Was landet heute im Napf?

  • snowflake
Wenn es ihr übel ist, wird sie jeweils „ neue“ futtersorten fressen, bis es ihr auch übel wird, dann meidet sie auch diese.

meine nierenhunden haben sich so verhalten.
Das wäre eine einleuchtende Erklärung dafür, dass sie tendenziell alles nur einmal nimmt.
Aber ihre Nierenwerte sind in Ordnung. Daran sollte es nicht liegen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi snowflake :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • snowflake
Wo ungefähr ist denn dieser Wirbel?
Nicht in Halsnähe. Ungefähr Rückenmitte, würde ich sagen. Und sie lehnt Futter, das sie ablehnt, auch aus der Hand ab, wenn es ihr direkt hingehalten wird. Also keine Frage der Körperhaltung m.E..
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • toubab
Meine haben mit Hühnersuppe, im dem Fall ohne Haut und das ganze Fett, gut durchgehalten und gefressen.
Xenia kam mit nicht mehr messbaren Nierenwerten und blieb zwei Jahre. Sie hat bis zum letzten Tag gefressen, wenn zum Schluss auch wenig.
Wichtig war bei meinen, dass sie es als lauwarme Suppe bekamen, mit zermatschtem Gemüse und ewig lange gekochten Reis.
Und es gibt hunden matty, die echt gar nichts mehr fressen, egal was man probiert.
 
  • matty
Ja, leider ganz sicher. Etwas Gegenteiliges habe ich nie geschrieben.
Im Endstadium von Niereninsuffizienz ist das häufig der Fall.
Bei Katzen noch häufig als bei Hunden.
Ich schrieb jedoch über meine Erfahrung mit meinen Hunden und da hat es glücklicherweise jeweils so geklappt, wie geschrieben.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • toubab
Das wäre eine einleuchtende Erklärung dafür, dass sie tendenziell alles nur einmal nimmt.
Aber ihre Nierenwerte sind in Ordnung. Daran sollte es nicht liegen.
Ich habe es am fell riechen können, das die nieren nicht mehr gearbeitet haben.
 
  • Candavio
Tja, nur sind es lt. aktuellem BB nicht die Nieren, egal wie lange wir darüber noch sinnieren...
Mit "Leber" kenne ich mich nicht aus.
Bei "BSD" kenne ich nur Erbrechen und quittegelben, schleimigen und stinkenden Durchfall, gefressen wurde aber noch.
Magen, bzw Magenschmerzen durch Überproduktion von Magensäure wäre momentan das Einzige, was mir auch in den Sinn käme.
Schon Magenschoner wie Omeprazol uns später Ulmenrinde versucht ?
 
  • Crabat
Ich würde kein Omeprazol und Ulmenrinde „versuchen“ ohne Indikation! Der Hund frisst derzeit ganz durcheinander und bekommt 11 Tabletten. Da ist bereits ein Magenschutz dabei!
Warum bekommt sie Kesium ohne Diagnose/Verdacht? Das ist ein AB gegen schwere bakterielle Infektionen und geht daher natürlich gut ab im Darm.
 
  • matty
Ich habe es am fell riechen können, das die nieren nicht mehr gearbeitet haben.

Ja, gut dass du daran mal erinnerst. Selbst wenn es noch nicht weit ist kann es eigentlich jeder riechen. Das Fell riecht und auch der Atem und zwar so, dass es wirklich auffällt.
Man sollte das immer, auch wenn der Hund ok scheint, als Alarmsignal deuten und ein Blutbild machen lassen.
Aber selben dieser Richtung gibt es ja wohl von Anfang an keinerlei Hinweise für eine Nierenerkrankung bei der Hündin und die Diagnostik scheint wirklich schwierig zu sein.
Trotzdem bewegt mich schon ebenfalls das, was @Crabat schreibt.

Im Moment kann ich nur die Daumen drücken. :love:
 
  • snowflake
Warum bekommt sie Kesium ohne Diagnose/Verdacht?
Hab ich nicht nachgefragt. Ich bin da ziemlich unbedarft und diskutiere/hinterfrage normalerweise nicht die Medikation, solange ich keinen Anlass dazu sehe.

Wie auch immer: Hella geht es sichtlich besser, und obwohl sie immer noch eine kurze Weile vorm Napf steht und überlegt, geht sie inzwischen dann doch jedes Mal dran und isst anstandslos auf. Ich bin seit gestern Morgen bei Dosenfutter geblieben, und bis jetzt ist es okay für sie.
Die Tabletten nimmt sie mit Leberwurst gern, auch anstandslos 5 nacheinander. Ich denke jetzt, das wird wieder.
 
  • Crabat
Ich bin da ziemlich unbedarft und diskutiere/hinterfrage normalerweise nicht die Medikation, solange ich keinen Anlass dazu sehe.
Das ist halt gegen Streptokokken und E- Coli Infektionen.
Gute Besserung.
 
  • Lille
Hab ich nicht nachgefragt. Ich bin da ziemlich unbedarft und diskutiere/hinterfrage normalerweise nicht die Medikation, solange ich keinen Anlass dazu sehe.
Nur als Anmerkung: für mich macht eine*n gute*n TA auch aus, dass er*sie mir erklärt, was warum gemacht oder gegeben wird. Meine TÄ haben die Dinge durchaus mit mir diskutiert. Selbstverständlich hatten sie Empfehlungen, manchmal gibt es auch keine Alternativen, aber manchmal ist es ja sehr sinnvoll, gemeinsam zu überlegen, was für diesen Hund am besten passt.
 
  • heisenberg
Neues Lieblingsgemüse für den Hund: Schwarzwurzeln :licklips:
 
  • Candavio
Bis zum Napf kommen die garnicht...
Ich hab mich gefragt, wieso eigentlich unsere Erdbeeren verschwinden, kurz bevor ich sie pflücken kann und hatte z.B. unsere Amseln im Verdacht... :gruebel:
Äh, nein...:eek:
Ich hab den Herrn gestern "auf frischer Tat" ertappt, wie er eifrig durch die Erdbeeren näselte und ganz geschickt eine "pflückte"...:D
Aber immerhin haben wir fünf oder sechs auch schon selber essen dürfen...;)
 
  • snowflake
Der Herr weiß halt, was gut ist!
 
  • Joki Staffi
Bis zum Napf kommen die garnicht...
Ich hab mich gefragt, wieso eigentlich unsere Erdbeeren verschwinden, kurz bevor ich sie pflücken kann und hatte z.B. unsere Amseln im Verdacht... :gruebel:
Äh, nein...:eek:
Ich hab den Herrn gestern "auf frischer Tat" ertappt, wie er eifrig durch die Erdbeeren näselte und ganz geschickt eine "pflückte"...:D
Aber immerhin haben wir fünf oder sechs auch schon selber essen dürfen...;)
Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren. Keine Ahnung ob ich die nur für Mira gepflanzt habe, aber offensichtlich :kp: :applaus:
 
  • kadde77
Ich staune immer, wenn ich sowas lese.

Ares wollte ab und an mal ein Stückchen Möhre (aber bitte nur die zarten, süßen) oder etwas Banane.

Die Mikrobe hat jüngst ein paar abgefallene Süßkirschen im Garten bespielt. Hoch in die Luft werfen und wieder einfangen. Das war wieder eine seiner herrlichen Entertainment-Einlagen. Aber dann fressen?! Neeee.
 
  • toubab
Buju hat als welpe schon walderdbeeren gefunden in meinem neu gekauften verwilderte garten, ohne ihm haette ich sie nicht sofort gesehen. Trauben selber geerntet. Und hier gibts zwei hunden die aepfel essen, mehrere die mangos essen. Sie haben recht das im saison zu machen.

mit rohe karotten oder bananen muss ich keine kommen, lilly von meine tochter liebt karotten.
 
  • MadlenBella
Cassie steht auf Rosenkohl, aber sonst nichts.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was landet heute im Napf?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten