Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

"Stopp Walfang jetzt!"


  1. Tierschützer protestierenIn Japan beginnt wieder die Jagd auf Delfine


    Behörden rüsten sich für Protestmaßnahmen, sie üben bereits das Abfangen kleiner Boote.


    Vor Japans Küsten beginnt wieder die Jagd auf Delfine und andere kleine Walarten. Im Vorfeld der von September bis März dauernden Treibjagd wurden im Walfangort Taiji, wo die meisten Delfine gefangen werden, Maßnahmen gegen mögliche Protestaktionen getroffen...



    [​IMG]
     
    #541 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Tasmanien: Mehr als 200 Wale vor australischer Küste gestrandet

    An der tasmanischen Küste sind einzelne Walstrandungen nicht selten: Doch jetzt sind laut Medienberichten rund 250 Meeressäuger in einer flachen Bucht gefangen..



    :eek:
     
    #542 Mausili

  4. Rund 380 gestrandete Grindwale sind tot


    Zunächst waren an der Küste Tasmaniens etwa 270 gestrandete Grindwale entdeckt worden. Dann wurden rund 200 weitere gestrandete Tiere gefunden. Für die meisten kam jede Rettung zu spät...



    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
    #543 Mausili

  5. Die schönsten Momente der Pottwal-Forschungsexpedition 2020 -->> VIDEO


    Erinnern Sie sich an das Wal-Warnsystem «SaveMoby»? Damit wollen wir die Pottwale im östlichen Mittelmeer vor Schiffskollisionen schützen. Ein wichtiges und faszinierendes Projekt! Leiter des «SaveMoby-Projekts» ist Dr. Alexandros Frantzis, der seit 1998 die Pottwale im Hellenischen Graben beobachtet. Eben ging die Forschungssaison 2020 zu Ende. Der Meereswissenschaftler berichtet Bedenkliches, erlebte aber auch berührende Momente mit den Meeresgiganten...



    [​IMG]
     
    #544 Mausili

  6. Alarmstufe Rot für Nordatlantische Glattwale


    Hamburg – Weltweit gibt es weniger als 366 Nordatlantische Glattwale, das geht aus jetzt veröffentlichten Zahlen der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) hervor. Die Zahlen beziehen sich auf einen Bestand im Januar 2019 und liegen deutlich niedriger, als die bisher angenommene Populationsgröße von 400 Tieren...



    :(
     
    #545 Mausili

  7. Das Sterben der Ostsee-Schweinswale -->> Erschreckende Zahlen


    Es ist ein Desaster und unterstreicht einmal mehr das völlige Versagen Deutschlands beim Schutz bedrohter Meerestiere. Denn die Zahl tot an der deutschen Ostseeküste gestrandeter Schweinswale bleibt nach Auskunft des Bundesumweltministeriums auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Steffi Lemke (Die Grünen) weiter auf hohem Niveau. So strandeten 2019 an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste 133 Schweinswale. An den Stränden Mecklenburg-Vorpommerns fand man 47 tote Schweinswale. Damit erreichte die Zahl der Totfunde an der Ostseeküste 2019 den dritthöchsten Stand nach 2016 (221) und 2018 (203). Die Dunkelziffer nicht gefundener Tiere ist unbekannt...



    :eek:
     
    #546 Mausili

  8. Wie alt werden Wale und Delfine?


    Das Alter von Walen und Delfinen zu bestimmen, ist gar nicht so einfach


    Eine äußerst spannende Frage, mit der sich auch zahlreiche Wissenschaftler*innen beschäftigen, ist, wie alt Meeressäuger durchschnittlich werden können. Es ist gar nicht so einfach, diese Frage zu beantworten, denn die durchschnittliche Lebenserwartung unterscheidet sich innerhalb der Arten enorm...



    :love:
     
    #547 Mausili

  9. Neue Walart in Mexiko entdeckt?


    Im Rahmen von Sea Shepherds Forschungseinsatz wurde möglicherweise eine bisher unbekannte Walart in den Gewässern nördlich der Islas San Benito entdeckt.


    Ensenada, Mexiko – 8. Dezember 2020: Am Morgen des 17. Novembers beobachteten Wissenschaftler an Bord des Sea-Shepherd-Schiffs MARTIN SHEEN drei Schnabelwale in nahem Gewässer...



    :herzen:
     
    #548 Mausili

  10. Protest gegen Delfin-Massaker in Japan -->> E-Mail-Aktion


    Trotz andauernder internationaler Proteste schlachten japanische Fischer der Hafenstadt Taiji weiter grausam Delfine ab. Bitte leiten Sie diesen Protestaufruf an Familie, Freunde und Bekannte weiter. Jede Stimme zählt! Stoppt die Delfin-Massaker!...



    [​IMG]
     
    #549 Mausili

  11. Pottwal Super-Pod vor Dominica mit 100 Walen


    Erstmals wurde vor Dominica ein Pottwal Super-Pod beobachtet


    Seit weit über 25 Jahren erforschen Andrea und Wilfried Steffen (Pottwale e.V.) die vor der Karibikinsel Dominica lebenden Pottwalfamilien. Doch was dort Anfang Dezember 2020 geschah, verschlug nicht nur ihnen den Atem. Etwa 80 bis 100 der größten Raubtiere der Erde versammelten sich zu einem sogenannten Super-Pod. Das ungewöhnliche Zusammentreffen der gewaltigen Meeressäuger fand in einem Gebiet im Süden und Westen Dominicas zwischen 2 und 4 Meilen vor der Küste statt. Dabei trafen sich von Martinique und anderen Karibikinseln kommende Familien mit den vor Dominica heimischen Pottwalen. In der Mehrzahl handelte es sich um Weibchen, viele von ihnen hatten ihren Nachwuchs mitgebracht...



    :standov:
     
    #550 Mausili

  12. Wale - bedrohte Giganten


    Wale sind schön, groß und rätselhaft. Vor allem aber sind sie gefährdet! Hier erfahrt ihr die Gründe und was ihr tun könnt, um den Walen zu helfen. Zu diesem Thema haben wir Informationen zusammengestellt und mit zwei Experten gesprochen: der Biologin Dr. Sandra Altherr von der Organisation Pro Wildlife und mit dem Artenschutzexperten Volker Homes vom WWF...



    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
    #551 Mausili

  13. Walfang: Was ist 2021 zu erwarten?


    Ausblick auf Walfang in Japan, Island und Norwegen


    2020 war für die Waljäger in Japan, Norwegen und Island ein Schicksalsjahr, da traditionelle Absatzmärkte schrumpfen und bisher sichere Subventionen zum Teil wegfallen. Als Walschützer kämpfen wir natürlich weiter, bis die kommerzielle Jagd auf die Meeresriesen komplett beendet ist. Aber wir sehen mit Genugtuung, dass der kommerzielle Walfang auf dem absteigenden Ast ist...



    :sauer:
     
    #552 Mausili

  14. Norwegen startet Walfangsaison – und Tierschützer protestieren


    Ab dem 1. April beginnen norwegische Fischer wieder mit dem Fangen von Walen. International hagelt es heftige Kritik - und auch im Land selbst sind die Walprodukte nicht sonderlich beliebt...



    [​IMG]
     
    #553 Mausili

  15. Walfang in Norwegen – Jäger berufen sich auf die Wikinger.


    Während Diplomaten und Medien sich vor allem auf den Walfang Japans konzentrieren, ist Norwegens Walfang – lange unbeachtet – seit Jahren im Aufwind. Systematisch wurden in dem skandinavischen Land Auflagen für den Walfang gestrichen und eine eigenmächtige Fangquote freigegeben. Zusätzlich wurde die Nachfrage nach Walfleisch im eigenen Land staatlich gepusht – und die Exporte nach Japan seit 2016 drastisch ausgebaut. Dabei verweisen die Walfänger immer wieder gerne auf ihre Wurzeln bis zu den Wikingern – und das obwohl, Norwegen eines der modernsten und wohlhabendsten Ländern der Welt ist...



    [​IMG]
     
    #554 Mausili

  16. Kommerzieller Walfang an Japans Küsten hat zum dritten Mal begonnen


    Am Samstag begann zum dritten Mal die Saison für den kommerziellen Walfang in Japan. Vier Schiffe machten sich auf, um an den Küsten des Landes Zwergwale zu fangen. Ein weiteres Schiff soll im Juli folgen und bis Ende Oktober in den Gewässern vor Sanriku und Hokkaido erlegt werden...



    [​IMG]
     
    #555 Mausili

  17. Schonzeit für Russlands Delfine und Kleinwale


    Auch 2021 und 2022 dürfen in Russland keine Orcas und Weißwale (Belugas) für Delfinarien gefangen werden! Diese gute Nachricht ist auch Pro Wildlife-Unterstützern zu verdanken, die 2019 unsere Petition an Russlands Präsidenten Vladimir Putin unterzeichneten.
    Zuvor hatten Drohnen-Aufnahmen aus dem Walgefängnis im Osten des Landes für weltweite Schlagzeilen gesorgt: Sie zeigten, wie fast 100 junge Belugas und Orcas in winzigen Becken zwischengelagert wurden. Aufgrund weltweiter Proteste ließ Russlands Präsident Putin das Walgefängnis schließen und ordnete eine Freilassung der Tiere an. Einige freigelassene Tiere wurden wieder gesichtet, manche auf ihrem Kurs zurück in das Gebiet, wo sie einst eingefangen wurden. Die Chancen stehen gut, dass der Fang beider Arten in Russland nun dauerhaft verboten bleibt...



    :dafuer:
     
    #556 Mausili

  18. In europäischen Gewässern -->> Meeresschützer prangern massive Waljagd an


    In nordeuropäischen Meeren sind in den vergangenen zehn Jahren mehr als 50.000 Wale und Delfine bewusst getötet worden. In einem neuen Bericht fordern Wissenschaftler nun neue Verbote...


    [​IMG]
     
    #557 Mausili

  19. Schockierende Zahlen: So gnadenlos wird in Europa Jagd auf Wale gemacht


    Wenn der Walfang angeprangert wird, steht meistens Japan im Fokus. Dass aber auch in nordeuropäischen Meeren in den vergangenen zehn Jahren mehr als 50 000 Wale und Delfine, die zu den Zahnwalen gehören, bewusst getötet wurden, machen jetzt Tierschützer publik...

     
    #558 Mausili

  20. Wieder Schweinswale im Hamburger Hafen zu sehen


    Schweinswale ziehen mit Fischen die Elbe hoch und schwimmen im Hamburger Hafengebiet


    Seit drei Wochen werden wieder regelmäßig Schweinswale im Hamburger Hafengebiet gesichtet, berichtet der gemeinnützige Verein „Schweinswale e.V.“. Von Wedel bis Köhlbrand und Norderelbe meldeten engagierte Bürger im Rahmen des langjährigen Citizen Science-Programms ihre Sichtungen...



    :applaus:
     
    #559 Mausili

  21. Speedbootfahrten können Schweinswale töten


    Seit Jahren schießen an der deutschen Ostseeküste touristische Speedboot-Angebote wie Pilze aus dem Boden und gefährden das Leben der vom Aussterben bedrohten heimischen Schweinswale. NABU, Bund für Umwelt und Naturschutz Landesverband Schleswig-Holstein (BUND SH) und die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) fordern das Land Schleswig-Holstein auf, endlich geeignete Maßnahmen gegen diese Gefährdung durchzusetzen und zu kontrollieren...



    [​IMG]
     
    #560 Mausili
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „"Stopp Walfang jetzt!"“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden