TV-Tipp: Hannes Jaenicke: Im Einsatz fuer Eisbaeren, 08.09.2009 ....

  • Mausili

Hungrige Eisbären nähern sich Dorf am Nordpolarmeer


Menschen am Polarmeer im Nordosten Russlands müssen wieder hungrige und unterernährte Eisbären fürchten. 56 Tiere seien in den vergangenen Tagen in der Nähe des Dorfes Ryrkaipij gesichtet worden, teilte die Umweltstiftung WWF in Moskau mit...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

Eine Zukunft auf dünnem Eis! -->> VIDEO


Der Klimawandel bedroht die Eisbären. Ihre Heimat, das Packeis schmilzt. Jahr für Jahr dauert es länger bis das Eis im Herbst zurückkommt und es wird immer dünner. Das zwingt die Eisbären immer länger an Land zu bleiben. Doch nur auf dem Eis können sie Robben jagen. An Land müssen sie immer längere Hungerperioden überstehen. Darunter leiden besonders Eisbär-Mütter und ihre Jungen!...



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

Eisbären: Russland beginnt mit der Zählung


Inmitten wachsender Sorge von Klima- und Tierschützern um die Eisbären lässt Russland erstmals die gesamte Population auf seinem Staatsgebiet zählen...



 
  • Mausili

Wrangel-Insel: Zufluchtsort für Eisbären


Die Wrangel-Insel ist ein Refugium für die Ikone der Arktis – den Eisbären. Die staatlich geschützte, etwa 7.600 Quadratkilometer große Insel liegt nördlich von Sibirien. Sie ist ein wichtiger Rückzugsort für Eisbären. Mit Unterstützung des WWF arbeiten amerikanische und russische Wissenschaftler zum ersten Mal seit 25 Jahren wieder zusammen, um diese Tiere in einem der wildesten und entlegensten Winkel der Erde zu erforschen...



 
  • Mausili

Eisbären könnten bis Ende des Jahrhunderts nahezu ausgestorben sein


Der Eisbär ist längst zum Symboltier der Erderhitzung geworden. Eine neue Studie zeigt, wie dramatisch die Lage ist. Die Eisbären werden bis zum Ende des Jahrhunderts ausgerottet sein, wenn nicht mehr gegen den Klimawandel unternommen wird. Bei einem Szenario mit den aktuellen Treibhausgasemissionen werden alle Eisbärenpopulationen bis auf einige wenige bis 2100 zusammenbrechen...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Eisbären sterben bis 2100 aus


Keine überraschende Nachricht: Die vielzitierten zweitgrößten Landraubtiere der Welt sind in Gefahr: Nach der aktuellen, in Nature Climate Change publizierten Prognose von kanadischen Forschern um Péter Molnár sterben die Eisbären in den kommenden 80 Jahren aus...


 
  • Mausili

Nein zur Ölförderung im arktischen Schutzgebiet -->> PETITION


Rückzugsgebiet für Eisbären und andere Wildtiere Alaskas in Gefahr

Helfen Sie uns, die unverantwortlichen Pläne des US-Präsidenten Donald Trump und seines Innenministers zu stoppen, in einem der empfindlichsten Ökosysteme, zudem ausgerechnet in einem Naturschutzgebiet, Erdöl und Erdgas zu fördern!...



 
  • Mausili

Rückzugsgebiet für Eisbären und andere Wildtiere Alaskas in Gefahr -->> PETITION


Helfen Sie uns, die unverantwortlichen Pläne des US-Präsidenten Donald Trump und seines Innenministers zu stoppen, in einem der empfindlichsten Ökosysteme, zudem ausgerechnet in einem Naturschutzgebiet, Erdöl und Erdgas zu fördern!...



 
  • Mausili

Zweiter Minus-Rekord 2020: Arktis-Eis lässt auf sich warten


Die Fastenzeit für Eisbären fällt in diesem Jahr besonders lang aus. Zwar nimmt die Ausdehnung des Meer-Eises, das die Tiere brauchen, um zu ihren Jagdrevieren zu kommen, seit Ende September jahreszeitlich bedingt wieder zu, doch es breitet sich nur sehr langsam aus...



:eek:
 
  • Mausili

Boykottaufrufe: Chinesisches Eisbären-Hotel schockiert Tierschützer


Im Nordosten Chinas können Gäste eines neu eröffneten Hotels rund um die Uhr aus ihren Zimmern auf ein Eisbärengehege blicken. Tierschützer klagen über laxe Gesetze, die eine solche Ausbeutung erlauben...



 
  • Mausili

Schließt das Harbin Eisbären Hotel in China -->> PETITION


Vor kurzem eröffnete in China das weltweit erste 'Eisbären Hotel'. Zwei Eisbären sind in einem winzigen Raum eingesperrt ohne Tageslicht, ohne Schnee, umgeben von einer Kulisse die ihre natürliche Umgebung simuliert. Das Hotel wirbt damit, dass dies der einzige Ort der Welt ist, an dem man essen, spielen und schlafen kann in der Gesellschaft von Eisbären...



 
  • Mausili
Inzucht — die unbekannte Gefahr für Eisbären

Wegen des Klimawandels werden die Lebensräume von Eisbären zunehmend fragmentiert. Daraus ergibt sich ein neues Paarungsverhalten, das den Eisbären zum Verhängnis werden könnte.

Klimawandel, Lebensraumverlust, Hungertod und Ertrinken — die Aussichten für das Überleben der Eisbären scheinen zunehmend prekär. In Vorausschau auf den diesjährigen Internationalen Eisbärentag am 27. Februar werfen wir einen Blick auf eine bisher unbekannte Auswirkung des Klimawandels auf die langfristige Gesundheit von Eisbären...



:eek:
 
  • Mausili
Stoppt den Abschuss der Eisbären! -->> PETITION

Obwohl der Klimawandel die letzten 26.000 Eisbären bereits unerbittlich bedroht, sterben jährlich immer noch Hunderte der Tiere für den internationalen Wildtierhandel. Zwischen 1963 und 2016 wurden fast 53.500 Eisbären für ihr Fell und als Trophäen getötet - mehr als das Doppelte der verbleibenden weltweiten Population. Kanada ist der einzige Verbreitungsstaat, der die Ausfuhr von Eisbärenprodukten nicht nur erlaubt, sondern sogar aktiv bewirbt...



 
  • Mausili


Lebensraum schwindet zunehmend

Erderwärmung lässt Eisbären Jagdverhalten ändern -->> VIDEO

Die Erderwärmung lässt den Lebensraum von Eisbären dramatisch schnell schwinden. In Grönland wird nun beobachtet, wie eine Gruppe von Tieren ihr Jagdverhalten entsprechend anpasst. Somit können sie dem Klimawandel zwar bedingt trotzen. Fraglich ist jedoch, wie lange...



 
  • Mausili
Stoppt den Abschuss der Eisbären! -->> PETITION

Nur noch wenige tausend Eisbären gibt es auf der Erde – und sie brauchen dringend unseren Schutz: Durch die Eisbärenjagd und den Klimawandel sind in 50 Jahren bereits zwei Drittel der weltweiten Eisbärenpopulation gestorben. Doch der Abschuss für den internationalen, kommerziellen Handel mit Eisbärenfellen und Trophäen geht ungebremst weiter. Jetzt muss sich die EU-Kommission auf der internationalen Artenschutzkonferenz im November für ein Verbot des internationalen Handels mit Eisbärenfellen und Trophäen einsetzen. Unterschreiben Sie jetzt unsere Forderung an EU-Kommissar Frans Timmermans und schützen Sie mit uns die Eisbären!...



 
  • Mausili
Stoppt den Abschuss der Eisbären für den internationalen Handel! -->> PETITION

Obwohl der Klimawandel die letzten 26.000 Eisbären bereits unerbittlich bedroht, sterben jährlich immer noch Hunderte der Tiere für den internationalen Wildtierhandel. Zwischen 1963 und 2016 wurden fast 53.500 Eisbären für ihr Fell und als Trophäen getötet - mehr als das Doppelte der verbleibenden weltweiten Population. Kanada ist der einzige Verbreitungsstaat, der die Ausfuhr von Eisbärenprodukten nicht nur erlaubt, sondern sogar aktiv bewirbt...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „TV-Tipp: Hannes Jaenicke: Im Einsatz fuer Eisbaeren, 08.09.2009 ....“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten