Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Und erstens geht es schneller...

  1. Das war auch nicht abgerissen , sondern noch Teil vom Ganzen,- zum Glück , denn dadurch hatte ich es einfacher , es wieder raus zu bekommen , Carla war nämlich schon recht panisch ( das wird sie schnell)

    Hier gibt es nur Rinderlunge , und auch das nur zu "besonderen Anlässen",- ich halte nichts davon , die Hunde ständig mit irgendwas ruhig zu stellen , ersetzt nicht die erforderliche Bewegung und das "Team Play", und außerdem : der Lack von besonders leckeren Sachen ist schnell ab, sind dann also nicht mehr zielführend einsetzbar.

    Trockene Brötchen oder Brot gibt es hier auch und ist sehr beliebt , warum sollte ich das wegwerfen.


    LG Barbara
     
    #521 hundeundich
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Kunststoff-Kauknochen? Erscheint nur mir das seltsam?
     
    #522 snowflake
  4. Ne, seh ich auch so. Die können ja behaupten, dass es völlig unschädlich ist, wenn da was a gekaut wird und das einfach ausgeschieden wird... Aber glauben muss man das nicht.
     
    #523 Vrania
  5. Ne. Aber die Hunde werden eh immer bescheuerter gemacht, von daher ... :kp:
     
    #524 HSH Freund
  6. Ich kann mit fug und recht behaupten das ich viele welpen grossgezogen habe, grundverschiedene rassen, die hatten immer, von tag 1 an, echte knochen zur verfügung, und nie hatten meine hunden die probleme die ich hier lese.

    Sind die rassen heute wirklich alle degeneriert?
     
    #525 toubab
  7. Auch die Hunde, die ich erwachsen übernommen habe, hatten/haben mit Knochen keine Probleme. Nicht einmal mit Denen, die man nach landläufiger Meinung auf keinen Fall geben darf.
    Entweder Das, oder es liegt am Besitzer. :kp:
     
    #526 HSH Freund
  8. Sehe ich auch so.
     
    #527 Crabat
  9. Mir kam das mit dem Kunststoff auch komisch vor, aber die Knochen werden gut angenommen und sind angeblich unbedenklich. Wir haben sie jetzt seit 6 Wochen im Gebrauch und bis jetzt sind die Russell nach wie vor angetan davon.

    Alles was ich an Kaumaterial ausprobiert habe war nicht so zielführend. Sie vertragen zwar Knochen, aber egal welche Größe, es ist problematisch sie damit zu füttern.
    Desgleichen Schweine- oder Rinderohren, Pansen, Kalbsblasen getrocknet etc.etc.
    Wenn ich nicht Gewehr bei Fuß daneben stehe oder jeden Russell in ein Zimmer stecke, fetzt es irgendwann.
    Die bringen sich zwar nicht um, aber ich hab auch keine Lust zusätzlich Katschen zu verarzten.
    Es reicht mir, was sie sich draußen an Schrammen holen.

    Die Nylabones liegen in ausreichender Zahl herum und jeder kann sich einen holen wann er will. Das ist bei organischem Material unmöglich.
    Außerdem kauen sie richtig lange daran, was gut hilft Zahnstein zu vermeiden.
     
    #528 Cornelia T
  10. Wenn hier eine etwas hat, dann ist das seins, es gibt keinen streit deswegen.
     
    #529 toubab
  11. Haha geschmacklich findet er ihn gut, aber er wird nicht zum Speicheln angeregt.....wie macht man denn sowas?

    Ich finde nichts über die Zusammensetzung. Das würde mich interessieren
     
    #530 braunweißnix
  12. So gut dann halt auch wieder nicht. ;)
    Deswegen gibt es um das Zeug auch keinen Streit, und manche Hunde interessieren sich gar nicht dafür.
     
    #531 snowflake
  13. Hier gibt's deswegen Rinderhufe. Die sind nicht toll genug sich gegenseitig zu bekriegen, aber werden zum Kauen gerne genommen. Damit kann ich sogar Kira mit den anderen allein lassen ohne dass es Stress gibt. Ist mir sympathischer als den Hund auf Kunststoff rumkauen zu lassen. Ich glaub die größten Gefahren sind dass größere Stücke davon abgebissen werden oder die Zähne splittern. Das ist zwar theoretisch bei Hufen auch möglich, aber ich glaub ein größeres Stück Huf richtet weniger Schaden im Hund an als ein großes Stück Kunststoff.
     
    #532 Vrania
  14. Mein Eindruck ist, dass der kfH im Moment ein ebenso exzessives Kaubedürfnis hat, wie das kleine Ü einen Schnuller brauchte.

    Bei dem war das echt extrem, und das sehr lange. Aber irgendwann war es durch. Und das ohne großes Theater oder ‚Schnuller-Entwöhnung‘ oder so.

    Ich hätte vom Kopf her gedacht, dem darf man nicht nachgeben, da zieht man sich nur Probleme heran.

    Die Hebamme sagte das Gegenteil und behielt Recht.

    Ich will so nicht den Rest meines Hundehalter-Lebens verbringen. :)

    Morgen Mittag übrigens Hundeschule.

    (@Crabat - bei Sabine in Ratingen übrigens)

    Der GG muss beruflich morgen ausgerechnet nach Bayern, die Kinder gehen mit meiner Freundin auf die Eisbahn und wir arbeiten an der Teambildung!

    So ist zumindest heute der Plan! :lol:
     
    #533 lektoratte
  15. klingt doch gut. also der plan
     
    #534 braunweißnix
  16. Bin ich mal gespannt, wie es dort läuft.
     
    #535 matty
  17. Ganz ok.

    Bisschen übersichtlicher als zuvor. :)

    Etwas überraschend wurde geclickert.

    Und alle Hunde haben direkt das Konzept begriffen - bis auf meinen... :asshat:

    Habe mich jetzt für diesen Kurs angemeldet.
     
    #536 lektoratte
  18. ich hab damit auch nur gute erfahrungen, die stücke die abgekaut werden, sind zwischen ein und zwei millimeter. selbst der gegen alles allergische pflegehund verträgt es tadellos und der beschäftigt sich wirklich fast täglich mit dem knochen.
     
    #537 chess

  19. Was wurde denn geclickert?
     
    #538 matty
  20. Es wurden erstmal die Grundzüge des Clickerns erläutert. Also, was ist positive Verstärkung, wie funktioniert das grundsätzlich, was kann man damit erreichen und was nicht.
    Und die Hunde wurden auf den Clicker konditioniert. Ok, erstmal alle bis auf meinen... :lol: - aber der hat es irgendwann im Laufe der nächsten Woche auch noch kapiert.
    Dann sollte der Hund noch gelickert werden, wenn er einen mal anschaut... - ja. Pustekuchen, de kfH schaute so konzentriert auf die Leckerlitasche, dass ich dachte, im quillt gleich Rauch aus den Ohren, und sein blick schmilzt ein Loch in meine Tasche, aber sonst gar nix... :lol:

    Beim nächsten Mal haben wir ein Touch-Signal geclickert, und das Nachlassen von Zug auf der Leine. Da der kfH aber grundsätzlich leinenführig ist, fand ich das bisschen schwierig.

    Dann war es zu kalt zum draußen Clickern. Mit Leine, Clicker, Belohung und Handschuhen kam ich nicht klar. :verlegen:

    Ich hab jetzt mal angefangen zu clickern, wenn er beim Schnüffeln zwischendurch zu mir schaut und sich auf mich konzentriert und hoffentlich kurz ansprechbar ist, damit ich ihn nicht ständig weiterziehen muss. Was ich zwar tue, aber zeitweise extrem nervig finde. Hier sind wohl mehrere Hündinnen heiß und das beschäftigt ihn altersgemäß gerade ganz arg. Da "kann" er dann ohne massive Intervention auch an nichts anderes mehr denken.

    Diese Woche haben wir etwas über die Pubertät beim Hund gelernt und geübt, wie man seinen Hund - u.a. durch Einsatz von Körpersprache, aber notfalls durchaus auch körperlich - begrenzt. Ohne Clicker.

    Geclickert wird dort nur positives Verhalten - also etwas, was der Hund tun soll. Damit er das freudig tut. Es wird aber nicht aufwendig ein Umweg geclickert, wenn er etwas lassen soll.

    Der kfH ist in der Hundeschule bisher ein wenig der Musterschüler... (erinnert mich, wenn ich das nächste Mal sage, dass ich gern einen Pudel hätte, bitte an den Junghundekurs :lol: ) - nichtsdestotrotz habe ich noch recht viel zu lernen und kann das da auch.

    Dass die wirklich gut sind, sieht man glaube ich eher an den problematischeren Exemplaren. Was einige davon in der letzten Woche (teils nach weiteren Telefonaten mit den Trainern und nach einer Einzelstunde) für Fortschritte gemacht haben, war schon enorm. - Okay, bis auf den Pudel. :lol:

    (Wobei ich überzeugt bin, die merkt sich alles ganz genau. Aber machen tut sie es erst, wenn ihr das Rumspacken keinen Spaß mehr macht. Vielleicht. :mies: )
     
    #539 lektoratte
  21. Ich wollte für Lumen auch mal einen Nylabone kaufen. Lumen hat ein starkes Kaubedürfnis und kaut gerne auf Platikspielzeug herum. Aber ich habe immer Sorge, dass sie es zerlegt und dann große Teile herunterschluckt oder sich damit verletzt.
    Wirklich essbare Sachen wie Rinderohren und Co. gehen aber nicht, das schlingt sie in sich rein und bekommt anschließend Durchfall.

    Ideal wäre etwas aus sehr festem Gummi oder Kautschuk, das extrem robust ist - aber nicht schädlich oder gefährlich, wenn doch mal winzige Teile davon (z.B. durch Abrieb) geschluckt werden.

    Abby brauche ich mit sowas nicht kommen.
    Aber Lumen hat z.B. so einen Knochen von Kong, der ist elastisch, aber trotzdem robust. Da kann sie ewig mit zugange sein. Beissen, kauen, herumtragen. Sie liebt Spielies, auf denen man kauen kann.

    [​IMG]
     
    #540 Meizu
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Und erstens geht es schneller...“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden