Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Tagebuch eines Leinenhampels

  1. Ich denke das was er beschreibt ist halt auch wieder nur begrenzt Alltagstauglich. Das kann man natürlich gut auf Workshops machen, aber im Alltag durchgängig langsam, fließend und mit ständigen Richtungswechseln? Sehe ich eher nicht.
     
    #21 Crabat
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. In den kurzen Augenblicke in denen du dir Leckerchen greifst oder stimmlich belohnen willst, kann er bereits anderes, wieder unerwünschtes Verhalten zeigen.
    Ich würde den Clicker aufbauen. Da bekommst du es punktgenau hin.
     
    #22 Melanie F
  4. Welchen Zeitverzug siehst du beim stimmlich belohnen gegenüber dem Clicker?
     
    #23 snowflake
  5. Wenn man markert, keinen. Wenn man einfach nur so zwischendurch lobt und mal was gibt und mal nicht, hat sie Recht, da macht die Genauigkeit einen Unterschied.

    Zu dem anderen... Bei dem Hund scheint die Stop and Go Variante doch gut zu funktionieren bisher, auch wenn die Ablenkung draußen noch zu groß ist. Natürlich ist das nichts für alle Hunde.
     
    #24 Vrania
  6. Bei uns ist es so, dass er ganz manierlich an der Leine laufen kann - eine Zeit lang zumindest, vll. 10 Minuten ;) (es ist kein richtiges Fuss und Kopf ist auch immer vor meinen Beinen:D). Nur gehe ich mal zusammen mit anderen und bin nicht auf ihn konzentriert, ist alles vergessen und er fängt an zu ziehen. Ich habe ja beim Gassi nicht immer das Geschirr an. Von daher weiß er genau, alleine laufen mit Frauchen oder Herrchen: nicht ziehen. Zusammen mit anderen laufen: ziehen erlaubt :sauer:. Ich hab das auch schon bei anderen so beobachtet. In dem Moment ist mal als Halter ja nicht mehr so konsequent. Wenn es geht, lasse ich ihn freilaufen, aber im Ort oder so muss er an die Leine.
     
    #25 heisenberg
  7. Du musst in der Lage sein, die Körperdrehung in dein Führen zu integrieren und sie ggf. so auszuführen, dass der Hund begreift, dass er regementiert wird und in gleichmäßigem Tempo weiter führen. Loben, sowie er danach wieder neben einem läuft. Du solltest ja nicht umdrehen und dass ein Hund reglementieren, auch wenn es emotionslos erfolgt, so toll findet, dass sich eine Handlungskette bildet, dass kann ich mir dann doch nicht vorstellen.
    Das Durchsetzen klappt gerade bei solchen Hunden, die wissen, was sie wollen, super.
    Ich habe das dort schon oft erlebt und mache es so, wie ich es kann auch so bei solchen Kandidaten im TH.
     
    #26 matty
  8. Genau das macht mein Tyson, wahrscheinlich ein Leben lang.
    Er weiß genau, was er will und was er soll und das das durchaus nicht immer übereinstimmt.
    Daran muss man sie ggf.zu Beginn der Aktion erinnern. Wie und womit ist beim eigenem Hund in diesen Fällen meist wurscht.
     
    #27 matty
  9. Nach ein paar Übungen und den folgen Trainingshausaufgaben sollten und Ist der HH in der Lage, seinen Hund im Alltag so zu führen, dass das ganz sicher kein Dauerzustand wird.
    Allerdings macht es sicher viel aus, wenn der HH gelernt hat, zum richtigen Zeitpunkt zu handeln. Meist passiert es zuvor ja erst, wenn der Hund bereits erfolgreich überholt hat.
    Die Drehung beim Reglementieren ist eher kein Richtungswechsel, höchstens ein kleiner Bogen. man muss schon in die Richtung, in die man wollte, weiter laufen.
     
    #28 matty
  10. Leo muss ich kurz, aber locker, bei Fuss halten damit er nicht zieht. Sobald die Leine, oder Arm, Länge gibt ist es aus. Il suit le mouvement.

    Klappt auch auf der Treppe. Eine Stufe nach der anderen, und zwar neben mir. Ihn leicht hinten zu halten um ihn mit dem Fuss blockieren zu können, wäre mir zu gefährlich.
     
    #29 Booba
  11. Also doch eine Übung, die man auf alle Hunde überstülpen kann und nicht individuell nach Hund und Halter gucken? ;)
     
    #30 DobiFraulein
  12. Nein, ganz und gar nicht.
    Jedoch für die, um die es hier geht, passt es schon meist, sofern der Halter das kann und machen möchte.
    Solche Halter, die allein deshalb anderes brauchen, gibt es gar nicht so selten und bei Hunden seinen als Beispiel nur die, die aus Angst oder Furcht so laufen, genannt. Da passt es eher nicht.
     
    #31 matty
  13. Leider bin ich gestern die Treppe runter gesegelt (ohne Hund) weswegen ich jetzt nur noch durch die Gegend humpel:wand:
    Mein Mann hat mich sogar heute die Treppe rauf getragen :herzen:
    Naja deswegen fiel Tag 7 flach...
    und heute an Tag 8:
    Habe ich meinen Mann gezwungen unter meiner Anleitung mit Bashkan an der Leine in der Wohnung zu üben, mein Mann hat da allerdings wenig Lust zu, deswegen war es eine kurze Einheit. Aber besser als nix
     
    #32 Romashka
  14. Tut mir leid und
    [​IMG]
     
    #33 matty
  15. Mir geht es momentan einfach nur noch grottig. Mir tut alles weh und ich bin nur noch müde.
    Deswegen liegt hier momentan alles auf Eis :heul: Nur das an und ableinen, das haben wir schon gut geübt und klappt jetzt die meiste Zeit sehr gut :love:
     
    #34 Romashka
  16. Immer noch von dem Treppensturz? Warst du beim Arzt?
    Gute Besserung!
     
    #35 snowflake
  17. Am vergangenen WE hatten wir ne längere Wandertour gemacht, dabei sind wir auch ca. 30 Minuten durch ein Wohnviertel in der Nähe einer Stadt gelaufen und der Hund lief die ganze Zeit an lockerer Führleine:). So muss das:D. Ich war aber auch super konsequent die ganze Zeit. Falls der Kerl dachte man könnte sich ja mal nach vorne mogeln, blieb ich stehen oder wechselte die Richtung (mal zur Seite, mal Kurven laufen, mal 180° Drehung). Hat gefunzt.
     
    #36 heisenberg
  18. Genau das ist hier leider nach wie vor auch so.

    Das funzt bei Tyson in aller Regel nicht. Er kann lange das alles super brav neben mir mitlaufen, geht es dann in die richtige Richtung, (woher er das immer weiß?), schaltet sein Gehirn auf "hurra" und es braucht wieder Konsequenz, weswegen ich das nur noch ab und an mal ausprobiere, wenn wir irgendwo warten müssen, im Alltag aber nicht mehr mache. Er hat halt an lockerer Leine neben mir zu laufen und gut ist es und es wird in diesem Fall auch öfter belohnt.
     
    #37 matty
  19. Hier ist es so, dass er weiß, wenn wir im Dorf oder Stadt sind, ist vernünftig laufen angesagt, ebenso Treppen und steile Abhänge im Wald oder Gelände. Beim normalen Gassi, wo er ja auch mal an der Schlepp ist, muss man ihn öfter ans Fusslaufen erinnern. Deshalb mach ich das da auch nur ein paar Minuten, dann "darf" er vorlaufen. Ich kenn aber viele Dobis, die das nicht hinbekommen und von daher sind wir mit dem Ergebnis schon sehr zufrieden :).
     
    #38 heisenberg
  20. Das ist bei uns ähnlich.
    Die Versuche kommen vor allem da, wo für Herrn Hund nicht erkennbar ist, warum er ordentlich neben mir laufen soll.
     
    #39 matty
  21. Ja, das scheint mir hier auch so.
     
    #40 heisenberg
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tagebuch eines Leinenhampels“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden