Und erstens geht es schneller...

  • Dunni
Ich hatte halt öfter Hunde, die bestimmte Sachen schlecht vertragen haben und darauf mit Ekel reagiert haben.
Aber wenn er schlecht kauen kann, ist das natürlich auch eine Erklärung.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Dunni :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Pepels
Das freut mich das es doch auch noch andere Hunde gibt die wo mit "spitzen Zähne" was nicht bzw nur ungern gefressen haben
Eine unserer Damen hast Hühnchenleber, größere Stücke werden aus dem Napf befördert und kleingeschnitten mit Widerwillen und spitzen Zähnen zum Ende halt gefressen... wenn es halt sein muss
 
  • lektoratte
Stücke verkleinert habe ich schon. Wurden sogar eben noch - und da war er sehr hungrig - aussortiert und es wurde akribisch drumherum gefressen.

Also, einzelne Brocken wurden gegessen… :gruebel:

Alles, was so schwabbelig-knorpelig war (Flügelenden etc) wurde mühevoll raussortiert.

Vielleicht kriegt er das tatsächlich nicht gekaut/geschluckt.

Oder es ist zu fett.

Ich tau dann mal was anderes auf.
 
  • snowflake
Ich hatte halt öfter Hunde, die bestimmte Sachen schlecht vertragen haben und darauf mit Ekel reagiert haben.
Bei Pucci ist das so. Wenn er es dann doch widerwillig und mit langen Zähnen nimmt, was ab und zu vorkommt, kommt es zuverlässig innerhalb kurzer Zeit wieder raus. Von daher habe ich gelernt, bei Pucci solchen gelegentlichen Unwillen zu akzeptieren und ihm was anderes anzubieten.
Manchmal, z.B. bei Innereien oder auch mal bei Fisch, geht es auch nur roh nicht.
 
  • matty
Ich mache es mit Tyson auch so, weil es bei ihm ebenso ist. Es kommt alles nach kurzer Zeit wieder.
Fisch geht gegart und Innereien nur in einer ganz kleinen gegarten Portion.
 
  • lektoratte
Hier ist bisher (auch vorgestern) nicht wieder rausgekommen.

Mäkelig war der kfH bis jetzt nur, als er eine Zeitlang nach Abschluss des Wachstums viel zu viel zu Fressen gekriegt hat. Da wurde auch schon sortiert.

Aber es gibt auch so ein paar Sachen, die er einfach nicht mag.

Also, als Beispiel: Joghurt-, Sahne-, Schmand-, Saure-Sahne-Becher werden liebend gern zum Ausschlecken genommen. Auch Frisch- und Hüttenkäse und Mascarpone. Aber bei Quark guckt er einen an, als wollt er sagen: "Ernsthaft jetzt?"

Fruchtjoghurt geht auch fast immer, aber Himbeerjoghurt-Becher - gehen gar nicht. :verwirrt: :lol:

Olivenöl als Unterlage für die Zahnputzflocken geht auch nur nach großen Theater, das mundet wohl auch nicht.

Der Spacko hatte nur eine Sache, die er auch sehr hungrig nicht gefressen hätte, und das war Geflügelleber. Die musste ich mit Fischöl strecken, damit man sie nicht so geschmeckt hat, und habe sie dann auch nicht wieder gekauft.
 
  • bxjunkie
Olivenöl als Unterlage für die Zahnputzflocken geht auch nur nach großen Theater, das mundet wohl auch nicht.
Olivenöl hat auch einen relativ strengen Eigengeschmack, mir liegt der auch nicht. Versuch es mal mit Kürbiskernöl (gibt es recht günstig bei Edeka und ab und an auch bei ALDI), das nussige Aroma mögen viele Hunde sehr gerne :) Oder mit Kokosöl..das geht bei einigen ganz gut.
 
  • lektoratte
Ja, Kokosöl, Rapsöl -geht alles.

Neulich stand halt die Olivenöl-Flasche noch draußen, da war es das… aber, wie gesagt: Seins war das ganz offensichtlich auch nicht. :)
 
  • Candavio
Hmmh. Also, ein bisschen in diese Richtung hatte ich auch schon gedacht, aber das wäre echt das erste Mal, dass er aus einer negativen Fresserfahrung Konsequenzen zieht - er ist ja insgesamt so nicht der hellste.

Ich glaube tatsächlich, was ihm nicht passte, war, dass die Ente nicht nur Ente, sondern auch noch in relativ großen, festen Stücken war.

Das ist jetzt der zweite Hund, den ich kenne, der Schwierigkeiten hat, Bockwurst zu fressen, weil man die kauen muss...

(Wobei ich denke, das ist nicht reine Dusseligkeit, sondern liegt tatsächlich an seinem verkorksten Gebiss.)

@Ninchen

Ich hab gestern 2 kg Ente geschenkt bekommen. Davon wären dann 250 g weg, den Rest stelle ich gern zur Verfügung. Oder bewahre ihn für dich auf, oder wie auch immer.
Sowohl Sandy, als auch Polly wären vor einer ganzen Wienerwurst verhungert.
Zabi kriegt das hin, aber auch nicht sehr gerne...
Harte Kauknochen waren/sind aber für alle kein Problem... :gruebel:
 
  • lektoratte
Die Deutsch-Kurzhaar-Hündin meines Onkels ebenfalls.

Die konnte stundenlang in steigender Verzweiflung an der Wurst herumlutschen, aber wenn sie ihr nicht einer kleingeschnitten hat, lag die abgelutschte Wurst auch am anderen Tag noch herum.
 
  • Crabat
Das ist das Verrückteste was ich seit langer Zeit bzgl Hunden gehört habe.
 
  • lektoratte
Das ist das Verrückteste was ich seit langer Zeit bzgl Hunden gehört habe.

Bis dahin dachte ich auch, das kann an sich nicht sein.

Und es ist nicht so, dass der kfH (oder die Hündin) Wurst nicht gemocht hätten.

Aber irgendwie haben beide Schwierigkeiten, sie zu essen.
 
  • MissNoah
Das ist halt schon sehr absurd lustig :lol:
 
  • toubab
Bin ich froh um meine müllschlucker, die fressen alles, fisch gekocht, aber leber und co geht roh am stück so rein, knochen auch kein problem. Wenn die eine wurst liegen lassen, kann ich den ta anrufen.
 
  • Candavio
Ja, es ist lustig...
Aber wenn du siehst, wie sie an der Wurst rumlutschen, sie rumschieben, sogar im Maul spazieren tragen - wo du dir denkst "Hund, jetzt beiss doch einfach mal zu..." - und die Wurst und dich schließlich voller Verzweiflung angucken, weil eigentlich würden sie ja zu gerne...
...dann tun sie dir in ihrer Unbeholfenheit irgendwie auch leid... :(
 
  • MissNoah
:lol: Ne, also Mitleid hab ich da eher nicht. Mehr Wurst für die Hunde die noch wissen wie man ne Wurst durchbeißt :mies:
 
  • heisenberg
Ja, es ist lustig...
Aber wenn du siehst, wie sie an der Wurst rumlutschen, sie rumschieben, sogar im Maul spazieren tragen - wo du dir denkst "Hund, jetzt beiss doch einfach mal zu..." - und die Wurst und dich schließlich voller Verzweiflung angucken, weil eigentlich würden sie ja zu gerne...
...dann tun sie dir in ihrer Unbeholfenheit irgendwie auch leid... :(
Sorry, aber: selbst schuld Hund :lol:
 
  • snowflake
Ihr seid herzlos!
 
  • matty
Genau, denn die Hunde können nichts dafür, dass die Menschen sich zum Genuss Zeug von so einer Konsistenz herstellen. Kommt derart natürlich wahrscheinlich eher nicht vor. ;) :D

(Allerdings habe ich noch keine Hunde erlebt, die ein Wiener Würstchen nicht gefressen haben. Nicht mal im Tierheim.)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Und erstens geht es schneller...“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten