Was passiert mit den Sachen eures Hundes wenn er nicht mehr da ist?

Was macht ihr mit eurer Hundegarderobe wenn der Hund nicht mehr da ist?

  • Ich behalte die Sachen und vermache sie meinem nächsten Hund

    Stimmen: 46 76,7%
  • Ich könnte es nicht "ertragen" die Sachen an einem anderen Hund zu sehen und gebe sie deshalb her

    Stimmen: 14 23,3%

  • Umfrageteilnehmer
    60
  • Amy_Spike
Wir hatten das Thema heute auf dem Hundeplatz.
Deshalb würde mich mal interessieren wie ihr das seht.
Amy ist ja mein erster eigener Hund. Deshalb weis ich nicht genau was ich machen würde.

Speziell geht es jetzt eben um die Leinen, Halsbänder, Geschirre. Viele haben ja (genauso wie ich :p) eine sehr große Hundegarderobe.

Was habt ihr damit gemacht oder was macht ihr damit wenn euer Hund nicht mehr da ist?
Verkauft ihr alles oder bekommt der nächste Hunde die Sachen vermacht?

Hätte Amy jetzt nur ein oder zwei Halsbänder die sie täglich tragen würde, dann denke ich würde es mir zu weh tun die Sachen an einem anderen Hund zu sehen, bzw. es würde mich immer an sie erinnern und traurig machen.

Da sie aber so viel hat und ich stäntig abwechsel denke ich, dass es mir nichts ausmachen würde wenn es der neue Hund trägt.
Da ich bis jetzt aber zum Glück noch nicht in der Situation war, kann es auch nicht 100% sagen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Amy_Spike :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • felis
Ambers Halsband und die Leine hat Herrchen zur Erinnerung behalten. Ihr Lieblinsspielzeug liegt mit ihr im Grab.

Die Racker haben (notwendigerweise) alles neu bekommen, mehrfach, weil sie dauernd gewachsen sind.

Beim Abstimmen habe ich behalten angekreuzt, obwohl ich auch das andere hätte wählen müssen, ohne hergeben halt.
 
  • *phönix*
Ich hab von meinen Rüden seine Spielzeuge, Halsbänder, Leinen und Decken behalten.
Alles ist in einer Kiste und wird nicht benutzt oder weitergeben.

Seit 3 Jahren ist er nicht mehr bei mir :(, aber die Kiste ist für mich ein wichtiger Teil.
Dort drin ist auch eine kleine Gummiente, die hab ich gekauft bevor ich ihn 1995 abgeholt habe vom Züchter :heul:

Bei meinen Mädels wird es nicht anders sein. Es gibt bestimmte Gegenstände, die gehören nur Stonie oder Gina - ich verbinde damit halt eine Menge.

Ich hab vor einer Weile auf dem Platz gesagt, dass meine neuen Hunde, die Halsbänder von den Mädels nicht tragen werden - einfach weil ich zuviel damit verbinde.
Es gab doch tatsächlich Leute, die sich etwas reservieren wollte :sauer:, ich war so sauer und enttäuscht.
 
  • Amy_Spike
Stimmt das hätte ich noch in die Umfrage mit rein nehmen können.
Lieblingssachen als Erinnerung behalten aber auch nicht dem neuen Hund tragen lassen.
 
  • Gisby
Wir haben unseren Lieblingen ihre Sachen mit ins Grab gelegt.
Wuschel hat sogar ihr Bastkörbchen mit ihrer Decke mit ins Grab genommen.
Jeder Hund hat seine Sachen und wurden nicht weiter gegeben.
 
  • Pommel
Mit eingeäschert wird ein Logo vom K9, das Andere behalten wir.

Spezielle Spielzeuge/Liebelingssachen haben unsere Rentner nicht, manchmal behalte ich einen Teddy, manchmal ein Halsband ... die anderen Sachen werden von den noch vorhanden Hunden getragen und wenn es denn mal so weit ist, das es keine passenden vorhandenen Hunde mehr gibt, dann werden die Sachen für den Tierschutz oder an andere bedürftige Grauschnauzen gespendet :) ... was ich sehr gerne angekreuzt hätte :D
 
  • Homa52
Von unserem Chicco (er ging im April d.J von uns) habe ich die Leine, den Maulkorb und sein Halsband - (die Sachen, die er am meisten und am liebsten getragen hat) - als Andenken behalten. Sultan hat alles neu bekommen. Den Rest habe ich entsorgt.
 
  • Gelöschtes Mitglied 14294
ich sehe das ganz pragmatisch: was noch gut ist wird weiter genutzt, - zum glück ist das aber auch nicht viel, da ich bislang das glück hatte, dass meine hunde recht alt geworden sind.

bestattungskultur wid bei mir keine mehr stattfinden - das gefühl dafür hat sich in den letzten 6 jahren geändert, generell, nicht nur bezüglich der hunde.

also, wie gesagt, hundesachen die noch okay sind werden behalten und weiter benutzt.

lg barbara:hallo:
 
  • Ohrenhund
Weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich würds entweder aufheben oder dem Tierschutz spenden.
 
  • Hovi
Ich bin da zu emotional - ich würde die Sachen, die speziell für diesen einen Hund geschneidert wurden (z. B. von Camiro, Blaire etc.) nicht am nächsten Hund sehen wollen. Ich kann´s nicht erklären. "Klamotten von der Stange" dagegen (z. B. unsere Koch-Geschirre) würde ich auch dem Nachfolger vermachen.
 
  • heavendogs
Ich habe von meiner toten Hündin alles anderen Nothunden vermacht,bis auf ein spezielles Halsband,wo ihr Name aufgestickt war.

Auch wenn wir je wieder eine Hündin mit dem gleichen Namen bekommen sollten,wird sich daran nichts ändern.
Das war ihres und bleibt es auch.
 
  • devilblack
Die für mich wichtigsten Dinge würde ich behalten und den Rest bekommt der Ts.
 
  • carenina
Seh ich auch so, Dinge, die individuell sind, bleiben sicher hier, die bekommt kein anderer Hund.
Andere Sachen werden sicher weitergenutzt werden.

Hoffentlich daurt´s noch seeeehr lange!
 
  • Ninchen
also, ich habe alles behalten, wobei ihr geschirr und ihr zugstopphalsband einen ehrenplatz zusammen mit ihrem impfpass (foto auf der rückseite) haben.

ihren eisbärmantel und ihre flexi hab ich an sassa vermacht, wbei die flexi mittlerweile das zeitliche gesegnet hat ;)

den korb hab ich behalten, der wird von gasthunden benutzt. wobei es anfangs schwierig für mich war, da ich von ungewohnten geräuschen immer aufwache und dann nachts im halbschlaf geglaubt hab, da knarzt jetzt MEIN hund im weidenkorb herum...

die drei leinen werden auch gelegentlich benutzt.

ich wüsste nicht, warum ich die sache wegwerfen sollte, sie sind ja noch gut.
 
  • spikerico
Von Rico, Spike und Zibi sind viele Sachen hergegeben worden... Ricos Leine hat nun Holly und Zibis HB hängt bei Männe im Auto am Spiegel, Ricos einer Soft-MK bleibt in der Box und wird ggf. für Holly verwendet... so wird es auch weiter gehandhabt... wichtige, persönliche Dinge werden behalten und von keinem Nachfolger getragen, Rest wird weiterverwendet oder verschenkt, gespendet, verkauft, was auch immer... so hat z.B. Juma Ricos altes Geschirr bekommen...

Die Katzenkratzbäume die mein Dad damals für Oskar und Ginger selbst gebaut hat, habe ich ins TH gegeben und Kollegin für ihre Katze... sonst wurde von den Katzen Alles ans TH gespendet...

Die Impfpässe habe ich aufgehoben, ebenso die Marken... und wenn´s nur ne popelige Impfmarke war... alles in meiner Erinnerungsbox, wo ich sowas aufhebe...
 
  • toubab
na, wenns noch passt: why not.

Ich habe noch ein ganz schönes handgemachtes farbiges lederhalsband von meinem azawakh.....
es passt einfach nicht ( zu klein) zu die andere hunden. Für mich ist der hund wichtig>> nicht das geschirr.

Alina wurde mit ihr ( unverrottbares :( ) mäntelchen beerdigt. Mein mann wollte das in seiner panik so, wegen der hitze würde der hund innerthalb von 1 stunde beerdigt, da gab es keine zeit zum ruhig überlegen.
Ich hätte das nicht gemacht.....
 
  • Biggy
ich habe von meinem allerersten eigenen Hund das Halsband und die Marke mit der Telefonnummer aufbewahrt - bis heute liegt beides in einer Kiste bei den wenigen persönlichen Dingen, die ich in meinem Leben aufgehoben habe

dieses Halsband hätte auch keinem der nachfolgenden Hunde gepasst, denn die waren alle kleiner als ein Berner Sennen

alles andere wird hier - meist mit einem oder auch zwei Hunden Pause zwischendrin - weiter verwendet, wobei sich eh jeder Vierbeiner aus dem Bestand das raus sucht, was zu ihm passt (also Geschirre und HB's nach Größe und Statur und Liegeplätze nach jeweiligen persönlichen Vorlieben)

das einzigste, was bei mir meist nach dem Ableben eines Hundes in den TS wandert, sind Futter und je nach MHD Medikamente (aber auch die net immer, Ihre Gefrässigkeit hat auch die restlichen Nierenmedis von Ihrer Großömigkeit "konsumiert", da selbe Grunderkrankung)
 
  • *SpanishDream*
Die Sachen von Shari liegen hier teils unberührt.

Das Halsband, dass sie trug bei ihrem letzten Atemzug liegt hier verpackt in der Schublade...:heul:

Wenn ich es raushole muss ich immer weinen... meine Shari :( mein Engel..

Ich könnte es nicht hergeben, auch wenn die Sachen gar nicht /kaum benutzt werden, es ist ein Teil der Erinnerung :(
 
  • Dike
Die alten Sachen von meinem Oppa tragen bei Bedarf schon mal die Anderen oder ein Pflegi. Ich achte aber darauf, das sie nicht kaputt oder dreckig gemacht werden. Waren halt seine Sachen.:(

Anders sahs mit seinem Futter aus, es stand noch 6 Monate da ohne das ich es an die Anderen verfüttert habe.Den leeren Sack habe ich behalten,ich will ihn irgendwie nicht wegwerfen. Er stand sogar bis vor kurzem noch, neben dem anderen Futterkram.
Sein Futternapf darf und wird auch keiner je benutzen.

Zu Lebzeiten meiner Hunde könnte ich mir schon vorstellen was an Fremde abzugeben, aber sollte einer sterben, werd ich die Sachen auf jeden Fall als Erinnerung behalten.
 
  • Yvonnche
von meiner Englischen Bulldogge, habe ich ihr Halsband und Leine/Lieblingsspieli und das Gummischüchen mit Socken behalten (sie hatte 1 taubes Beinchen)
von Bär habe ich seine Packtasche und Lieblingsgeschirr/Halsband/Spieli behalten.

Vieles habe ich auch verschenkt oder günstigst an gute Freunde verkauft.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was passiert mit den Sachen eures Hundes wenn er nicht mehr da ist?“ in der Kategorie „Umfragen“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten