Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Tollwutimpfung 2 oder 3 Jahre?

  1. Ne, ich war etwas entnervt wegen dem ganzen hin und her. Es wird jetzt meine Impforaxis auch nicht beeinflussen. Das sich uns ein Fuchs mit Staupe in den Weg wirft ist doch recht unwahrscheinlich.
    Grundimmunisiert und nachgeimpft ist die Russellbande.

    Neueste Entwicklung bei meiner Tollwutimpfverwirrung: Gerade die Praxis meiner Freundin angerufen. 3 Jahresimpfung ja, aber nur wenn der Impfschutz derzeit noch gewährleistet ist. Das heißt, ist der Hund nur einen Tag drüber, wird für 1 Jahr geimpft und erst danach kann wieder für 3 Jahre geimpft werden. :rolleyes:
    Nachvollziehbar, aber echt blöd da ich ja nicht mal weiß ob wir dieses Jahr überhaupt in die Niederlande fahren.
     
    #61 Cornelia T
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Die Füchse (oder auch Waschbären) werden jedes Jahr in etlichen Kreisen "gefunden". Füllten früher schon die Sommerlöcher, heutzutage auch die Ganzjahreslöcher der Regionalblätter! M.E. sollen sie die Hundehalter zum Impfen bewegen; ich ignoriere diese Meldungen. Wer seinen Hund irgendwann mal in einem Alter über 16 Wochen gegen Staupe hat impfen lassen, der kann sie auch getrost ignorieren, und ich tu es auch mit ungeimpften Hunden.;) Hatte diese angeblichen Staupefüchse schon im Wald vor meiner Haustür!

    Daß der TA nur zwei Jahre eingetragen hat, liegt am verwendeten Impfstoff (Virbagen). Auch bei der Praxis Deiner Freundin könnte das so sein, z.B. wenn der TA Rabisin verwendet. Daher halt einfach auf die drei genannten Impfstoffe bestehen, die sofort für drei Jahre eingetragen werden können, egal, wie lange man seinen Hund nicht mehr geimpft hat oder ob überhaupt schon mal.

     
    #62 zippy
  4. Danke dir! Ich werde das Infoblatt nächste Woche mitnehmen und vorlegen. Meine Freundin hat Wurfabnahme und ich bin dabei immer eins der Helferlein das die wilden Terrierwelpen festhält. ;)
    Da ich ohnehin schon da bin habe ich meine Hunde zum Impfen angemeldet.
     
    #63 Cornelia T
  5. Ich denke, dass die anderen Impfungen, wie Staupe als wichtiger angesehen werden, da in den letzten Jahren vermehrt Auslandshunde zu uns nach Deutschland kommen und die ja ab und an auch krank angeliefert werden. Staupe und auch einige andere Krankheiteen sind bei uns ja kaum noch vorgekommen, aber seit die Auslandshunde zu uns kommen, ist die Krankheit jetzt wohl öfters da. Mein Tierarzt impft bei meinem hund jährlich die SHPPI Impfung. Tollwut trägt er für drei Jahre ein. Er hat letzte mal auf seinen Kollegen geschimpft, der in der gleichen Praxis arbeitet, weil er bei mir eingetragen hat, dass die Tollwut Impfung nur 1 Jahr gültig ist. Er hat gesagt, die gilt für drei Jahre. Nur deswegen wurde mein Hund letztes Jahr gegen Tollwut geimpft. Er hat dann als nächsten Impfertim 2021 eingetragen.
     
    #64 Sharima003
  6. Ein ausgelutschtes wie falsches Argument. Staupe und Parvo gab es hier "immer". Daß sich erwachsene, ungeimpfte Hunde überall auf der Straße mit Parvo infizieren können (weil das Virus so widersandsfähig ist), beweisen Parvotiter dieser Hunde. Auch für Staupe gibt es solche Titer. Beides sind Kinderkrankheiten, für die Hunde besonders dann empfänglich sind, wenn sie aus miesen Verhältnissen stammen. Das kann genauso eine Deutsche Hundefabrik sein wie ein in Polen oder Ungarn herbeigekarrter Fabrikwelpe. Beide hatten eine furchtbare Aufzucht, vermutlich nie Sonnenlicht gesehen, bekamen das mieseste Billigfutter. So kann kein Welpe einer Krankheit standhalten! Übrigens auch mit Impfung nicht. Oft wird ja noch in eine bestehende Infektion hineingeimpft. So hat der Organismus mit Wildvirus, Impfvirus und Umgehung der Abwehrschranken durch den Impfstoff gleichzeitig zu kämpfen. Aber Hauptsache das böse Ausland ist Schuld. Neu ist diese Argumentation übrigens nicht. Bevor der Ostblock geöffnet wurde, war der Belgische Hundehandel Schuld.
     
    #65 zippy
  7. Wurden Deine Hunde nicht gerade geimpft? :verwirrt: Und wieso bei der Wurfabnahme? Findet die denn in einer TA-Praxis statt? :gruebel:
     
    #66 zippy
  8. Nur zwei meiner Hunde wurden geimpft. Eine 4 Monate alte Hündin, die die üblichen Welpenimpfungen bekommen hat, und eine einjährige Hündin.
    Der Welpe mit 9 Wochen, 12 Wochen und dann Tollwut mit 4 Monaten. Die 1 jährige Hündin alles plus Tollwut.
    Nach erreichen des ersten Lebensjahres lasse ich nur noch gegen Tollwut impfen, was ich eben jetzt überlege machen zu lassen.

    Wurfabnahme war missverständlich ausgedrückt. Ich begleite meine Freundin mit ihren Welpen zum Tierarzttermin, Gesundheitsuntersuchung, Audiometrietest, chipen, impfen.
     
    #67 Cornelia T
  9. Meines Wissens ist das in Deutschland ebenfalls so.
     
    #68 La Traviata
  10. Echt? Ich war zwei Mal mit Hundebissen beim Arzt. Beide Male bevor D tollwutfrei war. Es wurde zumindest in einem Fall vom Arzt nach dem Hergang gefragt, und als der plausibel war, war das Thema durch. Beim zweiten Mal erinnere ich mich an gar keine diesbezügliche Nachfrage.
     
    #69 snowflake
  11. Hm, bei uns wird jährlich Tollwut geimpft. Schon immer, bei verschiedenen Tierärzten. Der Hundesportverein fordert das auch jährlich.

    Bin ehrlich gesagt gar nicht auf die Idee gekommen, dass man auch aller zwei oder drei Jahre impfen könnte. Sind das dann nochmal andere Impfstoffe als die zur Einjahresimpfung. :gruebel:
     
    #70 Sonnenschein
  12. Wird ein Mensch von einem Tier gebissen kann er den Nachweis der Tollwutfreiheit verlangen. Kann kein lückenloser Impfschutz des Tieres nachgewiesen werden, ist das Tier zur Nachweisführung zu töten. So mein Kenntnisstand.
     
    #71 La Traviata
  13. Wo hast du diese Information her?
     
    #72 christine1965
  14. Hier wird eigentlich überall nur eine "gültige" Tollwutimpfung gefordert. Sicher dass da "jährlich" steht und ob das noch aktuell ist?
     
    #73 MissNoah
  15. Aus nem Infoblatt, das bei einer befreundeten Amtsvet aus Schleswig-Holstein rumlag.
     
    #74 La Traviata
  16. Also ich muss zumindest jährlich das neue Datum bekannt geben, bis wann es gültig ist. Hunde ohne Tollwutimpfung dürfen jedenfalls nicht auf den Platz, jeder Neuling muss also erstmal Impfausweis zeigen.
    Aber ich kann mal nachfragen, was wäre, wenn die Tollwutimpfung jetzt für 3 Jahre gültig wäre. Vielleicht ist das ja sogar ok. :gruebel:
     
    #75 Sonnenschein
  17. Das würde ich auf jeden Fall machen. Dass der Hund geimpft sein muss und der Impfpass kontrolliert wird finde ich normal, aber hier gilt halt was der TA einträgt. Vielleicht sind die Info quellen noch nicht upgedated (Platzordnung zB.).
     
    #76 MissNoah
  18. Bei 3jähriger Gültigkeit gibst du dann einfach drei Jahre lang das gleiche Datum an, wo ist das Problem?
     
    #77 snowflake
  19. Nein, ist es nicht!

    Das ist völliger Blödsinn! Allein die Tatsache, daß ein Hund jemanden gebissen hat, reicht nicht aus ihn unter den sogenannten "Tollwutverdacht" zu stellen!

    @Sonnenschein
    Natürlich ist das ok - rein vom Gesetz her - in ganz D, A und CH. Aber ein Hundeplatz/Hundeverein kann ja auch zusätzlich eigene Hausregeln aufstellen, die mit Gesetzen und Verordnungen nichts zu tun haben. Z.B. das alle Hunde rote Halsbänder und die Halter gelbe Hüte tragen müssen.
     
    #78 zippy
  20. Das habe ich auch nirgends behauptet .

    Und was daran lustig sein soll, weiß ich schon dreimal nicht. Im Zweifel geht es um das Leben eines Hundes.

    Ich habe nun nachgelesen, weil mich das nicht in Ruhe gelassen hat. Fakt sind zweierlei Dinge:

    Es reicht die Vermutung zur zwingend anzuordnenten Euthanasie (Seuchenschutz).
    Negativbeweis ist nur über lückenlosen Impfschutz oder beprobtes Gehirngewebe möglich. Letzteres bekommt man nur vom toten Hund. Ein Nachweis vom lebenden Tier ist nicht möglich.
     
    #79 La Traviata
  21. Aber die Vermutung entsteht nicht einfach dadurch, dass ein Hund beißt.
     
    #80 snowflake
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tollwutimpfung 2 oder 3 Jahre?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden