Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Unterbinden des aufmerksamkeitswunsch

  1. Hey erstmal,

    Titel nicht der beste aber beschreibe euch mal was ich meine.

    Es geht um meinen 7 alten Amercian Staffordshire Terrier. Er hat vor gut zwei Wochen begonnen mit dem beinheben hat sich aber ansonsten nichts geändert. Mit Hunden aus der Nachbarschaft spielt er immer noch wie zu beginn und genau so gerne. Nun aber zum Problem.

    Gerade bei unserer Gassirunde hat ein Nachbar mich angesprochen (Hund und er kennen sich schon seit kleinauf). Wir hatten uns unterhalten und nach 7 Minuten fing mein kleiner an spielen/Aufmerksamkeit zu wollen. Biss plötzlich an die Leine und zerrte dran. Im Normalfall hat sich das gegessen in dem ich die Leine fallen lasse. Nun ging er aber zu meiner Hose und zerrte daran. Nach einem böse klingenden Nein hatte er das auch unterbrochen. Ruhe erstmal und nach 3 Minuten ca sprang er mir an die Jacke und selbes spiel, danach an meine Leckerlie/Tütentasche und ließ nicht mehr los selbst nach einem nein/aus. Also dachte ich mir okay das ist zu viel bin direkt los und nach Hause.

    gehe stark davon aus das er Aufmerksamkeit wollte bzw. spielen vielleicht sogar. Könnt ihr mir weiter helfen?
     
    #1 Vegaz
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Konsequent unterbinden.
    Und nicht weiter gehen, weil er das sagt, sondern warten bis er ruhig ist.

    Er fand das Sabbeln von euch unnötig und wollte gern weiter. Hat er bekommen ;)
    Ich würde warten bis der Hund zur Ruhe gekommen ist und dann erst nach hause gehen.
     
    #2 MadlenBella
  4. und anschliessend ein Alternativverhalten anbieten ;) Nur mit Nein zu unterbinden bringt nicht sooo viel, weil ein junger Hund (ich nehme an der ist 7 Monate?) damit nichts anfangen kann.
     
    #3 bxjunkie
  5. 7 Monate, er ist noch sehr jung und fängt natürlich das Testen an. Finde ich ganz normal.

    Den Hunden Ruhe beizubringen ist meiner Meinung nach viel schwerer als Aktivität einzufordern.
    Vielleicht war das Gespräch für ihn aber wirklich zu lange.

    Also genau dann weitergehen, wenn er ruhig ist. Irgendwann hat er verinnerlicht, dass nur Ruhe zum Ziel führt.
     
    #4 Cave Canem
  6. Er hat dich ja heute damit überrascht.
    Beim nächsten Mal kannst du ihn während der Unterhaltung ins Sitz oder Platz legen und reagieren, wenn er beginnt das Aufzulösen und dir beizubringen versucht, dass es jetzt weiter zu gehen hat.
    Allerdings würde ich auf die Zeit achten und ihm in dem Alter noch nicht überfordern.
    Er kommt halt in die Pubertät und probiert langsam mal aus, was so geht.
     
    #5 matty
  7. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Unterbinden des aufmerksamkeitswunsch“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden