Tier trotz Allergie?

  • Herr_Chillie
Guten Morgen Mädels,

wollte micht mal umhören ob er hier noch Leidensgenossen gibt, die auch an einer Allergie leiden? :(
Habe seit ich ein Kind bin eine Hausstaubmilbenallergie in der Pupertät wurde ich nochmal getestet und es kamen ettliche Pollen und eine Katzenhaarallergie hinzu. Damals hatten wir einen kater aber ich habe nicht auf sie reagiert. Hat bei mir im Bett geschlafen jede nacht und ich hatte nie Probleme. Danach hatten wir lange keine Katze und ich habe bei Freunden des öfteren mal auf ihre Katzen mit augenjucken und Naselaufen reagiert.
Dann kam wieder eine eigene Katze und siehe da wieder kein Problem - allerdings war sie Freigängerin und selten zu Hause.
Nun hab ich meinen Chilli ein gutes Jahr :love: er ist ja ein Langhaar iwas Norwegisches mit drinnen und haart wie sau. Natürlich schläft er auch bei mir im Bett. :love::love::love:
Im Sommer hatte ich ettliche Probleme mit den Pollen besonders um September. Ich hatte Beifuß unter Verdacht, da die Blütezeit passte und es immer schlimmer war wenn ich zu hause das fenster offen hatte. Allerdings hab ich zu der Zeit auch auf Chilli reagiert. :( War dann wieder beim Allergietest mit der Hoffnung nicht auf katzen zu reagieren. Leider war die Hoffnung umsonst denn die Hautreaktion war fast so heftig wie bei der Hausstaubmilbe. Sonst hab ich auch auf ziemlich viel reagiert.

Leider reagierte ich zu dem Zeitpunkt schon mit Bronchienschmerzen, Husten und Atembeschwerden. :( Ich bekam einen neuen Asthmaspray und ein Peak Flow Messgerät um täglich meine Lungenleistung messen zu können. Nach ein paar wochen im September war der Spuk vorbei und dann zwei Monate gar nix. vor zwei wochen ging es wieder los ich reagiere wieder. Morgens wach ich hustend und mit juckender nase und bronchienschmerzen auf den Tag über bessert es sich wieder.
Da es mittlerweile keine Pollen mehr gibt und ich Schimmelpilze in der Wohnung schon ausgeschlossen habe kann es nur noch der Kater oder die Milben sein. :(

Komisch ist nur, dass es abends wenn ich mit laptop im Bett sitze oder lese fast keine Reaktion gibt, nicht mal wenn Herr Chilli durch die Gegend tobt. Erst wenn ich mich hinlege bzw morgens dann. :(:(:(
Einen Tag ist es besser bzw nicht so schlimm am anderen ganz schlimm und dann wieder wochenlang nichts. :verwirrt::verwirrt::verwirrt:

hab gestern mal selber nen Allergietest gemacht :D mich gepiekst und mit den Haaren und dem Speichel meines Dicken getestet. Die Reaktion war nicht sehr stark nur eine winzige Quaddel im Vergleich zu der beim Arzt. :D

Wie ist das bei euch? Gibt es jemanden unter euch oder in eurem Bekanntenkreis, der eine Allergie hat und trotzdem ein Tier?

Was kann man an Alternativen Behandlungen versuchen. Gibts Erfahrungen?

Dachte mir vielleicht ist es sinnvoll erst mal was gegen die Milbenallergie zu tun also spezielle Bettwäsche, Milbiol usw. Scheinbar gibt es auch so zeug was man der katze ins Fell reibt und dann solls angeblich besser werden :verwirrt: Aber das will ich meinem Dicken nicht antun, er kann ja nix dafür. Abgeben wird für mich nie in Frage kommen, genausowenig dass er nicht mehr ins schlaf/wohnzimmer darf, da ich nur einen Raum habe.

Das Nasejucken und Augenbrennen stört mich nicht so, was mir sorgen macht ist das Allergische Asthma:heul:.

Würd mich über Tipps sehr freuen. Sorry dass der Text so lang geworden ist.
Danke :hallo::hallo:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Herr_Chillie :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Lennox_1201
Schau mal hier
Spezielle Allergikerbetten - bekomm nen komplettsatz zu weihnachten von Mama ;)
Bzgl. Tierallergien ist es so, dass man nicht automatisch auf jedes Tier allergisch reagiert, sondern dass es drauf ankommt. Normalerweise wird der allergietest auf Tiere anhand der haare des eigenen Tieres gemacht....
 
  • Christy
Ich habe div. Nahrungsmittelallergien, div. Pollenallergien, Hausstaubmilben, Pferde- und Katzenhaare.
Ich wollte mich vor 15 Jahren oder so desensibilisieren lassen um mein Pferd behalten zu können, ging über 2 Jahre erfolglos und war auch medikamentös nicht in den Griff zu bekommen.

Hunde waren und sind GsD kein Problem, übrigens sind Katzenhaare im Vgl. zu Hundehaaren wohl von der Struktur her irgendwie "allergieauslösender"...

Ich weiss nicht was ich Dir raten soll, allergisches Asthma ist nun wirklich kein Pappenstiel... ich selber bin damals wg. eines allergischen Schocks zusammengeklappt, war nicht wirklich lustig... ziemlich ätzend sind bei mir auch die jährlich wechselnden Kreuzallergien.

Warst Du mal bei einem richtigen Allergologen?
Ich würde an Deiner Stelle ehrlichgesagt schleunigst was unternehmen (zB Desensibilisierung versuchen), sonst schädigst Du Deinen "Atmungsapparat" u. U. langfristig...
 
  • Herr_Chillie
Die Bettwäsche werd ich mir auch zulegen, bzw erst mal nen attest vom Allergologen holen und dann bei der Krankenkasse beantragen. Die AOK Bayern scheint das wohl zu bezahlen. Auch werd ich meinen Arzt fragen, ob er einen Allergietest mit den Haaren meiner eigenen Katze machen kann und hoffen dass das Ergebniss so gering ausfällt wie gestern als ich das selber getestet hab.
Damit ich endlich weiß, ob die Milben oder der Kater das Problem ist.

Was ich nicht verstehe, dass wochenlang nichts ist und dann gehts wieder los. Ist das bei euch auch so?

Hat schon jemand Erfahrungen mit der laserakupunktur? Scheint wohl zu helfen, ist aber selber zu bezahlen. :(

Naja allergisches Asthma war übertrieben formuliert ich hab halt nen Spray den ich nicht wirklich oft brauche. Bin ab und zu mal kurzatmig, wenn ich die Allergie spüre.
Laut Peak Flow messung ist der unterschied aber nicht viel.
 
  • Lennox_1201
Also lennox ist ja auch milbenallergiker und bekommt momentan ne sensibilisierung.
Jedoch ist mir auch aufgefallen, dass er in dn vergangenen 2 Wochen wieder ein bisschen in alte Muster zurückfällt undsich vermehrt kratzt!
Vielleicht ist dies grad auch einfach die Umstellung, dass die Fenster nicht mehr ganztags geöffnet sind, trockenere LUF etc. und sich die Milben dadurch mehr zeigen...
 
  • Salvation
Andrea hier aus dem Forum hat mir vor kurzem erzählt das eine Bekannte von ihr auf die Katzen ebenfalls allergisch reagiert...sie hat ihren Katzen jetzt aber angewöhnt das sie einmal in der Woche abgeduscht werden und das soll wohl sehr helfen?
 
  • Christy
Naja allergisches Asthma war übertrieben formuliert ich hab halt nen Spray den ich nicht wirklich oft brauche. Bin ab und zu mal kurzatmig, wenn ich die Allergie spüre.
Laut Peak Flow messung ist der unterschied aber nicht viel.
Jo, so war das bei mir auch, anfangs...
Ich will Dich echt nicht schocken oder so, aber nimms auch nicht auf die "leichte Schulter". :)
 
  • Sugars-Mami
Ich bin auch so gut wie gegen alles Allergisch. Angeblich sogar Hundehaare aber da hab ich noch nie was gemerkt. Bei Katzen und Pferden merke ich es extrem aber komischerweise auch nicht bei allen. Am meisten reagiere ich auf kurzhaarige Tiere aber zum glück nur mit augenjucken usw. Ich hab auch ein spray was ich im notfall nutzen kann, habe es aber bisher nur selten gebraucht. Ausserdem nehme ich im Sommer Tabletten, ohne die würde ich es draussen kaum aushalten. Eine Desensibilisierung hab ich noch nicht ausprobiert, habe aber schon oft gehört das des nicht viel bringt.
 
  • silvester
Naja allergisches Asthma war übertrieben formuliert ich hab halt nen Spray den ich nicht wirklich oft brauche. Bin ab und zu mal kurzatmig, wenn ich die Allergie spüre.
Laut Peak Flow messung ist der unterschied aber nicht viel.
Jo, so war das bei mir auch, anfangs...
Ich will Dich echt nicht schocken oder so, aber nimms auch nicht auf die "leichte Schulter". :)


Pass da wirklich auf. Ich habe Asthma und nehme seit Jahren Cortison. Als Kind Heuschnupfen, der dann irgendwann weg war und es stellte sich die Katzenhaarallergie ein. Inzwischen reagiere ich auch ab und zu im Frühjahr und Sommer wieder auf einige Pollen. Lt. Test bin ich gegen alles Mögliche allergisch. Also über die Haut, bzw. das Blut (Ritztest an der Haut). Auch auf Hundehaare z. B. Über die Atemwege oder Schleimhäute aber nicht. Piekst sich ein Hundehaar aber mal in den Fuß, gibt es sofort Juckreiz und rote Flecken.
Letztens war ich am Wochenende auf "Katzenbesuch". Ich war mit Notfallspray etc ausgerüstet und oh Wunder: Ich hatte nichts. Es gab allerdings auch keine Teppiche im Haus und es lief ein elektr. Luftreiniger. Katze war zwar Freigänger und war während meiner Anwesenheit auch draußen, aber wer Katzenhaarallergiker ist, weiß, dass das völlig egal ist, weil die Haare überall sind. Kannste putzen bis zum umfallen.

Vielleicht ist es bei dir ein Zusammenspiel aus Hausstaubmilben, momentaner Heizungsluft und evtl. nur die Miez.
 
  • Herr_Chillie
Also nur die Miez allein schließ ich aus, denn wenn ich bei meiner Mam drüben bin wo herr Chilli sich tagsüber aufhält wenn ich
arbeiten bin fehlt mir gar nichts, auch nicht wenn ich ihn kuschle und schmuse. auch wenn ich am we ganztags mit ihm vorm tv sitze (auch im bett)merk ich nur wenig.
So blöd es sich anhört am schlimsten wird es wenn ich schlafe. also den kopf auf der Matratze habe.

Habe beim letzten Bett beziehen die Matratzenschoner zwischen leintuch und Matratze weggenommen und gewaschen, dachte ich tu die dann
wieder drauf wenn ich das nächste mal das Bett überziehe. Kurz danach hat das mit der Allergie wieder angefangen.
Gestern hab ich das Bett frisch überzogen und die Dinger wieder hingetan und heute nacht wars besser. Bis jetzt halten sich die Katzenhaare im Bett aber auch in Grenzen ;)

Auf die leichte Schulter nehm ichs nicht, ich werd auch alles versuchen um es zu verbessern, aber es kommt halt nicht in Frage meinen Liebling herzugeben.
Das wäre das schlimmste für mich. Wie gesagt wäre es nur Schnupfen und juckende Augen kein Thema aber die Lunge macht mir halt sorgen.

Naja ich werd jetzt auf alle Fälle zum Allergologen gehen und mir diese Milbendichten überzüge fürs Bett bei der Krankenkasse beantragen. Ausserdem
werd ich mir nen Allergologen suchen, der nen Allergietest mit Proben von meinem Kater macht, so wie ich es daheim schon ansatzweise gemacht hab.
Vielleicht werd ich auch mal Naturheiltechnische Sachen versuchen. Das ist halt leider immer eine Geld frage. :(

drückt mir die Daumen
 
  • silvester
Bei der Krankenkasse solltest du die Katze aber möglichst aus dem Spiel lassen. ;)
 
  • Erna
Hm, Matratzenschoner aus einem Stoff, der dir nicht bekommt? Federbett? Verschiedene Stoffe bei der Bettwäsche? Die Matratze selbst kann es auch sein. Der Weichspüler oder das Waschpulver...

gibt da so viele Möglichkeiten. Leider leide ich auch an allergischem Asthma, aber reagiere auch sehr unterschiedlich. Ein Freund hat z.Bsp. eine Katze, bei der ich mich keine 10 Minuten aufhalten kann. Eine Freundin hat eine Katze, die sogar mit mir zusammen auf der Couch sitzt und es passiert gar nix. Ich hab mein Notfallspray immer in der Tasche, weil ich nie vorher sagen kann, so ist es. Allerdings muss ich auch jeden morgen und jeden Abend ein Cortison-Spray nehmen, wogegen ich mich lange gewehrt habe. Aber da wurde es so schlimm, dass ich nicht mal mit den Hunden eine Runde um den Block konnte, ohne zu japsen.

Was mir auch grad einfällt, ist dein Kater Freigänger? Evtl. schleicht er an manchen Tagen irgendwo rum und kommt mit Gräsern, Blüten, etc. in Kontakt, die diese Reaktion bei dir auslöst? Früher hatte ich auch Reaktionen, wenn die Hunde durch hohe Wiesen oder Felder gelaufen sind. Oder wenn mich eine Freundin nach m Reiten besucht hat, ohne sich vorher umzuziehen.
 
  • Herr_Chillie
Ja von der Katze sag ich nix bei der Krankenkasse. wenn sies mir nicht bezahlen dann kauf ichs mir auch selber.
Aber versuchen kann mans ja mal. Brauch ich ja eh erst ein Atest für.
Eher die Matratze die ich nicht vertrag, weil ich in der zeit heftig reagiert hab, wo kein Matratzenschoner zwischen
mir und der selbigen war. Mal sehen wies jetzt die nächsten Tage wird.
Hab mir nen neuen Termin bei dem Doc ausgemacht der den Allergietest gemacht hat, da der mich nochmal sowieso
sehen wollte und bei meinem HA angerufen dem die Sachlage geschildert. Er meinte ich solle mal ein Büschl Haare von meiner Katze auf der Haut fixieren ein paar stunden da lassen und schauen was passiert. Ausserdem muss ich inden nächsten 4 Wochen eh zum Blutabnehmen wegen Fe, da kann man dann gleich noch einen Allergiebluttest machen,
da der Prick test scheinbar nicht immer stimmt.

ach ja kätzchen ist kein freigänger.
 
  • Erna
ist bei Katzen nicht oft der Speichel und nicht die Haare der Allergieauslöser ? :gruebel: Irgendwie is mir das so im Kopf...
 
  • Nebelfee
Andrea hier aus dem Forum hat mir vor kurzem erzählt das eine Bekannte von ihr auf die Katzen ebenfalls allergisch reagiert...sie hat ihren Katzen jetzt aber angewöhnt das sie einmal in der Woche abgeduscht werden und das soll wohl sehr helfen?

Sorry, aber das finde ich abolut sch.eiße! Das ist für die Katze doch absolut unnatürlich, nur damit der Mensch seinen Willen haben kann. Da geht für mich der Egoismus des Menschen zu weit über die individuellen Bedürfnisse des Tieres.

Ich hab da einfach ne ganz andere harte Meinung zu dem Thema: Wenn ich auf ein Tier allergisch reagiere, dann gehts halt nicht. Unsere Gesundheit haben wir nur einmal und die sollten wir pflegen.

Du hast geschrieben, dass Du im Pubertätsalter positiv auf Katzen getestet wurdest. Ich verstehe ja, dass man dann die bestehende Katze nicht wieder abgeben möchte, aber warum hast Du denn dann wieder eine Katze geholt? :(

Glaub mir, ich verstehe die Sehnsucht nach dem Zusammenleben mit einem Tier wirklich überaus gut, die habe ich seit 25 Jahren, aber meine Gesundheit setze ich deshlab trotzdem nich aufs Spiel...
 
  • Nebelfee
ist bei Katzen nicht oft der Speichel und nicht die Haare der Allergieauslöser ? :gruebel: Irgendwie is mir das so im Kopf...

Hab ich auch schon gehört. Da sich Katzen aber häufig mit ihrem Speichel putzen hängt der halt auch in den Haaren....
 
  • silvester
Jahaaa, es ist der Speichel bei den Kittis.
 
  • Salvation
Andrea hier aus dem Forum hat mir vor kurzem erzählt das eine Bekannte von ihr auf die Katzen ebenfalls allergisch reagiert...sie hat ihren Katzen jetzt aber angewöhnt das sie einmal in der Woche abgeduscht werden und das soll wohl sehr helfen?

Sorry, aber das finde ich abolut sch.eiße! Das ist für die Katze doch absolut unnatürlich, nur damit der Mensch seinen Willen haben kann. Da geht für mich der Egoismus des Menschen zu weit über die individuellen Bedürfnisse des Tieres.

Ich finds auch nicht toll ;) Aber von wegen unnatürlich... die Katze meiner Eltern stellt sich jeden Morgen von sich aus unter das laufende Wasser - und wenn da kein Wasser kommt wird ganz heftig gemotzt
 
  • Herr_Chillie
Andrea hier aus dem Forum hat mir vor kurzem erzählt das eine Bekannte von ihr auf die Katzen ebenfalls allergisch reagiert...sie hat ihren Katzen jetzt aber angewöhnt das sie einmal in der Woche abgeduscht werden und das soll wohl sehr helfen?

Sorry, aber das finde ich abolut sch.eiße! Das ist für die Katze doch absolut unnatürlich, nur damit der Mensch seinen Willen haben kann. Da geht für mich der Egoismus des Menschen zu weit über die individuellen Bedürfnisse des Tieres.

Ich hab da einfach ne ganz andere harte Meinung zu dem Thema: Wenn ich auf ein Tier allergisch reagiere, dann gehts halt nicht. Unsere Gesundheit haben wir nur einmal und die sollten wir pflegen.

Du hast geschrieben, dass Du im Pubertätsalter positiv auf Katzen getestet wurdest. Ich verstehe ja, dass man dann die bestehende Katze nicht wieder abgeben möchte, aber warum hast Du denn dann wieder eine Katze geholt? :(

Glaub mir, ich verstehe die Sehnsucht nach dem Zusammenleben mit einem Tier wirklich überaus gut, die habe ich seit 25 Jahren, aber meine Gesundheit setze ich deshlab trotzdem nich aufs Spiel...

Ich habe mir keine katze geholt, sie ist mir zugelaufen. und da bei uns niemand ne Katze will was hätt ich machen sollen ins Tierheim abschieben? Nee wirklich nicht, da haben sie schon 65 momentan und das ist für unser TH viel zu viel.

Ausserdem hab ich ja geschrieben dass ich zwar positiv getestet worden bin aber nie reagiert habe. Deswegen hab ich keinen Grund gesehen die Katze nicht auzunehmen. Sogar mein Arzt hat ja gesagt,dass der Test manchmal falsch liegen kann.

Chilli lebt jetzt über ein Jahr bei mir und in dem ganzen Jahr hab ich nicht auf ihn reagiert.

Wie ich schon schrieb es ist ja noch nicht raus ob es überhaupt an ihm liegt oder an den Milben, dennvon denen weiß ich dass ich allergisch reagiere. Das war im Kindesalter ganz schlimm und dann einezeitlang weg.
 
  • Nebelfee
Dann machs doch der Reihe nach und bekämpfe erstmal alles, was mit den Milben zu tun hat. Vielleicht trifft ja der schöne Fall ein, dass Du tatsächlich auch nicht auf Deinen Kater reagierst.

Interessant fand ich folgendes von Dir:

Komisch ist nur, dass es abends wenn ich mit laptop im Bett sitze oder lese fast keine Reaktion gibt, nicht mal wenn Herr Chilli durch die Gegend tobt. Erst wenn ich mich hinlege bzw morgens dann. :(:(:(

Das war bei mir genauso. Eine Userin hier hat mir erklärt, dass es daran liegen kann, dass die ganze Hausstaubmilen und deren Exkremente (gegen welche wir anscheinend im Wesentlichen allergisch reagieren sollen) sich im Bettzeug ablagern.

Ich denke, dass die Anschaffung von neuem Bettzeug eine gute Chance sein kann. Ich hab das auch vor und bin sehr froh über den Link :D

Bei mir wars auch abends und morgens im Bett ganz stark und wenn ich auf die Arbeit kam (da liegt meterhoch der Staub). Aber jetzt ist es auch auf einmal weg :verwirrt:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tier trotz Allergie?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten