Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Was soll ich nur mit meiner Hündin anfangen ?

  1. Das war in dem Fall lupenreiner Hausfrauentierschutz. Das waren zwei Frauen ohne weiteres Netzwerk und ohne Plan B.
     
    #101 snowflake
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Das glaube ich eher nicht.
     
    #102 Paulemaus
  4. Ich möchte übrigens ganz am Rande nur anmekren, dass das "knapsen" eigentlich Schäferhundtypisch ist, wie bei Schafen an der Herde ein kurzes "knapsen" in die Fersen. Hat Dira früher auch gemacht (gerade bei unserer Tochter) und wurde ihr "freundlich" abgewöhnt über Gehorsam und Beschäftigung/Ablenkung udn ich habe meinen Hund mit der 8. Woche bekommen. Eine normale Hundeschule konnte mit dem Verhalten nichts anfangen, erklärt hat man mir das der Trainer im Schäferhunde-Verein.

    Vielleicht sollte man sich ein klein wenig auch mit den typischen Charaktereigenschaften (jenseits der Wikipedia-Seiten und Shopping -Broschüren von Züchtern) einer Rasse beschäftigen, bevor man sich ein Tier holt.
     
    #103 Pyrrha80
  5. So wie ich das lese kommt der Hund so langsam an. Denn Anfangs hat er so ein Verhalten ja wohl nicht gezeigt.
    Ich möchte zu gern mal wissen Wieviele hier wirklich bereit wären sich von ihrem neu übernommenen Hund tackern zu lassen. :gruebel:
    Ich würde beim örtlichen Th auflaufen und das Problem mit dem Hund + Verein schildern und versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden.

    Für mich liest sich das ganze wieder Mal nach Hausfrauentierschutz vom Feinsten. Irgendwelches "Viehzeugs" auf Teufel kom raus "retten", den Interessenten das Blaue vom Himmel erzählen, und sie dann bei Problemen gekonnt im Regen stehen lassen. Ausbaden und sich dumm anmachen lassen muß es dann der Interessent.
     
    #104 HSH Freund

  6. Du :p
     
    #105 Pyrrha80
  7. Ich hoffe keiner. Aber das kann man ja auch deutlich machen. :asshat:
     
    #106 Crabat
  8. Es gibt in Sachsen ein Tierheim, , die haben fast ausschließlich Hunde aus Osteuropa. Die haben Rudelhaltung und es sieht, jedenfalls aus der Ferne, für mich, so aus, als ob sich die Tiere dort ganz wohl fühlen und gut versorgt werden.
    Vielleicht kannst du dich dort mal melden und um Rat bitten.
    Vielleicht haben sie sogar einen Platz frei und sind bereit, die Hündin aufzunehmen. Die holen und bringen die Tiere, so dass du kein Problem wegen des Transports hättest. Ein bisschen Geld müsstest du da aber sicherlich ausgeben, die haben nichts zu verschenken. Aber denen liegt das Tierwohl sehr am Herzen.

    Zu allem anderen sag ich jetzt mal nix.
     
    #107 robert catman
  9. Es dauert Wochen und manchmal sogar Monate, bis ein Hund wirklich ankommt! Ganz bestimmt nicht nach ein paar Tagen.
    Und wenn es dann "Probleme" gibt (nach wie gesagt nicht mal einer Woche), soll er wieder weg.
    Aber damit MUSS man immer rechnen, wenn man einen unbekannten Hund aus dem Ausland holt. Da kann der arme Kerl, der scheinbar völlig überfordert ist, nichts für!
     
    #108 Staff_Buddy
  10. :rede:
    Kann man. Zumindest theoretisch. ;)
     
    #109 HSH Freund
  11. :lol:
     
    #110 HSH Freund
  12. Muss man dich und deine "Meute" eigentlich immer als Ausnahme anführen? ;)
     
    #111 Pyrrha80
  13. Praktisch wäre wichtiger :D
    Naja, ich denke da sind einfach Erwartungshaltungen aufeinander geprallt. Dürfte so nicht passieren. Einen alten Hund aus solchen Verhätnissen dreht man mit Liebe und Verständnis nicht in ein paar Wochen auf Links. Wer sich auf sowas einlässt, sollte quasi auf alles gefasst sein. Aber ganz sicher nicht mit einem "netten Hundchen" rechnen.
     
    #112 Crabat
  14. Da mir das gleiche passiert ist, also "ungemütliches" Verhalten was mir vorher aber NICHT mitgeteilt wurde, kann ich das an sich nachvollziehen (die derzeitige Überforderung).
    Den Umgang seitens des Halters mag ich aber einfach nicht.
    Ein sofortiges entledigen des Problems, auch wenn man sich was anderes vorgestellt hat und wollte, finde ich daneben. Ohne Wille irgendwas zu investieren oder sich mit dem Verhalten des Hundes auseinander zusetzen. Aber ICH kann das ja finden wie ich will, die Themenersteller(in) ist halt nicht ICH.
    Mein Umgang wäre ein anderer. Und ja ich hab und tu mir mir immer noch "freiwillig" die Verrückte an, weil ICH hab beschlossen sie soll hier wohnen, also habe ich auch die Verantwortung und karr sie bei nicht funktionieren ja nicht ins TH zurück. Ja, ich weiß. Kann man machen, muss man aber nicht. So wie ich. ;)
     
    #113 Flash
  15. Keine Ahnung. Bin ich denn so eine Ausnahme? :gruebel:
    Praktisch muß man es aber sowohl wollen als auch können. Und auch mit den möglicherweise schmerzhaften Konsequenzen umgehen können.
     
    #114 HSH Freund
  16. Ich erlebe es so, dass kein Willen da ist, etwas zu versuchen. Hausleine geht nicht. Trainer geht nicht. TÄ macht Ferndiagnosen.
    Der Hund sollte so schnell wie möglich in andere Hände.
     
    #115 Paulemaus
  17. nun ja, wenn man keine oder kaum Hundeerfahrung hat und auf solch einen Hund trifft, dann bald Angst vor dem Hund/Knappser/Zwicker oder Biss hat, dann halte ich es durchaus für sehr viel besser den Hund abzugeben bzw. zurückzugeben (wenn nötig mit allerhand Druck). Wenn die Situation so ist wie vermutet wachsen die auch nimmer zusammen. (falls das schon jemand gesagt hat ... ich hab jetzt nicht alles gelesen. Sorry

    Wurde schon gesagt von wem (nicht woher=Rumänien) der Hund kommt?
     
    #116 Pennylane
  18. Zumindest wenn man so wie die TE nicht bereit ist irgendwas selbst zu ändern.
    Es gibt Anfänger die kämpfen sich mit wirklich heftigen Hunden durch. Nicht perfekt und auch mit allerhand Einschränkungen und Special Effects...aber sie kriegen ihren Oarsch hoch und wollen das auch.
    Wenn jemand eine Hausleine für nicht machbar hält, der sollte sich mMn von der Hundehaltung komplett abwenden.
     
    #117 Crabat
  19. Das ist doch affig.
    Passiert sowas, mach ich mich auf den Weg und such Hilfe. Also in meiner Welt ist das so.
    Ich kann mir doch nicht nach einer Woche in die Büx machen und NULL nach Lösungen, außer Tierheim, suchen.
    Aber der Fehler liegt bei beiden Seiten.
    Jemand der n lieben, einfachen Hund wollt und sich im Leben mit Abweichungen nicht befassen möchte und n offenbar seltsamer Verein.
     
    #118 Flash
  20. Ok, ich schau mich dann mal nach besseren Plätzen für meine Hunde um .... :(
     
    #119 HSH Freund
  21. Hrm, meine Hündin hat nach 10 Tagen ihr wahres Gesicht gezeigt. Das kann schon sehr schnell gehen.
     
    #120 BlackCloud
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was soll ich nur mit meiner Hündin anfangen ?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden