Was tun bei Gewitter?

  • Buffy171001
Also meine Buffy hat bei Gewitter immer Panische angst. Ich hab in letzter Zeit aber das Gefühl das es immer schlimmer wird. Sie verkriecht sich immer bei meinen Eltern unter dem Bett und kommt den ganzen Tag nicht mehr hervor.
Am Anfang reichte ihr eine Höle aus Wolldecken...aber nun??? :( Keine Coutch, kein Bett nichts wo sie sich drunter legen kann ist nun vor ihr sicher!!!

Wenn siemal nicht die Möglichkeit hat sich zu verstecken zittert sie am ganzen Körper, sabbert und hyperventiliert....


Meine Güte was soll ich noch mit ihr machen? Sie ist so schlimm das sie sogar wenn bei uns die S Bahn fährt sich schon verkriechen will weil es ja ein Gewitter sein könnte.
Ach ja und vor Heissluftballlongs hat sie auch voll Panik!!!
Sie findet nun immer mehr wovor sie angst bekommt.

Heute hab ich sie einfach angeleint so das sie sich nicht verstecken konnte. Wenn sie ruhig war hab ich sie übermässig gelobt und wenn sie eine Panikatakke bekam hab ich sie festgehalten und hab gesagt NEIN!!!
Dann wurd sie mit der Zeit immer ruhiger.

Aber ich kann sie doch nicht immer anleinen!!!
Weiss jemand wie man mit ihr anders gegen ihre Angst Arbeiten könnte????

Vielen Dank für eure Hilfe
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Buffy171001 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • whitevelvet666
öhm soweit ich mich erinnern kann hat hier jemand mal gesagt, das es geräusch kassetten gibt. die kannst du ihr leise vorspielen bis sie sich dran gewöhnt hat. dann immer lauter. zum anderen scheint ja ...hmmm wie heißt dieses homöepatische mittel....dingensbums ein gutes mittel zu sein. kann mir mal wer auf die sprünge helfen bitte ?

gruß alex
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Hannibal
Geräuschkassetten waren bei meiner fürn A..... Geholfen hat TT, besser gesagt gemildert- ich bekomm sie ruhig mit leichtem Hecheln. Am Anfang war es noch ein Hund, der im Klo hinter der Tür lag (ich nicht reinkam) und wo ich dann drin war sah ich, das sie die Kloschüssel aus der Verankerung rausgedrückt hatte, weil sie in die Ecke wollte. Jetzt kann ich bei größtem Gewitter Gassi gehen.
 
  • Buffy171001
Wo bekommt man solche Kasetten und bringen die denn was??? Kann man da unterstützend dieses Homöopatische Mittel geben? Hallo??? Es ist mir sehr wichtig!!! Hab manchmal das Gefühl das sie fast einen Herzschlag bekommt!!!

Pluto hatte ja auch überall angst vor. Aber der ist ja von seinen ehemaligen Beitzern misshandelt worden. Der musste sich seiner angst stellen. Es war echt hart für ihn und auch für mich!!!!!

Ich möchte es mit Buffy halt sanfter probieren. Also nicht wie oben schon beschrieben.
 
  • Leon-Buffy
Bachblüten

Wir haben bei uns eine Geräusche CD,ich glaub aus dem Internet runtergeladen.Haben bei Buffy ganz klein angefangen und sind dann immer Lauter geworden!Haben wir gemerkt das es für ihr zu laut wurde haben wir wieder runter geschaltet,und heute ist es super geworden,unterstützt haben wir sie mit Bachblüten die sie auch heute noch bekommt!Da sie aber mitlerweile ihre ängste abgebaut hat lassen wir sie jetzt ausschleichen!
Vielleicht hilft es ja auch bei deiner Süssen



Liebe Grüsse Heidi
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • Buffy171001
Mit was Hanibal??? Mit leichtem hecheln??? Machst du da mit????
Hört sich ja gut an das dein hnd so toll gworden ist. Das möchte ich auch.....
 
  • whitevelvet666
bachblüten...genau das wars. danke
 
  • Birgit
Meine verstorbene Maya war, obgleich sie ansonsten der ausgeglichenste und mutigste Hund war, auch so ein Gewitter-Angsthase! Für uns alle völlig unerklärlich, es entsprach so gar nicht ihrem sonstigen Wesen.
Sie war sozusagen der beste Gewittermelder! Da war noch keine Wolke am Himmel, da drehte sie schon am Rad.
Und dieses Gewitter kam dann auch 100 %tig!
Wenn ich merkte, dass sie am Rad dreht, dann hab ich ihr Zugang in die Küche verschafft, da hat sie dann versucht sich unter dem Küchentisch einzugraben. Da dies schlecht möglich war, hat sie sich hinter dem Ledersessel in dem ich in der Küche zu sitzen pflege an die Wand geklemmt. Sie war erst richtig beruhigt, wenn ich mich dann auch wirklich hingesetzt habe. Dann konnte es schon passieren, dass sie mir auf den Schoß stieg. Und dann wurde halt gekuschelt und Maya war zufrieden. Ich hab bis heute nicht begriffen, wieso das nie auf ihre Kinder bzw. die anderen Hunde Einfluss hatte, keiner unserer anderen Hunde hat jemals so ein Verhalten gezeigt.
Ich hab nie ein großes Theater deshalb gemacht, hab sie in die Küche gelassen und Ruhe war.
 
  • Hannibal
Ne, ich hechel nicht mit:D Sie fängt an mit starkem hecheln und manchmal zittern. Dann drückt sie sich an mich ran, egal wo ich bin. Entweder legt sie sich dann von allein ab, oder ich sag ihrs. Danach fang ich mit dem Ohr Touch an. Der wirkt ganz gut bei ihr. Mit der Zeit hechelt sie immer weniger, wird also ruhiger. Den Kontakt hält sie weiter, auch wenn ich dan mit dem Touch aufhöre. Bachblüten hab ich auch ausprobiert, half nix. Hat aber nichts zu sagen, bei Deinem Hund kann es evtl. helfen. Probier die ganze Palette so nach und nach durch, auch das was hier noch evtl. geschrieben wird, da ist garantiert was dabei, was hilft. Und nicht denken, das geht dann ratz fatz, wie immer: Alles braucht seine Zeit.
Ach noch vergessen, ignorieren hat es bei meinem Hund nur verschlimmert.
 
  • Birgit
Hanibal,
Dein posting bestätigt meine Ansicht über das Thema. Wenn ein Hund Angst vor Gewitter hat, kann man nur helfen, wenns drin ist, dann ist es drin, das kann man nur lindern aber nicht ganz abgewöhnen.
Das ist so wie man immer von den Tieren hört, die ein Erdbeben vorausfühlen, die drehen dann auch durch.
Ein anderes Thema sind die Silvesterknaller, nicht jeder Hund der sensibel auf Gewitter reagiert hat auch vor Knallern Angst, meine Maya z.B. war ansonsten "schussfest"!
Kann es sein, dass gerade die "gewitterängstlichen" Hunde die Sensibelsten sind und nicht die "Ängstlichsten" an sich?
 
  • Leon-Buffy
ja leider

gibt es auch Hunde bei denen es garnicht wirkt!Bei uns war es das Wundermittel schlechthin!Ronda ist der Hammer,bei ihr war schon nach einem Tag die veränderrung sichtbar,hätte ich es nicht selber gesehen hätte ich es nicht geglaubt,am anfang Angsthase zum schluss Rambo :D Buffy haben sie auch sehr geholfen und einen Versuch ist es allemal wert!



Liebe Grüsse Heidi


@whitevelvet666,gibt es in der homöepati nicht auch noch andere Mittel die evtl. helfen ??
 
  • Hannibal
Nö Birgit, kann man so nicht sagen. Meine ist super sensibel, reagiert auf die kleinste falsche Geste.
Wie definiert man eigentlich "Ängstlich"? Beim Hund gibt es da allerlei Situationen. Bestes Beispiel, Mein Hund wurde mittlerweile schon 5x gebissen. Ihre Reaktionen gegenüber anderen Hunden, besser gesagt, bei Hündinnen, würden manche als Angst bezeichnen. Ich seh sie eindeutig als vorsichtig. Ist ne Auslegungssache.
Knallergeschädigt war meine auch (uns haben Kinder mal in ner Unterführung Knaller hinterher geschmissen. Ich hab mich dann mal mit meiner auf ne Wiese gehockt und nem Feuerwerk in der Nähe zugeschaut. Schüsse von Jägern juckt sie überhaupt nicht. Ich weiß inzwischen, bei ihr ist es das Licht(Blitzen). Letztes Jahr Sivester haben wir die Rollos runtergemacht, 2 andere Hunde waren auch noch da. Was macht meine, sie verschläft den Jahreswechsel neben uns tief und fest:)
 
  • Birgit
Mönsch, Hani,
das hab ich doch gemeint! Gewitterangst hat nichts mit sonstiger allgemeiner Ängstlichkeit zu tun, jedenfalls nicht allgemein bei jedem Hund.
 
  • Birgit
Nachtrag:

Mit sensibel meine ich nicht(!) = ängstlich! Sensibilität ist nichts Schlechtes.
 
  • Hannibal
Wollt es doch nur noch mal in Kurzform von Dir hören :D
Ist schon etwas spät für mein Hirn:crazy:
 
  • smurf
Ich kann auch nur berichten das bei uns gar nichts geholfen hat. Wölfchen, der Hund meines Daddys, merkt schon 10 Stunden vorher wenn ein Gewitter im Anrollen ist. Dann verdrückt er sich in die intersten Winkel oder folgt einem auf Schritt und Tritt. Er setzt sich immer mal hin, dann starrt er wie irre vor sich und hechelt wie blöde, manchmal wird seine Zunge richtig blau. Wir haben schon Rescuetropfen, aus der Apotheke, probiert, Bachblütentherapie, nichts hat wirklich geholfen. Manchmal ist es nicht gar so schlimm, dann versuchen wir ihn einfach in Ruhe zu lassen und er kann sich überall im Haus verstecken, das hilft ihm ab und zu. Der Keller z.B. ist dann ein beliebter Aufenthaltsort von ihm. Ist es jedoch gar so schlimm hilft wirklich nur eine halbe Tablette von einem Beruhigungsmittel welches uns der TA mitgegeben hat. Dann schläft das kleine Wölfchen einfach oder ist in einem Dämmerzustand der ihn jedoch sehr beruhigt. Ich weiss sowas ist nicht immer unbedingt gut, jedoch das einzige was unseren Angsthasi manchmal gut durch Gewitternächte oder Neujahr bringt. Der Name der Tabletten fällt mir momentan nicht ein, werde aber nachschauen und ihn dann hier reinstellen.
 
  • Birgit
Heute nachmittag schweres Gewitter bei uns. Wir mussten dreimal raus und Hunde einfangen. Das ist die andere Version, die Hunde, die dann in völliger Panik abhauen. Das find ich sehr gefährlich, wäre ja kein Wunder wenn die vor ein Auto laufen würden.
Die drei waren alle schon mal bei uns in der Fundtieranlage, aus dem gleichen Grund, so dass wir die Halter kannten und gleich informieren konnten. Sind alle drei schon wieder zu Hause. Eben beginnt hier das nächste Gewitter, Gott sei Dank, ich hab Dienstschluss, jetzt ist die Feuerwehr dran fürs Einfangen. Mal sehen, was morgen früh bei mir "einsitzt".
 
  • kapi
Gewitter

Hat es denn schon mal jemand hier mit Calming Signals versucht ??

In dem Buch wird auf Seite 80 beschrieben , wie einer Hündin die Angst vor einem an der Wohnung vorbeidonnernden Zug genommen wird.
Vielleicht klappt diese Methode auch bei Gewitter ?
:rolleyes:
 
  • Buffy171001
Das hört sich ja alles richtig gut an. Also versuche ich es dann mal mit Bachblüten. Was bedeutet denn nun TT??? Buffy verkriecht sich ja so tief unter dem Bett das man sie gar nicht erst anfassen kann. :(

Hatte schon überlegt ihr Baldrian zu geben *gg* Glaub aber nicht das das was für HUnde ist oder?

Wieviele von diesen Bachblüten dings muss ich denn Buffy geben? Oder steht das da drauf?


Ach ja da kann ich Pluto aber auch was von geben oder? Der läuftmir zwar die ganze Zeit häcktisch hinterher aber er hat eben auch angst.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was tun bei Gewitter?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten