Tierversuche wegen Mineralwasser

  • Gunnar
Tierversuche für Mineralwasser - Deutscher Tierschutzbund ruft zum
bundesweiten Protest und zum Boykott der Produkte von Adelholzener
auf
Tierversuche für Wasser - kann das sein? Ja, es kann. Der
Getränkehersteller Adelholzener gab Tierversuche an 15 Kaninchen
in
Auftrag. Sie mussten leiden, damit der Getränkeproduzent mit
pseudowissenschaftlichen Argumenten garnierte Werbung für sein
sauerstoffangereichertes Wasser "ActiveO2" machen kann.
"In ihrer
Profitgier und dem Streben nach Marktanteilen hat die Firma
Adelholzener offenbar alle ethischen Bedenken über Bord
geworfen",
kommentiert Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen
Tierschutzbundes,
die unvorstellbaren Tierversuche. Um dem Unternehmen deutlich zu
machen, dass die Bevölkerung solche völlig überflüssigen
und
sinnlosen Tierversuche keinesfalls hinnimmt, ruft der Deutsche
Tierschutzbund bundesweit zum Boykott der Produkte von Adelholzener
auf.

Die Wellness- und Fitnesswelle schwemmt so manches neue Produkt auf
den Markt, das noch mehr Fitness oder Leistung verspricht. So auch
die zahlreichen mit Sauerstoff angereicherten Getränke, die seit
einigen Monaten angeboten werden. Bei der Suche nach
Verkaufsargumenten hat Adelholzener wenig Skrupel gezeigt. Ein
Ernährungswissenschaftler an der Universität München wurde
beauftragt
die Wirksamkeit von "ActiveO2" zu testen: Für diese Studie
wurden 15
Kaninchen verwendet. Über Magensonden erhielten sie Wasser mit
unterschiedlichem Sauerstoffgehalt. Über implantierte
Messfühler
wurde die Aufnahme des Sauerstoffs im Blut, in der Bauchhöhle oder
im
Darm registriert. Die "überraschende" Erkenntnis: Bei einem
erhöhten
Sauerstoffgehalt im Wasser kann auch im Blut ein Sauerstoffanstieg
gemessen werden. Jedoch lassen diese Ergebnisse keine
Rückschlüsse
darüber zu, inwiefern sauerstoffangereichertes Wasser irgendwelche
positiven Effekte beim Menschen hervorruft. Auch die Stiftung
Warentest kommt zu dem Schluss, dass bislang kein
ernährungsphysiologischer Vorteil und erst recht keine arzneiliche
Wirkung sauerstoffangereicherter Getränke nachgewiesen werden
konnte.

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage nach der
Rechtmäßigkeit
solcher Forschung. "Obwohl das Tierschutzgesetz vorschreibt, dass
nur
wissenschaftlich unerlässliche und ethisch vertretbare Versuche an
Tieren durchgeführt werden dürfen, belegt dieses traurige
Beispiel,
dass hierzulande immer noch völlig sinnlose Tierversuche an der
Tagesordnung sind", kommentiert Apel. "Nach der Aufnahme des
Tierschutzes ins Grundgesetz muss nun von Regierungsseite
sichergestellt werden, dass solche Verletzungen des Tierschutzrechts
zukünftig nicht mehr vorkommen."

Der Deutsche Tierschutzbund appelliert an die Verbraucherinnen und
Verbraucher, bei Adelholzener gegen diese Tierversuche zu
protestieren und die Produkte des Getränkeherstellers zu
boykottieren. Von der Website des Deutschen Tierschutzbundes
( ) kann eine Unterschriftenliste heruntergeladen
werden. Hier finden Interessierte auch ein Formular, um bei
Adelholzener Protest einzulegen.

Das Unternehmen Adelholzener, das sich zu 100 Prozent ausgerechnet im
Besitz der Barmherzigen Schwestern befindet, strebt danach, besonders
Frauen und Wellnessorientierte als Kunden zu gewinnen. Bleibt zu
hoffen, dass diese Zielgruppen für Wellness und Fitness nicht
über
Tierleichen gehen.

Unterstützen Sie unsere Protestaktion direkt
tierschutzbund.de/MITWIRKUNG/Protest_Adelholzener.htm oder laden Sie
sich unsere Unterschriftenliste als pdf-Datei herunter.

20Adelholzener.pdf
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Gunnar :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Honesty
Muss das wirklich sein? Es ist unglaublich wegen was Tiere hier in Deutschland gequält werden...:sauer:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • juliana
hallo gunnar!

ich habe deinen beitrag 1:1 der redaktion einer fitness zeitschrift für frauen weitergegeben!

vielleicht haben wir ja glück und es gib einen artikel darüber! dann kann sich der mineralwasser hersteller überlegen ob ihm soviel negativ werbung seine tierquälerei wert war!:sauer:
 
  • erwin
Ich hab nun den Artikel an die Esslinger Zeitung gesandt und auch an da bischöfliche Ordinariat Rottenburg - Stuttgart. Immerhin sind ja die "Barmherzigen Schwestern", ein katholischer Orden als Besitzer der Firma Adelholzener verantwortlich.
Ich meine bei solchen Nachrichten, sollte jeder Tierfreund sich an alle möglichen Stellen wenden, dafür sorgen, dass sowas publik wird und vor allem nicht vergessen, sondern immer wieder insistieren.
Nur durch Massenproteste können wir das Ende solcher Quälereien ereichen.
Ciao Erwin
 
  • Chrisi
Habe eben das neue Heft du und das Tier vom Deutschen Tierschutzbund bekommen und folgendes zu den Tierversuchen gelesen:

Wie die Geschäftsführung von Adelholzener kurz vor Drucklegung mitteilt, hat sie - sensibilisiert durch die Intervention des Deutschen Tierschutzbundes - die Grundsatzentscheidung gefällt, in Zukunft auf Tierversuche zu verzichten. Der Deutsche Tierschutzbund dankt allen Tierfreunden, die sich an seiner Protestaktion gegen Tierversuche bei Adelholzener beteiligt und diesen Erfolg für den Tierschutz ermöglicht haben. Weitere Hintergrundinformationen auf
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tierversuche wegen Mineralwasser“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten