Suche: Herzenshund

  • Gone in a flash
Freut mich ungemein für dich.
Ich kenne das ja auch. Wenn es zwischenmenschlich einfach stimmt, man viele neue (Gedanken) Ansätze bekommt. Es endlich: Klick, macht.
Man merkt, das man doch ziemlich gut mit dem Hund klarkommt, kein Vollversager ist usw. usf.
So ein Austausch gibt einem ja auch, für länger, erstmal wieder Schwung und so lösen sich die Blockaden.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Gone in a flash :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Lille
Und ihr habt nicht Bescheid gesagt :(
 
  • Zucchini
Und ihr habt nicht Bescheid gesagt :(

Oweia.
Ich hatte das gar nicht mehr auf dem Schirm.
Wohnst du da auch in der Nähe?

Tut mir leid, dich hätte ich auch gerne kennengelernt. :)

Vielleicht werde ich nochmal eingeladen, dann machen wir was fix. :D
 
  • Zucchini
Wir waren gestern wandern und hatten ein paar ganz famose Hundebegegnungen, die mich zum Nachdenken brachten.

Caleb war mit Schlepp und Geschirr unterwegs. Ich habe bei Hundesichtung nicht aufs Halsband umgehängt, da es breite Waldwege waren und ich auch einfach keine Lust auf Diskussionen mit dem Hund hatte. Ich hab ihm auch kein „Ran“ Signal gegeben, sondern nur die Leine kürzer genommen.

Tja, Caleb ist dann einfach am Wegesrand schnüffelnd an den Hunden vorbei gegangen. Mehrfach. :eek:

Also hab ich das heute morgen direkt mal getestet. Auf unserer morgigen Schnüffelstrecke hab ich ihn, als uns ein anderer Hund entgegen kam einfach weiter sein Ding machen lassen und siehe da, er hat sich null für den anderen Hund interessiert.

Sonst breche ich ja seine Schnüffeleien etc immer ab und hole ihn „ran“, wenn uns ein Hund entgegen kommt und mache diesen dann wahrscheinlich nochmal extra spannend....


Luchs und Wolf haben wir auch noch getroffen :D

 
  • Gone in a flash
Bei Hund 1 handhabe ich es ebenso, als ich das endlich gerafft habe.
Hund 2 wird (noch) rangeholt.

Für Sichtungen und dann kurz anzeigen aber weiter sein Ding machen/locker bleiben, belohne ich.

Der große Hund ist noch am lernen und wird, wie gesagt, rangeholt da er in Nähe sehr viel führbarer ist. Umklemmen auf Halsband ist aber auch hier nicht mehr nötig. Das war so die ersten 6 Monate nötig.

Denke du hast einen sehr guten Weg und Umgang gefunden.
 
  • Zucchini
Für Sichtungen und dann kurz anzeigen aber weiter sein Ding machen/locker bleiben, belohne ich.

So hatte ich es anfangs auch gehandhabt. Am Anfang, als er bei uns war hat er auch seltener Interesse für andere Hunde gezeigt. Das wurde mit der Zeit dann immer mehr. Ich habe mit der Zeit aber auch immer mehr gemanagt, weil ich auch ein bestimmtes Bild im Kopf habe, wie so eine Begegnung aussehen soll. Und wurde immer unentspannter.

Ich versuche jetzt mehr auf Entspanntheit zu achten, als auf schönes an der Leine laufen. Mal gucken was passiert.
 
  • heisenberg
So hatte ich es anfangs auch gehandhabt. Am Anfang, als er bei uns war hat er auch seltener Interesse für andere Hunde gezeigt. Das wurde mit der Zeit dann immer mehr. Ich habe mit der Zeit aber auch immer mehr gemanagt, weil ich auch ein bestimmtes Bild im Kopf habe, wie so eine Begegnung aussehen soll. Und wurde immer unentspannter.

Ich versuche jetzt mehr auf Entspanntheit zu achten, als auf schönes an der Leine laufen. Mal gucken was passiert.
Das hab ich anfangs einmal gemacht. Zu entspannt und Hund an der langen Leine bei ner Begegnung "einer very strange person with very strange dog". War nicht so gut die Idee. Hund meinte, er müsste da mal was klären und verbellte die beiden :wtf:. Ich bestehe seither darauf, dass der Hund an der Leine neben mir läuft und zwar entspannt. Aber bisher sind wir nur mässig erfolgreich :sauer:. Manchmal klappts, manchmal aber ist er noch zu angespannt.
 
  • heisenberg
Das ist mein Ziel, sagen wir es so.
 
  • Zucchini
Klar, es kommt auch auf das Gegenüber an. Wenn der andere Hund super wild ist, werde ich Caleb trotzdem ran nehmen. Oder gehe zur Seite, falls möglich.

Ich möchte ihm aber nicht mehr das Schnüffeln unterbrechen, weil dann shifted sein Fokus auf den Hund.
 
  • heisenberg
Ah ok. Bei uns ist es eindeutig so, dass der Hund dann mal gerne die Sache selbst in die Hand nimmt, wenn man ihm zuviel Luft an der Leine lässt nach vorn. Ohne Leine ist er da relaxter.
 
  • matty
Klar, es kommt auch auf das Gegenüber an. Wenn der andere Hund super wild ist, werde ich Caleb trotzdem ran nehmen. Oder gehe zur Seite, falls möglich.

Ich möchte ihm aber nicht mehr das Schnüffeln unterbrechen, weil dann shifted sein Fokus auf den Hund.

Mein Tyson darf auch an kurzer lockerer Leine neben mir laufen und trotzdem schnüffeln. Das hilft ihm nicht hoch zu fahren
An langer lockerer Leine besteht bei ihm immer die Gefahr, dass er doch nach vorn geht.
 
  • Candavio
Zabi ist genau umgedreht.
Flex komplett auf acht Meter raus und gestoppt, Schleppe jeglicher Länge locker und andere Hunde intetessieren ihn nicht die Bohne, egal wie die sich ggf aufführen.
Nehme ich ihn aber "ran" und der andere flippt aus, motzt der Herr zurück.
Von selber anfangen tut Zabi aber nicht.
 
  • Zucchini
Caleb musste gestern das erste Mal vier Stunden alleine bleiben.

Das Bild ist mit der Kamera App entstanden :)

 
  • Rudi456
Vertraust du ihm nicht, dass er sich in der Wohnung nicht frei bewegen kann?
 
  • Zucchini
Vertraust du ihm nicht, dass er sich in der Wohnung nicht frei bewegen kann?

Er kommt im Kennel am besten zur Ruhe. Ich wollte das Risiko nicht eingehen, dass er das pacen anfängt. Langfristig soll die Tür aber offen bleiben.

Nachts ist die Tür inzwischen auf und wenn ich nur kurz ne halbe Stunde einkaufen gehe, ist nur die Zimmertür zu. Da lässt sich allerdings beobachten, dass er mit mehr Raum auch länger braucht um zu entspannen.
 
  • heisenberg
Odin konnte anfangs bei uns auch nicht alleine bleiben. Hat er auch nie vorher gelernt. Das ganze Haus offen und der Hund alleine wäre nicht gegangen. Da wäre er überfordert gewesen und hätte ständig die Ausgangstüren kontrolliert. Wir haben ihn dann räumlich begrenzt, sodass er nur das Wohnzimmer für sich hatte. Zuvor mussten wir ihn auf seinem Ruheplatz begrenzen, bis er ihn irgendwann als Ruheplatz selbst aufgesucht hat.
Aber 4 Stunden haben wir noch nicht geschafft. Vormittags klappt es bei uns sehr gut (2-3 h) aber abends wird es nochmal ne Herausforderung.
 
  • Zucchini
Odin konnte anfangs bei uns auch nicht alleine bleiben. Hat er auch nie vorher gelernt. Das ganze Haus offen und der Hund alleine wäre nicht gegangen. Da wäre er überfordert gewesen und hätte ständig die Ausgangstüren kontrolliert. Wir haben ihn dann räumlich begrenzt, sodass er nur das Wohnzimmer für sich hatte. Zuvor mussten wir ihn auf seinem Ruheplatz begrenzen, bis er ihn irgendwann als Ruheplatz selbst aufgesucht hat.
Aber 4 Stunden haben wir noch nicht geschafft. Vormittags klappt es bei uns sehr gut (2-3 h) aber abends wird es nochmal ne Herausforderung.

Was macht Odin wenn es ihm zu lang wird?
 
  • heisenberg
Was macht Odin wenn es ihm zu lang wird?
Ich hab ihn mal abends 4h allein gelassen. Das war er so nicht gewohnt. Hab ab und an die App kontrolliert und da tigerte er rum, legte sich mal hier und mal da hin, einmal heulte er :(.
Morgens kein Problem. Da legt er sich in sein Hundebett und wenn er etwas hört, steht er auf ist kurz wachsam und legt sich dann aber wieder hin. Wenn ich zurück komme, liegt er entweder noch oder kommt mir verschlafen entgegen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Suche: Herzenshund“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten