Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Verhalten bei Scheinträchtigkeit

  1. Ihr Lieben ich brauche mal eure Meinungen.

    Weiß gerade echt nicht was ich machen soll. Amy ist ja derzeit wieder scheinträchtig (2. in ihrem Leben). Ich habe das Gefühl, das es ihr damit echt nicht gut geht und sie leidet. Fressen ist ja so ne Sache. Habe ich in einem anderen Beitrag ja schon beschrieben.

    Dazu kommt, dass sie mega schreckhaft ist. Die letzten 2 Tage war sie morgens im Bett, hat gezittert und wollte nicht runter (keine Ahnung was da war). Bei jedem Geräusch im Haus schreckt sie hoch und auch draußen ist es wirklich ne Katastrophe. Macht ihr Geschäft und will dann schnell wieder nach Hause. Zu Hause ist sie eher depressiv und schläft viel, seufzt die ganze Zeit und schmatz (vielleicht ein Indiz für Schmerzen). Ich versuche sie gerade überall mit zu nehmen und viel spazieren zu gehen. Damit sie abgelenkt ist und weil sie auch sehr auf mich fixiert ist. Milchdrüsen sind angeschwollen aber nicht verhärtet oder so. (also nicht entzündet und es kommt keine Milch). Globolis helfen meines Erachtens auch nicht wirklich. Ernährung habe ich auch schon darauf abgestimmt. Also keine Milchprodukte bzw. eiweißhaltige Sachen (Fleischanteil) reduziert und höheren Anteil an Ballaststoffen. (bekommt Frischfleisch)

    Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Überall lese ich ablenken, ablenken. Das mache ich ja schon, so weit sie es überhaupt mit macht. Spielzeuge die sie hüten könnte, sind alle weg. Nestbauen, sie schmeißt eigentlich nur die Kissen vom Sofa, macht sie auch nicht wirklich.

    Nun stellt sich mir natürlich die Frage, ob ich sie nicht doch kastrieren soll wenn sie immer so leidet. Ich war ja immer ein Gegner davon, da ich der Meinung bin, dass die Hormone wichtig sind.

    Habt ihr noch eine Idee und was ist eure Meinung? Bitte keine Grundsatzdiskussion zur Kastra ja oder nein;)
     
    #1 Dini8686
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Ich finde die Schreckhaftigkeit und das Zittern zuhause passen nicht so richtig zu einer Scheinträchtigkeit?
    Oder andersrum: bevor ich über eine Kastra nachdenken würde, würde ich versuchen sicherzustellen, dass der Hund wirklich gesund ist. Pyo ausschließen, Schilddrüsenprofil machen lassen, usw.
     
    #2 Crabat
  4. Danke für deine Rückmeldung. Sorry das ich frage was ist eine Pyo?
     
    #3 Dini8686
  5. Eine Pyometra, eine Gebärmutterentzündung.
     
    #4 Crabat
  6. Ahhh.. Ja geschallt wurde sie schon ohne Befund. Hatte an eine Entzündung der Milchdrüsen gedacht und war letzte Woche beim TA. Blut hat sie auch da gelassen. Ob Schilddrüse dabei getestet wurde muss ich mal nachfragen.
     
    #5 Dini8686
  7. Wie waren denn die Blutwerte ?
     
    #6 Chipie
  8. Aussage vom TA am Telefon. Ganz leichte Entzündungswerte, aber nicht schlimm. Sonst alles andere im normalen Bereich. Ich soll heute noch mal hin.
     
    #7 Dini8686
  9. So wo ich jetzt schreibe fällt mir was ein. Letze Woche ist im Wohnzimmer das Rollo runter gefallen und Amy hat sich sehr erschreckt. Habe ihr dann aber gezeigt, dass es nicht schlimm ist und sie hat ganz mutig auch dran gerochen. Dann war es einigermaßen wieder ok. Meint ihr das es das war warum sie nur mit mir runter wollte? Also sie sich wieder daran erinnert hat das da was war? Rollo ist übrigens jetzt ab, da es einfach nicht mehr richtig hält und es blöd wäre wenn es passiert wenn sie alleine ist. Das wäre meine Idee zum Zittern am Morgen. Danach als wir unten waren war auch alles ok. Außer das sie halt sehr anhänglich ist.
     
    #8 Dini8686
  10. Eine Userin (hab gerade leider festgestellt, dass sie nicht mehr hier ist, als ich sie markieren wollte :( ) hat mir das auch über ihre Hündin berichtet.
    "Bei XX war es ja während der Scheinschwangerschaften und Läufigkeiten so extrem schlimm , ich vermute dass sie sich ein bisschen was davon beibehalten hat."
    "Erstmal ja , wir haben sie wegen der Scheinschwangerschaften kastrieren lassen , weil sie währenddessen ein einziges Nervenbündel war, was sich immer so 4 Monate hingezogen hat. Seitdem ist also der Zustand allgemein schon besser geworden. XX ist mittlerweile ein völlig anderer Hund geworden."

    Ich selbst hab Gott sei Dank noch keine Erfahrungen damit.
     
    #9 BabyTyson
  11. Ich habe ja kastriert( Scheinträchtigkeit war ein Grund) - da es von Läufigkeit zu Läufigkeit immer schlimmer wurde inkl. Milchgabe und Aggresivität anderen Hunden gegenüber.

    An "Schreckhaftigkeit" kann ich mich allerdings nicht erinnern, aber sie war ein Nervenbündel - das defintiv.

    Vorher würde ich aber tatsächlich alles andere ausschließen bzw die nächste Läufigkeit (bzw so lange wie nötig) beobachten, ob sich das Verhalten festigt oder wirklich nur das Rollo war.
     
    #10 Pyrrha80
  12. Sie ist ja so schon ein eher schreckhafter/vorsichtiger Hund. Im Moment wird alles als komisch bewertet. Selbst ein fliegendes Blatt. Ich denke, ich werde erstmal den TA abwarten und dann mal sehen ob es bei der 3. dann noch schlimmer wird. Ansonsten muss ich wohl über meinen Schatten springen und sie kastrieren. Danke für eure Meinungen und Erfahrungen.
     
    #11 Dini8686
  13. Unsere CC Hündin hatte auch so ihre Probleme nach der 2. Läufigkeit mit der Scheinträchtigkeit.
    Sie hat viel geschlafen, schlecht gefressen und war generell lustlos.
    Sie wurde allerdings nicht ängstlich, sondern eher zickig. Gerade bei Menschenbesuch war sie des öfteren unfreundlich. Als hätte sie was zu verteidigen.
    Auch bei Gasthunden mußte ich sie genau im Auge behalten, denn jeder der sich ihrem Kissen oder mir genähert hat, wurde angeknurrt.
    Dieses Verhalten hat sich danach zum Glück auch wieder gegeben.
    Als dann Milch kam bin ich mit ihr zum TA und nach vier Tagen Medieinnahme wurde es schlagartig besser.
    Unsere TÄ hätte für kastrieren gestimmt, aber mein Mann und ich waren uns einig, dass wir einen an sich ja gesunden Hund nicht operieren lassen wollen.
    Wir sind uns einig, die nächste Läufigkeit/Scheinträchtigkeit abzuwarten und wenn sie wieder so starke Probleme hat, werden wir wohl doch kastrieren.
     
    #12 Lanzelot
  14. Vielleicht trifft die Scheinträchtigkeit aber auch zufällig mit ihrer "Gespensterzeit" zusammen. So war das bei uns.
    Es gibt doch diese schönen Phasen beim Erwachsenwerden mit vielen Unsicherheiten, wo vieles unheimlich ist und genauestens begutachtet werden muss.

    Unsere Wilma war nach Überstehen dieser schwierigen Zeit ein ganz anderer Hund.
    Gelassen, in sich ruhend, verspielt, ausgeglichen, guter Appetit etc.
    Eigentlich so, wie man einen Hund haben möchte.

    Ich wünsche euch das Beste!
     
    #13 Lanzelot
  15. So war es bei uns auch. TA hat bei erster Läufigkeit gleich geraten zu kastrieren. Wollten wir aber nicht. Warum auch, wenn sie gesund ist. Wir haben dann ebenfalls gesagt , dass wir es uns zuerst anschauen wie sie damit klar kommt.

    Ja da könntest du auch Recht haben, das die Spooky days zusätzlich sind. Kommt mit dem Alter auch ganz gut hin. Ich warte einfach ein paar Tage und beobachte sie. Vielleicht hatte sie auch einfach ein paar schlechte Tage. Gibt es bei uns ja auch.
     
    #14 Dini8686
  16. Also Enya ist ja ein eher unsicherer Hund, aber sie wird bei der Scheinträchtigkeit definitiv nicht ängstlicher. Sie findet andere Hunde doof und wird zickiger, aber auf ihr Nervenkostüm hats zum Glück keinen Einfluss. Finde ich auch eher ungewöhnlich und würde auch vermuten, dass da vielleicht eine Entwicklungsphase mit der Scheinträchtigkeit zusammen fällt.
     
    #15 Vrania
  17. Heute ging es schon wieder etwas besser. Klebt zwar immer noch an mir sobald ich zu Hause bin. Aber es wird besser, auch draußen ist sie nun fröhlicher.

    Mal was anderes:

    Habt ihr während der Läufigkeit und Scheinträchtigkeit Mäkler beim Fressen? Und was macht ihr dann?

    Meine wird gebarft seit Welpe und immer dann wenn sie läufig ist und später scheinträchtig, frisst sie super schlecht. Geht an den Napf riecht dran und dreht wieder um. Aus der Hand nimmt sie es. Leckerchen auch aber halt das normale Futter nicht. Habe sogar schon Reis mit Hühnchen gekocht. 2 Tage ging es gut. Nun hat sie schon wieder 2 Tage nicht gefressen. Grrrr.... Ne Idee?
     
    #16 Dini8686
  18. Futtermäkeligkeit finde ich bei einer scheinträchtigen Hündin sehr praktisch. Dann muss ich sie nicht selbst auf Diät setzen.
     
    #17 Fact & Fiction
  19. ???:kp: Sorry kläre mich auf. (schäm) Warum sollte sie dann auf Diät gesetzt werden? :verwirrt: Also klar weniger Proteine und keine Milchprodukte weiß ich aber ganz auf Diät? Also ist es nicht schlimm und ich sollte einfach so weiter machen. Entweder sie frisst oder halt nicht.
     
    #18 Dini8686
  20. Wenig Futter suggeriert dem hündischen Organismus: Schlechte Zeit für Welpen.

    Es kann eine Scheinträchtigkeit abschwächen, wenn man schon zu Beginn der Läufigkeit das Futter reduziert. Also nicht nur weniger Proteine, sondern generell "Nahrungsmangel" mit der Diät vortäuschen.

    Wenn sonst alles i.O. ist, wird sie von allein wieder richtig fressen.
     
    #19 Fact & Fiction
  21. Wilma war auch sehr mäkelig und hat des öfteren ihr Futter nur sehr wenig angerührt.
    Ich hab's so laufen lassen, die Natur wird es schon richten habe ich mir gedacht. So schnell verhungert bei uns kein Hund.

    Im Moment frisst sie dagegen wie ein Scheunendrescher, sie bekommt jetzt gerade die CC übliche Masse (nicht dick natürlich, sondern rassentypisch halt).

    Ich glaube, das ist so menschlich gedacht, mit dem jeden Tag gleich viel (oder zuviel!) essen.
     
    #20 Lanzelot
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Verhalten bei Scheinträchtigkeit“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden