Tasso Newsletter - "Animal Hoarding"

  • siwash

Katzenzüchterin hält mehr als 50 Tiere in Neuhausen






zur allgemeinen info:
dieser amtsvet ist auch zuständig für den Circus Alberti , harry frank,und den braunbären Ben.
in den regularien ist die "zuverlässigkeit" des tierhalters für die haltegenehmigung vorgesehen.ums mal vereinfacht zu sagen.

die historie des circus zeigt klar und deutlich, daß die nicht vorhanden ist.
auch hier passiert NICHTS.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi siwash :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • snowflake
was mir persönlich jedoch mehr als nur sorgen macht, ist das unselige "hoarder sind krank".
es mag sein, daß sie seelisch krank sind. oder persönliche defizite so umarbeiten. was auch immer.
aber: wenn man das problem rein zur krankheit hochstilisiert - und genau das passiert ja - dann nimmt man die leute an sich mehr und mehr aus der verantwortung.
eventuell krank zu sein (wo sind denn all die psychologischen gutachten dafür?) darf nicht automatisch heißen, für die gesetztesübertretungen nicht bestraft zu werden.

genau das aber passiert. die urteile, so sie überhaupt ergehen, sind lächerlich. nicht mal im ansatz wird der mögliche rahmen ausgeschöpft.

Sind die Urteile nennenswert drastischer bei TS-Vergehen, wo die Täter nicht als krank eingestuft werden? Nicht dass ich wüsste.

wenn wir verbrecher aus anderen sparten nehmen, zb verfehlungen gg kinder, kommt auch keiner und sagt "der ist krank lasst den mal in ruhe".die krankheit wird zwar berücksichtigt, entlässt den schuldigen aber nicht aus der pflicht.
allerdings muß man auch sagen, wenn man sich so manches urteil gg kinderschänder ansieht, kann man eigentlich nicht erwarten, daß tierquäler vom staat schärfer beurteilt werden.
hier hakt es flächendeckend. unabhängig vom themengebiet.

Eben.

wenn schon kranksein nicht aussen vor gelassen werden kann, oder möchte -
dann doch bitte so:
halter ist krank, hat tiere maßgeblich gequält, wird nach gesetzesvorgabe gestrat, unter berücksichtigung seiner seele von mir aus,aber nicht lediglich mit einem "pfui".
dann aber hat ein halteverbot zu erfolgen , das sich gewaschen hat. denn hier muss und kann das wort krank ein lebenslanges halteverbot nach sich ziehen.

Wünschenswert, aber nicht logisch. So ein Urteil wäre nicht haltbar. Das würde voraussetzen, dass diese Krankheit nachweislich unheilbar ist. Ansonsten gilt: wer heute krank ist, muss es in 5 Jahren nicht mehr sein.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • siwash
Sind die Urteile nennenswert drastischer bei TS-Vergehen, wo die Täter nicht als krank eingestuft werden? Nicht dass ich wüsste.

nicht wirklich. aber wenigstens wird den leuten nicht schon von vielen richtern per se der krankenschein ausgestellt. auch wenn es unterm strich aufs gleiche rauskommt.
andererseits: nur weil deutsche richter tierquäler nicht gescheit bestrafen, ist die sorge bezüglich des "krank" nicht automatisch falsch.


Eben.

nein. eben nicht eben.
das ist die gleiche automatik wie überall. der circus, der wildtiere bescheiden hält, verweist auf die reitpferde, die 23 std in der box stehen.
der HH, dessen hund im zu kleinen zwinger hockt, verweist darauf, daß die köter in spanien an den bäumen hängen.

EIN unrecht wird nicht besser, indem man auf ein anderes verweist.
sicher, wenn ein kinderschönder schon mit ner bewährung weggkommt, kann man für nen tierquäler keinen knast fordern.
meinen viele.
mein ich nicht.würde man den ersteren so bestrafen, wie man es könnte, dann wär die kluft von ihm zum tierquäler, was strafe angeht, weiter.
und es würden sich nicht so viele richter bemüpigt fühlen, tierquäler milde laufen zu lassen. nach dem motto: ich kann dem doch nicht mehr aufbrummen als dem kinderschänder.


]Wünschenswert, aber nicht logisch. So ein Urteil wäre nicht haltbar. Das würde voraussetzen, dass diese Krankheit nachweislich unheilbar ist. Ansonsten gilt: wer heute krank ist, muss es in 5 Jahren nicht mehr sein.

fr mich ist das logisch.
klar, ein mensch muß 20 jahre später nicht mehr krank sein. darum werden straftäter ja auch begutachtet (mehr oder minder).
aber man muss auch die schwere, die brutalität etc einer tat bedenken.
wer ponies mehrfach die köpfe abschneidet, ist nicht 1 woche später wieder bei sinnen.
wer über jahre hunde quält und dessen grundstück voller leichen liegt, auch nicht.

wer seinen hasen tritt, oder gaul verhaut,weil er grad den job verloren hat - da sieht es wieder anders aus.
wer krank ist, sagen wir vitzeroda, oder liebenwalde, dem ist eine besondere schwere nachgewiesen. da sind mehrere jahre halteverbot nicht überzogen. wenn der in 20 jahren nachweist, gesund zu sein, kann er gerne wieder tiere halten
 
  • Mausili

Polizei nimmt Halterin fest -->> Frau lässt 13 Hunde im Auto verwahrlosen


Eine Tierhalterin hat im baden-württembergischen Weingarten ihre 13 Hunde im Auto eingeschlossen und ein Fenster nur einen winzigen Spalt offen gelassen. In dem Wage
n hätten "lebensunwürdige Umstände" geherrscht, teilte die Polizei mit.

"In ihrem eigenen Kot und Urin, teilweise kreuz und quer übereinander stehend und sitzend, befanden sich insgesamt 13 Hunde, die nach Frischluft hechelten." Die 50-jährige Besitzerin wurde nebenan in einem Fastfood-Restaurant gefunden. Auf sie kämen nun strafrechtliche Konsequenzen zu, hieß es weiter.





 
  • Mausili
70 todkranke Katzen in Haus: Neun mussten sofort eingeschläfert werden

Der Tierschutzverein München hat 70 Katzen aus einem Haus einer Perserzüchterin in Moosburg im Kreis Freising gerettet. Sie waren in einem unvorstellbar schlechten Zustand. Geschichten über verwahrloste Haustiere gibt es viele, doch wie es in einem Haus in Moosburg zugegangen sein muss, ist unvorstellbar...





Tierschützer finden Katzen-Horrorhaus -->> 65 totkranke Katzen von Züchter befreit -->> VIDEO

Schockierende Bilder aus Gammelsdorf (Lkr. Freising:( Die Behörden haben 65 Perserkatzen aus dem Horror-Haus eines Züchters befreit. 31 davon sind jetzt in Riem, neun Katzen haben nicht überlebt.




 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Junior
Das habe ich heute in unserer Zeitung gelesen, einfach nur grauenhaft die Zustände.

Ich hoffe das den geretteten Katzen geholfen werden kann und nicht noch mehr Tiere eingeschläfert werden müssen.
 
  • Mausili

Krankhafte Tiersammler sind oft Wiederholungstäter


Wer Tiere hortet, ist nach Meinung von Experten psychisch krank. Der Neurologe Teschke hält das "Animal Hoarding" für eine Form des Messie-Syndroms. Tierliebe sei da nur oberflächliche Motivation...



Aktion gegen "Animal Hoarder" Aktivisten fordern härtere Strafen gegen Tier-Messies


Krankhafte Tiersammler, sogenannte "Animal Hoarder", halten im Schnitt 105 Tiere in meist völlig unzumutbaren Zuständen. Tierschützer fordern deshalb mehr Kontrollen und härtere Strafen...






Veterinäramt befreit 188 Tiere aus einer Wohnung

Kaarst. Eine Frau hat in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Kaarst rund 200 Tiere gehalten, darunter 84 Ratten, 67 Tauben, Mäuse, Meerschweinchen, Kaninchen, Hamster, Zierfinken, Wellensittiche, eine Dohle, eine Rabenkrähe und ein Degu (Strauchratte)...




 
  • Mausili

Erschreckendes Tierleid auf Herzebrocker Messihof – Anzeige erstattet


Grüne Wiesen, einen Teich zum Baden, so stellen wir uns eine liebevolle ländliche Gänsehaltung vor. Doch was Patrick Sabatkiewicz, Tierschutzermittler des Deutschen Tier
schutzbüro e.V. aus Köln, auf einem Hof in Herzebrock-Clarholz vorfand, zeigt ein ganz anderes, ein erschütterndes Bild...




 
  • Mausili
Tierquälerin verurteilt: Vierbeiner lebten im Dreck

Nach Anzeige von Tierschützern: Das Amtsgericht Ebersberg verdonnert eine Frau aus Grafing zu neun Monaten Haft auf Bewährung.

Grafing - Ihre Rinder standen bis über die Knöchel in schwa
rzem, stinkenden Morast. Der letzte ihrer Hunde sah in seinem Zwinger nie das Tageslicht. Die Schweine versanken in ihrem eigenen Kot. Die Leiber von Pony, Esel und Pferd waren mit Ekzemen übersät: Das Amtsgericht Ebersberg hat jetzt eine Frau aus Grafing wegen Tierquälerei zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Außerdem darf die Frau ihr Leben lang keine Tiere mehr halten und muss 150 Sozialstunden ableisten...




 
  • Mausili

27 Katzen aus Wohnung geholt: Tiere kannten kein Tageslicht

Der Tierschutzverein Thannhausen hat 27 Katzen aus einer Wohnung im südlichen Landkreis Günzburg geholt. Nun suchen die Tierschützer neue Besitzer...





 
  • Mausili

Ehepaar hält 105 Katzen in Wohnung


Tierschützern zufolge waren die 105 Katzen aus der Wohnung eines Bremer Ehepaars völlig verwahrlost.

Katzengewimmel in der Innenstadtwohnung: Tierschützer haben 105 Katzen aus der Wohnung eines Bremer Ehepaars befreit. Die Halter der Vierbeiner waren mit der Situation restlos überfordert...





 
  • Mausili

Rund 170 Kaninchen aus "der Hölle" gerettet


Buchholz/ St. Katharinen – Es war eine Rettungsaktion, die über mehrere Monate gedauert hatte: Auf Initiative einer privaten Tierschützerin konnten rund 170 Kaninchen aus schlechter H
altung herausgeholt werden.

"Was einst gut gemeint war und mit fünf Tieren begann, endete mit viel zu vielen Kaninchen, die sich immer weiter vermehrten und gegenseitig verstümmelten", sagt Silke Rohrig aus Hargarten...




 
  • Mausili

Wenn Tierliebe zum Problem wird


Beeskow/Fürstenwalde (MOZ) - Immer wieder beschäftigen Fälle von übertriebener Tierhaltung das Veterinäramt des Landkreises. Erst kürzlich waren 39 Hunde fast sechs Monate in der Fürstenwalder Tierstation einquartiert, nachdem sie in der Gemeinde Rietz-Neuendorf beschlagnahmt wurden...






TV-Tipp: "Verbotene Tierliebe - Auf den Spuren der Animal Hoarder"
Montag, 23.06.2014, ab 21:00 Uhr auf Sat1-Gold


"24 Stunden" begleitet die Berliner Tierschützerin Ursula Bauer bei ihrem Kampf gegen Tiermessies. Zusammen mit dem örtlichen
Tierschützer startet sie zu einer ihrer Rettungsaktionen: 20 Pferde fristen auf einer Weide bei Hameln ihr trauriges Dasein. In Deutschland gibt es Tausende von "Animal Hoardern". Das krankhafte Horten von Tieren ist die extremste Form der Sammelsucht. Wenn die Tierliebe außer Kontrolle gerät ...



 
  • Mausili
Animal Hoarding: Über 70 Tiere in Wohnhaus gehalten

Ein Fall Animal Hoarding, das krankhafte Sammeln von Tieren, ist in Villach bekannt geworden. Über 70 Haustiere wurden von der Tierrettung des Kärntner Tierschutzvereines Villach aus einem Wohnhaus abgeholt...





 
  • Mausili

Voller Kot und Urin: Polizei rettet Hundewelpen


Unfassbarer Fall von Tierquälerei: Die Polizei entdeckt in einem Innenhof einen mit Kot und Urin verdreckten Transporter voller Hundewelpen. In der Messie-Wohnung des Halters waren noch mehr Hunde...



 
  • Mausili

Mit 39 Katzen unter einem Dach

„Polizei findet Frau mit 39 verwahrlosten Katzen“ oder „Mit 50 Ratten in einer Wohnung“ – Schlagzeilen wie diese waren in den vergangenen Wochen häufig zu lesen: Besonders allein stehende Frauen sind von der Krankheit betroffen...





 
  • Mausili

TV-Tipp: "Katzenstreit in Krauchenwies"
Mitschnitt der Nachrichten von gestern Abend im SWR (03:31 min)


Das Kreisveterinäramt in Krauchenwies hat einer Katzenhalterin alle Tiere abgenommen. Der Vorwurf: Sie hält ihre Tiere nicht artgerecht, ein Teil der 28 Tiere lebte in einem Keller...




 
  • Mausili

Auf Gnadenhof -->> OÖ: "Tierschützerin" ließ 38 Hunde verhungern


Diese armen Hunde! Im Obergeschoß eines Gnadenhofs im oberösterreichischen Mayrhof haben Polizisten bei einer Hausdurchsuchung die teils skelettierten, teils mumifizierten Kadaver von 38 Vierbeinern entdeckt. Die Mieterin - eine einst bekannte Tierschützerin (62) - hatte die Hunde verhungern lassen. Vor dem Haus türmte sich das Futter...



Frau hortete rund 140 Tiere -->> Fall von "Animal Hoarding" im Bezirk Gänserndorf und Ungarn aufgedeckt
Der Verein "Animal Spirit" und Schweizer Tierschützer haben einen Fall von "Animal Hoarding" (krankhaftes Tiere-Sammeln) aufgedeckt. Eine gebürtige Deutsche soll im Bezirk Gänserndorf und in Ungarn mindestens 90 Pferde, 30 Katzen und mehrere Hunde - insgesamt rund 140 Tiere - unter zum Teil sehr schlechten Bedingungen gehortet haben, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch...




 
  • Mausili

TV-Tipp: "Verbotene Tierliebe - Auf den Spuren der Animal Hoarder"
Mittwoch, 04.03.2015, ab 23:30 Uhr auf Sat1


"24 Stunden" begleitet die Berliner Tierschützerin Ursula Bauer bei ihrem Kampf gegen Tiermessies. Zusammen mit dem örtlichen Tierschützer startet sie zu einer ihrer Rettungsaktionen: 20 Pferde fristen auf einer Weide bei Hameln ihr trauriges Dasein. In Deutschland gibt es Tausende von "Animal Hoardern". Das krankhafte Horten von Tieren ist die extremste Form der Sammelsucht. Wenn die Tierliebe außer Kontrolle gerät...



 
  • Mausili

Animal Hoarding: Wenn Tierliebe zur Qual wird – “Tier-Messies” im “subara Ländle”


Schwarzach. Es ist ein kaum erforschtes Phänomen und als Krankheit nicht anerkannt, zumindest in Europa: Animal Hoarding, das pathologische Sammeln von Tieren. Was als vermeintliche Tierliebe beginnt, kann dramatisch enden. In Österreich und Deutschland häufen sich die Fälle. Und auch in Vorarlberg kommt es öfter vor, dass Menschen zu viele Tiere halten und damit völlig überfordert sind...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tasso Newsletter - "Animal Hoarding"“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten