Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Tierversuche - NEIN DANKE!


  1. Neue Statistik: Tierversuchszahlen in der EU auch 2017 nicht gesunken


    Deutschland auf Platz 2

    Der erste Bericht der EU-Kommission seit 2011 liegt vor und zeigt, dass im Jahr 2017 um die 22 Millionen Tiere in europäischen Laboren getötet wurden. Darunter fallen rund 10 Millionen Tiere, die in meldepflichtigen Tierversuchen eingesetzt wurden – das sind genauso viele wie in den letzten Jahren auch. Deutschland nimmt in der traurigen Statistik den 2. Platz ein. Dieser alarmierende Zustand zeigt einmal mehr, dass – sowohl auf europäischer, als auch auf Bundesebene – dringend neue Strategien entwickelt werden müssen, um Tierversuche abzuschaffen. Hierfür setzt sich der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche seit Jahrzehnten ein...



    [​IMG]
     
    #861 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Tierversuche: Leiden für Menschen


    Die einen wollen sie verbieten, andere halten sie schlicht für notwendig: Tierversuche. Zu diesem Thema kamen jetzt in Münster Experten zusammen.

    Sind Tierversuche noch zeitgemäß? Um diese Frage zu beantworten, lud das „Stadtgespräch“ von WDR 5 am Donnerstagabend Experten und Interessierte in die Trafostation ein. „Tierversuche sind besonders für die Grundlagenforschung immer noch notwendig“, betonte Professor Stefan Schlatt von der Universität Münster gleich zu Beginn...



    [​IMG]

    Bundesweite Aktion gegen Tierversuche: Mahnwache vor dem Universitätsklinikum


    "Forschung ja! Tierversuche nein!" - das fordert die Tierrechtsorganisation "Animals United". Am Freitagabend, 7. Februar, fanden bundesweit Mahnwachen auf Initiative der "Vereinten Tierschützer vor den Todeslaboren" statt, auch "Animals United" nahm an der Aktion teil und positionierte sich vor dem Universitätsklinikum in Regensburg...



    [​IMG]
     
    #862 Mausili

  4. Gegen Tierquälerei an der Universität München! -->> PETITION


    Die LMU München hält auf ihrem Versuchsgelände in Unterschleißheim neben Rindern und Schafen auch Schweine. Unter Bedingungen, die gegen aktuelle Tierschutzbestimmungen verstoßen.

    Eingepfercht in Kastenstände fristen die Muttertiere ihr unwürdiges Leben. Die Tiere leiden unter Gelenkentzündungen, Atemwegserkrankungen, weisen blutige Wunden auf und abgebissene Schwänze, wie entsetzte Studenten berichten...



    [​IMG]
     
    #863 Mausili

  5. Kosmetik und Drogerieprodukte ohne Tierleid -->> Informationen


    Was bedeutet Kosmetik ohne Tierleid? Reicht die Kennzeichnung „vegan“ aus? Dürfen überhaupt noch Tierversuche für Kosmetikprodukte durchgeführt werden? Und was ist mit den Eigenmarken der Drogerien? PETA50Plus klärt auf!...



    [​IMG]
     
    #864 Mausili

  6. Suave verbannt Tierversuche weltweit


    Führende Beauty-Marke von Unilever kommt nach Gesprächen mit PETA USA auf Liste tierversuchsfreier Unternehmen

    Chicago / Stuttgart, 13. Februar 2020 – PETAs Liste Kosmetik ohne Tierversuche kann eine neue Marke begrüßen, und zwar eine der wichtigsten in Sachen Körperpflege weltweit: Suave von Unilever. Das Unternehmen hat mit PETA USA zusammengearbeitet, um Tierversuche weltweit auszuschließen – auch in China, wo Tierversuche für viele Produkte verpflichtend sind. Die Produkte von Suave werden schon bald PETAs Tierversuchsfrei-Logo tragen. So erkennen Konsumenten auf den ersten Blick, dass die Produkte nicht an Tieren getestet wurden...



    [​IMG]
     
    #865 Mausili

  7. Termineinladung: Versuchsperson am Brandenburger Tor malträtiert


    Datum: Mittwoch, 19. Februar 2020, Uhrzeit: 12:00–12:30 Uhr
    Ort: Berlin, am Brandenburger Tor (Pariser Platz)


    PETA-Protest gegen Tierversuche für Kosmetikprodukte

    Berlin / Stuttgart, 14. Februar 2020 – Trotz des Verbots werden die Inhaltsstoffe zahlreicher Kosmetikprodukte in der EU noch immer an Tieren getestet. Dagegen protestiert PETA am kommenden Mittwoch ab 12 Uhr vor dem Brandenburger Tor: Ein auf einem Stuhl gefesselter Aktionsteilnehmer wird von einem „Experimentator“ im Laborkittel malträtiert. Er reibt der Testperson symbolisch ätzende Substanzen in die bereits rot unterlaufenen Augen, rasiert seine Haut kahl und trägt auch hier reizende Chemikalien auf...



    [​IMG]
     
    #866 Mausili

  8. Behörde schließt weiteres LPT-Tierversuchslabor


    Ein umstrittenes Tierversuchslabor in Niedersachsen ist bereits geschlossen, nun muss auch ein LPT-Standort in Hamburg dichtmachen. Die Behörden halten den Betreiber für nicht zuverlässig im Umgang mit Tieren...



    [​IMG]
     
    #867 Mausili

  9. Zweites LPT-Labor muss schließen


    Ende der Botox-Tierversuche in Hamburg

    Dem LPT-Hauptlabor in Hamburg-Neugraben wurde mit sofortiger Wirkung die Erlaubnis entzogen, Tiere zu halten. Nach Mienenbüttel muss nun der zweite Standort des Auftragslabors dichtmachen! Alle Tiere – hauptsächlich Ratten und Mäuse – müssen an geeignete Dritte abgegeben werden. Den Mäusen bleiben unter anderem die extrem qualvollen LD50-Tests zur Testung des Nervengifts Botulinumtoxin (bekannt als „Botox“) erspart...



    [​IMG]

    Der letzte Rückzugsort

    Nach Schließung der zwei LPT-Todeslabore: Großdemo in Kiel -->> 22.02.2020, 14:00 Uhr am Hauptbahnhof

    Nach dem es unserer Kampagne gelungen ist, die zwei gewaltigen Tierversuchslabore des LPT in Niedersachsen und Hamburg zu schließen, stehen wir nun vor dem dritten und letzten Todeslabor in Schleswig-Holstein. Dort wurden 25 Glyphosat-Tierversuchsstudien durchgeführt, um das Gift auf dem Markt zu halten. SOKO hat den Betrieb wegen Verdacht auf Tierquälerei und Betrug angezeigt. Wir bitten euch, auch wenn es weit ist: Kommt am 22.02 nach Kiel. Denn so nah war der Durchbruch für die Opfer der Tierversuche noch nie...



    [​IMG]
     
    #868 Mausili

  10. Das sagen die Parteien in Hamburg zu Tierversuchen -->> TABELLE


    Am 23. Februar ist Wahl zur Bürgerschaft in Hamburg. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche hat Parteien zu Ihrer Position zu Tierversuchen befragt, die Antworten ausgewertet und in einer Ampel-Tabelle übersichtlich zusammengestellt...





    [​IMG]
     
    #869 Mausili

  11. Dem Horror-Tod entkommen: Sachse rettet Laborhunde


    Stephan Bast holt Hunde aus Versuchslaboren


    Dresden - Kaum zu glauben: Noch immer werden 2,8 Millionen Tiere jedes Jahr für Laborversuche "verwendet", mindestens 686. 352 davon sterben. Die Zahl der Laborhunde stieg von 3 330 auf aktuell 3 979. Vor allem Beagle wurden extra für die Labore kleingezüchtet. Ein Dresdner hilft den Hunden, die den Labor-Horror überleben...



    [​IMG]
     
    #870 Mausili

  12. Tierquälerei im Tierversuchslabor: Ratten wurden lebendig zerquetscht


    Ein Whistleblower aus einem Tierversuchslabor von Charles River Laboratories im schottischen Elphinstone (nahe Edinburgh) hat PETA UK über unglaubliche Tierquälerei bei dem Unternehmen informiert: Ratten wurden beispielsweise lebendig zerquetscht oder bekamen eine riesige Dosis Chemikalien verabreicht, was bei den Tieren zu Selbstverstümmelung führte...



    [​IMG]
     
    #871 Mausili

  13. Berlin sagt Nein zu Tierversuchen -->> DEMO


    Das "Bündnis - Berlin gegen Tierversuche" organisiert zum zweiten mal die Demonstration zum Ausstieg aus dem Tierversuch.

    Am 25.04.2020 um 12 Uhr in Berlin-Friedrichshain.

    Berlin freut sich über Teilnehmer aus ganz Deutschland. Lautstark, u.a. mit den Drums over Knives, und mit zahlreichen Rednern setzen wir ein Zeichen für das Ende von Tierversuchen!...



    [​IMG]
     
    #872 Mausili
  14. Augsburg muss tierversuchsfrei bleiben! -->> PETITION

    In den 38 Jahren seines Bestehens wurden am Klinikum Augsburg keinerlei Tierversuche durchgeführt, sondern klinische Forschung auf hohem Niveau betrieben. Nun will die Stadt mit Steuermitteln eine „Versuchstier“haltung für 23.400 Mäuse sowie Tierversuchslabore am neuen Medizin-Campus der Universitätsklinik Augsburg bauen, deren Kosten mit 35 Millionen Euro veranschlagt werden. Damit werden zahlreiche Forschungseinrichtungen und Arbeitsmittel erstellt sowie 101 neue Professuren geschaffen, die teilweise mit Tierexperimentatoren besetzt werden könnten...



    ACHTUNG - ABGESAGT:

    Sa., 14. März 2020, Demo gegen Tierversuche bei Covance in Münster ...als Vorsorge wegen der Ausbreitung des Coronavirus. Über den neuen Termin informieren wir zu einem späteren Zeitpunkt.

    [​IMG]
     
    #873 Mausili
  15. Coronavirus: Schneller als der Tierversuch

    Ärzte gegen Tierversuche beziehen Stellung

    Eine Ausbreitung des neuartigen Coronavirus kann nicht mehr verhindert werden. Deshalb ruhen die Hoffnungen nun auf der biomedizinischen Forschung. Eine schnelle und zuverlässige Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen wird mit Tierversuchen jedoch nicht möglich sein. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche fordert von der Politik seit langem, humanrelevante In-vitro-Methoden massiv zu fördern, die eine schnelle und zuverlässige Medikamentenentwicklung ermöglichen...


    [​IMG]
     
    #874 Mausili

  16. Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland


    Tierschutzverbände fordern eine vollumfängliche und zweifelsfreie Umsetzung des EU-Tierversuchsrechts


    Wegen des aktuell gegen Deutschland laufenden Vertragsverletzungsverfahrens aufgrund der nicht ordnungsgemäßen Umsetzung der EU-Tierversuchsrichtlinie in deutsches Recht hat die Bundesregierung nun – mit fast acht Jahren Verspätung – Entwürfe für Änderungen im Tierversuchsrecht vorgelegt. „Diese jedoch sind nach Einschätzung der Tierschutzverbände grob unzureichend“...



    [​IMG]
     
    #875 Mausili
  17. Tierversuche auf der Insel Riems: Mit Frettchen im Kampf gegen Corona

    Auf der ganzen Welt suchen Forscher nach einem Weg aus der Corona-Krise. Es geht darum, möglichst schnell einen Impfstoff gegen das Coronavirus zu entwickeln. Eines der weltweit führenden Institute bei der Tierseuchenforschung ist das Friedrich-Loeffler-Institut auf der Ostseeinsel Riems. Im Gespräch mit ntv.de klärt FLI-Präsident Thomas Mettenleiter über die Vorteile des kuriosen Standorts auf, warum das Institut den Spitznamen "Alcatraz der Viren" völlig zu Recht trägt und mit welchen Tieren am Coronavirus geforscht wird...


    [​IMG]
     
    #876 Mausili

  18. Medikament gegen Coronavirus: Tierversuche nicht sinnvoll


    Derzeit arbeiten Forscher weltweit fieberhaft an Impfstoffen und Medikamenten zur Vorbeugung und Heilung des Coronavirus. Warum Tierversuche dafür ungeeignet sind, erklärt der Verein „Ärzte gegen Tierversuche“: Diese seien zu langwierig und die Ergebnisse zudem nicht auf Menschen übertragbar...

    ( Dieser Link wurde gesperrt. )

    [​IMG]
     
    #877 Mausili

  19. Corona als Chance, Tierversuche zu stoppen! Mehr Geld für tierversuchsfreie Forschung! -->> PETITION


    Wir von Ärzte gegen Tierversuche setzen uns für eine moderne tierversuchsfreie Forschung und Medizin ein. Tierversuche dürfen im 21. Jahrhundert keinen Platz mehr haben!...



    [​IMG]
     
    #878 Mausili

  20. Tierversuche noch lukrativer in Zeiten von Corona


    „Versuchstier“züchter nutzen die Krisensituation schamlos aus

    Die aktuelle Covid-19-Pandemie bereitet enorme gesundheitliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen für Milliarden Menschen weltweit. Für manche „Versuchstier“züchter stellt aber die aktuelle Krisensituation eine gute Möglichkeit dar, skrupellos ihre Profite zu maximieren. So bietet das amerikanische Unternehmen Taconic mit Niederlassung in Köln eine Palette genetisch veränderter Mäuse mittels Rabatten und Werbe-Codes feil...



    :wut:
     
    #879 Mausili

  21. Versuchstier des Jahres 2020: Der Hund in der Arzneimittel- und Chemikalientestung


    Der Bundesverband ernennt jedes Jahr ein „Versuchstier des Jahres“. Aus gutem Grund haben wir in diesem Jahr nochmals den Hund ausgewählt. Im Jahr 2013 fiel die Wahl auf ihn, um die Überflüssigkeit von Langzeittests bei der Pestizidtestung zu thematisieren. In diesem Jahr wollen wir auf die qualvollen Giftigkeitstests an Hunden in der Chemikalien- und Arzneimitteltestung aufmerksam machen. Was diese Tests bedeuten können, haben die furchtbaren Bilder aus dem Tierversuchslabor in Mienenbüttel gezeigt...



    :heul:
     
    #880 Mausili
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tierversuche - NEIN DANKE!“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden