Vorstellungsrunde und Sorge um unseren neuen Schatz ( Cane Corso)

  • Artur.H
Als erstes möchte ich mich bei euch vorstellen,

mein Name ist Artur, bin ende dreissig und komme aus Kaufungen nähe Kassel. Ich weiss zwar nicht ob meine Eckdaten in einem Vierbeiner Forum relevant sind aber viel ist es ja nicht :)
Wir haben seit 4 Jahren einen kleinen Chihuaha Rehpincher Mischling ( Rüde) und sind auch sehr froh darüber, haben aber auch seit einer Woche ein Cane Corso Weibchen und machen uns ein wenig Sorgen, vielleicht können wir von euch ein paar gute Tipps zur Haltung bzw der momentanen Lage bekommen, wofür wir sehr dankbar wären. Auch wenn es vielleicht einige Skeptiker ( vielleicht teilweise zurecht ) bezüglich Hundekauf in der Tschechei gibt, so ist es bei uns der Fall. Wir haben im Vorfeld so gut es möglich war recherchiert um möglichst keine Fehler zu machen. Die Züchterin war auf den ersten Blick sehr seriös und sehr um die Welpen bemüht, etwas negatives können wir bislang nicht sagen. Nun zu unserer kleinen.
Sie kommt aus einem 10 Welpen Wurf, beide Elternteile haben wir vor Ort besichtigen dürfen und diese machten einen kerngesunden Eindruck. Unsere kleine ist den Unterlagen und der Auskunft der Züchterin am 10.0715 geboren.Demnach müsste sie jetzt 11 Wochen alt sein und wenn ich mir die Gewichtstabellen dieser Rasse so anschauen dann stimmt hier etwas ganz und garnicht. Sie müsste laut Tabelle ca 10 Kilo wiegen, natürlich gehe ich davon aus dass es auch Gewichts und Größenschwankungen gibt.
Unsere kleine wiegt 4,7 Kilo bei einer Widerristhöhe von 28 cm.
Nun stellen wir uns folgende Fragen,ob unsere Hündin etwas hat oder sie nicht so alt ist wie in Papieren und Aussagen angegeben.
Unser Tierarzt sagte dass sie schon zu dünn aussieht worauf wir natürlich die Futtermenge erhöht haben.
Sie ist sehr munter, spielfreudig und sieht keineswegs krank aus. Sia hat zwar seit 2 Tagen Durchfall, was sicher an der Futterumstellung liegt. Sie ist ganz normal und trinkt auch regelmäßig.

Vielen Dank vorab für jeden Tip

Gruß Artur
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Artur.H :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Crabat
Unsere kleine wiegt 4,7 Kilo bei einer Widerristhöhe von 28 cm.

Wie sicher bist Du das die Elterntiere die Du vor Ort gesehen hast, auch die Eltern der Kleinen sind? Ehrlichgesagt kann ich mir keinen CC- Welpen vorstellen der mit 11 Wochen so wenig wiegt. Dafür müsste sie nicht nur dünn, sondern nur noch ein Skelett sein. So wie Du schreibst, ist sie das aber scheinbar nicht. Also entweder sie ist kein CC, oder sie ist VIEL jünger als angegeben.
Hast Du ein Bild von der Kleinen?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Artur.H
Hi,
man hat mir beiden Elternteile gezeigt, ob es tatsächlich die Eltern waren kann ich nicht sagen aber ich hoffe es zumindest. Von den 10 Welpen waren bei unserer Ankunft noch 4 da. Unsere war auch noch die dickste von allen vieren.
 
  • Artur.H
Hier noch eins
 
  • APBT18
Was ist denn bitte mit der Rute passiert

Ich hab nix gegen Hunde aus Auslandszucht es sollte aber eine gute sein. Wenn es eine gute war hast du Papiere vom Zuchtclub, den würde ich wegen der Wurfabnahme einfach auf englisch anschreiben.

Hast du keine Papiere bist du den weiten Weg zu einem Vermehrer gefahren die es genau so in D. gibt.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Coony
Was ist denn bitte mit der Rute passiert

Die Rute ist wohl noch nach altem Standard, deshalb kupiert. Ist zwar auch verboten, aber bei der Rute kräht ja kein Hahn danach und du kriegst noch ziemlich leicht deinen "Persilschein", in Form einer Knickrute.
 
  • Artur.H
Hallo,
die Rute wurde wohl kupiert, allerdings hätte ich dem zugeschtimmt. Ich wollte einen Welpen mir Rute und Öhrchen. Wie es nunmal so ist hat es uns die kleine auf den ersten Blick angetan. Mir ist auch vollkommen klar dass einige Leute auf solche Käufer von Vermehrern allergisch reagieren, was sicherlich mehr als verständlich ist . Mir kamm die Züchterin seriös vor, aber auch ich kann mich getäuscht haben. So oder so bin ich nun froh dass die kleine bei uns ein gutes Leben haben wird. Mit großem Garten, viel Auslauf und dem besten Essen. Allerdings habe ich die letzten zwei Tage permanent Bilder von 11 Wochen alten CC angeschaut und unsere schein deutlich jünger zu sein aber ich bin kein Experte um es beurteilen zu können.
 
  • Artur.H
Ich meinte natürlich nicht zugestimmt !! hab das " nicht " vergessen.
 
  • APBT18
Die Rute ist wohl noch nach altem Standard, deshalb kupiert. Ist zwar auch verboten, aber bei der Rute kräht ja kein Hahn danach und du kriegst noch ziemlich leicht deinen "Persilschein", in Form einer Knickrute.
Warum hab ich mir das schon gedacht
 
  • Coony
@Artur.H
Jetzt mal ganz ehrlich gefragt - weil das ist wichtig - hast du eine Ahnentafel von dem Hund bekommen?

Ich kann es jetzt nicht mit absoluter Sicherheit sagen, aber nachdem ich mal eben 28cm (weniger als ein DIN A4 Blatt lang ist) so an meinem Tisch gemessen habe, bin ich mir fast sicher, dass meine kleine Dobermannhündin mit 8 Wochen größer und schwerer war.

Wie ist denn die Gesetzeslage so in Hessen?
 
  • mailein1989
Kann das Alter nicht ein Tierarzt feststellen?
 
  • APBT18
Hallo,
die Rute wurde wohl kupiert, allerdings hätte ich dem zugeschtimmt. Ich wollte einen Welpen mir Rute und Öhrchen. Wie es nunmal so ist hat es uns die kleine auf den ersten Blick angetan. Mir ist auch vollkommen klar dass einige Leute auf solche Käufer von Vermehrern allergisch reagieren, was sicherlich mehr als verständlich ist . Mir kamm die Züchterin seriös vor, aber auch ich kann mich getäuscht haben. So oder so bin ich nun froh dass die kleine bei uns ein gutes Leben haben wird. Mit großem Garten, viel Auslauf und dem besten Essen. Allerdings habe ich die letzten zwei Tage permanent Bilder von 11 Wochen alten CC angeschaut und unsere schein deutlich jünger zu sein aber ich bin kein Experte um es beurteilen zu können.

Man kann zwar immer an einen unseriösen Züchter geraten aber grade bei Fci Rasse kann man das eindämmen in dem man auf den Verein und den Stammbaum der Eltern schaut.

Haben die Eltern keine Papiere und ist der Züchter keinem Verein zugehörig dann weiß man gleich das es ein Vermehrer ist, da kann man sich nicht irren.

Du kaufst doch auch kein Auto und lässt dir die Papiere nicht geben, da riecht man doch auch gleich den Braten.

Jetzt musst wohl damit leben das du entweder einen Welpen zu früh importiert (wo bei ich mich frage wie? da sie vor der 12 Woche und erst mit Tollwutimpfung importiert werden dürfen ) oder das du evtl einen Mix wo eine Listenhundvermutung auftauchen könnte hast.
 
  • Artur.H
Eine Ahnentafel habe ich nicht bekommen, ich habe einen Impf sowie einen EU Pass bekommen.
 
  • Artur.H
Mit einem Autokauf würde ich es nicht direkt vergleichen wollen. Es ist das zweite mal dass ich einen Hund gekauft habe und Autos hatte ich schon viele. Der erste Hund war ein Privatkauf daher hab ich nicht gerede die Erfahrungen um einen profesionellen Züchter von einem Vermehrer zu unterscheiden. Ich war eigentlich der meinung dass eine Ahnentafel nur von wichtigkeit wäre wenn man vor hat mit dem Hund an Wettbewerben teil zu nehmen, was für mich uninteressant ist. Nun verstehe ich dass es wohl doch mehr an Bedeutung hat.
 
  • Artur.H
Auf die Daten im Impf und EU Pass habe ich geachten, aber auch dies schein nicht genug da auch ein Tierarzt käuflich sein kann und falsche Angaben in den Pässen eintragen könnte. Ich werde wohl nie dahinter kommen. Hoffe dass meine kleine gesund aufwächst und sich das Gewicht stabilisiert.
Danke trotzdem für die Hinweise
 
  • Coony
Vorab - ich kann nicht sagen, ob deine Kleine nich vielleicht doch ein CC oder ein anderer "unkritischer" Mix ist, noch weiß ich, wie die aktuelle Gesetzeslage in Hessen ist. Das können andere User besser als ich.

Wo du dir aber vielleicht jetzt schon Gedanken machen solltest:
- welche Konsequenzen können dir drohen, denn du hast den Hund allein aufgrund der nicht ausreichenden Tollwutimpfung nicht legal eingeführt.
- wenn der Hund ein Mix mit Pitbull, American Stafford, Bullterrier oder Staffordshire Bullterrier ist, dann hast du zusätzlich auch noch gegen die Einfuhr von "gefährlichen Hunden" verstoßen. Ist übrigens ein Bundesgesetz und hat mit den Bestimmungen des Landes nichts zu tun.
- steht die Frage im Raum, ob du den Hund überhaupt genehmigt bekommst, wenn die Haltung bei euch untersagt sein sollte.

Ich wünsch dir echt Glück.
 
  • christine1965
Jetzt musst wohl damit leben das du entweder einen Welpen zu früh importiert (wo bei ich mich frage wie? da sie vor der 12 Woche und erst mit Tollwutimpfung importiert werden dürfen ) oder das du evtl einen Mix wo eine Listenhundvermutung auftauchen könnte hast.

Die Tollwutimpfung kann erst mit 3 Monaten erfolgen - also nicht vor dem 10. Oktober
 
  • APBT18
Die Tollwutimpfung kann erst mit 3 Monaten erfolgen - also nicht vor dem 10. Oktober
Genau das mein ich, wie soll das gehn, wenn der Welpe er 10-11 Wochen ist. Wie ist der Welpe vor der 15 Woche über die Grenze gekommen? Es ist illegaler Import, ab von der Rasse.

Quelle:
Ab sofort müssen alle Welpen (Hunde, Katzen, Frettchen) zur Einreise die gültige Tollwutimpfung nachweisen.
Dies bedeutet Welpen unter 15 Wochen (Mindestimpfalter 12 Wochen plus 21 Tage bis Einreise) dürfen nicht einreisen
 
  • APBT18
Mit einem Autokauf würde ich es nicht direkt vergleichen wollen. Es ist das zweite mal dass ich einen Hund gekauft habe und Autos hatte ich schon viele. Der erste Hund war ein Privatkauf daher hab ich nicht gerede die Erfahrungen um einen profesionellen Züchter von einem Vermehrer zu unterscheiden. Ich war eigentlich der meinung dass eine Ahnentafel nur von wichtigkeit wäre wenn man vor hat mit dem Hund an Wettbewerben teil zu nehmen, was für mich uninteressant ist. Nun verstehe ich dass es wohl doch mehr an Bedeutung hat.
Jeder hat mal angefangen auch mit Autos und deswegen ist der Vergleich ok.
Die meisten Züchter sind privat, da die meist Vereine keine gewerbsmäßigen Züchter wollen.

Du meinst sicher das du deinen ersten Hund auch vom Vermehrer hast/hattest.
Die Vereinspapiere sind aus mehrern Gründen wichtig, aber das musstest du ja jetzt zwangsweise lernen.

Eine Ahnentafel habe ich nicht bekommen, ich habe einen Impf sowie einen EU Pass bekommen.
Und woher will man dann wissen das es wirklich ein CC ist?

Ich würde mir jetzt auch Gedanken um die Selben Punkte machen wie Coony.
 
  • Artur.H
Das mit der Tollwut Impfung ist wohl wirklich so, das hat mir mein Tierarzt beim nachimpfen auch gesagt. Nun ist die kleine auch so nach DE gekommen, rückgängig kann ich es wohl kaum machen. Das einzige was ich jetzt noch kann, andere darauf hinweisen wie es ablaufen muss wenn sie beschliessen einen Hund aus dem Ausland zu holen.
Was die Rasse angeht, so gehe ich stark davon aus dass es ein CC ist. Ich weiss zumindest dass es wohl optische Abweichungen unter den Welpen gibt wenn die Eltern unterschiedliche ( auch verwandte Rassen ) Rassen waren. Von 10 Welpen sahen alle identisch aus und wenn ich die Bilder aus dem Internet vergleichen dann passt es zu 100 % mit einem CC.
Selbst einen Doggen/ CC Mix kann man sofort an der Schnauze erkennen.
Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gamchat wie ich und kann mir ja berichten wie sich sein Hund entwickelt hat.

Danke und Gruß
Artur
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Vorstellungsrunde und Sorge um unseren neuen Schatz ( Cane Corso)“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten