"Stopp Walfang jetzt!"

  • Mausili

Unterwasserlärm: Eine Bedrohung für Wale


Lesen Sie hier unser Factsheet über die Bedrohung des menschengemachten Unterwasserlärms.

Wale sind auf ihr Gehör angewiesen, um Nahrung zu finden, miteinander zu kommunizieren und sich zu orientieren. Der durch Menschen verursachte Lärm in den Meeren erschwert den Walen die Suche nach Futter und Artgenossen. In manchen Fällen vertreibt der Lärm sie aus ihrem Lebensraum oder versetzt sie sogar in Panik, sodass sie stranden können...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

Wie das größte Herz der Welt schlägt


Blauwale sind die größten und schwersten Tiere der Erde – und entsprechend groß ist auch ihr Herz. Doch wie schnell das Pumporgan dieser Meeressäuger schlägt, konnten Biologen bisher nur vermuten. Jetzt jedoch ist es einem Forscherteam erstmals gelungen, den Herzschlag eines Blauwals zu belauschen. Die Sensordaten enthüllen: Beim Tauchgang schlägt das Herz des Riesen weit langsamer als erwartet – nur zwei bis acht Mal pro Minute. Nach dem Auftauchen jedoch steigt der Puls des Wals extrem bis auf 35 Schläge pro Minute an. Nach Ansicht der Forscher könnte sich das große Herz des Blauwals damit schon am Maximum des biologisch Möglichen bewegen...



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

Buch-Tipp: "DEINEN ERSTEN WAL – VERGISST DU NIE"
Faszinierende Einblicke in das Leben der populären Meeressäuger


Von Ralf Kiefner, EAN: 9783440163382, KOSMOS Verlag


Begegnungen mit wild lebenden Walen gehören zum Faszinierendsten überhaupt. Niemand vermag den Zauber dieses Erlebnisses besser zu beschreiben als der Taucher, Fotograf und Walexperte Ralf Kiefner...



 
  • Mausili

Kein Walfang mehr in Island?


Finnwale, nach den Blauwalen die zweitgrößten Tiere der Welt, blieben 2019 von den grausamen Explosivharpunen verschont. Die isländische Regierung verweigerte dem einzigen Finnwalfänger der Welt die Genehmigung und rettete damit das Leben von bis zu 154 der bedrohten Meeresriesen. Die Zeichen stehen gut, dass die Jagd auch künftig unterbleibt. Doch unser Einsatz für ein vollständiges Walfangverbot geht weiter...


 
  • Mausili

TV-Tipp: "Die Wal-Retter von Campobello Island"
Heute, Samstag, 4. Januar 2020 um 19:30 Uhr auf Arte


Sie riskieren ihr Leben, um Wale zu retten. Fischer, Tierschützer und Meeresbiologen der kleinen kanadischen Insel Campobello Island haben sich zu einer ungewöhnlichen Koalition verbündet: dem "Campobello Whale Rescue Team". Ihr Ziel: Wale zu befreien, die durch die Fischerei Schaden nehmen. Dafür begeben sich die Tierschützer in lebensgefährliche Situationen...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

TV-Tipp: "Die Walfänger von Lamalera"
Dienstag, 07.01.2020, ab 21:45 Uhr auf Phoenix


Bevor die Männer in See stechen, wird ihr Boot gesegnet, auch die Leinen der Harpunen. Ihr Boot ist nicht mehr als eine hölzerne Nussschale, kleiner als das Wesen, das sie fangen wollen. Die Menschen von Lamalera leben von dem, was das Meer ihnen gibt - sie gehören zu den letzten wahren Walfängern der Erde. Das Fischerdörfchen Lamalera liegt auf der indonesischen Insel Lembata - in den Weiten des Pazifischen Ozeans. Die Fischer glauben, der Wal sei ein Geschenk Gottes. Das Geschenk nicht anzunehmen, wäre undankbar...



 
  • Mausili

Das Sozialverhalten von Orcas


Intelligent, sozial und ganz verschieden: Orcas.

Orcas werden getreu ihres manchmal verwendeten Trivialnamens „Killerwal“ oft als gefährliche Monster eingeschätzt. Die Wahrheit sieht aber ganz anders aus: Die Welt der Schwertwale ist komplex, sozial und vor allem vollkommen unterschiedlich!...



 
  • Mausili

Warum Wale unterschätzte Klimaschützer sind


Der Internationale Währungsfonds plädiert dafür, Wale besser zu schützen - als wichtigen Beitrag zum Klimaschutz

Pottwale jagen in Tiefen bis über 1000 Meter - und tragen so zur vertikalen Verteilung von Nährstoffen bei...



 
  • Mausili

Machen Sonnenstürme Wale orientierungslos?


Verletzungen, Krankheiten, laute Geräusche: Es gibt viele Gründe, warum Wale stranden. Auch die Aktivität der Sonne könnte eine Rolle für diese fatalen Ereignisse spielen. Wie eine Studie nun zeigt, stranden Grauwale auffallend häufig während Sonnenstürmen. Allerdings aus einem anderen Grund als gedacht: Verantwortlich für die Orientierungslosigkeit der Meeressäuger scheinen nämlich nicht durch die Sonnenstürme ausgelöste Veränderungen des Erdmagnetfelds zu sein...



 
  • Mausili

Im Visier: Delfine und Kleinwale werden weltweit gejagt


Pro Wildlife Bericht zeigt Ausmaß und Grausamkeit der Delfinjagd

Die meisten Leute denken beim Stichwort Delfinjagd an die blutigen Bilder aus der Bucht des japanischen Fischerstädtchens Taiji oder an die nordeuropäischen Färöer-Inseln. Doch die beiden sind bei weitem nicht die schlimmsten Delfinjäger, wie der neue Bericht von Pro Wildlife (hier zum pdf) zeigt:...



 
  • Mausili

TV-Tipp: "Rettung der Wale - Rettung der Meere"
Heute, Samstag, 07.03.2020, ab 19:30 Uhr auf Phoenix


Unsere Ozeane brauchen Wale. Ohne die Großsäuger würde das maritime Ökosystem kollabieren. Forscher nehmen Wale ins Visier – und stellen fest: Der Gesundheitszustand wird immer kritischer.

Mit Drohnen und Sendern wollen Wissenschaftler mehr über die Wale erfahren. Denn Pestizide, Plastik und Medikamente bedrohen deren Lebensraum. Fest steht: Verschwinden die großen Säugetiere, gerät das Ökosystem Meer aus dem Gleichgewicht...



 
  • Mausili

Walfangsaison 2020 gestartet : Norwegen will 1278 Zwergwale jagen und töten

Oslo Am Mittwoch hat in Norwegen die Walfangsaison begonnen. Das skandinavische Land hat - wie auch im vergangen Jahr - eine Quote von 1278 Zwergwalen bekanntgegeben.

2019 haben norwegische Fischer jedoch nur 429 Wale getötet. Inzwischen gibt es nur noch rund zehn Walfängerboote. Nach Angaben des Fischereiministeriums leben rund 100.000 Zwergwale in norwegischen Gewässern. „Beim norwegischen Walfang geht es um das Recht, unsere Naturressourcen auszunutzen“, so der Fischereiminister. Im vergangenen Jahr exportierte Norwegen 153 Tonnen Walfleisch nach Japan...



:wand:
 
  • Mausili

Auch 2020 bleiben Wale in Island verschont


Island ist das einzige Land, dessen Regierung noch Abschussquoten für Finnwale genehmigt. Die Lizenz zum Töten von jährlich 209 dieser Meeresriesen hat ein Millionär mit besten Beziehungen in die Politik. Doch in letzter Zeit türmte sich Ärger für Kristjan Loftsson – Absatzschwierigkeiten in Japan, Probleme mit der heimischen Staatsanwaltschaft. Jetzt kam die gute Nachricht: Loftsson setzt nach 2019 auch 2020 die Finnwaljagd aus. Und Zwergwale (Quote 217 Tiere) bleiben ebenfalls zum zweiten Mal verschont: Der bislang eifrigste Fischer hat gerade angekündigt, seine Harpunen mangels Profit zu verschrotten...



:applaus:
 
  • Mausili

Rote Karte für Walfangländer! -->> PETITION


Stoppt die Jagd auf Wale in Europa!

Seit 1986 gilt ein weltweites kommerzielles Walfang-Moratorium, beschlossen von der Internationalen Walfangkommission (IWC). Doch drei Länder ignorieren dieses Verbot: Japan, Norwegen und Island. Sie nutzen dreist Schlupflöcher der IWC-Regeln und betreiben weiterhin Walfang. Japan fängt unter dem Deckmantel der „Wissenschaft“, für die leider Ausnahmen toleriert werden. Island und Norwegen sind durch einen formellen Einspruch nicht an das Moratorium gebunden. Während Norwegen ausschließlich Zwergwale fängt, sind es in Island zusätzlich Finnwale...



 
  • Mausili

Verwundeter Finnwal stirbt langsam


Erschütternde Bilder eines Finnwals ohne Schwanzfluken sind jetzt aufgetaucht. Sie kommen von Sichtungen des Wals zunächst vor der griechischen Küste und nun der Straße von Messina, Italien. Wahrscheinliche Ursachen für die fehlenden Schwanzfluken sind laut Experten das Abtrennen einer der Fluken durch die Kollision mit einer Schiffsschraube und dem Abschnüren durch Fischereileinen...



 
  • Mausili

RIB Tours: Todesgefahr für Ostsee-Schweinswale


GRD und NABU lehnen ultraschnelle Schlauchboot-Touren ab

Neumünster/München, 1. Juli 2020 – Ein neues touristisches Angebot an der Küste Schwansens und Angelns, mit ultraschnellen Schlauchbooten (RIB) auf der Ostsee herumzurasen, wird zur Todesgefahr für Ostsee-Schweinswale. NABU und die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) kritisieren, dass dieses Spaßangebot offenbar von den zuständigen Behörden genehmigt wurde und fordern den sofortigen Stopp dieser unnötigen Spaßveranstaltungen zu Lasten der Umwelt...





Kanada verschärft Gesetze zum Schutz von Orcas -->> Neue Schutzvorkehrungen in Kraft

In diesem Monat wurde ein großer Schritt zur Erhaltung der im Süden Kanadas beheimateten Orca-Populationen unternommen. Darunter die vom Aussterben bedrohten südlichen ortstreuen Schwertwale (Southern Resident Killer Whales). Seitens der kanadischen Regierung traten nun erneute Verschärfungen von bestehenden Maßnahmen in Kraft, die Orcas vor menschlichen Einflüssen schützen sollen. Darunter neue Regeln für den Schiffsverkehr, wesentliche Fischereibeschränkungen und die Einrichtung von Schutzzonen...



 
  • Mausili

Walfleisch ist keine typisch isländische Delikatesse


Whale-watching statt Walfang

Der IFAW arbeitet seit über 20 Jahren daran, den isländischen Walfang zu beenden. Der kommerzielle Walfang in Island endete ursprünglich 1990 aufgrund von Druck aus dem Ausland. Das war aber nicht nachhaltig, 2003 begann Island wieder mit dem Walfang, zunächst zu vermeintlich wissenschaftlichen Zwecken, dann offen für die kommerzielle Vermarktung. Seitdem wurden über 1.500 Wale getötet...



 
  • Mausili

Trauernder Killerwal ist wieder schwanger


Länger als zwei Wochen trug die Killerwal-Dame Tahlequah ihr totes Neugeborenes im Jahr 2018 mit sich herum, ehe sie es schließlich zum Grund des Meeres sinken ließ. Nun ist der Wal erneut schwanger.


17 Tage lang hielt die Trauerphase von Orca-Dame Tahlequah an. Damals, im Jahr 2018, hatte sie ihr totes Neugeborenes mit sich herumgetragen und immer wieder an die Oberfläche des Pazifiks geschubst, damit es nicht unterging...


 
  • Mausili

Einen gestrandeten Wal zu retten ist keine leichte Übung!


Rettung eines Zwergwals: Bericht über den Einsatz vor Ort

Als Notärztin für Meeressäugetiere bekomme ich stets ein mulmiges Gefühl, wenn früh morgens mein Handy klingelt. Hat sich eine Robbe in Fischereileinen verheddert? Sind Delfine gestrandet? Doch der Notruf am 7. November 2017 war anders: Ein lebend gestrandeter Zwergwal! Es ging los: Kurze Besprechung mit dem Rest des Teams, Spezialausrüstung zusammenpacken und dann so schnell wie möglich hin zum Wal...



 
  • Mausili

Neuigkeiten aus Dominica: Heimkehr der Pottwale


Aus Dominica erreichen uns in diesen Tagen fantastische Nachrichten: Mehrere Pottwal-Familien kehren in ihre angestammten Heimatgewässer, unmittelbar vor der Küste der Karibikinsel zurück. Das berichten unsere Partner von Pottwale e.V., die seit einigen Tagen vor Ort mit einem Charter-Boot wieder im Einsatz sind. In Abwesenheit von Schnellfähren und dem kommerziellen Whale Watching Tourismus aufgrund der Corona-Situation, wissen sich die großen Meeressäuger anscheinend in Sicherheit. Und das Beste: Eine Walmutter der gesichteten Gruppe hat ein junges Kalb. Mit solch positiven Entwicklungen innerhalb so kurzer Zeit hätte wirklich niemand gerechnet!...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „"Stopp Walfang jetzt!"“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten