Upgrade WIN 7 auf WIN 10

  • Marion
Hallihallo! :)

Ich bin von meinem Vater gebeten worden, deren PC von WIN 7 auf WIN 10 upzugraden.

An Infos, um die passende Version zu kaufen, habe ich von ihnen jetzt Infos zum freien Speicherlatz/Größe der Festplatte sowie dem vorhandenen Arbeitsspeicher erbeten.

Muss ich noch mehr wissen, oder hängt alles weitere (32- oder 64-Bit, Home oder Pro) nur davon ab?

Ich lasse sie auf jeden Fall ein Backup aller Dateien machen (hauptsächlich Photos), aber muss ich das alles anschließend von der Festplatte löschen und/oder diese formatieren, oder wird WIN 10 einfach drüber installiert?

Ist es egal, ob man die 32- oder 64-Bit-Version nimmt, oder sollte es immer die 64er sein, wenn möglich?

Benötigt wird der PC eigentlich nur für den Hausgebrauch - ein paar Texte schreiben, E-Mail/normales Internet (also keine anspruchsvollen Games o.ä..) und einfache Bildbearbeitung (Größe ändern, Helligkeit etc.).
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Marion :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Marion
Ja, ich meine auch, es hängt von dem Speicherplatz und Arbeitsspeicher ab, aber ich bin mir nicht sicher, ob da noch mehr zu beachten ist.

Ich weiß auch nicht, ob 64-Bit immer zu empfehlen ist, wenn die Voraussetzungen passen, oder ob es egal ist.

Danke Dir. :)
 
  • matti
Nein, das hängt vom Computer und seiner Ausstattung ab. Aber wie genau, kann ich dir auch nicht sagen.

@Marion

Darüber hab ich mir ehrlich gesagt nie Gedanken gemacht. 64 Bit und fertig. :)

Das hängt vom Prozessortyp ab

Schau mal in der Systemsteuerung nach.

Wenn da steht z.B. 32-Bit- Betriebssystem x64 Prozessor, dann ist das 64-Bit kompatibel
Steht da x86 Prozessor, dann nicht.

Wichtig bei Win10, mindestens 2Gig Speicher.
 
  • Marion
Ah, Prozessor-Typ - Das hilft mir doch schon mal weiter, danke!

Ich hatte diese Mindestanforderungen gefunden, da steht zwar was davon, aber nichts von wegen x64 oder x86...


Die Mindestanforderungen an einen Windows-10-Rechner nach Microsofts Angaben lauten wie folgt: Der PC braucht ...
  • einen Prozessor (CPU) mit mindestens 1 Gigahertz (GHz)
  • Arbeitsspeicher (RAM) mit mindestens 1 Gigabyte (GB) für die 32-Bit-Version und 2 GB für die 64-Bit-Version
  • ausreichend Festplattenspeicher. Empfohlen werden 16 GB für 32-Bit-Systeme, 32 GB für 64-Bit-Systeme
  • eine DirectX 9-Grafikkarte oder höher mit WDDM 1.0 Treiber
  • eine Displayauflösung von mindestens 800 mal 600 Pixel

Mein Vater wohnt weiter weg, was die Sache nicht erleichtert. Ich muss das also alles vorab mit einem absoluten PC-DAU klären und fahre dann mal für ein Wochenende hin....

Wie schaut es mit formatieren vs. drüber installieren aus?
 
  • matti
  • eine DirectX 9-Grafikkarte oder höher mit WDDM 1.0 Treiber


Dann hätte dein Vater aber einen sehr alten Rechner. DirectX9 ist von Anfang 2000. :D

Da auf dem Rechner aber schon Win7 läuft, würde ich mir keine Gedanken machen.

Formatieren ist eigentlich nicht nötig, da beide Betriebsysteme auf NTFS basieren. 32 Bit Programme laufen eh auch auf 64 Bit.

Formatieren würde ich eigentlich nur um "reinen Tisch zu machen", also wenn das System so vermurkst ist dass es nicht mehr gescheit läuft.
Ansonsten, einfach drüber installieren.
 
  • Pyrrha80
Sauberer ist aber immer eine Neu-Installation :)

Gerade bei so alten Rechnern sammelt sich echt viel Datenmüll an, unsaubere und fehlerhafte Verknüpfungen etc und Treibermüll. Das kann (muss aber nicht) bei so einem Sprung von Win7 auf Win10 zu PC-Problemen führen. wenn du eh alles neu machst, kommt es auf die 10 Minte auch nicht an.

Ich würde immer formatieren und sauber neu installieren.
 
  • Itsme
In dem Zusammenhang könnte auch eine SSD einbauen...
 
  • Marion
Das lustige ist, dass der Nachbar den PC gerade erst neu eingerichtet hat (keine Ahnung, wie alt er ist) - Warum er WIN 7 genommen hat, wissen nur Gott und er selbst... :wand: :verwirrt: :wand:

Auf jeden Fall hat die Frau meines Vaters nun mitbekommen, dass es für WIN 7 keine Updates mehr gibt, was ihr zu unsicher ist, und darum bin ich nun dran...

Danke für Eure Hilfe. :)
 
  • Marion
Beide!

LOL
 
  • Marion
So, jetzt habe ich sie endlich mal dazu gebracht, den Laptop aufzubauen und mir die notwendigen Daten zu geben - Das Ding ist 3 Jahre alt, sollte also alles kein Problem sein. Sie hat auch genügend Arbeitsspeicher (wobei das Ding dermassen langsam ist!) und Festplattenplatz.

Was wir nicht gefunden haben, ist eine explizite Aussage, ob sie eine x86 oder x64 Prozessor hat, und auch als ich nach ihrem Prozessor gegoogelt habe (intel(r) core(tm) i5 cpu M520) , gibt es dazu keine Info.

Aber ihre jetzige Windows 7 Version ist 64-Bit, also geh ich jetzt mal von einem x64 Prozessor aus - Liege ich da richtig?

Das nächste Problem wird dann, dass sie keine Ahnung haben, wo sich ihre Zugangsdaten fürs Internet befinden... Hier hoffe ich, die Telekom kann kurz und schmerzlos helfen... *seufz*
 
  • lektoratte
Aber ihre jetzige Windows 7 Version ist 64-Bit, also geh ich jetzt mal von einem x64 Prozessor aus - Liege ich da richtig?

Auf jeden Fall sollte dann auch die 64-Bit-Version von Win10 funktionieren !
 
  • Marion
Supi, dann können wir ja jetzt loslegen. :)

Danke Euch!
 
  • matti
Prozessortyp hin oder her, Arbeitsspeicher, Festplattenkapazität, alles Schnickes.

Das nächste Problem wird dann, dass sie keine Ahnung haben, wo sich ihre Zugangsdaten fürs Internet befinden... Hier hoffe ich, die Telekom kann kurz und schmerzlos helfen... *seufz*

Das wird das grösste Problem sein an der Aktion. :D

Zur Not machste halt mit deinem Handy nen Hotspot.

Viel Erfolg.....Mit der Telekom Hotline.

Wobei die Zugangsdaten, also der Key, befindet sich doch am Router?
 
  • Marion
Sie hat die Daten von der Fritzbox, aber... Es ist schon ein paar Jahre her bei mir, doch ich hatte auch Zugangsdaten von Vodafone?
 
  • Josi
Es gibt sehr leidensfähige Mitarbeiter in der Installationshotline von Vodafone - sie haben es tatsächlich geschafft, dass ich mein Modem und mein Netzwerk wieder installiert bekam. Ich befürchte nur, dass sie danach eine Woche nicht mehr einsatzfähig waren :D:D:D
 
  • Marion
So, hier steht das Upgrade am Wochenende nun an (und ja, wir brauchten wirklich noch die Telekom-Zugangsdaten zusätzlich, da war die Telekom wirklich sehr unbürokratisch hilfsbereit) - Wie gehe ich am besten vor?

Packe ich einfach die WIN 10-CD in das Laufwerk vom WIN 7-Laptop und der überschreibt alles automatisch, oder muss ich die Festplatte erst formatieren, und lege die CD rein, wenn die Formatierung durch ist?
 
  • matti
:D Jetzt musste ich kurz überlegen was CD bedeutet.

Formatieren musst du nichts. Wenn nötig, weist das Installationsprogramm darauf hin.

Eigentlich sollte das jetzt "problemlos" klappen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Upgrade WIN 7 auf WIN 10“ in der Kategorie „Technik-Ecke“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten