal, aber dort ist der Polizeichef sogar mit seinem Hund an solchen Veranstaltungen. War selber Zeuge davon.
 
  • kitty-kyf
Siehst du, und mMn sollte man sämtliche Gesetze in Westeuropa stark überdenken. Westeuropa ist der überzüchtete, alleine nicht Lebensfähiger, Mops, während die anderen Länder der wilde, widerstandsfähiger und gesunde Wolf sind.
Und was macht das dann aus dir? Ein Floh der auf einem Mops sitzt und von Wölfen träumt?
 
  • Duk26
Und was macht das dann aus dir? Ein Floh der auf einem Mops sitzt und von Wölfen träumt?
hahaha glaube vor mir würdest du auf den Bodenschauen. Ich bin der der den Wolf mit einem Messer tötet und sein Blut trinkt ;)
 
  • kitty-kyf
hahaha glaube vor mir würdest du auf den Bodenschauen. Ich bin der der den Wolf mit einem Messer tötet und sein Blut trinkt ;)
Ja... ist klar.
Ich hab schon Leute kennengelernt die dachten sie wären voll der held: dann mach ich so und so und dann bist du tot.
Das einzige was diese Typen bei einem Kampf mit dem Messer abschneiden sind ihre eigenen Finger.
 
  • Duk26
Ja... ist klar.
Ich hab schon Leute kennengelernt die dachten sie wären voll der held: dann mach ich so und so und dann bist du tot.
Das einzige was diese Typen bei einem Kampf mit dem Messer abschneiden sind ihre eigenen Finger.
Dann passe ich das nächste mal auf, wenn ich nach Finnland jagen gehe
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was tun, wenn sich der Hund verbissen hat?“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten