Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Und erstens geht es schneller...

  1. Eben lag er noch halb auf einem Fuß von mir.

    Aber als ich dann mal aufgestanden bin, hat er sich beleidigt verzogen.
     
    #641 lektoratte
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Was faellt dir auch ein aufzustehen :lol:

    Teddy liegt manchmal in der Tuer, dann kommt man da gar nicht mehr durch.
     
    #642 Mauswanderer
  4. Das Viech frisst mir noch die Haare vom Kopf... :uhh:

    Oder, in anderen Worten, 200 g Schokoladenkekse mit extra viel Bitterschokolade in unter 15 Minuten - denn merke: Eine 1,25 m hohe Kommode ist nur genau so lange Sheltie-sicher, wie das Viech nicht gemerkt hat, dass es von der Treppe dahinter aus wunderbar alles wieder auf den Teppich schubsen kann, was das Sheltie-Herz - oder hier eher der Magen - begehrt.

    Leider durfte er sie nicht drin behalten.

    Ergebnis: Ein unerfreulicher Start in den Tag und ein hinterher sehr unglücklicher Hund. Und die Erkenntnis, dass programmierte Kotzerei am Wochenende etwa doppelt so teuer ist wie unter der Woche.

    Aber: Wir leben alle noch. :)
     
    #643 lektoratte
  5. Ach du Schande :eek: Gut das ihr direkt mal in der TK (?) wart..der macht immer Sachen.
     
    #644 bxjunkie
  6. Ich kannte eine Weimaraner Hündin, die ist trotz X kg Weihnachtsschokolade intus (jedes Jahr) 15 Jahre alt geworden.
    Die hat auch immer die Kommoden leer geräumt.
    Frauchen wußte nicht mal, dass Schokolade giftig ist.....
     
    #645 Lanzelot
  7. Die hat echt jedes Jahr etliche Kilogramm Schokolade gefressen? Erstaunlich..
    Ich hätte es jedenfalls bei Lektos Hund sicher auch nicht drauf ankommen lassen, zumal es Bitterschokolade war.
     
    #646 bxjunkie
  8. Als mein erster Hund mal in meiner Abwesenheit 2 Tafeln Schokolade gefuttert hat (auf 11 kg Körpergewicht), wusste ich zum Glück auch noch nicht, dass das giftig ist. War allerdings Vollmilch.
     
    #647 snowflake
  9. So gefährlich ist Schokolade gar nicht ...

     
    #648 HSH Freund
  10. Das Theobromin ist das gefährliche an Schokolade und je höher der Anteil an Schokolade (der in Bitterschokolade höher ist als in Vollmilch) desto gefährlicher. Das Theobromin verursacht Herzrhythmusstörungen ua. Wenn ein Hund also sowas übersteht, dann war es nicht genug was er zu sich genommen hat, jeder Hund und jeder Mensch reagiert im übrigen anders auf verschiedene Substanzen und hat einen höhere Resistenz.
    Kann ja jeder machen wie er will, ich finde das Lekto hier sehr gut reagiert hat, würde ich genauso machen.
     
    #649 bxjunkie
  11. So genau ausgerechnet habe ich es noch gar nicht gelesen. Danke für die Info.

    Ich wußte vor Jahren auch nicht das Schokolade b.z.w. das darin enthaltene Theobromin giftig für Hunde sein kann und hab nie etwas unternommen. Mehr als eine Tafel hat auch nie einer der Hunde erwischt.
    Alle haben es überlebt. Leider hat auch keins der Mistviecher sich den Magen verdorben, was ich ihnen ja gegönnt hätte.

    Wie immer gilt “die Dosis macht das Gift“. Es geistert auch viel Panikmache durchs Netz.
     
    #650 Cornelia T
  12. Der Spacko hat auch mal - na, ich denke, 250 g waren es wohl - Belgische Meeresfrüchte gefressen. Also Milchschokolade, helle Schokolade mit Nougat.

    Der stand draußen dann etwas mehr unter Dampf als sonst, sprich, er rannte noch etwas schneller, hat mehr gesoffen und hatte auch ein wenig Durchfall - das hätte ich aber wegen des Zuckers und des Fetts auch ohne Theobromin erwartet. Vom Verhalten war ihm nichts anzumerken (*Hust*), und der war sonst wirklich empfindlich und hat ja durchaus von verschiedenen Medikamenten auch Krampfanfälle bekommen. Und er war, wie sich nachher herausgestellt hat, ja sogar herzkrank.

    Aber der hatte eben gut 35 kg zu der Zeit (schätze ich).

    Ich hab das mit den Keksen erst auch gar nicht so ernst genommen. Dann hab ich allerdings auf derPackung gesehen, dass der Schokoladenanteil bei 25% lag. 20 davon Bitterschokolade.

    Dann habe ich im Internet einen Rechner einer Tierarztpraxis gefunden, und der gab das Ergebnis aus, dass diese Kombination bei 10 kg Hund potenziell tödlich sei.

    (Edit: Witzigerweise gibt derselbe Recher, nicht vom Handy aus betätigt, jetzt nur ernste Vergiftungserscheinungen an, aber das reicht ja dann auch schon. - Kann durchaus sein, dass ich mich im Eifer des Gefechts vertippt habe, aber das wenn., dann mehrmals.)

    Also meine Haus-TÄ angerufen (war ja zum Glück unter der Woche, sodass ich nicht in die Tierklinik musste), die dasselbe sagte und meinte, ich solle sofort kommen, sie bereiten schonmal alles vor.

    Die Praxis war voll bis unters Dach - wäre das aus ihrer Sicht nicht nötig gewesen, hätten die sicher gern auf unseren Besuch verzichtet.

    Die Helferin meinte nachher auch, dass Hütehunde - und speziell Shelties als die kleinsten davon - dabei wohl besonders empfindlich seien.

    (Die Züchterverwandtschaft, die auch mal einen Zwischenfall mit einem ihrer Rüden und (einem kleinen Stück) Schokolade hatte, sagte sinngemäß das Gleiche.)

    Ich weiß nicht, ob sich das auf den MDR-I-Defekt bezieht... den hat der kfH ja nachweislich nicht. Aber wenn es da anscheinend eine rassebedingte genetische Disposition gibt, muss man auch keine Experimente machen.

    Dann gibt es halt erstmal nur noch Kekse ohne Schokolade. Und wenn es andere gibt, werden die entsprechend gesichert - nicht auf der betreffenden Kommode - und gut! :)
     
    #651 lektoratte
  13. @lektoratte Ich hätte es genauso gemacht, gerade wenn Bitterschokolade im Spiel ist. Find ich gut wie du es gehandhabt hast - und selbst wenn nichts passiert wäre: lieber einmal zu viel gekotzt als Vergiftungserscheinungen.
     
    #652 Yuma<3
  14. Ja, das sehe ich genauso.

    Ich bin da vielleicht etwas übervorsichtig, weil er im Vergleich zu unseren früheren Hunden gefühlt so klein ist.

    Komisches Zeug fressen kann er wie ein großer, aber der Stoffwechsel dahinter ist halt immer noch der von einem 10-kg-Hund.
     
    #653 lektoratte
  15. Wahrscheinlich war es billige Vollmilchschokolade......(und Frauchen war froh, dass nicht sie und die Kinder alles essen mußten...)
     
    #654 Lanzelot
  16. Ja und die geht ursprünglich wohl auf einen Rechenfehler zurück.
    Aber viele TÄ sind trotzdem sofort mit Erbrechen herbeiführen dabei, ohne erst mal genau zu hinterfragen und recherchieren, so, wie es bei Lekto gemacht wurde.
     
    #655 matty
  17. Der positive Effekt dieser Ebrechensaktion war:

    Was aus dem Hund rauskam, stank nicht säuerlich, wie normalerweise, es roch einfach nur nach Schokolade und sah auch wie große Mengen Schokoladensoße aus.

    Als ich nachmittags die verbliebene Schachtel in die Hand nahm, um sie zu entsorgen, schnupperte der Hund also erst, und begann dann spontan, zu würgen und wandte sich sichtlich angeekelt ab.

    Wenn das vorhält, bin ich nicht traurig. :hallo:
     
    #656 lektoratte
  18. Muß ja keiner hin zum TA ;)
    Wer es ausprobieren will, wieviel sein Hund so verträgt an Schokolade, ohne zu verrecken, dem sei das doch unbenommen..wird wohl eh nichts passieren..weil, ist ja nur Panikmache, dummes Zeug whatever.
    Hunde sind kleine Supermänner, denen kann so schnell nix passieren :)
     
    #657 bxjunkie
  19. Ich dachte eher daran, dass man zum TA geht und der dann kompetent beurteilt, ob etwas getan werden muss.
    Das ist in Lektos Fall ja wohl passiert. Bei meiner Xenia damals nicht, wobei ihr die völlig unnötige Amktion fast das Leben gekostet hatte.
     
    #658 matty
  20. Ich verstehe nicht recht, wieso jetzt diese Polemik. Jan hat einen Artikel verlinkt, in dem genaue Berechnungen stehen, ab wann es gefährlich wird. Aber vielleicht hältst du die für dummes Zeug?
     
    #659 snowflake
  21. Was hat HSH damit zu tun? Ich habe doch Matty zitiert oder?
     
    #660 bxjunkie
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Und erstens geht es schneller...“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden