Was fühlst du gerade?

  • Fact & Fiction
Zählt das nix....:sauer:?
Doch, natürlich!

Mir ging's auch nur darum, dass die Fremdbetreuung (die du ja sowieso schon lückenlos organisiert hast) gar nicht der Hauptgrund für die Ablehnung sein könnte.

Musst halt noch ein bisschen rumnerven, wie allein du so oft bist ;)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Fact & Fiction :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Candavio
Jepp, aber erst nach dem Urlaub.
Bis dahin hat er Zeit "zu liefern" mit seinen Spontanausflügen.
Immerhin hat er im Net schon mal nach Radl-Dachträger und Kühlbox für's Auto geguckt...;)
 
  • mausi
Bei einem "Löwen", never ever.
Außerdem wird mir so keine Orga einen Hund geben, wenn nicht alle Familienmitglieder einverstanden sind.
Ich hatte das Thema ja schon mal angesprochen...
Seine "Argumente dagegen", der Jund müsste mind. 3 Tage die Woche fremdbetreut werden, ob man sich so drauf verlassen kann, weil ja die bisherige, über die ich in letzter Zeit zugegeben öfters mal genervt war, nicht mehr verfügbar ist.
Und er möchte eeeendlich mal spontan mit mir wegfahren, was wir bisher wegen Hund ja nie konnten...
Vorschläge übrigens "Radtour" und "Bootfahren auf dem Königssee"...
Ey, wir sind noch nie spontan weggefahren, das ist nicht "meins" und seins erst recht nicht.


Übrigens dürfen Hunde mit auf die Boote am königssee ;), Hausfrau bin ich auch keine, und wenn ich Frühschicht unter der Woche habe wäre der Hund 8 Stunden alleine ... ein gutes soziales hundesitternetzwerk ist so und so unabdingbar, es kann ja auch hausfrauen mal spontan etwas ausser Gefecht setzen.
Redet mal in Ruhe darüber,, wenn du ohne Emotionen sprechen kannst und dein Mann auch . Ich glaube Männer brauchen meist bisl länger und verarbeiten Trauer anders. Ich drück dich, das wird schon.

Edit sagt mein Mann ist auch löwe und me too.
 
  • Pennylane
Meine Freundin hatte auch ein Leben lang Hunde. Als ihre Hündin vor gut zwei Jahren starb war das auch deshalb furchtbar, auch weil der Mann sich bis heute vehement weigert wieder einen zu haben. Derweil arbeitet sie nur zwei halbe Tage im Landschaftsbau, das heisst sie ist über den späten Herbst bis in den April ganz zuhause. Und trotzdem weigert er sich, obwohl er am wenigsten vom Hund mitbekommen hat und wird, da er beruflich ebenfalls viel unterweg ist. (auch ein Löwe *ich glaub nicht daran, dass das eine Rolle spielt, aber trotzdem gesagt*) . Das tut mir so leid für meine Freundin,
 
  • MadlenBella
Zum Glück ist mein Freund Schütze :D
 
  • lektoratte
Zum Glück ist mein Freund Schütze :D

Mein Mann auch, aber der hat sich trotzdem nach dem Spacko jahrelang vehement geweigert... ;)

@Candavio

Ich glaube, dass tatsächlich bei ihm eher die Trauer eine Rolle spielt, aber "Mann" hat die eigenen Emotionen ja häufig selbst nicht auf dem Schirm und ist furchtbar gut darin, furchtbar "vernünftige" Begründungen für alles zu finden, was das eigene Hirn so ausspuckt.

Gib ihm noch ein bisschen Zeit.

Ich glaube, im umgekehrten Fall - er wollte schnell wieder einen Hund, du trauertest noch - würdest du seine "Drängelei" als "furchtbar unsensibel und rücksichtslos" empfinden und möglicherweise das Gefühl haben, Polly solle einfach "ausgetauscht" werden und "sei ihm gar nichts wert gewesen"... Weißt du, wie ich meine?
 
  • Bulliene
Traurigkeit...

Der Dackelmann ist heute wieder zu seinem Frauchen zurück gezogen. Nun heißt es sich wieder auf hundelos umstellen. Sobald man aufsteht, wartet man auf das Klackern der Pfoten auf dem Parkett oder wenn man sitzt, dass sich der kleine warme Hundekörper an einen kuschelt.
Hach ja, warum schließt man die Vierbeiner nur so schnell ins Herz? :love:
 
  • DobiFraulein
Traurigkeit...

Der Dackelmann ist heute wieder zu seinem Frauchen zurück gezogen. Nun heißt es sich wieder auf hundelos umstellen. Sobald man aufsteht, wartet man auf das Klackern der Pfoten auf dem Parkett oder wenn man sitzt, dass sich der kleine warme Hundekörper an einen kuschelt.
Hach ja, warum schließt man die Vierbeiner nur so schnell ins Herz? :love:
Das tut mir leid :(
Hattest du bei dem Zwerg eigentlich auch Probleme mit Allergie?

Weil wenn nicht, wäre es vielleicht eine Möglichkeit, erst mal nur Pflegestelle zu machen und wenn es passt, kannst du ja zum Versager werden :tuedelue:
 
  • Bulliene
Das tut mir leid :(
Hattest du bei dem Zwerg eigentlich auch Probleme mit Allergie?

Weil wenn nicht, wäre es vielleicht eine Möglichkeit, erst mal nur Pflegestelle zu machen und wenn es passt, kannst du ja zum Versager werden :tuedelue:

Nein, hatte gar keine Probleme. :) Das Fell vom Dackelmann hat aber auch keine Unterwolle, ähnlich wie bei allen meinen bisherigen Hunden. Scheinbar ist Unterwolle ein Kriterium.
Vielleicht waren alle Gasthunde mit Unterwolle nie lange genug hier, damit ich mit einer Allergie reagieren kann... Wer weiß.
Pflegestelle ist eine Überlegung wert. Danke:)
 
  • Candavio
Es gibt auch genügend Hunde ohne Unterwolle.
Polly hatte z.B. so gut wie garkeine, weswegen sie bei Nässe und Kälte immer ein Mäntelchen getragen hat.
 
  • Bulliene
Ja das ist richtig und irgendwann finden wir auch wieder einen, in unsere Familie und Lebenssituation, passenden Hund.
 
  • Mauso
Komisch. Gut, schlecht, traurig, aufgeregt, Angst, kribbeln, Aufbruchsstimmung, sich vergraben wollen, alles was man so fuehlen kann zur gleichen Zeit. :ko2:
 
  • embrujo
DANKBARKEIT für reale Menschen im realen Leben.
 
  • Soulofowl
Total aufgeregt, wir bekommen im Herbst/Winter vierbeinigen Zuwachs. :girl_in_love:

Eigentlich wollte ich das hier erst später schreiben wenn wir mehr Bilder und Infos haben.Aber ich habe momentan ein totales Mitteilungsbedürfnis :rotwerd:
 
  • Madeleinemom
Total aufgeregt, wir bekommen im Herbst/Winter vierbeinigen Zuwachs. :girl_in_love:

Eigentlich wollte ich das hier erst später schreiben wenn wir mehr Bilder und Infos haben.Aber ich habe momentan ein totales Mitteilungsbedürfnis :rotwerd:

Details, wir brauchen Details :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was fühlst du gerade?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben