Stundenlang in heißem Auto eingesperrt: Hund starb qualvoll

Lewis7

Karla Kolumna™
15 Jahre Mitglied
Der Vermieter hatte ihm die Hundehaltung verboten - deshalb hielt ein 46jähriger aus Wandsbek seinen Mischling im VW-Bus. Die Gedankenlosigkeit des Mannes aus Wandsbek kostete dem Tier das Leben. Der Hund starb am Mittwoch an Überhitzung.
In der Nachmittagssonne war Passanten an der Timmermannstraße der Bus ......

Quelle & kompletter Text:
 
Auch noch mit einem Maulkorb, der das Hecheln (oder ggf. trinken) unmöglich machte...

Was solche Leute sich bloß denken? Unfassbar...
 
Beim Lesen kommen einem ja die Tränen....

Frag mich aber wieso die Passanten die gesehen haben dass das Auto seit neun Uhr in der Sonne stand nicht schon früher was gemacht haben....
 
Bei den derzeitigen Temperaturen befürchte ich bei der derzeitigen Hundeausstellung in Dortmund wieder das Schlimmste.

Auch diesmal wird es in unzähligen Fällen wieder so sein, daß die Halter gemütlich durch die Hallen schlendern, während ihre Hunde im Auto ums Überleben kämpfen.
 
Es ist unfassbar. Hatte der Halter sein Hirn oder sein Herz ausgeschaltet?! Fängt schon wieder "toll" an der Sommer...:(
 
sanna schrieb:
Es ist unfassbar. Hatte der Halter sein Hirn oder sein Herz ausgeschaltet?! Fängt schon wieder "toll" an der Sommer...:(

Das hab ich mir auch gedacht als ich das gelesen habe. Mit den Meldungen "Hund aus überhitztem Auto gerettet" oder "Hund in Auto durch Hitzschlag gestorben" werden wir sicherlich wieder zu Hauf rechnen müssen ... :(
 
Salvation schrieb:
Frag mich aber wieso die Passanten die gesehen haben dass das Auto seit neun Uhr in der Sonne stand nicht schon früher was gemacht haben....
Weil die meisten Menschen heut zu Tage eine Mentalität haben, die da heißt
- Gleichgültigkeit
- ach ne sollen doch die anderen
- ne laß mal, da haben wir nur Ärger
u.s.w. , u.s.w. ,
und wenn dann endlich mal jemand eingreift, ist es leider meißtens zu spät. :wut:
 
Giladu schrieb:
Bei den derzeitigen Temperaturen befürchte ich bei der derzeitigen Hundeausstellung in Dortmund wieder das Schlimmste.

Auch diesmal wird es in unzähligen Fällen wieder so sein, daß die Halter gemütlich durch die Hallen schlendern, während ihre Hunde im Auto ums Überleben kämpfen.

Jau so war es auch :sauer:
Laufend kamen Durchsagen nach diversen PKW`s wo Hunde drinne saßen. Absolut nicht nachvollziehbar, was die Leute da mit ihren Hunden machen und was in deren Köpfen vorgeht???
Denken wohl auch, och laß mal die Fenster alle ein Stückchen auf und gut ist :sauer:
Mein Thermometer vom Auto zeigte am Nachmittag in Dortmund, auf dem Parkplatz 30,5 Grad..... da kann sich doch jeder normale Mensch denken, wie es einem Hund da drinnen geht und wie lange er das wohl aushält :wand:
 
der Irrsinn geht wieder los-wie jedes Jahr-UNFAßBAR:sauer::sauer::sauer:
 
Alle Jahre wieder die gleichen Dramen, ich faß es nicht. :wut:
 
Hi,
Also das "normale" im Auto einsperren ist ja schon schrecklich, aber auch noch dauerhafte Hundehaltung mit Maulkorb im Auto?! Dreifach unmöglich :eg::eg::eg::eg::eg::eg::eg:
Da das Einsprren bei Hitze ja trotz aller Aufklärung alle Jahre wieder passiert hier mal eine Frage: Darf ich als Passant eigentlich auch die Scheibe einschlagen wenn der Hund am Abnippeln ist, oder mus sich erst die Polizei rufen :verwirrt:
 
Schrecklich! Aber es gibt ja sogar Leute, die ihre Babies im Auto lassen und erstmal shoppen gehen. Unglaublich.
 
Sirius schrieb:
Da das Einsprren bei Hitze ja trotz aller Aufklärung alle Jahre wieder passiert hier mal eine Frage: Darf ich als Passant eigentlich auch die Scheibe einschlagen wenn der Hund am Abnippeln ist, oder mus sich erst die Polizei rufen :verwirrt:

Das würde mich eigentlich auch mal interessieren :verwirrt: . Ich rufe in solchen Fällen sofort die Polizei an. Bislang waren die Besitzer jedoch immer schneller wieder da als die alarmierte Polizei. Naja so mussten sich die Hundehalter von mir und der Polizei nen Vortrag anhören:eg: .
 
Sirius schrieb:
Da das Einsprren bei Hitze ja trotz aller Aufklärung alle Jahre wieder passiert hier mal eine Frage: Darf ich als Passant eigentlich auch die Scheibe einschlagen wenn der Hund am Abnippeln ist, oder mus sich erst die Polizei rufen :verwirrt:

Ich würde es tun (wenn der Hund/das Baby z.B. länger als eine Stunde dort drinne sitzt), unabhängig davon, ob ich es darf.
 
Wie es in Deutschland aussieht weiss ich nicht, aber in Zürich - andere Kantone kann ichs nicht sagen - darf man in solchen Fällen die Scheiben einschlagen.
 
Rechtlich nicht ganz einfach zu beantworten...

Sieht man den Hund im geschlossenen Fahrzeug und macht sich Sorgen, dem Hund geht es aber "den Umständen entsprechend" noch einigermaße gut, zunächst versuchen, den Halter zu finden.
Also im Geschäft oder wie in Dortmund in den Hallen ausrufen lassen.
Kein Halter zu finden, Fahrzeug keinem Ort zuzuordnen, sofort Polizei einschalten.

Sieht die ganze Angelegenheit "kurz vor knapp" aus, sofort Polizei einschalten, dieser am Besten schon mitteilen, dass man vermutlich selbst das Fahrzeug öffnen muss, da der Hund sonst verendet.
Sollte die Polizei nicht in kürzester Zeit dasein können, sich am Besten einen Zeugen für den Zustand des Hundes suchen und die scheibe selbst einschlagen.
 
Also ich muß Harpo ja auch immer mitnehmen, wenn ich einkaufen gehe, weil er sich zu Hause durch sämtliche Türen frißt, aber ich bin Samstag schon um 8.00 Uhr früh los, habe nur im Schatten geparkt und bin so schnell durch die Läden geflitzt, als wär der Leibhaftige persönlich hinter mir her.

Unfaßbar, wie man so gedankenlos sein kann. Armer Wauz...

*kopfschüttelnd und traurig*
 
Sirius schrieb:
Darf ich als Passant eigentlich auch die Scheibe einschlagen wenn der Hund am Abnippeln ist, oder mus sich erst die Polizei rufen :verwirrt:

Ganz ehrlich: Mir wäre das sch... egal, ob ich das dürfte oder nicht, ich würde es einfach machen.
Sollen sie mir doch hinterher ne Strafe aufbrummen.
Ich kann aber sagen: Ich habe nicht zugesehen, wie ein Tier elendig im Auto stirbt.
 
Hallo, liebe HundefreundeInnen,

es ist wirklich zum K..... :sauer:

Schon wieder ist ein Hirtenhund wegen der Daemlichkeit seines Frauchens im ueberhitzten Auto gestorben :giftig:

Ist das denn so schwer zu verstehen :verwirrt: In den Medien wird doch immer wieder gewarnt vor solchen Situationen. Jeden Sommer lasse ich Leute in Einkaufszentren ausrufen, die ihre treuen Weggefaehrten ohne ausreichende Belueftung im Auto lassen. Und was man sich dann noch alles anhoeren muss! Bis hin zu unflaetigen Beschimpfungen :wut:

Kopfschuettelnde Gruesse - Mausi :hallo: ++
 
Sorry,

habe den Link dazu vergessen, vor lauter Aerger ueber solch' einen Mist :sauer:



Liebe Gruesse - Mausi :hallo: ++
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Stundenlang in heißem Auto eingesperrt: Hund starb qualvoll“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Naja nur weil es Menschen gibt, die Gesetze/Vorschriften zu umgehen wissen, oder über genügend kriminelle Energie verfügen, heißt das doch im Umkehrschluss nicht, das wir dann eben keine Gesetze mehr machen, weil es ja Leute gibt die diese nicht beachten. Denn die sind ja genau für diese Typen...
Antworten
62
Aufrufe
1K
bxjunkie
bxjunkie
Momo-Tanja
@ Hovi : vielen Dank für die höfliche Erklärung zu Kindern und deren Erziehung schreibe ich besser nicht mehr, habe ja schon mehrfach erfahren, daß meine Ansichten heutzutage nicht mehr gefragt sind
Antworten
14
Aufrufe
1K
felis
bxjunkie
Ach nee ......, der arme Hund. Manche kapieren es irgendwie nicht. Es ist einfach nur traurig :heul:
Antworten
3
Aufrufe
781
Waldfee
Waldfee
Podifan
Ich hätte mir stattdessen Mitleid mit dem Hund gewünscht... ...
Antworten
14
Aufrufe
1K
Cira
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
641
Podifan
Zurück
Oben Unten