TV-Tipp: Tatort Meer - ausgebeutet & zugemuellt, WDR, ......

  • Mausili

Warum an nachhaltiger Fischerei kein Weg vorbeiführt


Die weltweite Nachfrage nach Fisch und Meeresfrüchten steigt kontinuierlich, das Ausmaß überfischter Fischbestände leider auch. Der Marine Stewardship Council (MSC) ist mit dem Auftrag gestartet, die Fischerei in aller Welt in nachhaltige Bahnen zu lenken...



:(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

Ich lade Sie
-lich ein -->> Online-Vortrag zum Thema Tiefseebergbau


Datum: Dienstag, 8. Juni 2021
Zeit: 18.00-19.00 Uhr (Referat inkl. Q&A)


Unsere technologie-orientierte Gesellschaft verlangt nach immer mehr Ressourcen. Da diese an Land knapper werden, rücken die mineralischen Rohstoffe in der Tiefsee in den Fokus der Industrie. Wissenschaftler befürchten, dass der Abbau dieser Mineralien verheerende Auswirkungen auf das Leben unter Wasser haben wird...



:hallo:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

Unser 7-Punkte-Plan für gesunde Meere -->> ZUM PLAN


2021 ist ein Schicksalsjahr für die Ozeane, denn es stehen wichtige Entscheidungen an, unter anderem auf bevorstehenden Konferenzen. Zum Welttag des Meeres am 8. Juni haben Pro Wildlife und SHARKPROJECT der EU-Kommission einen 7-Punkte-Plan für gesunde Meere vorgelegt. Wir fordern ein Ende schädlicher Fischereisubventionen und die Kehrtwende zu einer ökologisch ausgerichteten Fischerei, einen sofortigen Fangstopp für den stark gefährdeten Makohai und ein lückenloses Haifinning-Verbot. Weitere Forderungen sind die Ausweitung von Meeresschutzgebieten, ein stärkerer Einsatz gegen die Jagd auf Wale und Delfine sowie ein Exportstopp für Plastikmüll. Wenn die EU ihren versprochenen Grünen Deal ernst meint, muss sie bei diesen Themen endlich die Reißleine ziehen...



:fuerdich:
 
  • Mausili

Algenblüten werden folgenreicher


Von Zeit zu Zeit breiten sich in den Meeren der Welt riesige Algenteppiche aus. Oft sind daran toxische Algenspezies beteiligt, die eine Gesundheitsgefahr für Menschen und Meerestiere darstellen. Eine globale Analyse über 33 Jahre zeigt nun: Auch wenn schädliche Algenblüten nicht generell häufiger auftreten als früher, richten sie heute größere Schäden an. Grund dafür ist vor allem, dass Aquakulturen an Bedeutung gewonnen haben und die Algen durch ihr Gift ganze Ernten von Meeresfrüchten ungenießbar machen und Tausende von Kulturfischen töten können...


 
  • Mausili

Wir sind zurück in der Ostsee!


BALTIC SEA CAMPAIGN 2021: Wir sind zurück in der Ostsee!


Sea Shepherd Deutschland kehrt erneut in die Ostsee zurück, um für das Überleben der Schweinswale und vieler anderer bedrohter Meeresbewohner zu kämpfen. Dank der Förderung durch die Deutsche Postcode Lotterie ist es uns möglich, gezielte Aktionen an Land und auf See durchzuführen: Mit der EMANUEL BRONNER werden wir Seegebiete von Flensburg bis Rügen patrouillieren, um illegale Fischereiaktivitäten oder Verstöße gegen bestehende Schutzgesetze zu dokumentieren und aktiv zu verhindern. Darüber hinaus werden wir mit der Bergung von alter Fischereiausrüstung sowie mit Reinigungsaktionen an den Stränden einen aktiven Beitrag leisten, die Todesfallen für Meerestiere zu dezimieren und die Belastung durch die enorme Verschmutzung zu verringern. Mit Hilfe unserer Arbeit werden wir die Öffentlichkeit über die Missstände in der Ostsee informieren und für den notwendigen Schutz sensibilisieren...




:zustimm:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Fische: Die vergessenen Tiere


Am 8. Juni war Tag des Meeres. Wir nahmen das zum Anlass um eine Woche lang einen intensiveren Blick auf den Fischfang und das damit verbundene Leid der Fische zu werfen. Denn Fische sind leider viel zu oft die vergessenen Tiere im Tierschutz. Dabei sind sie gleichzeitig die Tiere, die weltweit am meisten getötet und gegessen werden...



:(
 
  • Mausili

Schwimmen wir bald in leeren Meeren?


Ohne die Meere gäbe es kein Leben auf der Erde. Noch immer werden sie verschmutzt, übernutzt und ausgebeutet.


Heute, am 8. Juni, werden die wichtigsten Ökosysteme unseres Planeten gefeiert — die Ozeane. Sie sind unverzichtbar für das Leben auf der Erde. Die Meere sind unsere Lebensquelle: Sie liefern die Lebensgrundlage für die Menschheit und jeden anderen Organismus auf diesem Planeten. Regenwasser, Trinkwasser, Wetter, Klima, ein Grossteil unserer Nahrung und der Grossteil des Sauerstoffs in der Luft werden alle vom Meer bereitgestellt und reguliert. Über drei Milliarden Menschen sind von den Ozeanen als Nahrungsspender abhängig, die Meere produzieren mehr als die Hälfte des Sauerstoffs, den wir atmen, und stabilisieren das weltweite Klima, indem sie ein Viertel der CO2-Emissionen absorbieren...



:wand:
 
  • Mausili

Eil-Aktion an Julia Klöckner: Schweinswale retten! -->> PROTEST


Am 28.06.2021 kann Ministerin Julia Klöckner dafür sorgen, dass auf Europas Meeren keine rechtsfreien Räume mehr existieren. Damit würden vom Aussterben bedrohte Schweinswale, Delfine und Meeresschildkröten geschützt und die Überfischung beendet werden. Bitten Sie die Ministerin per Protest-Mail zu handeln!...



 
  • Mausili

Mensch mach leise! -->> APPELL


Lärm verursacht Stress. Wir alle kennen das. Wir alle reagieren empfindlich, wenn wir unser eigenes Wort nicht mehr verstehen und Baustellen und Sirenen unsere Nerven traktieren. Meerestieren geht es nicht anders. Nur sind sie in der Tiefe und Dunkelheit der Meere noch sehr viel mehr auf ihren Hörsinn angewiesen als wir Landbewohner*innen. Wird dieser Hörsinn gestört, sind die Konsequenzen fatal und die Situation unter Wasser verfinstert sich wortwörtlich. Denn für Tiere, die "mit den Ohren sehen" verschlechtert sich die Sicht mit jedem weiteren Eintrag von Unterwasserlärm...



 
  • Mausili
Tiefseebergbau: Eingriff in größtenteils unbekannte Lebenswelt

Die reichen Rohstoffvorkommen der Tiefsee wecken Begehrlichkeiten. Doch die Lebenswelt am Grund der Ozeane ist noch kaum erforscht, wie nun Analysen von Umwelt-DNA aus Sedimentproben im Lizenzgebiet für den Tiefseebergbau bestätigen: Ein großer Teil des Genmaterials stammte von Arten, die der Wissenschaft bisher noch völlig unbekannt sind. Ausgerechnet im potenziellen Abbaugebiet war die biologische Vielfalt zudem besonders hoch, wie das Forschungsteam berichtet...



:wut:
 
  • Mausili
Schweinswal-Schutz? Leider baden gegangen.

es tut mir von Herzen leid, Ihnen dies schreiben zu müssen. Leider hat unser gemeinsamer Appell zusammen mit über 46.700 Menschen an Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) keine unmittelbare Verbesserung gebracht.

Gestern Abend haben die Minister:innen der EU-Mitgliedsländer ihre Position zur Reform der Fischerei-Kontrollverordnung beschlossen. Das Ergebnis ist erschreckend. Es ist nicht nur wenig ambitioniert, es eröffnet sogar neue Schlupflöcher für die Fortführung illegaler Fischereimethoden auf Europas Meeren. So wird Europa in den kommenden Jahren weder die massive Überfischung, die flächendeckende Missachtung der Anlandeverpflichtung, noch den gravierenden Beifang bedrohter Arten, wie den Schweinswalen, effektiv bekämpfen können...



:wand:
 
  • Mausili
Illegale Fisch-Rückwürfe stoppen! Helft unserem Fisch! -->> PETITION & UPDATE

Bereits 200.000 Stimmen für den Schutz der Antarktis – macht jetzt noch mit!

JUN 28, 2021 — Liebe Unterstützer:innen! Übers Wochenende haben wir die 200.000 Stimmen bei unserer Petition für die weitreichendste Meeresschutzmaßnahme in der Antarktis geknackt. Ganz herzlichen Dank an alle, die bereits unterschrieben haben. Wenn du noch nicht dabei bist, dann unterschreibe jetzt noch und fordere Angela Merkel und die anderen Staats- und Regierungschefs dazu auf, die Antarktis endlich wirksam zu schützen!...



 
  • Mausili
Fischzucht im Meer: Warum Feuerland die Lachszucht verbietet

Zuchtlachs hat das Image, nachhaltig zu sein. Die Branche boomt. Doch in der argentinischen Provinz Feuerland wurden Zuchtfarmen nun verboten. Aus guten Gründen...



:dafuer:
 
  • Mausili
Unsere Meere entrümpeln -->> Altmunition raus aus Nord- und Ostsee

Unsere Meere müssen wieder sauberer werden. Nicht nur der Anteil an Plastik durch Fischernetze und Mikroplastik im Wasser nimmt zu. Auch die Hinterlassenschaften an Munition und Altlasten aus vergangenen Kriegen in Nord- und Ostsee sind enorm...



 
  • Mausili
NABU klagt gegen Bau von Nord Stream 2 -->> Gaspipeline schädigt Meer und Klima

Die Gaspipeline Nord Stream 2 mitten durch fünf Schutzgebiete in der Ostsee schädigt die empfindliche Meeresumwelt. Diese Schäden müssen kompensiert werden. Der NABU hat zwei Klagen gegen den Bau der Pipeline eingereicht...



:dafuer:
 
  • Mausili
Mehr Schutzgebiete für die Antarktis, Lebensraum für Pinguine & Co bewahren -->> PETITION

In den eisigen, sauerstoffreichen Gewässern um den Südpol findet sich eines der üppigsten Ökosysteme der Welt: Blauwale, Albatrosse, Pinguine, Robben und viele andere könnten hier in Frieden leben. Doch eine rücksichtslose Fischerei-Industrie gräbt ihnen die Nahrungsgrundlage ab: Roter Thunfisch, Seehecht, Eisfisch – eine Fischart nach der anderen wird bis zum kommerziellen Exitus abgesammelt. Selbst vor dem Antarktischen Krill, wichtigster Grundlage der marinen Nahrungskette, wird nicht halt gemacht...



 
  • Mausili
Teufelskreis der subventionierten Überfischung existiert vorerst weiter

Die Welthandelsorganisation (WTO) kann sich nicht auf ein Ende von schädlichen Subventionen in der Fischerei einigen

Große Hoffnungen wurden jüngst in ein Treffen der Welthandelsorganisation gesetzt, das die Reduzierung schädlicher Fischereisubventionen zum Ziel hatte. Bereits seit 20 Jahren verhandeln die über 160 Mitgliedsländer zu diesem Punkt. Eine Einigung kam vorerst nicht zustande – eine denkbar schlechte Nachricht für die Meeresökosysteme und die weltweiten Fischbestände...



:wand:
 
  • Mausili
Gigantische Todeszone im Golf von Mexiko

Vor der Küste der USA erstreckt sich ein riesiges sauerstoffloses Gebiet im Golf von Mexiko. Ursache ist wahrscheinlich das Abwasser der Fleischindustrie.

Vor der Küste des US-Bundesstaats Louisiana erstreckt sich die größte Todeszone im Golf von Mexiko seit Beginn der Überwachung 1985: Sie reicht in ihren Ausläufern von Texas bis nach Florida und umfasst eine Fläche von rund 23 000 Quadratkilometern – das entspricht 8,9 Mal dem Saarland. Damit übertrifft die Ausdehnung der sauerstofflosen Gebiete im Meer sogar noch die pessimistischen Prognosen der US-Wetter- und Ozeanbehörde NOAA, die im Juni das maximale Ausmaß noch auf etwa 21 000 Quadratkilometer geschätzt hatte. In diesen Teilen des Golfs ist der Sauerstoffgehalt des Wassers so stark abgesunken, dass darin fast kein Leben mehr existieren kann: Fische, Krustentiere oder Muscheln wandern entweder ab oder sterben.



:wut:
 
  • Mausili


Vor Rügen: Schauspieler tauchen ab, um Geisternetze zu bergen

Die GRD unternimmt mit prominenter Unterstützung eine weitere Geisternetzbergung

Bis zu einer Million Tonnen Fischernetze bleiben jährlich in den Ozeanen zurück und töten als lautlose Killer unkontrolliert weiter. Dem Kampf gegen die sogenannten Geisternetze hat sich die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) in einem Schutzprojekt verschrieben und erhält bei der anstehenden Bergungsaktion Mitte August vor Rügen prominente Unterstützung: Mit Tessa Mittelstaedt und Matthias Komm werden zwei deutsche Schauspieler und Delfinbotschafter auf den Grund der Ostsee tauchen, um die Meeresbewohner vor Netzen und Netzteilen zu schützen...



:danke2:
 
  • Mausili


Seine Flosse hängt im Hai-Netz -->> VIDEO

Kampf um das Leben eines Buckelwals: Australische Retter geben nicht auf

Emotionale Herausforderung für die Tierfreunde

Aufgeben? Keine Option! Tierschützer kämpfen weiter um das Leben eines jungen Buckelwals an der australischen Ostküste. Seine Schwanzflosse hatte sich in einem Hai-Netz verfangen und der Meeressäuger konnte sich daraus nicht wieder befreien...



:clover:

 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „TV-Tipp: Tatort Meer - ausgebeutet & zugemuellt, WDR, ......“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten