Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Unkraut in den Griff bekommen

  1. Hallo alle zusammen,

    Ich hab da mal ne Frage.
    Wie bekommt ihr euer Unkraut in den Griff.
    Ich habe im Beet so komische Bodendecker ( glaube ich) die ich mühsam immer rupfe.
    Wenn ich allerdings an einer Seite fertig bin sprießt die andere Seite wieder.
    Mit Chemie möchte ich nicht dran.

    Das ist ein richtiges Wurzelwerk.
    Einfach umgaben vielleicht?
    Innerhalb von 2 Tagen sieht es wieder so aus wie auf den Bildern.
    Vielen Dank schonmal im Voraus
     
    #1 Lilanina
  2. Hehe, das ist Giersch. :D Der ist übel. Da hilft nur aufessen :D
     
    #2 Crabat
  3. Herzlichen Glückwunsch zu deiner Gierschplantage. :D
    Ja, die haben echt heftige Wurzeln. Bleibt nur massives umgraben und MIT Wurzel (die sehr lang sein können) zu entfernen.
    Ich nutze Giersch für alles Mögliche. Der bleibt hier so stehen.
     
    #3 Flash
  4. Na Supi
    Dann schaue ich mal nach Rezepten :D.
    Das ist unverwüstlich.
    Danke euch
     
    #4 Lilanina
  5. da ich (fast) erfolgreich Flieder bekämpft habe.... ich hab ne große Spitzhacke genommen, gelockert und dann mit Spaten umgegraben und wirklich Zentimeter für Zentimeter abgesucht und per Hand ausgegraben. Allerdings habe ich auch bereits 1 x Chemie genommen (nicht wegen Flieder)... Glyphosat... nie wieder! Hat auch aus meinen Regenwürmchen "match" gemacht

    also fleißig per Hand oder eben essen :)
     
    #5 Pyrrha80
  6. Du könntest auch eine schwarze Folie über den Giersch legen. Diese muß dann aber mindestens ein Jahr lang dort lieben bleiben. Der Giersch darf kein Licht bekommen. Irgendwann stirbt dann sogar er ab. Das dauert allerdings.
     
    #6 Cito
  7. Der Folientrick funktioniert auch nicht wirklich. Ich habe den Giersch abgedeckt, seit 2Jahren, der Giersch lebt, kommt sogar teilweise durch die Folie ans Licht. Ich habe jetzt gelesen, dass Giersch keine Kartoffeln mag. Das werde ich versuchen und in ein Beet Kartoffeln zwischen den Giersch pflanzen. Bin gespannt, ob das klappt.
     
    #7 Schietbüdel
  8. @Lilanina Wenn du den Giersch innerhalb dieses ja anscheinend abgegrenzten Beets halten kannst, wäre ja schon mal ein Gewinn. Es ist ja nun nicht wirklich ne hässliche Pflanze, und essbar auch noch. Nur würde ich, wenn er sich in andere Bereiche ausbreiten will, dort einschreiten nach dem Motto wehret den Anfängen.
     
    #8 snowflake
  9. hab ich genauso gemacht! Und hab ihn im Griff..sobald er sich irgendwo zeigt, wird rigoros umgegraben (also natürlich dann nur da wo der Giersch ist) und sofort die Wurzeln mit entsorgt. Und man sollte ihn nicht blühen lassen..grausames Kraut ist das :eg:
     
    #9 bxjunkie
  10. Hallo
    Ich habe ihn in zwei kleinen Abschnitten im Beet.
    In einem sind Kräuter und Stachelbeeren gepflanzt ( passend :)) und in dem anderen wächst er unter verschiedenen hecken.
    Weiter hat er sich noch nicht verbreitet. Unter dem Lorbeer wächst er gar nicht.
    Werde jetzt mal ein Pesto daraus machen. Ich wusste nicht das man es essen kann :D.
     
    #10 Lilanina
  11. Ich habe das olle Zeug auch hier im Beet :wand:... grabe und hacke das Beet auch immer wieder um und hole jede noch so kleine sichtbare Verwurzelung heraus. Hoffe das es irgendwann mal vorbei ist mit dem Zeug.. klar, das dauert, da es ja so nette Wurzeln bildet :hö:
     
    #11 baghira226
  12. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Unkraut in den Griff bekommen“ in der Kategorie „Haus & Garten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden