Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Trumpmania

  1. Wer hatte den schlimmsten, wirklich allerschlimmsten Job beim ZDF?
    Derjenige, welcher den Twitter-Account von Trump beobachten mußte!


    Hoffentlich ist der arme Kerl jetzt nicht arbeitslos geworden ;)
     
    #641 Leroy
  2. um mit randy newman zu sprechen: we are rednecks, we don't know our ass, from a hole in the ground.

    hirnlose idioten die einen psychopathen bedingungslos glauben und folgen. Sehr beängstigend.
     
    #642 toubab
  3. Der Kerl muss sich dann jetzt bei parler anmelden, oder wo auch immer Trump hinwechselt.
     
    #643 Milu
  4. Eben. Deswegen musste er zurückrudern, sonst dürfte er sich bei der nächsten Wahl nicht mehr aufstellen lassen
    Wie krank ist so ein Mensch?
     
    #644 CurlyWurly
  5. Scheinbar haben Google und Apple die App gesperrt.
     
    #645 matti
  6. Parler wird auch vorsorglich .:D
    Bleibt am Ende nur noch Kumpel Putin.
     
    #646 Coony
  7. ...oder ein eigenes Netzwerk
     
    #647 Milu
  8. Er ließ sich ja bereits dazu aus, eine eigene Plattform gründen zu wollen..... :eek:
     
    #648 Leroy
  9. Wobei das ohne entsprechende Algorithmen sinnlos ist.
     
    #649 Coony
  10. Davon habe ich keine Ahnung. Denke aber, es wird Fachleute geben, die Trump entsprechend beraten und unterstützen.
    Er hat ja auch hunderte Millionen Dollar eingesammelt und wird weitermachen wollen.
     
    #650 Milu
  11. Und mit was finanziert er das?
     
    #651 DobiFraulein
  12. Nach der Wahl, sind doch angeblich mindestens 200 Millionen Dollar zusammen gekommen, wovon nur ein Bruchteil für die diversen Gerichtsverfahren draufgegangen ist.
     
    #652 Milu
  13. Ich dachte, damit hatte er alte Löcher gestopft :gruebel:
    Find jetzt aber grad keinen Link
     
    #653 DobiFraulein
  14.  
    #654 embrujo
  15. Jein.
    Es hat schon Gründe warum Facebook so erfolgreich ist, obwohl man immer wieder dessen Tod vorhergesagt hat. Selbst Google hat es mit Google Plus nicht geschafft.

    Es gibt ja diese FB Konkurrenz aus Russland, vk.com, die es geschafft haben sich als eigenständiges soziales Netzwerk zu etablieren. Ob die Funktionen bzgl Liken, Teilen und der Startseite genauso ausgefeilt ist, weiß ich nicht, aber das ist FBs Stärke und nicht so einfach zu kopieren. Dem Nutzer den Content zur Verfügung zu stellen, der ihn bleiben lässt.
     
    #655 Coony
  16. I love arnold

     
    #656 toubab
  17. Ob jetzt die von dir genannten Funktionen für die Follower von Trump so wichtig sind, kann ich nicht beurteilen. Glaube aber viele werden einfach bei ihm bleiben wollen. Er hat fast "Gottstatus" und viele sind blind bei der Beurteilung von dem was er tut. Kann sein, dass es keine 88 Millionen mehr sind, aber nun, ein paar weniger tun's auch.
     
    #657 Milu
  18. Ist aber wie immer - ohne Content sinkt die Popularität.
    Also selbst wenn er den Status eines Messias hat, so muss er seine Jünger auch erreichen. Und nicht nur Trump selbst, sondern auch das Konglomerat aus rechten Verschwörern etc.pp. Läuft das alles ungefiltert nacheinander, dann funktioniert das nicht - da muss schon ein Algorithmus erkennen, dass der Flat Earther nicht zuviel Content von den Echsenmenschen im Erdkern vor die Nase gesetzt bekommt, sonst fällt dem Flat Earther ja auf, dass er mit dem ganzen Gesocks nichts gemeinsam hat.

    Deshalb funktioniert Facebook ja so gut, es werden Gemeinsamkeiten gefunden und gezielte Verknüpfungen geschaffen.
     
    #658 Coony
  19.  
    #659 toubab
  20. Ehrlich gesagt denke ich das nicht. Seine letzte Kugel war es ja die Menschen noch einmal aufzuhetzen solange er noch Präsident ist.

    Wenn er kein Amt mehr hat, also auch keine Macht mehr, dann wird sich sehr viel wieder zerstreuen und die verschiedenen rechtsradikalen Gruppierungen, die er durch seine Rhetorik versammelt hat, gehen dann wieder eigene Wege.

    Es ist etwas ganz anderes wenn der Präsident der USA, mit all der potentiellen Macht die diesem Amt innewohnt, per Twitter die Menschen aufstachelt, oder wenn ein alter Mann im Privatleben über irgendwelche Nischenmedien zu Hass aufruft.

    Es bleibt das Geschehene und wie es dazu kam. Das sollten die Amerikaner aufarbeiten und Lehren daraus ziehen. Die Menschen in Europa sollten da sehr aufmerksam zuhören und sich überlegen wo und in welchem Umfang solche Menschenverächter hier in den verschiedenen Regierungen sitzen.
     
    #660 matti
  21. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Trumpmania“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden