Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Tierretter auf Kreta verhaftet - Tierschutzliga unterstützt (Spendenaufruf)

  1. [​IMG]

    Ihnen drohen mehrjährige Haftstrafen – und sehr hohe Anwaltskosten

    Vier deutsche Tierärzte und deren Helferin sind am 21.10.2020 auf Kreta verhaftet worden. Jedes Jahr beteiligen sie sich ein- bis zweimal an der Kastration von Straßentieren rund um die Gemeinde Alithini in der Nähe von Heraklion – ehrenamtlich. Jetzt wurden sie bei einer Polizeiaktion verhaftet. Der Vorwurf: Illegale Einfuhr von und Handel mit Medikamenten. Ihnen drohen mehrjährige Haftstrafen – und sehr hohe Anwaltskosten. Die 7.500 Euro für die erste – erfolgreiche – anwaltliche Intervention zahlt vorerst die TIERSCHUTZLIGA STIFTUNG TIER UND NATUR.

    Anzeige einer Anwältin mit fragwürdiger Motivation

    Die fünf Tierschützer aus Potsdam und Umgebung sind aktive Unterstützer der TIERSCHUTZLIGA. Jahr für Jahr beteiligen sie sich honorarfrei an den Kastrationsaktionen der Stiftung. Ihr ehrenamtliches Engagement in Griechenland hat der Bürgermeister von Alithini bisher begrüßt und Räume für die Eingriffe bereit gestellt. Auslöser der Polizeiaktion am Mittwoch war die Anzeige einer Anwältin mit fragwürdiger Motivation.

    [​IMG]

    Verhaftung während einer laufenden Operation

    Am Vormittag stürmten die Beamten auf Veranlassung der Amtstierärztin regelrecht den OP-Raum, in dem gerade eine Hündin operiert wurde. „Die Polizisten waren uns total wohlgesonnen und sagten, dass wir doch die OP erst abschließen müssten. Doch die Amtstierärztin bestand auf einer sofortigen Verhaftung und „Tatortsicherung“, berichtet J. S. via Telefon, er ist einer der betroffenen Tierärzte.

    Was nach der Verhaftung geschah, klingt nach unfassbarer Willkür: Die Fünf wurden sieben Stunden lang befragt, ohne Hinweis auf einen Tatvorwurf. Erst bei Eintreffen der Amtstierärztin erfuhren sie von dem unterstellten Delikt: Sie würden eine illegale Klinik betreiben, hätten unerlaubt Betäubungsmittel eingeführt und mit diesen gehandelt.

    Deutsche Botschaft schaltet Anwalt ein

    Zwar hatte die Polizei den Tierschützern deren Mobiltelefone abgenommen, doch andere Helfer meldeten die Information über die Verhaftungen nach Deutschland. Mit Hilfe der Deutschen Botschaft wurde ein griechischer Anwalt eingeschaltet. Dieser konnte bei einem Termin mit dem Staatsanwalt ein Eilverfahren verhindern. Einen neuen Verhandlungstermin gibt es noch nicht. Zumindest sind die Tierschützer wieder auf freiem Fuß, dürfen jedoch die Insel nicht verlassen und müssen sich täglich bei der Polizei melden.

    [​IMG]

    28 Stunden Haft unter desolaten Bedingungen

    Insgesamt 28 Stunden waren die Tierärztinnen G. D. und M. S. sowie die Tierärzte G. E. und J. S. und die Helferin B. R. in Haft. Die Männer gemeinsam mit rund 50 weiteren Inhaftierten in einer Sammelzelle des Untersuchungsgefängnisses in Heraklion. Dort gab es weder Toilettenpapier noch Nahrung, auch keinen Dolmetscher.

    „Eine Nacht in Angst und Schrecken verbracht“

    „Wir haben eine Nacht in Angst und Schrecken verbracht“, beschreibt J. S. die Situation. „Wir sind schockiert über die Vorwürfe und die offensichtliche Unkenntnis der Amtstierärztin beispielweise hinsichtlich der von uns verwendeten Medikamente. Ganz zu schweigen von den desolaten Haftbedingungen.“ Doch er betont auch dies: “Wir sind beeindruckt von den Solidaritätsbekundungen, die wir von den ortsansässigen Griechen bekommen haben. Und der Unterstützung, die wir bisher aus Deutschland erhalten haben.“

    In den vergangenen Jahren hatten die Deutschen die Katrationsaktionen gemeinsam mit der griechischen Tierschutzorganisation „Mesara Care“ durchgeführt. Erstaunlich: Jetzt bestreitet die Organisation eine Kooperation mit den Deutschen – und will sie auch in dieser Situation nicht unterstützen.

    [​IMG]

    Spenden sind sehr willkommen

    Die Prozesskosten werden immens sein. Spenden für die finanzielle Unterstützung der Tierschützer sind sehr willkommen!

    PS: Die operierten Hunde konnten von anderen Tierschützern gerettet werden und sind außer Gefahr.

    Unser Spendenkonto:

    Tierschutzliga Stiftung
    Bank für Sozialwirtschaft
    IBAN: DE 83 7002 0500 0009 8385 03
    BIC: BFSWDE33MUE
    Verwendungszweck: Hilfe für Tierschützer in Not
    PayPal:

    Anmerkung Molosser-Vermittlungshilfe: Spendenziel sind 15.000 €. Die Hälfte dieses Betrages hat die Tierschutzliga bereits „vorgestreckt“…. und bislang sind erschreckend wenig Spenden eingegangen… gerade mal 150,- € (Stand 10. Dezember). Wir werden jetzt sofort eine Spende überweisen und bitten alle Hundefreunde dringlichst, die angeklagten Tierärzte und deren Helferin nicht hängen zulassen. Jeder Cent hilft!
     
    #1 Grazi
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tierretter auf Kreta verhaftet - Tierschutzliga unterstützt (Spendenaufruf)“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden