Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Urteilsverkündung im Verfahren ''Kampfhunde''

  1. Hallo Mühli,
    ich gebe dir insofern recht dass, dass das Urteil keine sofortigen Auswirkungen auf unseren jetztigen Status hat, denn das ist ja 'Ländersache' und die wurde in diesem Urteil nicht behandelt.

    Betrachtet man aber die 'wegweisenden' Ausführungen des Gerichts zu den Punkten
    - Rasselisten
    - Wissenschaft
    - WT
    so ist dieses Urteil ganz sicher kein Fortschritt für uns.

    Wie manche hier im Forum wünsche ich mir nicht die komplette Abschaffung der 'Hundegesetze'.
    Ich habe vielmehr darauf gehofft, dass zukünftig die Einordnung als 'gefährlicher Hund' nicht mehr ausschließlich nach der Rasse, sondern verstärkt individuell, nicht zuletzt mit Hilfe der WTs, erfolgt.

    Und genau diese Hoffnung wurde m.E. durch das Urteil nicht erfüllt - im Gegenteil.

    Ich bin aber deiner Meinung, dass eine 'Schuldzuweisung' bzw. eine Aufspaltung in Züchter, VDH und sonstiger Gruppen jetzt niemanden hilft.
    Hinterher sind eh alle schlauer und wenn das Urteil anders ausgefallen wäre, wären der VDH und Züchter jetzt sicher die Kings.

    Ich denke bei mancher 'Schuldsuche' schwingt im Moment einfach viel Enttäuschung und Verbitterung mit.

    Nichts für ungut - warte nun trotzdem mal gespannt auf deinen 2. Teil..

    Pete
     
    #281 Pete
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Es zeichnet sich ab, dass das BVerfG seine aktuelle Rechtsprechung auch auf den Bereich der Hundehaltung ausdehnen wird.

    Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts hat dem Rechtssystem der Bundesrepublik Deutschland einen schweren Schaden zugefügt.

    Das aus der Haltung von Hunden der genannten Rassen für die Allgemeinheit entstehende Risiko kann nicht aufgrund einzelner spektakulärer Vorfälle, sondern nur durch Vergleich mit anderen Risiken des Alltagslebens ermittelt und bewertet werden.

    So ist das Risiko, von einem Hund der in Frage stehenden Rassen gebissen zu werden, im Vergleich zu anderen täglichen Lebensrisiken äußerst gering.

    Dieses Rechtsstaatsprinzip der Gefahrenbewertung wurde von den Verfassungsrichtern aus populistischen Gründen ausgehebelt.

    Nach dem vom Bundesverfassungsgericht zugrundegelegten Prüfungsmaßstab müßte nunmehr auch das Reiten und die Nutztierhaltung in der Landwirtschaft verboten werden, weil es auch hier zu tötlichen Unfällen kommt.

    Um den Hundehaltern den Unschuldsnachweis zu verwehren, wurde der Wesenstest zur Bedeutungslosigkeit degradiert mit der Begründung, dass ein unverhofftes Ausrasten der Hunde nicht ausgeschlossen werden kann.

    Wenn man diese Bewertungsparameter auf das Bundesverfassungsgericht überträgt, müßte Herr Papier vorsorglich in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass er eines Tages Amok läuft.

    Der Verband für das Deutsche Hundewesen hat guten Grund, sich Sorgen zu machen.
    Wenn die Kampfhundefrage sich biologisch erledigt hat, werden mächtige gesellschaftliche Gruppierungen unter der Federführung des Kinderschutzbundes und unter der Schirmherrschaft des Bundesverfassungsgerichts die Liquidierung weiterer Hunderassen durchsetzen.

    Solche Maßnahmen sind geeignet, das Rechtsgefüge der Bundesrepublik Deutschland so nachhaltig zu erschüttern, dass mit einem Erstarken der Mafia und anderer Verbrecherorganisationen zu rechnen ist, die eines Tages das Kommando übernehmen.
     
    #282 Villiers
  4. Hallo Andreas,

    du könntest den Richtern noch so viele Gutachten vorlegen, Sie haben sich bewußt nur die noch so kleinen Aspekte rausgesucht, welche eine Gefährlichkeit VERMUTEN läßt, kein Experte wird jemals sagen (können) das es nicht zu einem geringen Prozentsatz auch genetische Agressivität gibt, und DAS wollen sie hören ! Die Richter haben doch auch das Gutachten von Frau Feddersen-Petersen auseinander gerupft und nur die winzigen Passagen beachtet, welche gegen unsere Hunde ausgelegt werden könnten. All das positive haben sie ... überlesen *kotz. Bei uns werden Gesetze auf VERMUTUNGEN erlassen. In diesem Land wird keine Gerechtigkeit mehr gesprochen. Es ist alles politische Willkür.Punkt
    Und ich weiß beim besten Willen nicht, was wir dagegen noch machen können. Aber aufgeben werden wir trotzdem nicht!!!
    Immer wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. Hoffen wir das sich dieser Satz bewahrheitet.

    wütende Grüße Manuela und Bullis
     
    #283 Bullimanu
  5. Was war denn so schlimm an den Verordungen?
    ----------------------------
    ALLES!!!

    Die Tatsache, bestimmte Hunde zu diskriminieren und an den Pranger zu stellen, weil man an bestimmte Menschen nicht 'rangehen will!

    Die Tatsache, dass hier mein Recht auf freie Entfaltung eingeschränkt wird!

    Die Tatsache, dass hier Demokratie ausgehebelt wird!
    ----------------------------------
    Führungszeugnis, Sachkundenachweis, etc. Jeder, der wirklich hinter seinem Hund steht, ist doch wohl bereit, die entsprechenden Anforderungen des Gesetzgebers zu erfüllen, des Hundes wegen, oder sehe ich das falsch??

    Das sehe ich GANZ anders...

    Wenn ich unterschreiben muss, dass ich nicht geisteskrank bin, wenn ich eine 'solche' Rasse halten will, ist das für mich absolut menschenverachtend - und als Unverschämtheit empfinde ich es ebenfalls.

    Nach 5o Jahren Hundehaltung eine Prüfung ablegen zu sollen, empfinde ich ebenfalls als Unverschämtheit und bin aus Prinzip nicht dazu bereit.

    Dazu kommt für mich die Frage, wer denn diese selbsternannten - oder wegen guter Verbindungen ernannten - 'Prüfer' sind...ich bezweifle sehr, dass die mehr von Hunden verstehen, als ich.
    Jeder kann immer noch was lernen - auch ich - gerne - aber von den richtigen Leuten, die ich für kompetent halte...nicht diese ominösen Prüfer.

    Und dem Staat spreche ich jegliches Recht ab, über meine Hundehaltung zu entscheiden.

    Liebe Grüsse,
    Edeltraud und Bullies
    (aus dem freien Frankreich)
     
    #284 dixies

  6. Hallo Manu, wenn ich mich nicht irre, bist Du die Bullizüchterin, die so eine wunderhübsche Website hat. Ich habe mal in Dein Gästebuch geschrieben, ... genau das: Klasse Internetsite!

    Nun, natürlich gibst auch Du nicht auf. Und der von Dir gewählte Spruch bewahrheitet sich auch.

    Du weißt nicht, was nun zu tun ist? Schau mal hier im Thread:

    "Zeitungswerbung für Listis?"

    Findest Du im KS-Forum: "Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser".

    Lese Dir auch meinen Beitrag dort durch!

    Nun, das, was dort beschrieben wird, ist etwas, daß auch Du tun kannst. Gerade Du mit Deiner schönen, ästhetischen Website!

    Du könntest und solltest Webmaster für werden. Schau Dir meinen Vorschlag an ... und dann solltest Du wissen, was auch Du, gerade Du, jetzt tun kannst.

    Ok?

    Ohren steif halten! Im übrigen: Ich glaube, wir sehen das Urteil vom vergangenen Dienstag zu schwarz und daher auch die Zukunft zu schwarz. Das halte ich für zwar verständlich, aber auch für unangebracht. Denn so schlimm war das Urteil gar nicht. Erst mal abwarten, was die anderen Verfahren vor dem BVerfG noch hergeben, die sich mit den einzelnen Landesbestimmungen beschäftigen. I. K. sollen Urteile ergehen.

    Gruß


    Mühli
     
    #285 Mehrzeller
  7. Hallo mühli,

    vielen Dank für deine aufmunternden Worte und dein Lob für meine HP :knuddel:
    Ich habe den Thread noch nicht gelesen, wede es aber gleich machen.... aber die Idee finde ich schonmal nicht schlecht ! Ich werde dann ein Inserat schalten und auf meine HP hinweisen, es wäre dann wohl besser meine Adresse und evtl auch Tel.Nummer von meiner Page zu entfernen? oder was meinst du? Nicht das wir hier den Terror bekommen, wer weiß :sauer:
    Ich bin auch gespannt auf deinen 2.Teil , es macht doch etwas Mut zum weitermachen ;)

    LG Bullimanu und die noch lange nicht letzten Bullterrier in BRD :hallo:
     
    #286 Bullimanu
  8. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Urteilsverkündung im Verfahren ''Kampfhunde''“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden