TV-Tipp: "Rettet die Elefanten", 26.03.2010, ARTE ....

  • Mausili
TV-Tipp: "Rettet die Elefanten" - Kuenstliche Befruchtung bei bedrohten Tieren, Freitag, 26.03.2010, 21:40 Uhr, ARTE

Wiederholungen: 27.03.2010, 11:00h & 30.03.2010, 04:15h

Im Zuge der Weiterentwicklung von Techniken zur künstlichen Befruchtung beim Menschen wurden unzählige Tierversuche durchgeführt. Die Dokumentation zeigt, wie die milliardenschweren Investitionen in eine verbesserte Lebensqualität des Menschen inzwischen auch bedrohten Tierarten zugutekommen. So nehmen weltweit bekannte Zooveterinäre revolutionäre Eingriffe an einigen der bedrohten Tiere der Erde vor, wie dem Nördlichen Breitmaulnashorn, der Bengalkatze oder auch dem Elefanten....



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili
Verschnaufpause für Elefanten

München/Doha, 22.03.2010. Die Konferenz des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (engl. CITES) hat am Montag den von Tansania und Sambia beantragten Verkauf von 111 Tonnen Elfenbein ebenso abgelehnt wie den Antrag der beiden Länder, ihre Elefantenbestände in Anhang II der CITES-Anhänge herunterzustufen........



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili
TV-Tipp: "Das Waisenhaus für Elefanten" & "Die Rückkehr der Elefanten"
Teil 1 - Nairobi Nationalpark ab 17:35 Uhr
Teil 2 - Tsavo-East-Nationalpark ab 18:20 Uhr
Montag, 23.12.2013 auf Arte


Vor den Toren von Kenias Hauptstadt liegt der Nair
obi-Nationalpark. Dieses kleinste Naturschutzgebiet Ostafrikas beheimatet die größte Aufzuchtstation für verwaiste Wildtiere in ganz Afrika. Betrieben wird das 'Waisenhaus für Elefanten' vom David-Sheldrick- Wildlife-Trust, einer gemeinnützigen Tierschutzorganisation...




 
  • Mausili

Die Waisen im November -->> Monatsbericht für die Nursery-Gruppe: November 2013


Den November einfach als hektischen Monat zu beschreiben, wäre schlichtweg untertrieben. Fast täglich hatten wir entweder einen Verlust oder Neuzugang zu beric
hten! Wegen der ansteigenden Zahl an Waisenelefanten in der Nursery, mußten schnell noch mehr Stallungen gebaut und neue Keeper eingestellt werden. Diese lernten ihr Handwerk auf die harte und praktische Tour! Wie heißt es so schön? „Etwas zu hören heißt es zu kennen, etwas zu sehen heißt es zu glauben, aber etwas zu machen heißt es zu verstehen“! Sechs neue Rettungen gab es in diesen Monat, vier unserer Babys starben und sechs der älteren Waisen wurden in die Auswilderungsstation nach Ithumba gebracht...



 
  • Mausili
TV-Tipp: "Wächter des weißen Goldes - Der Kampf um Kenias Elfenbein"
Sonntag, 05.01.2014, ab 21:45 Uhr auf Phoenix

Jedes Jahr sterben in Kenia hunderte Elefanten durch die Hand von Wilderern. 70 Prozent der Elefanten Kenias leben außerhal
b der Nationalparks. Dort patrouillieren keine staatlichen Wildhüter, um die Tiere zu schützen.

In Zentralkenia haben sich 23 Gemeinden und private Wildschutzgebiete zusammengeschlossen, um ihre Tiere selbst zu verteidigen. Sie gründeten den "Northern Rangelands Trust". Kernstück dieser Organisation ist eine bewaffnete Spezialeinheit. Diese "Elfenbein-Armee" liefert sich einen regelrechten Krieg mit den Wilderer-Banden, der viele Todesopfer fordert...





 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Rettung für die Elefanten auf Sumatra -->> Surya ist eine von hunderten gefangenen Sumatra-Elefanten, die dringend Hilfe brauchen


Durch die Abholzung der Regenwälder auf Sumatra, Indonesien, haben die faszinierenden Sumatra-Elefanten ihren
natürlichen Lebensraum verloren. Auf der Suche nach Nahrung zerstören die heimatlosen und hungrigen Elefanten die Ernten der Bauern und teilweise auch deren Häuser. Sie werden zu unbeliebten Problem-Elefanten...




 
  • Mausili

Sagallas tragische Geschichte


Am 01. Januar 2014 berichtete der Kenya Wildlife Trust unseren Elefantenpflegern in Voi von einem Fall auf der Sagala Ranch, die an den Tsavo Ost Nationalpark angrenzt, der ein Rettungsteam erforderte. Erst al
s das Team vor Ort ankam, war genau erkennbar, wie schlimm die Situation war. Ein einjähriges Kalb, bei dem sich eine abscheuliche Kabelschlinge so eng um das Vorderbein schnürte, dass es dieses fast amputierte, war Opfer einer Schlinge, die offenbar ausgelegt wurde, um einen erwachsenen Elefanten zu fangen. Die Schmerzen, die sie hatte, müssen unvorstellbar gewesen sein...




 
  • Mausili

TV-Tipp: "Adnan unter wilden Tieren (1/5)"
Teil 1: Elefanten in Sri Lanka
Montag, 27.01.2014, ab 18:25 Uhr auf Arte


Für die ARTE-Reihe hat sich der Schauspieler Adnan Maral ['Türkisch für Anfänger'] auf die Spuren von gefährdeten Tieren ge
macht und Menschen getroffen, die sich mit Leidenschaft deren Schutz verschrieben haben. In der ersten Folge reist Adnan nach Sri Lanka, wo Elefanten als heilige Tiere verehrt werden...




 
  • Mausili
Umsiedlung von Elefantenherde: Der Schwertransport -->> FOTOS

Wenn Menschen kommen, müssen Elefanten weichen: Mit schwerem Gerät bringen Tierschützer in der Elfenbeinküste eine Herde Waldelefanten in ein neues Zuhause. Der Umzug geht ganz
schön ins Geld.

Dakar - Elefanten am Kran, Elefanten auf dem Lkw: Im ivorischen Örtchen Daloa bot sich Schaulustigen in den vergangenen Tagen ein ungewöhnliches Bild: Tierschützer starteten dort die Umsiedlung einer Herde Waldelefanten. Die Verladung der Tiere diente deren Schutz - ebenso wie die Zehn-Stunden-Fahrt in ihre neue Heimat...




 
  • Mausili

TV-Tipp: "Im Dschungel der Waldelefanten"
Freitag, 21.03.2014, ab 17.00 Uhr auf EinsFestival


Waldelefanten sind kleiner als ihre Verwandten, ihre Ohren sind runder geformt und sie bilden kleinere Familiengruppen. Da sie die meiste Zeit im undurchdringlichen Dschungel Zentralafrikas verbringen, ist nur wenig über sie bekannt. Dennoch sind sie durch Wilderer in ihrer Existenz bedroht. Die Forscherin Andrea Turkalo hat ihr Leben dem Schutz der Waldelefanten in der Zentralafrikanischen Republik gewidmet. In dem einfühlsamen Film wird eine engagierte Frau und ihr bedingungsloser Einsatz für die Waldelefanten in einer der entlegensten Regionen im Herzen Afrikas porträtiert...




 
  • Mausili

TV-Tipp: "Big Tusker - Die mächtigsten Elefanten Afrikas"
Sonntag, 23.03.2014, ab 15:00 Uhr im BR


Ein Tusker ist ein besonders großer, alter und mächtiger Elefant - eine stattliche Erscheinung mit riesigen Stoßzähnen. Etwa 40 Tusker gibt e
s noch in Afrika. Ein Team von "Welt der Tiere" hat den Tusker-Experten, Dr. Johan Marais besucht...



 
  • Mausili

Trauer um Riesenelefant: Wilderer töten Satao


Wegen seiner Größe und der riesigen Stoßzähne war Elefant Satao eine Berühmtheit in Kenia. Doch das prächtige Elfenbein wurde dem Dickhäuter zum Verhängnis: Sein Kadaver ist grausam zugerichtet gefunden worden...





 
  • Mausili
Der große Elefantenlauf

In Wimbledon wurde eine riesige Elefantenherde gesichtet! Mehr als 200 Stück! Wo kommen die denn her??

Des Rätsels Lösung:

Der David Sheldrick Wildlife Trust (DSWT) veranstaltete den “Großen Elefantenlauf” an der Windmühle in Wimbledon nahe London am 7. Juni 2014, um Aufmerksamkeit für die bedrohte Situation der Elefanten zu erwecken und um Spenden für die bedrohte Tierart in Kenia zu sammeln...





 
  • Yannik
Trauer um Riesenelefant: Wilderer töten Satao

Wegen seiner Größe und der riesigen Stoßzähne war Elefant Satao eine Berühmtheit in Kenia. Doch das prächtige Elfenbein wurde dem Dickhäuter zum Verhängnis: Sein Kadaver ist grausam zugerichtet gefunden worden...




Das habe ich heute morgen schon woanders gelesen, es macht mich unheimlich traurig :(
 
  • Mausili

Wildernde Rebellen in Afrika: Elfenbein für Kalaschnikows


Jagd auf Stoßzähne: Wie Afrikas Rebellen sich bereichern

20.000 Elefanten werden in Afrika jährlich getötet, Rebellen verdienen daran prächtig. Sie finanzieren ihre blutigen Kriege mit dem Verkauf von Elfenbein - ein Millionengeschäft...





 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „TV-Tipp: "Rettet die Elefanten", 26.03.2010, ARTE ....“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten