Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Untermieter mit Hund

  1. Nun, rein rechltich gesehen ist ein Blindehund/Assistenzhund zu dulden. Punkt! Aber, da es ja hier nicht um den Hauptmieter, sondern um einen späteren Untermieter geht, denke ich, das es tatsächlich schwieirg sein könnte, die Genehemigung zu erhalten.

     
    #21 Pyrrha80
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Kann sein, dass du da Recht hast. Ich hab grade gelesen, dass "die Haltung von Hunden, die aus therapeutischen Gründen bei ihrem Besitzer leben" nicht verboten werden kann.
    Nun ist für mich damit allerdings noch nicht klar, ob der Vermieter nur einem Mieter, der schon da wohnt und nun so einen Hund braucht, die Haltung nicht verbieten darf, oder ob er auch jemanden, der noch nicht da wohnt, mit so einem Hund aufnehmen muss. Ich bezweifle, dass man ein juristisches Recht hat, in eine bestimmte Wohnung einziehen zu dürfen. :gruebel:

    edit: Pyrrha hat diese Bedenken ja auch schon geäußert, sehe ich grade.
     
    #22 snowflake
  4. Der Vermieter hat doch nur gebeten, nach der Zustimmung anderer Mieter zu fragen, nicht aber verlangt, über medizinische Details Auskunft zu geben...

    Und wieso ist es eine "Sauerei", wenn ein Vermieter darum bittet, sich mit den Nachbarn zu einigen? Der Vermieter ist doch nicht verantwortlich für die Erkrankung deines Freundes. Es gäbe ja noch die Möglichkeit, dass du zusammen mit dem Kumpel dir eine Wohnung suchst, in der Hundehaltung kein Problem ist..

    Außerdem scheinst du (!) ein Problem mit dem Anfallsleiden deines Kumpels zu haben, ansonsten würdest du wohl nicht derart ein Anfallsgeschehen schildern....
     
    #23 christine1965
  5. Wenn der Vermieter beim Einzug meint "keine Hundehaltung", dann diskrimiert er keinen Behinderten, sondern macht nur von der Vertragsfreiheit Gebrauch: es zwingt ja den Blinden keiner, genau dort ein zu ziehen
     
    #24 christine1965
  6. Nun, er muss tatsächlich nicht an diesen Blinden vermieten. Sollte aber ein bereits vorhandener Mieter nun blind werden, muss er den Hund akzeptieren. (so verstehe ich die Urteile dazu)
     
    #25 Pyrrha80
  7. So würde ich es auch verstehen - Fakt ist in diesem Fall aber, dass die Wohnung an einen Nicht-Hundehalter vermietet wurde...
     
    #26 christine1965
  8. Zumal ja auch gar nicht klar ist, ob der Husky überhaupt ein offiziell ausgebildeter Assistenzhund ist.
    Da ist diese Rasse ja wohl eher ungewöhnlich.
    Das er das lernen kann, keine Frage, aber wenn es ihm halt nur "privat" beigebracht wurde, dann zählt das gesetzlich nicht....
    Was ihn natürlich nicht weniger "effizient" macht
     
    #27 Candavio
  9. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Untermieter mit Hund“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden