Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Suchen Betroffene die in der Wedemark Kranke Hundewelpen gekauft haben.

  1. und dann?

    Geld zurück weil beim Kauf gespart?
     
    #41 Pyrrha80
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. ach Quatsch: gegenseitiges Schulterklopfen, hochheben in noch nie erreichte Tierschutzsphären, quasi der Gutmenschhimmel und intensives Selbstbemitleiden was es doch für pösepösepöse Menschen auf dieser Welt gibt ...
     
    #42 Matthias W.
  4. Ach Leute, vielleicht wollen die auch einfach nur etwas gegen diese Händler tun und ihnen das Handwerk legen? Einfach mal positiv denken und nicht immer nur das Negative unterstellen. ;)
     
    #43 IgorAndersen
  5. Auch beim besten zuechter hast du nicht die garantie auf 15 jahre gesundes hundeleben ohne TA kosten.

    Das impliziert das leben an sich, das immer mal was sein kann.

    Wie es einem in den sinn kommt, den zuechter eines mixes zu verklagen, ist mir ein raetsel.
     
    #44 toubab
  6. natürlich wollen die diesen Händlern das Handwerk legen aber ich finde halt, man muß mal selbstkritisch sein, sich selbst an die Nase fassen und feststellen das man selbst da einfach Mist gebaut hat und nicht immer den wesentlich einfacheren Weg gehen und mit dem Finger auf den Anderen zeigen. Diese Hundewelpenverkaufsnummer ist doch wirklich schon auf allen medialen Wegen sowas von verbreitet, das kann man doch garnicht nicht wissen wenn man sich mit der Anschaffung eines Hundes beschäftigt.
     
    #45 Matthias W.
  7. Trotzdem ist es wichtig, das Vermehrer die kranke Hunde produzieren, angezeigt werden und Strafen bezahlen müssen, die ihren Gewinn minimieren.
    Von der Seite der Käufer wird sich offenbar nichts ändern, was zwar sehr schade ist, aber wenn sich so rum etwas erreichen lässt, mit dem neuen Gesetz, profitieren die Hunde ebenso davon.
    Also sollten solche "Züchter" angezeigt werden, was das Zeug hält und das müssen die Betroffenen tun, auch wenn sie in den meisten Fällen mitschuldig an der Misere sind.

    ...
     
    #46 Cira
  8. Weißt du denn sicher, dass das nicht erfolgt? Ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder, der im Nachhinein erkennt, was für ein Sch*** er da gebaut hat, sich schämt und sich fragt wie er nur so dämlich sein konnte.
    Das ändert aber nichts daran, dass man trotzdem auf diese Vermehrer zeigen sollte und denen das Handwerk legen sollte.
     
    #47 IgorAndersen
  9. Selbst wenn ich positiv denke - dann frag ich mich immer noch, ob ein angeborener Herzfehler wirklich etwas ist, was der Händler zu verantworten hat und somit ihm das Handwerk zu legen wäre?

    Wären dann nicht Gründe wichtiger, die in der schlechter Aufzucht und Haltebedinungen oder Auswahl der Zuchttiere lägen?
     
    #48 christine1965
  10. Naja, einem reinen Händler kann man das vielleicht nicht ankreiden, aber einem "Züchter" schon.
     
    #49 IgorAndersen
  11. Warum? Nicht jede angeborene Krankheit ist erblich bedingt, oder?
    ich möchte keine Vermehrer verteidigen, aber es ist eben nicht alles perfekt, erst recht kein Hund.
     
    #50 Pyrrha80
  12. Es geht bei dem Gesetz nur um Krankheiten, die man mit mehr Sorgfalt hätte ausschließen können, wie genetische Defekte.
    Bzw. um Hunde, die man aufgrund des Qualzuchtparagrafen gar nicht hätte verpaaren dürfen.

    Ich für meine Person halte es für einen guten und wichtigen Schritt, es werden eh noch viel zuviele durch das Raster fallen.

    Ob der Herzfehler vermeidbar gewesen wäre, werden Gutachter entscheiden, falls es zu einem Verfahren kommen sollte.

    ...
     
    #51 Cira
  13. Der Herzfehler( Loch im Herzen) ist angeboren und geerbt! Laut Uni-Klinik Gießen, (die diese OP. erfolgreich durchgeführt hat)
    wird dieser Fehler weiter vererbt, Hätte aber bei der ersten Impfung dem Tierarzt auffallen müssen, oder die Züchterin hat
    wissendlich ein Todkrankes Tier Verkauft! Ich will hier nicht diskuttieren sondern Hinweise / Kontakt mit Betroffenen!!
     
    #52 miarussel
  14. Wenn die Züchterin wissentlich ein krankes Tier verkauft hat, dann ist dies etwas anderes - ich gehe nur davon aus, dass sie es nicht gewusst haben muss... Und dann hast Du wenig Chancen. Es sei denn, Du könntest den Tierarzt versuchen, haftbar zu machen, der es laut Auskunft der Uni-Klinik Gießen hätte hören müssen...

    Und wenn Du nicht diskutieren willst, würde ich mich nicht auf einer Diskussionplattform anmelden.
     
    #53 christine1965
  15. ich bin mir ebenso sicher das diejenigen sich schämen aber nicht mit dem Effekt diese Einsicht offen weiter zu geben und so wirklich etwas zu verändern. Es ist leider eine menschlich normale Reaktion durch die Scham, die Abwehrmechanismen wie beispielsweise Verleugnen oder eben das Verneinen hervorruft. Ganz deutlich zu sehen bei S.exualdelikten oder ganz einfach, hat bestimmt schon jeder mal erlebt, bei einer ärztlichen Untersuchung. Genau diese natürlichen, erlernten Reaktionsmuster bringen zwar für denjenigen viel, denn er möchte genau diesen Fehler nicht mehr machen aber er gibt diese Erfahrung halt nicht offen weiter. Zumindest ist das für mich der logische Schluß, denn es gibt offensichtlich jeden Tag, immer wieder neue Interessenten, was den Hunden und diesem System absolut nichts bringt.

    Nirgends habe ich geschrieben, mal angenommen wir reden hier wirklich von einem solchen Kofferraumwelpen, ich sei dagegen die Sache dem Staatsanwalt zu übergeben aber ich finde das ist einfach nicht der richtige Weg, auch einer, keine Frage aber eben nicht der wirksamste. Das ist für mich als würde ich mir ein Messer ins Bein rammen und dann den Arzt zur Verantwortung ziehen, weil der Muskel nicht gescheit verheilt. Abgesehen davon, dass in diesem Katz/Maus-Spiel, Hundehändler gegen das Rechtssystem, leider immer das Rechtssystem den neues Tricks der Hundehändler hinterherläuft. Ähnlich dem System mit diesen "Kräutermischungen" die als legal Highs bezeichnet werden. Gerade hat der Staat die Inhaltsstoffe analysiert und diese auf die Verbotsliste gesetzt, schon haben die Chemiker einen neuen Stoff dazu gemischt und schwups, ist das wieder eine legale Kräutermischung. Nur als Beispiel um meine Gedanken zu verdeutlichen. Ein endloses, zeitraubendes Spiel bei dem zigtausende € noch drauf gehen mit viel weniger Effektivität als wenn die aufgewachten Käufer ihre Erfahrung intensiv nach außen weiter.
     
    #54 Matthias W.
  16. Damit gehst du von einer Lernfähigkeit der Bevökerung aus. Nachdem ich die Hälfte meiner Lebenserwartung bereits überschritten habe kann ich dir sagen, dass die alte Volksweisheit
    "Aus Schaden wird man klug"
    nur noch für höchstens 2% der Bevölkerung gültig ist.
     
    #55 tigger
  17. Ich frage mich ob man ein Mix von Züchter kauft. Ich glaube nicht das es "eingetragene" Mix-Züchter gibt. Wenn ich aber ein Mix kaufe oder egal wie anschaffe muss ich damit rechnen das der Hund nicht so aussehen wird, wie ich mir es vorstelle oder eventuell auch nicht ganz gesund ist. Ich glaube auch nicht, das man bei einen Mix irgendwie den Verkäufer ran kriegen kann. Bei Mixe weiss man auch nicht viel über Grosseltern manchmal nicht mal etwas von Vater, wie soll man dann etwas wissen über vererbte Krankheiten. Ich habe selber ein Mix, sie ist kern gesund es hätte aber auch anders sein können, dies habe ich aber vor der Anschaffung gewusst und es ist mein Verantwortung mein Hund dann medizinisch versorgen zu lassen. Übrigens man kann in Leben auch nicht für alles ein Garantie haben auch ein genitisch gesund Hund kann krank werden und dann muss ich auch finanziell für den Hund aufkommen. Es ist halt einfach so, bei Mensch wie bei Tier mann wird älter und kränker.
     
    #56 mama5
  18. @Matthias W. woher willst du das wissen, dass diese Leute im Gespräch dieses Wissen nicht auch weitergeben? Ich habe schon mit jemanden gesprochen, der so einen Hund erworben hat. Da war eine ganz offene Einsicht dumm und naiv gewesen zu sein.

    Von Verleugnung und Verneinung kann doch schon keine Rede sein, wenn man andere Geschädigte sucht um Händlern/Züchtern das Handwerk zu legen.

    Und der Vergleich mit den S.exualdelikten hinkt aber gewaltig. Erstens ist das ein immenser Einschnitt in die physische Intigrität, psychisch extremst belastend und zweitens kommt es häufig zum Victimblaming, daher ist die menschliche Psyche mitunter gezwungen das zu verleugnen.
     
    #57 IgorAndersen
  19. Mich würde jetzt mal OT interessieren: Man kauft bei einem "Züchter" einen Mix, ich würde einen "Mix-Produzienten" nie und nimmer einen Züchter nennen, das ist allenfalls ein Vermehrer. Wie kann man dann feststellen, ob dieser Herzfehler genetisch bedingt war, wenn die Tierklinik sicher keine DNA der Elterntiere zur Verfügung hatte, also auch sicher nicht nachweisen kann, ob in den Ahnenlinien schon derartige Fälle eines derartigen Defekts vorkamen. Und nein, es kann sein, daß sich bei einem Welpen auch ein Herzfehler entwirkelt, der erst später auftritt, wenn der Welpe/Junghund immer mobiler und lebhafter wird. Das heißt, auch der TA muß nicht zwangsläufig, vor allem beim "Nur-abhören" ein verdächtiges Geräusch mitbekommen haben. Die meisten Welpen, die schwere Defekte am Herzen aufweisen, sterben in der Regel mit 2 - 4 Wochen, weil das Herz eben mit zunehmender Mobilität nicht mehr mit"arbeiten" kann. Solche Welpen sind immer sehr schnell schlapp und müde, absolut nicht leistungsfähig. DAS kann der TA auch sehen, beobachten, das fällt auch dem Züchter, wenn er denn ei guter und gut beobachtender ist, sehr schnell ins Auge. Und in der Regel tritt so ein böser Defekt nicht nur einen Welpen, sondern mehrere in einem Wurf. DAS wäre dann (von Infektionskrankheiten als Verursacher) mal ein Hinweis auf ein genetisches "Verschulden".

    Was soll der Züchter machen, der tragischer Weise in einem Wurf eine solche Problematik hat? Alle Welpen einschläfern, damit ja keine derart kranke Genetik weiter getragen werden kann .....???
    Was soll der Züchter machen, wenn es in den ersten 9 Wochen bis zur Abgabe keinen Hinweis auf irgendwelche Herz-Probleme gegeben hat.
    Prophylaktisch, - wie es bei manchen Rassen anzuraten wäre (Dobermann, DD, etc.) die Welpen schon vor Abgabe immer wieder Herz-schallen zu lassen?

    In einem Gordon Setter Wurf wurden vor 3 Jahren (Deckrüde war ein Sohn meines ersten GS) 9 Welpen geboren, von denen 3 mit 1 1/2 - 2 1/2 Jahren plötzlich umfielen und starben, an Gehirnschlag. Niemals davor und bis jetzt nicht mehr kam in diesen Zuchtlinien etwas Vergleichbares vor.
    Im Gegensatz zu bösartigen Tumoren. In einem anderen GS-Wurf, gefallen in Ungarn, starben von 11 Hunden 6 frühzeitig vor ihrem 8. Lebensjahr an unterschiedlichen, aber ziemlich bösen Krankheiten. Paradoxer Zufall, versaute Genetik, Haltungsfehler??? Und .... diese Züchter, bei denen das passierte, sind tatsächlich gute, echte, erfahrene Züchter in jeweils guten regulären Zuchtverbänden ....
     
    #58 PriRoGi
  20. Liebe Leute, nun erwecke ich diesen Thread zum Leben.
    Ich habe 2012 meine Hündin Bonnie in Adolfsglück gekauft. Mein Kumpel kaufte Clyde, ihren Wurfbruder. Wir zählten 450€ pro Hund. Eine Dame holte uns in Lindwedel ab und fuhr mit dem Auto nach Adolfsglück. Vorher wussten wie nichts von diesem Dorf. Der Kontakt kam über eBay Kleinanzeigen zustande. Wie hatten einen Tag vorher telefoniert und sind direkt los. Wir waren 19&21, keinen Plan von gar nichts. Wir wurden auch nichts gefragt, bekamen die Welpen einfach so. Sie lebten dort in einem Haus, was nur halb fertig war. Es war Winter und es gab keine Heizung, daher war der Backofen angeschaltet. Zwei Männer saßen dort in der Küche, überall liefen Welpen rum. Alles war verqualmt und die Männer hatten Hakenkreuze tätowiert. Wir hatten natürlich nur Augen für die Welpen. Man zeigte uns einen Mops auf dem Arm für 2sek auf der halben Treppe - angeblich die Mutter. Mops Chihuahuas sollen sie sein..da sprangen aber noch Jack Russell Chihuahuas rum.. angeblich der gleiche Vater...8 Welpen ingesamt..
    Die Hunde sind heute noch gesund und munter..aber wir haben nie wieder etwas gehört...und natürlich unseren Fehler irgendwann selbst erkannt...
    Meine Hündin hat angeblich auch einen Herzfehler, welcher bisher aber nie Probleme gemacht hat ..
    Soweit... vielleicht spricht es jemanden an...gerne auch per Mail unter antworten...
     
    #59 AnnBonnie
  21. Und was möchtest du uns damit sagen :gruebel:?
    Das es Schei... war "so" einen Welpen zu kaufen, habt ihr mittlerweile selbst erkannt und werdet diesen Fehler hoffentlich nicht wiederholen.
    Das ihr mit euren Hunden gesundheitlich weitestgehend Glück gehabt habt, freut mich für alle Beteiligten.
    Aber sonst....
     
    #60 Candavio
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Suchen Betroffene die in der Wedemark Kranke Hundewelpen gekauft haben.“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden