Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Tierversuche - NEIN DANKE!


  1. Neues Video zu Ernährung und Tierversuche -->> VIDEO

    Unser Vorstandsmitglied Dr. med. Eva Kristina Bee erklärt wie Ernährung und Tierversuche zusammenhängen und hier viel in unserer Hand liegt. Das Video ist eine Kooperation mit "Schlaumal", einem YouTube-Kanal für Animationsvideos zu Umwelt, Mensch und Tier...

    Quelle & zum Video

    [​IMG]

    Aktualisiert: unsere Jugendseite harry-hilft-tieren.de

    Unsere Jugendseite, die sich an 8- bis 12-Jährige richtet, ist umfänglich aktualisiert worden. In leicht verständlicher Sprache, sensibel und ohne "schlimme Bilder" werden junge Menschen an das Thema Tierversuche und zukunftsträchtige Wissenschaft herangeführt. Nicht nur für Kids empfehlenswert:...



    [​IMG]
     
    #701 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Region Brüssel verbietet Tierversuche an Affen, Hunden und Katzen sowie in der Ausbildung


    Großartiger Erfolg gegen Tierversuche!

    Die belgische Region Brüssel hat aktuell konkrete Maßnahmen zur Reduzierung von Tierversuchen angekündigt. Ab 1. Januar 2020 sind Tierversuche an Affen, Hunden und Katzen verboten, ab 2025 kommt ein Verbot von Versuchen in der Ausbildung hinzu. Die Hauptstadt-Region will außerdem ab 2025 Tierversuche für Sicherheitsprüfungen, z.B. Giftigkeitstests, verbieten, „außer wenn es keine Alternativen gibt“, Tierversuche in der angewandten Forschung sollen um 20% reduziert werden. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche gratuliert zu einem wichtigen Schritt in die richtige Richtung...



    [​IMG]
     
    #702 Mausili

  4. Vertragsverletzungsverfahren der EU-Kommission bestätigt: Deutschlands Tierversuchsrecht mangelhaft


    Die EU-Kommission hat aktuell ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen nicht korrekter Umsetzung europäischer Tierversuchsvorgaben eingeleitet. Die bundesweit tätigen Vereine Ärzte gegen Tierversuche, Bund gegen Missbrauch der Tiere und TASSO begrüßen diese Maßnahme und sehen sich in ihrer jahrelang geäußerten Kritik bestätigt. Aus ihrer Sicht ist die Bundesregierung nun in der Pflicht endlich die notwendigen und umfassenden Korrekturen im deutschen Tierversuchsrecht vorzunehmen...



    [​IMG]
     
    #703 Mausili

  5. Nach Tierversuchen: Todesfälle bei klinischer Studie


    Eine seit 2015 laufende Studie des Academic Medical Center (AMC) der Universität Amsterdam mit schwangeren Frauen musste nach 19 Todesfällen von Neugeborenen vorzeitig abgebrochen werden. Der klinischen Studie waren umfangreiche Tierversuche an verschiedenen Tierarten vorausgegangen. Der Bundesverband Menschen für Tierrechte bedauert diese Entwicklung und weist auf mögliche Risiken von im Tierversuch getesteter Medikamente sowie auf die Unzulänglichkeit von Tiermodellen hin..



    [​IMG]

    Neue Botox-Tests müssen Tierversuche komplett ersetzen -->> PETITION

    Alle Hersteller des Faltenmittels Botox haben in den letzten Jahren tierversuchsfreie Verfahren mit menschlichen Zellen entwickelt, um die qualvollen LD50-Tests mit Mäusen für die Testung ihrer Botox-Produkte zu beenden. Beim LD50-Test wird den Mäusen das Nervengift in verschiedenen Verdünnungen in die Bauchhöhle gespritzt, um die Konzentration zu ermitteln, bei der die Hälfte der Tiere stirbt. Die Tiere leiden bis zu vier Tagen unter qualvollen Krämpfen und ersticken letztlich, da das Gift zu einer Atemlähmung führt...



    [​IMG]
     
    #704 Mausili

  6. 19 Babys sterben in klinischer Studie trotz zahlreicher vorausgehender Tierversuche


    Tierversuche lieferten bereits widersprüchliche Aussagen

    Wieder einmal gibt es einen tragischen Vorfall bei der Testung eines Medikaments in einer klinischen Studie. 19 Babys starben nach der Geburt, nachdem ihren schwangeren Müttern der V.iagra-Wirkstoff Sildenafil verabreicht wurde. Dieser sollte die Wachstumsstörungen der Ungeborenen verbessern. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche hält es für unverantwortlich, dass solch eine riskante Studie überhaupt zugelassen wurde, denn Tierversuche zu diesem Thema liefern seit vielen Jahren und bei unterschiedlichen Tierarten widersprüchliche Forschungsergebnisse...



    [​IMG]
     
    #705 Mausili

  7. Beschwerde des Deutschen Tierschutzbundes bei EU-Kommission erfolgreich


    Tierversuche: Deutschland verstößt gegen EU-Recht

    Bonn/Brüssel. Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland auf den Weg gebracht, da die Bundesregierung die EU-Versuchstierrichtlinie nicht korrekt in deutsches Recht umgesetzt hat. Der Deutsche Tierschutzbund selbst hatte aus dem selben Grund – zusammen mit der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht – 2014 und 2015 bei der EU-Kommission Beschwerde eingereicht und dargelegt, dass Deutschland bei der Umsetzung des EU-Rechts in das Tierschutzgesetz und die Tierversuchsverordnung Verschlechterungen zu Lasten der Tiere vorgenommen hat...



    [​IMG]
     
    #706 Mausili

  8. Armutszeugnis für Deutschland


    Bundesregierung will unnötige Tierversuche nicht beenden

    „Die Bundesregierung will unnötige Tierversuche nicht beenden und die Alternativen zu qualvollen Tierversuchen nicht stärker fördern“, kommentiert Rosi Steinberger, Abgeordnete der Grünen im Bayerischen Landtag, das neueste Vertragsverletzungsverfahren der EU-Kommission gegen Deutschland...



    [​IMG]
     
    #707 Mausili

  9. Veranstaltungshinweis: 29. September 2018: Wichtige Demo "Berlin sagt NEIN zu Tierversuchen"

    Das Bündnis gegen Tierversuche, bei dem unsere AG Berlin ein Teil ist, ruft alle, die mit den gequälten Tieren mitleiden, auf, mit auf die Straße zu gehen! Wir wollen sichtbar machen, dass es immer mehr Menschen gibt, die eine bessere, ethisch saubere Wissenschaft wollen. Echte Exzellenzforschung eben!...



    [​IMG]
     
    #708 Mausili

  10. ERSTER TIERVERSUCHSANTRAG EINGEREICHT! -->> Petition & Update


    Aug 2, 2018 — Aktionsgruppe Tierrechte Bayern

    Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) Nürnberg hat ihre Pläne in die Tat umgesetzt. Der erste Antrag auf ein Tierversuchsvorhaben ist jetzt bei der Regierung von Unterfranken eingereicht worden. Das bestätigte uns soeben ein Sprecher der Behörde. Der Antrag werde nun fachlich geprüft..



    [​IMG]
     
    #709 Mausili

  11. Aktivisten fordern: "Nürnberg soll tierversuchsfrei bleiben"


    NÜRNBERG - Nachdem die Paracelsus Medizinische Privatuniversität Nürnberg ihren Antrag für die erste Tierversuchsreihe bei der Regierung von Unterfranken eingereicht hat, machen Tierschützer dagegen mobil...





    [​IMG]
     
    #710 Mausili

  12. Tierversuche an Rotkehlchen in Oldenburg -->> PETITION

    Ärzte gegen Tierversuche starten Online-Petition

    In Oldenburg werden freilebende Rotkehlchen gefangen, um sie grausamen Experimenten auszusetzen, und dies seit mindestens 14 Jahren. In einem einzelnen Versuch mussten 92 Rotkehlchen leiden. In einem anderen Versuchsprojekt wurden 40 Rotkehlchen geköpft. Als „reine Neugierforschung“ kritisiert dies der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche in einer Stellungnahme und fordert mit einer Online-Petition den Stop der Experimente...





    [​IMG]
     
    #711 Mausili

  13. So werden ab jetzt mehr Tiere geschützt!


    Das Land stellt hohe Summen an Fördergeldern zur Verfügung

    Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz fördert jährlich die Entwicklung von alternativen Methoden zu Tierversuchen.Mit einer stolzen Summe von 230.000 Euro, die vom Land Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt werden, sollen nun drei Projekte unterstützt werden...



    [​IMG]
     
    #712 Mausili

  14. Kritiker schlagen Alarm Zahl der Tierversuche in Bayern steigt weiter


    In Bayern werden immer mehr Tierversuche durchgeführt. Das zeigen erste Daten. Meistens kommen Mäuse zum Einsatz. Was Kritiker dem Freistaat vorwerfen...





    [​IMG]
     
    #713 Mausili

  15. Flashmob vor Klinikum - Wir sacken vor dem Eingang zu Boden -->> VIDEO & PETITION MIT UPDATE

    Aktionsgruppe Tierrechte Bayern - Aug 12, 2018

    Mit einem Flashmob haben wir gestern gegen die geplanten Tierversuche am Nürnberger Nordklinikum demonstriert. Kürzlich wurde bekannt, dass die Verantwortlichen den ersten Antrag auf Versuche an Ratten und Mäuse gestellt haben. Getarnt als Passanten ließen sich unsere Unterstützer nach und nach zu Boden sacken und hielten im Anschluss Plakate mit der Aufschrift „Hier sterben bald Ratten und Mäuse im Labor“ hoch. An vier verschiedenen Positionen rund um den Eingang des Nürnberger Nordklinikums blieben sie 15 Minuten regungslos liegen. Teile unser Video und mache mehr Menschen auf diese geplante Grausamkeit aufmerksam...



    [​IMG]
     
    #714 Mausili

  16. Tierversuche am Nordklinikum: Gegner fürchten Ausweitung


    Ärzte-Organisation kritisiert die private PMU am Klinikum

    NÜRNBERG - Eigentlich sollten an der privaten Paracelsus Medizinischen Universität (PMU) in Nürnberg ab 2018 Tierversuche zu künstlichen Knorpeln, Bändern und Sehnen durchgeführt werden. Jetzt dreht sich der erste beantragte Tierversuch um Diabetesforschung...



    [​IMG]
     
    #715 Mausili

  17. So werden Tiere am DKFZ Heidelberg gequält


    Mäuse sterben leidvoll für fragwürdige Krebsforschung

    Am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) werden Mäusen menschliche Knochenkrebstumore implantiert. Sie leiden wochenlang und sterben qualvoll an den Folgen der Krebserkrankung. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche verurteilt die Versuche, zumal die an den Mäusen getestete Therapie bereits in menschlichen Zellkulturen als wirksam befunden und in Patienten als sicher eingestuft worden war. In der Maus-Studie konnte keine Wirksamkeit gezeigt werden...



    [​IMG]
     
    #716 Mausili

  18. Wegweisend: Verwaltungsgericht Köln verbietet Standard-Tierversuche zu Ausbildungszwecken


    Studenten und Forscher der Universität Bonn dürfen nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts Köln vom 22.08.2018 an Mäusen keine Standard-Tierversuche mehr zu Ausbildungszwecken durchführen. Das Urteil könnte wegweisend auch für andere genehmigende Behörden sein...



    [​IMG]
     
    #717 Mausili

  19. Erfolg gegen Botox-Tierversuche!


    Ipsen erhält Zulassung für tierversuchsfreien Zelltest

    Der französische Pharmakonzern Ipsen hat bekannt gegeben, eine Zulassung für einen Zelltest zur Testung seiner Botox-Produkte in der EU und der Schweiz erhalten zu haben. Ipsen ist damit der dritte Hersteller, der zumindest teilweise tierversuchsfrei testet. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche verbucht den Umstieg als „großartigen Erfolg seiner jahrelangen Kampagne“, kritisiert jedoch den langen Zeitraum. Die Konkurrenzfirmen setzen bereits seit 2011 bzw. 2015 einen Zell-basierten Test ein...



    [​IMG]
     
    #718 Mausili

  20. WIST-Kongress 2018 - 27.10.2018 in Köln -->> PROGRAMM


    Der Tierversuch gilt in weiten Teilen der biomedizinischen Wissenschaft immer noch als „Goldstandard“. Doch ist dies angesichts der aktuellen Erkenntnisse über die Validität von Tierversuchen und gleichzeitig enormer Fortschritte in der tierversuchsfreien Forschung gerechtfertigt?...



    [​IMG]
     
    #719 Mausili

  21. 8,3 Millionen Unterschriften gegen Kosmetik-Tierversuche -->> Weltweites Ende gefordert


    Unglaubliche 8,3 Millionen Menschen aus aller Welt haben eine Unterschriftenliste unserer britischen Partnerorganisation Cruelty Free International und The Body Shop für ein weltweites Ende der Kosmetik-Tierversuche unterstützt! Die Rekord-Petition wurde am 4.10., dem Welttierschutztag, an das Hauptquartier der Vereinten Nationen (UN) in New York übergeben...


    [​IMG]

    Europäischer Tag der Depression - Tierversuche bringen keinen Fortschritt

    Am 1. Oktober findet der 15. Europäische Depressionstag statt, um das öffentliche Bewusstsein für die Volkskrankheit Depression zu stärken. Der Verein Ärzte gegen Tierversuche kritisiert, dass Tierversuche im Bereich der Depressionsforschung nicht nur besonders grausam sind, sondern aufgrund mangelnder Übertragbarkeit auf den Menschen die Entwicklung wirksamer Therapien behindern...



    [​IMG]
     
    #720 Mausili
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tierversuche - NEIN DANKE!“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden