TV-Tipp: "Hannes Jaenicke - Im Einsatz fuer Elefanten"

  • Mausili

Darum handelt er auch mit Elfenbein-Raritäten


Fabian Kahl liegt der Naturschutz am Herzen. Warum er dennoch auch mit Objekten, die Elfenbein enthalten, handelt, erklärt er im Interview...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

Keine Jagd auf Elefanten! -->> PETITION

Bläst Botswanas Regierung zur Elefantenjagd? Erst leugnet sie die um sich greifende Elfenbein-Wilderei. Jetzt plant sie offenbar, die Jagd durch Touristen zu legalisieren. Wir fordern von Präsident Mokgweetsi Masisi: Behalten Sie das Jagdverbot aufrecht und bekämpfen Sie die Wilderei...



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili
TV-Tipp: "Elefanten hautnah – Giganten mit Gefühl"
Montag, 11.03.2019, ab 20:15 Uhr im Ersten


Monatelange Dürre, glühende Hitze und ein paar trockene Gräser. Um in der ausgedörrten Savanne Afrikas überleben zu können, legen Elefanten unglaubliche Strecken zurück. Dank ihrer hochsensiblen Sinne spüren sie über viele Kilometer entfernte Wasserstellen auf, begeben sich auf tagelange Wanderungen. Ihre Intelligenz und der ausgeprägte Familiensinn, ihr starker Zusammenhalt und die Fähigkeit, über weite Distanzen miteinander zu kommunizieren, helfen ihnen zu überleben...



 
  • Mausili

Elefanten in Botswana: Schützen oder schießen?


Was passiert mit Botswanas Wildnis?

Botswana galt bisher als Vorreiter im Wildtierschutz. Das Land hat den größten Elefantenbestand der Welt, einzigartige, weitläufige Wildnisgebiete und hat sich in den vergangenen Jahren konsequent gegen Wilderei, Jagd und Elfenbeinhandel eingesetzt...



 
  • Mausili

Elfenbein - Das sollten Sie wissen


Jedes Jahr werden in Afrika zehntausende Elefanten von Wilderern brutal getötet, um an ihre begehrten Stoßzähne zu gelangen. Zum Schutz der letzten grauen Riesen ist der internationale kommerzielle Handel mit Elfenbein seit rund 30 Jahren verboten, doch der Schwarzmarkt mit dem sogenannten weißen Gold blüht...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Keine Jagd auf Elefanten! -->> PETITION


Bläst Botswanas Regierung zur Elefantenjagd? Erst leugnet sie die um sich greifende Elfenbein-Wilderei. Jetzt plant sie offenbar, die Jagd durch Touristen zu legalisieren. Wir fordern von Präsident Mokgweetsi Masisi: Behalten Sie das Jagdverbot aufrecht und bekämpfen Sie die Wilderei...



 
  • Mausili

Belgien verbietet Elfenbeinhandel -->> Immer mehr EU-Länder beschliessen Verbote.


Das belgische Parlament hat am Abend des 4. April ein nationales Handelsverbot für Elfenbein verabschiedet. Ausnahmen sollen allerdings weiterhin für verarbeitetes Elfenbein gelten, das vor 1975 erworben wurde. Das belgische Umweltministerium hatte sich bisher gegen Handelsbeschränkungen ausgesprochen – unterstützt aber mittlerweile ein Verbot in Belgien sowie auf EU-Ebene. Damit steigt der Druck auf andere EU-Mitgliedsstaaten sowie die EU-Kommission, den Handel ebenfalls zu verbieten. Daniela Freyer von der Tier- und Artenschutzorganisation Pro Wildlife kommentiert: „Wir hoffen, dass die Kehrtwende in Belgien hilft, endlich das Ende des Elfenbeinhandels in Europa einzuläuten. Deutschland und die EU dürfen nicht zum Schlusslicht werden und sollten den Elfenbeinhandel endlich verbieten."...



 
  • Mausili

Nania auf ihrem Weg zurück in die Wildnis


Es war noch dunkel und recht kühl, als ich das Verwaltungsgebäude des Nationalparks Deux-Balé in Boromo erreichte. Es war 04.45 Uhr und außer dem „I-Ah“ einiger Esel und gelegentlichem Hundegebell war alles still. Bald schon würde der Muezzin die Gemeinde zum Gebet rufen. Das Getöse von Autos und Motorrädern würde sich mit dem Lachen von Kindern auf ihrem Schulweg und dem Gesang von Soldaten beim Morgenlauf mischen. Doch bis dahin sollte Nania die Stadt bereits verlassen haben...



 
  • Mausili

Tierschützer geschockt: Afrikanisches Land trifft schwerwiegende Entscheidung


Botsuana will Elefanten wieder zum Abschuss freigeben: Ein Verbot der Elefantenjagd wird nach nur fünf Jahren wieder aufgehoben. Die Elefantenpopulation sei ausreichend groß und beeinträchtige die Landwirtschaft, erklärte das Umweltministerium in Gaborone am Mittwoch...



 
  • Mausili

Grausam! Sie werden gefangen, gefoltert – Elefanten für den Tourismus misshandelt!

The Extent of Abuse Suffered by Elephants in Tourism Industry


Asiatische Elefanten sind eine vom Aussterben bedrohte Art. Experten glauben, dass heute weniger als 2000 wilde Elefanten in Thailand leben. Nicht nur, dass die Elefanten ihren Lebensraum verlieren, der illegale Handel für die Tourismusbranche ist ebenfalls ein großes Problem. Bis zu 30.000 Euro ist ein Jungtier wert, daher werden viele Elefanten auch aus anderen Ländern importiert, zum Beispiel aus Myanmar! Elefantenbabys werden von ihren Müttern weggerissen, und wenn die Elefanten das Junge verteidigen, werden andere Elefanten der Herde erschossen...



 
  • Mausili

Film-Tipp: "Where the Elephant sleeps" -->> TRAILER
von Brigitte Uttar Kornetzky - Der Film, der keinen kalt lässt


Der mehrfach ausgezeichnete Film von Brigitte Uttar Kornetzky gibt einen Einblick in das Leben der Dickhäuter Indiens im Elefantendorf Hathigaon in Jaipur. Alle Elefanten müssen unter widrigsten Bedingungen im Tourismusgeschäft am berühmten Amber Fort schuften; sie sind gleissender Sonne, schlecht ernährt und müssen ihr Dasein in Isolationshaft fristen. Sie haben kaum Ruhepausen, viele leiden an Footrot, der sog. Stoppellähme, oder an Tuberkulose. Medizinische Behandlung für sie gibt es nicht, es sei denn, Elefanten in Not kommt mit Fusspflege zu Hilfe. Während die weiblichen Elefanten im Norden Indiens im Tourismusgeschäft arbeiten, müssen ihre männlichen Kollegen, die Tusker, im Süden Indiens als Tempelelefanten parieren oder sind zu Schwerstarbeit im Wald verurteilt


 
  • Mausili

Paarungsverhalten afrikanischer Elefanten


Männliche afrikanische Savannen-Elefanten nehmen ihr ganzes Leben lang an Körpermasse zu, was bedeutet, dass ältere männliche Elefanten oft doppelt so gross sind wie weibliche und junge männliche.

Entgegen den ewig dummen Behauptungen der Jagdlobby, beweist eine neue Studie, dass alte Elefantenbullen enorm wichtig für die Elefantengesellschaft sind. Ältere Bullen sind nicht nur grösser und aktiver bei der Paarung als jüngere Bullen, sie werden auch von den Elefantendamen bevorzugt. Ihre Grösse demonstriert, dass sie die besten Gene für die neue Generation haben.



 
  • Mausili

Elfenbeinhandel stoppen! -->> PETITION


Die EU ist tief in Geschäfte mit Elfenbein verstrickt. Tonnenweise wird Elfenbein innerhalb der EU gehandelt, importiert und exportiert. Europa ist ein Handlanger der Elefanten-Wilderer. Bitte fordern Sie ein vollständiges Verbot des Elfenbeinhandels...



 
  • Mausili

TV-Tipp: "Hannes Jaenicke: im Einsatz für Nashörner"
Heute, Donnerstag, 18.07.2019, ab 20:15 Uhr auf Phoenix


Kaum eine Tiergattung steht momentan so in der Schusslinie wie Nashörner.

Im letzten Jahr wurden auf dem afrikanischen Kontinent mehr als 1200 wegen ihres Horns von Wilderern getötet. Der Handel ist weltweit illegal, doch die hohe Nachfrage lässt offenbar die Preise in die Höhen schießen: Von zirka 50.000 Euro pro Kilogramm ist die Rede...



 
  • Mausili

Tonnenweise Elfenbein und Pangolin-Schuppen in Singapur beschlagnahmt


8,8 Tonnen Elfenbein und fast 12 Tonnen Pangolin-Schuppen konnte der Zoll in Singapur am vergangenen Sonntag, 21. Juli, sicherstellen. Die Schmuggelware war in Säcken verpackt, als Holz deklariert und sollte in einem Container von der Demokratischen Republik Kongo über Singapur nach Vietnam verschifft werden...



 
  • Mausili

Rettet die Elefanten Afrikas e.V. wird 30!


Sie möchten ihren Patenelefanten einmal persönlich besuchen und auch die anderen Stationen einmal selber inspizieren? Unser Partner Sunworld-Safaris bietet zusammen mit unserem Verein jedes Jahr mehrere Reisen speziell für Pateneltern an...



 
  • Mausili

Liebe Elefantenfreunde -->> PETITION


Kurz vor dem Welt-Elefanten-Tag am 12.August 2019 möchten wir mit Ihrer Hilfe die "The Ivory-Free Canada Coalition" unterstützen. Bitte unterzeichnen Sie die folgende Petition und unterstützen Sie die Aktion. Wir könnten die Generation sein, die Elefanten aussterben lässt.

Schockierende 20.000 Elefanten werden jedes Jahr für ihr Elfenbein getötet. Wissenschaftler und Naturschützer sind sich einig, dass in diesem Tempo sowohl afrikanische als auch asiatische Elefanten in der Wildnis zu unseren Lebzeiten ausgestorben sein werden...



 
  • Mausili

Singapur macht den Laden dicht


Berlin: Singapur hat angekündigt, den nationalen Handel mit Elfenbein zu stoppen. Nach Ablauf einer zweijährigen Übergangsfrist soll jeglicher Handel mit den Stoßzähnen von Elefanten und Produkten daraus verboten werden, teilte die Nationalparkbehörde des Stadtstaats mit...



 
  • Mausili

Ermittlungen wegen Tierquälerei nach Elefantenparade in Sri Lanka


Nach der Teilnahme einer bis auf das Skelett abgemagerten Elefantenkuh an einer wichtigen buddhistischen Zeremonie hat Sri Lankas Regierung Ermittlungen wegen des Verdachts der Tierquälerei angeordnet. Er habe die Naturschutzbehörde angewiesen zu untersuchen, warum die 70 Jahre alte Elefantin Tikiri bei dem mehrtägigen Esala-Perahera-Fest im Pilgerort Kandy mitmarschieren musste, erklärte Tourismus- und Naturschutzminister John Amaratunga am Freitag...


 
  • Mausili

Discount-Jagd auf Elefanten in Botswana


Im Mai kündigte Botswanas neue Regierung an, das seit 2014 geltende Jagdverbot aufzuheben. Jetzt wurde die Trophäenjagd wieder freigegeben – mit Discount-Preisen für den Abschuss von Elefanten: umgerechnet 1.644 Euro sollen ausländische Jäger als Gebühr an die Regierung bezahlen, für einheimische Jäger werden sogar nur 657 Euro fällig. Andere Regierungen erheben deutlich höhere Gebühren. Insgesamt zahlen Jäger etwa 40.000 Euro für das umstrittene Vergnügen, einen Elefanten zu töten und die Stoßzähne als Trophäe zu exportieren...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „TV-Tipp: "Hannes Jaenicke - Im Einsatz fuer Elefanten"“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten